Autor Thema: Der Hyperion-Kult und seine Anhänger  (Gelesen 628 mal)

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.169
    • Profil anzeigen
Der Hyperion-Kult und seine Anhänger
« am: 18 Okt 2019, 18:54:25 »
Hintergrund:

Zu Zeiten Belakos des Ungeschickten tummelten sich viele fragwürdige Gestalten am mertalischen Hof, dessen Zustand den baldigen Untergang des Königreichs vorausdeutete, doch keiner unter ihnen war so berüchtigt wie der Philosoph Hyperion (silbergrauer Bart, stets in blau gekleidet, Fistelstimme). Er war der Absolvent mehrerer der geachtetsten Schulen und Akademien des Landes doch darüber hinaus wusste niemand so genau woher er gekommen war und was er bis dahin getan hatte, was vor allem deshalb verwunderlich war, da er bereits ein hohes Alter erreicht hatte. Fest steht jedoch, das er gute Kontakte und großen Einfluss im Gefolge des Herrschers hatte, dem er angeblich auch persönlich als Ratgeber diente. Politisch war er ein Vertreter der absoluten Monarchie und für seine Radikalität bekannt und doch gilt er vielen in der mertalischen Oberschicht bis heute als tugendhafter und barmherziger Mann über dessen Menschenliebe und wundersame Fähigkeit bis heute viele Geschichten erzählt werden.

In monarchistischen Kreisen wird gar verbreitet Hyperion sei in der Magie zu solcher Meisterschaft gelangt, dass es im gelungen sei sein Leben bis zum heutigen Tage zu verlängern und das er versuche sich im Hintergrund für die Sache des Königtums einzusetzen. Allerdings will ihn niemand jemals lebend gesehen haben. Bis auf Eduardo Walker einem Spross aus  mertalisch-selenischem Kleinadel, der nach einer wechselhaften Karriere als Soldat, Handelsvertreter und Geistlichem durch Mertalien reist um Monarchisten unter dem Banner des Hyperions zu versammeln um dessen geheimnisvollen Pläne in Gang zu setzen...

Fortsetzung folgt
« Letzte Änderung: 19 Okt 2019, 10:15:40 von Skavoran »
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.169
    • Profil anzeigen
Re: Der Hyperion-Kult und seine Anhänger
« Antwort #1 am: 18 Okt 2019, 19:00:43 »
Schreibt doch bitte einfach mal, was ihr für Assoziationen habt. Ich selbst stehe noch ganz am Anfang und bin für jede Anregung dankbar.
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

Sturmkorsar

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 358
    • Profil anzeigen
Re: Der Hyperion-Kult und seine Anhänger
« Antwort #2 am: 18 Okt 2019, 19:58:02 »
Warte auf den Mertalia-Band und dir wird geholfen werden.

Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.169
    • Profil anzeigen
Re: Der Hyperion-Kult und seine Anhänger
« Antwort #3 am: 18 Okt 2019, 21:34:40 »
Aber das war jetzt nix was es schon 1 zu 1 gibt hoff ich.
« Letzte Änderung: 18 Okt 2019, 21:36:12 von Skavoran »
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

Sturmkorsar

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 358
    • Profil anzeigen
Re: Der Hyperion-Kult und seine Anhänger
« Antwort #4 am: 24 Okt 2019, 17:53:09 »
Aber das war jetzt nix was es schon 1 zu 1 gibt hoff ich.
Zumindest nicht in Lorakis. ;)

Ich wollte aber die Diskussion damit nicht abwürgen. Aus dem Kult kann man sicher auch was anderes machen.

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.169
    • Profil anzeigen
Re: Der Hyperion-Kult und seine Anhänger
« Antwort #5 am: 24 Okt 2019, 19:23:17 »
Grundidee war, Hyperion wann immer man es braucht als mysteriösen Hintermann zu benutzen, wobei zum Schluss auch rauskommen kann, dass er wirklich tot ist und Walker die Strippen zieht..

Es geht vorallem um den Versuch für jede Verschwörung einen möglichen Kopf in der Hinterhand zu haben, aber auch um eine plausible Vernetzung diverser Antagonisten.

Ich möchte das ganze künftig auch mit konkreten Beispielen weiterverfolgen, mich aber vorallem auf Walker konzentrieren um die Frage nach Hyperions Überleben offen zu lassen.
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf