Autor Thema: [Frage] Fähigkeit für Kochen und zubereiten  (Gelesen 303 mal)

frostdrache

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 95
    • Profil anzeigen
[Frage] Fähigkeit für Kochen und zubereiten
« am: 14 Aug 2019, 23:04:34 »
Hallo.

Wie würdet ihr das Sammeln/Zubereiten/Kochen/Verkaufen von Speisen regeltechnisch abhandeln?
Mir geht es um einen Charakter, der sich so sein eigentlichen Lebensunterhalt verdienen soll.
Bei Jagdkunst gibt es denn Bereich der Verarbeitung. Das deckt jedoch bei Würzburg nicht alles ab. Überleben bezieht sich explizit auf die Wildnis, passt also auch nicht.

Habt ihr eine Idee?

Gruß

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2.466
  • Q: Sein v ¬Sein
    • Profil anzeigen
    • Google
Re: [Frage] Fähigkeit für Kochen und zubereiten
« Antwort #1 am: 14 Aug 2019, 23:20:28 »
Hi,

zum Thema Verkaufen: offiziell ist es nicht vorgesehen, dass Handwerks-Charaktere ihre hergestellten Waren verkaufen. Die Empfehlung der Redaktion ist, die Handwerker gemäß ihrer Fähigkeiten als Gesellen oder Meister zu bezahlen (also mit 25 bzw. 50 Telaren je Tag). Wenn man von der Empfehlung abweichen möchte, steht man z.b. vor dem Problem, dass es für viele herstellbare Dinge eben keine offiziellen Preise gibt.

LG
What's the ugliest part of your body.
Some say your nose, some say your toes.
But I think it's your mind.

Gorakar

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 73
    • Profil anzeigen
Re: [Frage] Fähigkeit für Kochen und zubereiten
« Antwort #2 am: 14 Aug 2019, 23:24:43 »
Jagdkunst oder Naturkunde für das Sammeln der Zutaten (Schwerpunkt "Nahrungssuche"). Jagdkunst für tierische Zutaten, Naturkunde für pflanzliche.
Handwerk oder Edelhandwerk (je nach Speise) für die Zubereitung. Ich würde Handwerk für bodenständige Kost und Edelhandwerk für gehobene Küche nehmen.
Das Verkaufen läuft ganz normal über Redegewandheit (eventuell auch Diplomatie, wenn die Umstände das diktieren/zulassen).

Zur regeltechnischen Abhandlung: das Sammeln der Zutaten ist bei den genannten Fertigkeiten schon ausreichen verregelt. Die Zubereitung würde ich behandeln wie das Herstellen von Gegenständen. Hier müsste der Spielleiter nur in Absprache mit dem Spieler für unterschiedliche Speisen passende Schwierigkeiten/"Qualitätsstufen" festlegen. Das Verkaufen im Anschluss wäre dann ein normaler sozialer Konflikt (zur Preisfindung mit dem Käufer).
Ich würde dem Spielleiter empfehlen die Grundpreise für einfache gefertigte Nahrung nicht zu hoch anzusiedeln. Also eher ein paar Telare anstatt eines Lunar. Dafür sollte der Herstellungswurf nur recht wenig Zeit in Anspruch nehmen (30 Minuten bis 1 Stunde pro Wurf).

Oder, wie von Loki schon geschrieben, für die Zeit die der Charakter als Koch gearbeitet hat eine feste Bezahlung entsprechend seines/ihres Meisterschaftsrangs auszahlen.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.152
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: [Frage] Fähigkeit für Kochen und zubereiten
« Antwort #3 am: 15 Aug 2019, 00:40:53 »
In erster Linie repräsentiert die Ressource Vermögen das Einkommen des Charakters, nicht seine Fertigkeiten. Hohe Fertigkeiten und ausreichend "Downtime" können einen hohen Wert von Vermögen rechtfertigen, bzw. dessen Steigerung.

Ein anderer, möglicher Ansatz wäre es, dass man sich an den Einsatz der Fertigkeit Darbietung orientiert, mit der man Geld durch Aufführungen verdienen kann. Die passende Fertigkeit für einen Koch wäre dann Edelhandwerk.

Gesendet von meinem FIG-LX1 mit Tapatalk
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.245
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: [Frage] Fähigkeit für Kochen und zubereiten
« Antwort #4 am: 15 Aug 2019, 06:22:44 »
Und um Gottes Willen nicht zu kompliziert machen.
Kochen darf sowohl vom Mindestwurf als auch von der Kompliziertheit der Regeln her nicht schwieriger sein als Schmieden, Alchimie und Co.

Wenn ich aber "verbesserte/verbessernde Speisen" herstellen will, dann wäre ich regeltechnisch eh in der Alchimie.

