Autor Thema: Zeitmagie  (Gelesen 24088 mal)

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.017
  • Q: Sein v ¬Sein
    • Profil anzeigen
    • Google
Re: Zeitmagie
« Antwort #75 am: 26 Mai 2020, 13:06:09 »
Hier geht es um lorakische Zeitmagie. Deshalb bitte ich, von SPAM abzusehen.

LG
Who has seen the wind - Neither you nor I
But when the trees bow down their head, The wind is passing by

Eldarion

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
Re: Zeitmagie
« Antwort #76 am: 26 Mai 2020, 14:03:28 »
Ich finde insgesamt die hier zusammengestellten Zauber und Meisterschaften sehr interessant und sie wirken auch recht ausgewogen.
Allerdings ist ja die Mächtigkeit der Zauber auch davon abhängig, welches Zeit(reise)konzept man zugrunde legt.

Bei Zukunftsvision stellt sich hier z.B. die Frage inwieweit die gesehene Zukunft durch das Wissen darüber und die daraus hervorgehende Verhaltensänderung der Charaktere geändert wird und vorallem auch wie gut das Ausmaß der Veränderung durch die Charaktere abschätzbar ist. Bei der Frage nach dem Wetter wird das wohl keine Rolle spielen, aber wenn man sich beispielsweise die Zukunft von gegnerischen Charakteren anschaut (z.B. um ihren geheimen Masterplan zu entlarven) und daraufhin mit ihnen interagiert, wird sich die gesehene Aktion in der Zukunft (ja z.T. auch beabsichtigt) verändern oder auch verhindern lassen. Was jedoch noch als Nebeneffekt mit beeinflusst wird wäre mMn schwer abzuschätzen (Butterfly-Effekt.)

Auch der Ritus in den Fluss der Zeit ist von der Mächtigkeit stark abhängig vom Zeit(reise)verständis. Kann dem mächtigen Krieger, gegen den man in der letzten Spielrunde den Kampf verloren hat im Nachhinein nun die Waffe "geklaut" werden und der Kampfausgang wird nachträglich durch den Spielleiter angepasst (oder der ganze Kampf nochmal neu gespielt) oder soll der Zauber die Vergangeheit selbst nicht verändern können und man hat hierdurch "nur" die Möglichkeit besagte Waffe beim nächsten Kampf sich als Hilfmittel aus der Vergangenheit zu schnappen oder das Amulett des mysteriösen Magiers schonmal für eine Analyse in die Hände zu bekommen.

Da das die Anwendbarkeit der Riten teilweise stark verändert, interresiert mich, welches Zeitverständnis ihr bei dieser Magieschule zugrunde legen würdet.

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.956
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Zeitmagie
« Antwort #77 am: 26 Mai 2020, 14:35:03 »
Ich kenne mich so gut wie gar nicht aus mit Splittermond. Wollte nur Anregungen hervorbringen für das Konzept von Zeitmagie. Wirklich mitreden kann ich nicht.

@Grayheart: Ich habe mich nur auf Grundlegende Bedingungen von Zeitmagie bezogen nicht oder noch nicht auf weitere Komponenten.
Tut mir leid falls es zu esoterisch rüberkam. Ich hoffe nur zu helfen.
@TrollsTime: meinen persönlich glauben oder ideologie übe ich nicht aus, versprochen. Es erscheint mir nur als logisch dass Zeitmagie nichts einsames oder einzelnes ist, deswegen der Hinweis auf die Variable der Umwelt. Nach welchen Bedingungen die Umwelt handeln könnte im Bezug zu der Zeitmagie steht als Frage noch aus.

...

Und wo hast du DIE her?  ;D

Hier noch eine Alchemistische Grundformel für Zeitlosigkeit:

(Zukunft+Gegenwart+Vergangenheit = 0) * (Vergangenheit+Gegenwart+Zukunft = 1)= +1/-1

Dieser Zustand erlaubt einen vorwärtigen und rückwärtigen Fluss eines Seins.

= Alchemie in Real Life = Esoterik
ZACK, ertappt  >:(
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.017
  • Q: Sein v ¬Sein
    • Profil anzeigen
    • Google
Re: Zeitmagie
« Antwort #78 am: 26 Mai 2020, 16:01:30 »
Hier geht es um lorakische Zeitmagie. Deshalb bitte ich, von SPAM abzusehen.

LG

Lasst das Thema jetzt bitte ruhen.

LG
Who has seen the wind - Neither you nor I
But when the trees bow down their head, The wind is passing by

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.291
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Zeitmagie
« Antwort #79 am: 26 Mai 2020, 18:12:43 »
Das vermutlich sinnvollste, wenn auch wohl langweiligste, Konzept für die Zeitmagie in Lorakis wäre wohl das der endlosen Paralleluniversen.
Zeitzauber, mit denen man in die Vergangenheit geht und die Vergangenheit manipuliert, würden sich also nicht auf die aktuelle Zeitlinie auswirken, sondern auf eine Parallele Zeitlinie.
Wenn man also mittels eines Zeitzaubers direkt in die Vergangenheit reist, dort etwas tut und dann in die Zukunft (bzw. in die eigene Gegenwart) reist, hätte man hier keinerlei Veränderungen (entsprechend würde man auch dem Großvater-Paradox und ähnlichem aus dem Weg gehen).

Damit könnten dann auch Zauber wie "Aus dem Fluss der Zeit" ohne weiteres angewandt werden ohne das es irgendwelche seltsamen Folgen hat.
Aber entsprechend ist das halt das langweiligste Konzept dafür, eben weil solche Sachen dann nicht passieren würden ^ ^
Würde sich aber von der Balance her einfacher handhaben mMn.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.