Autor Thema: Dauerlauf - Athletik vs Zähigkeit  (Gelesen 777 mal)

Stampede

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 15
    • Profil anzeigen
Dauerlauf - Athletik vs Zähigkeit
« am: 05 Feb 2019, 21:27:01 »
Hallo liebe Mitspieler und Splittermond-Freunde,

in unserer Splittermondrunde sind wir mehrfach über eine Regelfrage gestolpert: Wie wird regeltechnisch ein Dauerlauf gehandhabt ("Marathon")? Dabei geht es nicht um die Frage eines Wettlaufs, sondern eher um die Frage, wie lange ein Wildnisläufer einen Dauerlauf durchhält und wann er den Zustand "erschöpft" bekommt? Ist das regeltechnisch schon durch den "Gewaltmarsch" abgehandelt? Und falls nicht, was muss dann ein Charakter würfeln, um einen Dauerlauf zu machen: Athletik? Zähigkeit (am Ende des Laufs, vergleiche Gewaltmarsch)? Beides? Wie ermittelt man, wie lange er einen Dauerlauf aufrecht halten kann?

Ich habe dazu nichts explizites in den Regeln gefunden. Die Beschreibungen bei den jeweiligen Fähigkeiten und z.B. auch beim Vorteil "Ausdauernd" lassen mal auf das eine und mal auf das eine schließen...

Ich bin gespannt auf Eure Meinungen und Danke vorab
St@mp
« Letzte Änderung: 05 Feb 2019, 23:24:53 von Stampede »

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.022
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Dauerlauf - Athletik vs Zähigkeit
« Antwort #1 am: 05 Feb 2019, 21:48:55 »
Man könnte bei einem Marathon durchaus es so regeln, dass die Regeln für Verfolgungsjagd (GRW, S. 148) genommen und neben Athletik oder statt Athletik Zähigkeit benutzt werden darf.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Dahrling

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.023
    • Profil anzeigen
Re: Dauerlauf - Athletik vs Zähigkeit
« Antwort #2 am: 07 Feb 2019, 06:43:54 »
Ich würde nochmal fragend in den Raumm stellen, ob man als Wildnisläufer dann auch die Weitreichenboni durch Überlebensproben erhöhen kann.

Das würde zwar nicht die Zeit des Dauerlaufs erhöhen aber die geschaffte Strecke und somit ja auch möglicherweise relevant sein.
Leben vor Sterben. Stärke vor Schwäche. Reise vor Ziel. - Brandon Sanderson

Lucean

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 394
    • Profil anzeigen
Re: Dauerlauf - Athletik vs Zähigkeit
« Antwort #3 am: 07 Feb 2019, 09:42:35 »
Reichweitenerhöhungen für Überlandreisen sind mittels Gewaltmarsch möglich und auch verregelt.
Für Ausdauerläufe kann man sich an den Regeln zur Überanstrengung orientieren.

Hast du eventuell ein konkretes Beispiel, für das du eine Lösung suchst?

Dahrling

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.023
    • Profil anzeigen
Re: Dauerlauf - Athletik vs Zähigkeit
« Antwort #4 am: 07 Feb 2019, 10:02:14 »
Ich meine die Stufe 1 Überleben-Meisterschaft:

Wildnisläufer:
Die Reisegeschwindigkeit des Abenteurers erhöht sich außerhalb von ausgebauten Straßen um 20 %. Dies gilt
auch für eine Gruppe, die er führt.

Gilt ja sogar ohne Probe - würdet ihr die gelten lassen bei einem "Marathonlauf" durch entsprechendes Gelände?
Leben vor Sterben. Stärke vor Schwäche. Reise vor Ziel. - Brandon Sanderson

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.022
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Dauerlauf - Athletik vs Zähigkeit
« Antwort #5 am: 07 Feb 2019, 11:15:36 »
Ich meine die Stufe 1 Überleben-Meisterschaft:

Wildnisläufer:
Die Reisegeschwindigkeit des Abenteurers erhöht sich außerhalb von ausgebauten Straßen um 20 %. Dies gilt
auch für eine Gruppe, die er führt.

Gilt ja sogar ohne Probe - würdet ihr die gelten lassen bei einem "Marathonlauf" durch entsprechendes Gelände?
Nein, weil ein Marathon für mich nicht gleichbedeutend mit einer Reise wäre. Das eine stellt regeltechnisch halt eine Verfolgungsjagd dar und das andere eine Überlandsreise.

Die Meisterschaft gilt nur für letzteres, denn sie repräsentiert weniger athletisches Vermögen und mehr ein gutes Auge für mögliche Abkürzungen.

Ein Marathon läufst du auf einen vorgegebenen Kurs, bei einer Überlandsreise suchst du einen Kurs.

Gesendet von meinem FIG-LX1 mit Tapatalk

Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Dahrling

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.023
    • Profil anzeigen
Re: Dauerlauf - Athletik vs Zähigkeit
« Antwort #6 am: 07 Feb 2019, 11:37:00 »
Ich glaube der Wildnisläufer im Erstellerbeitrag will den Dauerlauf als Reisefortbewegung durchführen. Darum der Marathon auch in Anführungsstrichen.
Leben vor Sterben. Stärke vor Schwäche. Reise vor Ziel. - Brandon Sanderson

heinzi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 409
    • Profil anzeigen
Re: Dauerlauf - Athletik vs Zähigkeit
« Antwort #7 am: 07 Feb 2019, 14:21:15 »
Wir haben bei uns in der Gruppe die folgende Hausregel fürs Tauchen:

Tauchen
Probe: Einfache Probe (Schwimmen), Schwierigkeit 20. Die zurückgelegte Tauchstrecke beträgt (3m + 1m pro Erfolgsgrad) pro 10 sec (15 Ticks).

Ein Wesen kann FW Zähigkeit x10 sec die Luft anhalten. Die Zeit viertelt sich bei anstrengender Tätigkeit (Fortbewegung/Kampf unter Wasser). Ist die Zeit verstrichen, erhält das Wesen den Zustand Sterbend 3 (Ersticken).

Meisterschaft Apnoe
Der Schwimmer kennt Techniken, seinen Atemverbrauch zu minimieren und die Luft besonders lange anzuhalten.

Er kann FW Zähigkeit x15 sec die Luft anhalten.

Voraussetzung:  Meisterschaft Meerestaucher, Fertigkeitspunkte Zähigkeit 6



Für "Marathonläufe" durchs Gelände könnte man sich ja etwas ähnliches überlegen:
Langstreckenlauf
Probe: Einfache Probe (Athletik), Schwierigkeit 15. Die zurückgelegte Laufstreckebeträgt (1000m + 200m pro Erfolgsgrad) pro 10 min.

Ein Wesen kann FW Zähigkeit x10 min "Langstreckenlauf" betreiben. Für jede weitere 10 Minuten erhält er 1/2/3... Punkte Erschöpfung und 5 Punkte Betäubungsschaden.

Meisterschaft Wildnisläufer:

Negative Umstände aufgrund schlechter Beschaffenheit der Strecke (Sträucher/Gebüsch...) werden um bis zu 4 Punkte reduziert.

PS. da wir Würfelorgien scheuen, wird beim Tauchen lediglich ein einziges Mal zu Beginn des Tauchgangs gewürfelt und dann die sich ergebende Tauchstrecke pro 10 sec mit dem geviertelten (da anstrengende Tätigkeit s.o.) Fertigkeitswert in Zähigkeit multipliziert. In gleicher Weise würden wir wohl beim Dauerlauf-Modell vorgehen (nur halt ohne Viertelung)...
« Letzte Änderung: 08 Feb 2019, 11:41:37 von heinzi »

Stampede

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 15
    • Profil anzeigen
Re: Dauerlauf - Athletik vs Zähigkeit
« Antwort #8 am: 07 Feb 2019, 20:12:39 »
Ich glaube der Wildnisläufer im Erstellerbeitrag will den Dauerlauf als Reisefortbewegung durchführen. Darum der Marathon auch in Anführungsstrichen.

Ich meinte tatsächlich in etwas das, wie es auch bei der Beschreibung der Athletik Fertigkeit beschrieben ist: "Daher ist Athletik eine wichtige und verbreitete Fertigkeit, sei
es beim Fassadenkletterer, der geschmeidig Wände mertalischer Villen erklimmt, der Waldläufer, der im Dauerlauf seinem Ziel zustrebt, oder der Dschungelalb, der höchste Baumriesen erklimmt."

Also wie lange kann ich laufen und bei welcher Geschwindigkeit, wenn ich durchs Gelände laufe und dabei mich auch ab und zu orientiere (was aber hier nicht der wesentliche Punkt ist, es könnte auch auf einem bekannten Weg sein). Das ist für mich keine Verfolgungsjagd und die Regeln dort helfen mir auch gerade nicht weiter bzw. ich habe ehrlich gesagt nicht ganz verstanden wie ich die dort anwenden soll.

Mein Beispiel wäre der Wildnisläufer, der mit einigen Reitern unterwegs ist, selbst aber nicht reitet. Da es durch unwegsames Gelände geht können die Reiter auch nicht besonder schnell reiten und in manchen Abschnitten ist ein Dauerläufer auch schneller, weil die Reiter absteigen müssen oder weil der Wildnisläufer abkürzen kann. Die Frage die bei uns aufkam ist: Wie lange kann ein gut trainierter Athlet mit viel Übung (Athletik 9, Stä 5, Bew 4) mit den Reitern mithalten bzw. sie führen bis er Erschöpfung erleidet.
« Letzte Änderung: 07 Feb 2019, 20:18:01 von Stampede »

Wandler

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 304
    • Profil anzeigen
Re: Dauerlauf - Athletik vs Zähigkeit
« Antwort #9 am: 08 Feb 2019, 16:38:08 »
Splittermond versucht kein Simulationssystem zu sein.
Daher wirst Du auf solche Fragen nur schwer Antworten finden.

Generell richtet sich die Geschwindigkeit der Gruppe nach dem langsamsten.
Die Wahrscheinlichkeit dass in Deinem Beispiel das nicht der Waldläufer sondern einer der Reiter ist schätze ich als ziemlich hoch ein.
Regeltechnischer Ansatz den ich ansetzen würde:
Jeder der Reisenden legt eine passende Probe ab auf eine vom Spielleiter vorgegebene Grundschwierigkeit, modifiziert um positive oder negative Umstände.

Beispiel: Gruppe beschließt forciertes Tempo - aber nicht um jeden Preis.
Spielleiter legt daher die Grundgeschwindigkeit auf 20.

Hinweis: Der Waldläufer führt offensichtlich - wie gut die Route und die generelle Reisegeschwindigkeit ausfällt hängt auch von seinen Überleben-Proben ab!

Waldläufer: Probe Athletik auf 20, eventuell modifiziert um besondere Boni aus Meisterschaften für gewohntes Terrain, oder entsprechende Zauber.
Reiter zu Pferd: Probe Tierführung auf 20, eventuell modifiziert um besondere Boni, Meisterschaften und Zauber - aber da das Gelände nicht geeignet ist für Pferde mit Reiter - stark negative Umstand, also -4.
Reiter abgesessen: Probe auf Athletik auf 20, siehe oben.
Zusätzlich: Tierführungsprobe auf 15 - ein Pferd am Zügel zu führen ist einfach, erfordert aber in einem Gelände das Pferde hassen eine Probe.

Das schlechteste Ergebnis wird vormittags und nachmittags gesondert betrachtet, die Reisegeschwindigkeit die der Meister grob abgeschätzt hat erhöht oder verringert.
Mittags können die Reisenden ihre Ansätze (reiten versus Pferd führen versus mit bei jemandem aufsitzen) überprüfen und gegebenfalls ändern.

Zauberfeder

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 13
    • Profil anzeigen
Re: Dauerlauf - Athletik vs Zähigkeit
« Antwort #10 am: 08 Feb 2019, 18:56:26 »
Wenn es rein um eine Reise geht, würde ich das wie folgt lösen: Eine Reitergruppe legt 40 km am Tag zurück, ein einzelner Reisender 25 km. Mit einem Eilmarsch bekommt der Reisende zu Fuß einen Bonus von 50% und erreicht damit 37-38 Km. Der Unterschied zu den 40 Km ist unter 10%, den würde ich als Meister nicht berücksichtigen - die Zahl der Fälle, in denen das wirklich spielrelevant ist, dürfte auch vernachlässigbar sein. Damit wird für den Waldläufer, die ganz normale Probe auf Zähigkeit gegen die Schwierigkeit der Zone fällig, wie im Grundregelwerk S.151 beschrieben, um Überanstrengung zu vermeiden. Gelingt die Probe hält er mit, misslingt die Probe erleidet er Erschöpft 1 (+1 pro negativem EG).
Die Unwegsamkeit des Geländes wird durch die Zone beschrieben (Wildnis, Rand der Wildnis, Gefahrenzone, etc.). Diese reduziert die gesamte Geschwindigkeit der Gruppe je nach Zone. Die Meisterschaft "Wildnisführung" gibt den Bonus von 20% ebenfalls auf die gesamte Gruppe.
Athletik spielt aus meiner Sicht in diesem Fall überhaupt keine Rolle, es sei denn der Meister entscheidet sich, aufgrund der besonderen athletischen Fertigkeiten des Charakters, einen leicht bis stark positiven Umstand auf die Zähigkeitprobe zu geben.