Bei Killefit, der über Verdienstmöglichkeiten eines Sängers - der für seine paar Telare ja Darbietung verwendet - würde ich Darbietung ohne weitere vorgelagerte Fertigkeiten verwenden oder die Regeln analog auf zB Edelhandwerk anwenden.
« Letzte Änderung: 15 Aug 2019, 06:25:20 von TrollsTime »
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.512
    • Profil anzeigen
Re: [Frage] Fähigkeit für Kochen und zubereiten
« Antwort #5 am: 15 Aug 2019, 08:05:57 »
Ich würde das, wie SeldomFound, über Ressource regeln. Die genannten Fertigkeiten können aber gut genutzt werden, um seine Karriere zu erklären (und den Charakter damit auch zu einem durchaus brauchbaren Abenteurer zu machen).
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.245
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: [Frage] Fähigkeit für Kochen und zubereiten
« Antwort #6 am: 15 Aug 2019, 08:19:58 »
A) "Authentische Abbildung des Hintergrundes durch Fertigkeiten und passende Stärken" = 1 Paar Schuhe

B) "Verregeln von Allerweltstätigkeiten einfach oder bis zum Vomitat" = 1 anderes Paar Schuhe


Für A bin ich immer zu haben. Bei B bin ich vorsichtig.
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.245
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: [Frage] Fähigkeit für Kochen und zubereiten
« Antwort #7 am: 15 Aug 2019, 08:59:33 »
Wer meckern kann muss auch liefern:

I) Zuckerbäcker  "Veit Schimmelpfennig"
Ressourcen: Stand 1, Ansehen 2, Vermögen 2, Rest nach belieben, evtl. Rang
Stärke:  Hitzeresistenz und Weltgewandtheit, Rest nach belieben
Primärattribute: Beweglichkeit und Ausstrahlung

Mondzeichen: Freundschaft des Trabanten

Primär-Fertigkeiten: Alchimie (zur Herstellung "wohltuender Speisen"), Edelhandwerk, Redegewandtheit oder Diplomatie, Naturkunde, Straßenkunde, evtl.Darbietung, evtl. Anführen mit Meisterschaft "Koordinator"
Sekundärfertigkeiten: Diplomatie oder Redegewandtheit, evtl. Akrobatik mit freier Meisterschaft "Balance", evtl. Darbietung

Waffenfertigkeiten: Wenn gewünscht Armbrust oder Stangenwaffen wegen Dienst in der Miliz

Zauber nach belieben

 II) Schlachter "Bluthorst"
Ressourcen: Stand 0, Ansehen -1 (ekliger Typ, dem man schnell was unterstellt), Vermögen 1, Rang 1 (Feldscher in der Armee), Ressourcen 4 (verbessertes Fleischerbeil mit Schaden +1 und +1 auf Nahrungsmittelzubereitung; Werte wie Kriegsbeil ODER Schlachterschürze mit beliebigen legendären Kräften oder Anführen (Einschüchtern)+2), Alternativ Zuflucht (Fleischerei mit Verbindung zur Kanalisation)

Stärken: Extra-LE
Schwäche: Senf- und Blutflecken

Primärattribute: KON, STÄ, BEW
Omega-Attribut: AUS

Primär-Fertigkeiten: Alchimie, Handwerk, Edelhandwerk, Naturkunde, Heilkunde, Anführen(Einschüchtern), Straßenkunde, Zähigkeit
Sekundär-Fertigkeiten: Tierkunde,

Zauber: Beherrschung und Heilung oder nyscht

EDIT: Der ursprüngliche Bluthorst, den ich mal für DSA4.1 erstellt hatte, konnte trotz seiner gewaltigen Masse übrigens ganz gruselig Schleichen. Dann würde ich ihm noch hohe Heimlichkeits-Werte und unterstützende Zauber geben.
Alternativ wäre auch Darbietung(Jonglieren mit Messern und Äxten) witzig.

Zu "Heilkunde": Der Typ diente in der Armee wie viele andere Unfreiwillige auch. Als der Feldarzt starb, musste der nächstbeste ran und das war historisch oft der Tischler oder Fleischer.

« Letzte Änderung: 15 Aug 2019, 09:10:56 von TrollsTime »
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Turaino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 744
    • Profil anzeigen
Re: [Frage] Fähigkeit für Kochen und zubereiten
« Antwort #8 am: 15 Aug 2019, 09:14:16 »
II) Schlachter "Bluthorst"
Schwäche: Senf- und Blutflecken
Das gefällt mir besonders gut :D

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.245
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: [Frage] Fähigkeit für Kochen und zubereiten
« Antwort #9 am: 15 Aug 2019, 09:18:21 »
II) Schlachter "Bluthorst"
Schwäche: Senf- und Blutflecken
Das gefällt mir besonders gut :D

Ich liebe den Kerl, habe den mal als Gegenentwurf in unserer Mantel&Degen-Kampagne gespielt, auch wenn er da an sich denkbar ungeeignet war. Später wurde er ein NSC in einem "Zombieverschwörung in der Salzerhavener Schlachterszene". Das schönste Lob war, als ein Spieler bei der bildlichen Beschreibung der Schlachterei sagte: "Jetzt ist mir gerade einen Moment schlecht geworden..."
Angelehnt ist die Figur an Horrorversatzstücke, dem debilen Schlachter aus dem DSA1,5-Klassiker "Seelen der Magier" und dem "Butcher" aus dem Kinofilm "Gangs of New York".
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

lordmishra

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 20
    • Profil anzeigen
Re: [Frage] Fähigkeit für Kochen und zubereiten
« Antwort #10 am: 15 Aug 2019, 09:48:08 »
Meine Empfehlung:

