Autor Thema: Abnormalitäten nur für ein einziges mittels eines Zaubers erhobenes Wesen?  (Gelesen 132 mal)

McLOVIN

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
    • Profil anzeigen
Ich habe zwei Fragen, nachdem ich mir die Nekromantieregeln durchgelesen habe.

Wenn ein Nekromant, laut dem Buch "Die Magie"auf Seite 183, mehrere Wesen mit einem Zauber beschwört und Erfahrungspunkte zur verbesserung dieser Wesen ausgibt, dann gilt diese Verbesserung nur für eines der Wesen dieser Gruppe.

 1. Gilt dies auch für Abnormalitäten?

 2. Kann man EP für Abnormalitäten mehrfach ausgeben um den weiteren Wesen dieser Gruppe auch Abnormalitäten zu geben?

Wenn man das könnte, fürchte ich, dass Nekromanten zu stark wären.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.174
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Ja, jede Abnormität muss für jedes Wesen einzelnd aus einem gemeinsamen EP-Pool bezahlt werden.

Wenn du mit einem Zauber 3 Skelette erhebst und 20 EP zur Verfügung hast, musst du für jedes Skelett 5 EP für seine Abnormität ausgeben und hättest dann 5 EP übrig, um einen Skelett eine Meisterschaft wie Umreißen zu geben.

Gesendet von meinem FIG-LX1 mit Tapatalk

Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man