Die ganze Welt ist eine große Geschichte, und wir spielen darin mit.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.022
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Dauerlauf - Athletik vs Zähigkeit
« Antwort #11 am: 08 Feb 2019, 21:58:36 »
Wenn man aber die athletische Kenntnisse des Abenteurers bei Gewaltmärschen miteinbeziehen will, würde ich empfehlen eine neue Meisterschaft einzuführen, die zum Beispiel erlauben könnte, die Probe gegen Erschöpfung mit Athletik statt Zähigkeit würfeln zu können. Das wäre für einen Alben wahrscheinlich schon eine große Erleichterung.
« Letzte Änderung: 08 Feb 2019, 22:03:22 von SeldomFound »
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Stampede

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 15
    • Profil anzeigen
Re: Dauerlauf - Athletik vs Zähigkeit
« Antwort #12 am: 09 Feb 2019, 15:53:22 »
Ich greife noch mal die Beschreibung bei Athletik auf: "Athletik behandelt grundlegende sportliche und körperliche Aktivitäten wie etwa Laufen und Springen. Sie ermöglicht es, den eigenen Körper richtig einzuschätzen und einzusetzen, mit der Kraft hauszuhalten und die beste Leistung aus sich herauszuholen. Ein athletischer Abenteurer ist ein guter Läufer, ...".
Alternativ zur Meisterschaft könnte man Athletik vielleicht auch unterstützend zur Zähigkeitsprobe einsetzen? Die Interpretation wäre, das man über das gute Haushalten mit den Kräften die Erschöpfung mildern kann?

Zauberfeder

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 13
    • Profil anzeigen
Re: Dauerlauf - Athletik vs Zähigkeit
« Antwort #13 am: 10 Feb 2019, 11:17:22 »
Ich als Meister würde, wie gesagt, einen entsprechenden Bonus auf die Probe in begrenztem Umfang zulassen. Da ist aber auch eine Frage des Spielstils innerhalb der Gruppe. Wer Wert auf Balancing legt, der wird eher eine Meisterschaft einführen. Die sind ja unter anderem dazu da, die allgemeinen Fertigkeiten eines Charakters auszugestalten. Nicht jeder Athlet ist ein Wildnisläufer: Ein Mertialischer Mauerstürmer oder eine Dämmeralbischer Wipfelspäher prägen ihre Athletik anders aus, als ein Sandläufer der Tarr.
Was ich mir vorstellen könnte, ist eine Schwelle 2 Meisterschaft "Wildnisläufer" auf Athletik, die die Reisegeschwindigkeit eines einzelnen Reisenden auf die einer berittenen Gruppe erhöht.
Die ganze Welt ist eine große Geschichte, und wir spielen darin mit.

Stampede

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 15
    • Profil anzeigen
Re: Dauerlauf - Athletik vs Zähigkeit
« Antwort #14 am: 10 Feb 2019, 12:15:25 »
Was ich mir vorstellen könnte, ist eine Schwelle 2 Meisterschaft "Wildnisläufer" auf Athletik, die die Reisegeschwindigkeit eines einzelnen Reisenden auf die einer berittenen Gruppe erhöht.
Das ist auch eine gute Idee. Vielleicht noch mit der Einschränkung ".. die die Reisegeschwindigkeit des Athleten in unwegsamen Gelände (keine Straßen) auf die einer berittenen Gruppe erhöht."
Denn auf einer ausgebauten Straße ist ein Reiter denke ich auf Dauer immer schneller. Aber ob das dann die EP einer Schwelle 2 Meisterschaft rechtfertigt... ist wohl Geschmacksfrage ;-)