Um herauszufinden wie erfolgreich jmd mit seiner Arbeit ist, würde ich auch ausschließlich die Ressourcen wie Vermögen oder Ansehen heranziehen. Das ist unkompliziert und stört in der Regel das Abenteuer nicht. Man könnte Argumentieren, das nicht nur die Fähigkeiten alleine ausschlaggebend sind, sondern Faktoren wie zB: Die Umgebung, die Kochstelle, wie freundlich jmd ist oder die Konkurrenz den Erfolg beeinflussen.

Würfelwerte und Meisterschaften würden erst dann heranziehen, wenn der Charakter konkret seine Fähigkeiten einsetzen möchte.
Hier kann man sich dann austoben und beliebig ins Detail gehen.

Beispiel: Das Kochduell
Um den Rang des Pfannenfisch-wenders hinter sich zu lassen und in der Kochgilde den nächsten Rang zu erreichen muss der Lehrling Gerd ein Kochduell absolvieren. Dazu sind verschiedene Schritte notwendig.
- das Jagen von Wild ( mit Jagdkunst)
- das Sammeln von Kräutern (mit Naturkunde)
- das Überreden seines Kräuterdealers das bessere Kraut rauszurücken (mit Redekunst)
- die Zubereitung in mehreren Schritten (von Handwerkskunst für das ganz grobe bis hin zum Edelhandwerk für die Soße)
- das servieren der fertigen Mahlzeit ist natürlich auch eine (Darbietungs-)Kunst für sich.
- das sind natürlich nicht die einzigen Hindernisse, schließlich versuchen andere Köche durch fiese Attacken (zB mit dem Zauber Geruch) den Lehrling aus dem Konzept zu bringen und zu Fehlern zu verleiten..

frostdrache

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 95
    • Profil anzeigen
Re: [Frage] Fähigkeit für Kochen und zubereiten
« Antwort #11 am: 15 Aug 2019, 11:53:26 »
Wow, da habe ich gut was losgetreten!
Danke für die vielen Antworten und extra Danke an TrollsTime für die beiden anschaulichen Beispiele, über die ich sehr lachen musste.

Meine Idee hinter der Frage war ein schmuddeliger Straßenverkäufer/Rattenkoch (oder was halt sonst so da ist). Der Fleischer von TrollsTime ist da garnicht so weit weg von. Für die Regeln finde ich die Mischung aus Ressourcen und Fähigkeiten gar nicht so schlecht für, stören tut mich immer wieder die Dauer der Proben für Zubereitung und Erlangung der Zutaten, welche ja im Regelwerk meist mit 3 Std/Probe angegeben sind. Realismus hin oder her, wenn ich eine Suppe kochen will, 3 Std für das Sammeln von Kräutern brauche, 3 für das Jagen von Ratten, 3 für das Kochen der Suppe, dann ist der Tag um. Und das alles funktioniert nur, wenn immer alles mit einer Probe erledigt ist. Ein "schlechter" Koch (hey, es geht um Rattensuppe) liegt da dann auch  mal bei längerer Zeit, bis er die Proben beisammen hat. Das ganze neben dem Abenteuer zu machen finde ich nur noch schwer vorstellbar.

Gruß

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2.466
  • Q: Sein v ¬Sein
    • Profil anzeigen
    • Google
Re: [Frage] Fähigkeit für Kochen und zubereiten
« Antwort #12 am: 15 Aug 2019, 12:07:31 »
In einer Spielrunde hatten wir Edelhandwerk (Kochen) so ausgelegt, dass man damit auch "Buff-Food" herstellen konnte, den selben Regeln folgend wie bei der Herstellung anderer Gegenstände. Unter solchen Umständen würde ich für die Kochen-Probe auch die vollen drei Stunden einrechnen, da man hier eben auch einen greifbaren Vorteil bekommt, im Vergleich zum Essen der unverarbeiteten Nahrungsmittel (sprich: 3 Stunden für simples Essen, 6 Stunden für verbessertes Essen). Ansonsten würde ich den Intervall für die Kochen-Probe einfach wegfallen lassen. Denn dan ist das Kochen ja tatsächlich nur ein erzählerisches Element ohne regeltechnische Auswirkungen - satt wird man ja so oder so.

LG
What's the ugliest part of your body.
Some say your nose, some say your toes.
But I think it's your mind.

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.712
  • Kapitänin Zahida
    • Profil anzeigen
Re: [Frage] Fähigkeit für Kochen und zubereiten
« Antwort #13 am: 16 Aug 2019, 09:58:00 »
Fürs Kochen gibt es so viele Fertigkeiten wie Threads in diesem Forum: Kochen in Splittermond & Kochen :P