Autor Thema: Einstiegsabenteuer in Zhoujiang  (Gelesen 4085 mal)

Wandler

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 426
    • Profil anzeigen
Re: Einstiegsabenteuer in Zhoujiang
« Antwort #30 am: 04 Nov 2019, 19:11:02 »
Geflügelte Schlange:
Als die Gruppe ein Dorf erreicht baut gerade eine Gruppe Jugendlicher einen Wagen und benachbarte Gebäude zu einer Bühne aus - es gibt schwankende Rampen, Bambusstäbe, Tonkrüge und allerlei weitere Bereiche die für einen Selenier eher als Hindernisse denn als Brücke gewertet würden. Die Jugendlichen (beider Geschlechter) sind glühende Anhänger General Wus und wollen seine Ideen und Reformen weitertragen, als Vehikel nutzen sie den spektakulären und "überlegenen" Stil der Drachenfaust mit
Feuer, Blitzen und lauten Kampfschreihen. Krüge werden als zerbrechliche Trittsteine genutzt und dann zertrümmert.
Doch wenn es dann zu Diskussionen und Vergleichen mit anderen Stilen kommt erweisen sich die Idealisten als erstaunlich geschickt und diplomatischer als gedacht: Sie sind nicht gut genug um jeden Meister zu besiegen, und das wollen sie auch nicht. Ihre "Nachricht" ist die Befreiung ihrer Provinz durch die Reformen General Wus.
Wenn es um das Verschwinden unliebsamer Gegner geht - das ist wirklich bedauerlich, aber manches Übel muss ausgebrannt werden ...

Wandler

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 426
    • Profil anzeigen
Re: Einstiegsabenteuer in Zhoujiang
« Antwort #31 am: 24 Nov 2019, 15:48:57 »
Katze:
Die Gruppe trifft in einer der vielen vielen kleinen Städte ein die an einem Flusshafen liegen. Im Hafen befinden sich ein paar Handelsschiffe, die Situation ist angespannt, Handelswaren die über längere Strecken  transportiert werden sind wertvoll und begehrte Beute von gewöhnlichen Räubern, marodierenden Söldnern aller Seiten sowie den Agenten und Truppen der drei großen Kontrahenten.
Die Nachtwache der Gruppe sieht eine Katze über das Dach einer der Handelskontore spazieren. Eine Eule stösst herab, ein Fauchen, Federn fliegen, die Katze überschlägt sich und verschwindet aus dem Sichtfeld des Charakters. Sollte jemand nachsehen gibt es ein paar kleinere Blutspuren auf dem Dach und im Hof dahinter, ein paar blutige Pfotenabdrücke die um die Ecke zu verschwinden scheinen.
Am nächsten Tag wird ein Medicus ins Haus gerufen, eine der verehrten Gäste wurde plötzlich krank ...

Die Katze mag eine Gestaltwandlerin sein oder eine Zhoujiangerin die sich entsprechender Zauber bedient, sie ist jedenfalls eine treue Anhängerin Pusas und dabei sich "umzuschauen" und zu versuchen ihre Handelsware zu sichern - indem sie heraus findet wer ein Auge auf die Schiffsladung geworfen hat und was die einzelnen Parteien planen. Die Eule war da nicht geplant ...

Wandler

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 426
    • Profil anzeigen
Re: Einstiegsabenteuer in Zhoujiang
« Antwort #32 am: 25 Nov 2019, 17:11:22 »
Einer geht noch - für die Nachbarn  ;) :

Die Gruppe nähert sich einer Furt. Dort ist das Hauen und Stechen bereits in vollem Gange. Räuber (?) überfallen offensichtlich reiche Reisende - es sind zwei Sänften in dem Zug, Fußtruppen sollten die Reisenden schützen, aber die Angreifer haben ihr Ziel an der Furt kalt erwischt.
Wenn die Gruppe eingreift erfährt sie dass hier ein Vater mit seiner schwerkranken Tochter reist. Der Beamte hat keinen guten Ruf, es heisst er füllte sich die eigenen Taschen ... die Tochter ist wirklich schwer krank und der Zug hat Esmoda zum Ziel. Der Vater kann nicht ertragen dass seine Tochter sterben soll. Dann lieber als Untote - und um das zu erreichen hat er einen beachtlichen Teil seines Vermögens dabei. An diese Koffer wollen die Anhänger General Wus - auch wenn sie die junge Frau bedauern: Was könnte man alles mit dem Geld für die Armen tun!

Du kannst das Ganze märchenhaft à la Romeo und Julia (aber mit Happy End) aufziehen - nur die Liebe kann die junge Frau retten, und sie hat sich schwer in den Anführer der Angreifer verliebt. Das könnte ob der sehr unterschiedlichen Perspektiven schwierig zu vermitteln werden ...

Als Alternativen können ein "Memento Mori" - Gedenke des Todes - werden, nicht alle Probleme können sich mit Waffengewalt oder viel Geld gelöst werden, oder auch eine Queste in Frage kommen.
In dem letzten Fall brauchen die Helden einen alten Mönch der diese Krankheit heilen (Bereich: Prinzessin Yi), eine seltene Blume (General Wu) und Zutaten weit weit aus dem Westen (Triaden) um das Wunder zu wirken.

EDIT: Ergänzungen
« Letzte Änderung: 25 Nov 2019, 17:27:24 von Wandler »

Dunkelzahn

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
Re: Einstiegsabenteuer in Zhoujiang
« Antwort #33 am: 25 Nov 2019, 19:30:36 »
Hammer!
Vielen Dank!!!

Sobald ich mit der Gruppe die ersten Begegnungen durch habe gebe ich hier Feedback.

Bin überwältigt von der Masse an Tipps und Ideen.