Umfrage

Wie hat dir das "Splittermond: Die Magie" gefallen?

Note 1
19 (47.5%)
Note 2
15 (37.5%)
Note 3
6 (15%)
Note 4
0 (0%)
Note 5
0 (0%)
Note 6
0 (0%)

Stimmen insgesamt: 40

Autor Thema: Splittermond: Die Magie / Bewertung & Rezensionen  (Gelesen 1760 mal)

Thallion

  • Moderator
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 194
    • Profil anzeigen
Splittermond: Die Magie / Bewertung & Rezensionen
« am: 18 Okt 2018, 16:01:50 »
Hier könnt ihr eure Meinung zur Spielhilfe Splittermond: Die Magie abgeben.
Das Ganze ist im Uhrwerk Web-Shop als Buch erhältlich oder als PDF im .



Wiki-Artikel
Splittermond: Die Magie

Spielhilfen-Übersicht
Hier gelangt ihr zu der Auswertung und Übersicht bereits bewerteter Spielhilfen:
https://rollenspiel-bewertungen.de/splittermond/spielhilfen/

Klappentext:

Magie durchdringt die ganze Welt von Splittermond und ist ein Teil des Lebens eines jeden Lorakiers. Ganz gleich, ob der Bauer auf dem Feld einen Wachstumszauber nutzt, eine Kriegerin ihre Waffe in Flammen hüllt oder ein arkaner Forscher mittel Erkenntnismagie die Geheimnisse der Welt zu ergründen versucht – sie alle greifen auf dieselben kosmischen Urkräfte zurück.
Dieser Band behandelt viele große und kleine Geheimnisse der lorakischen Magie, von der Erschaffung von Golems oder Artefakten über die Beschwörung dienstbarer Wesenheiten bis hin zur geheimnisvollen Ritualmagie. Doch auch, wer nur tiefergehendes Wissen zu den einzelnen Magieschulen erlangen oder das Zauberportfolio seiner Abenteurer erweitern möchte, findet in diesem Band alles, was dafür nötig ist.
Auch der Hintergrund lorakischer Magiewirker wird in diesem Band vertieft: Nicht nur große Geheimnisse und Sagen der Magie finden sich in diesem Band, es werden auch einzelne, beispielhafte magische Traditionen wie etwa die schamanistischen Flüsterschatten, die zwingardischen Skeftamagi oder die Ordensmagier von Nuum ausführlich vorgestellt.
Abgerundet wird der Band durch neue magische Ausbildungen und Meisterschaften, ein Bestiarium magischer Kreaturen und eine umfangreiche Sammlung neuer Zauber. Hier finden lorakische Zauberer alles, was das Herz begehrt!
Tauchen Sie ein in eine magische Welt!
« Letzte Änderung: 18 Okt 2018, 16:08:17 von Thallion »

Madarion

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 86
  • Ich "liebe" Autocorrect....
    • Profil anzeigen
Re: Splittermond: Die Magie / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #1 am: 18 Okt 2018, 18:31:54 »
Da ich "Die Magie" nur mit einer 3 bewerten kann schreibe ich hier mal meine Gründe dazu.

Erstmal vorweg, auch wenn mich die Verzögerung wurmt floss das nicht in die Bewertung ein, da hier das Buch und nicht die Rahmenbedingungen bewerten werden sollten (und ja, andere Bände kommen früher bevor der Einwand kommt, aber bei regellastigen Bänden (MSK; Bestienmeister; Magie) ist es doch langsam auffällig).

Bin zwar noch nicht durch alle Feinheiten durch, denke aber, dass es für eine Bewertung reicht.
An sich finde ich den Band sehr gut und ohne die mich! störenden Punkte - die mitunter meinen! Spaß am Lesen getrübt haben - hätte er durchaus eine 1 erreichen können.
So sind die Abschnitte zu Untoten, Golems & Co gut ausgearbeitet und lesbar und machen Lust auf mehr.
Allzutief ins positive eingehen werde ich hier nicht, da sich vieles schon aus den 3 Vorabinformationen ergibt.

Was mich etwas stört:
- Manches (ja teils in grauer Vorzeit) Angekündigte findet sich hier nicht wie zum Beispiel Überarbeitung Spuk oder ausgefeiltere Alchemieregeln (auch wenn letztes bereits aus den 3 Vorankündigungen erkennbar war, damit aber im Vergleich zur Vorbestellzeit recht knapp vor Erscheinen des Bandes).
- Warum ein personalisieren der Magieschulen auch wenn nur in Bezug auf einen bestimmten Typus? Hier fehlt mir der Ausgleich zu Schwerpunkten von allgemeinen Fertigkeiten.
- Persönlich hätte ich mir mehr Grad 0 Zaubern gewünscht, vor allem da sie mit Blick auf S.116 recht platzsparend gewesen wären.
Was mich massiv stört:
- Die Struktur des Bandes an sich. Warum müssen die Meisterschaften und teils auch Zauber kreuz und quer verteilt werden? Zauber für Golems und zur Erhebung Untoter finden sich in der allgemeinen Zauberaufführung ab S.116/117 ff. Die Zauber für Beschwörung jedoch im Beschwörungsabschnitt. Die neuen Meisterschaften streuen sich über den kompletten Band von Zauberbezogen über Rituale oder Nekromantie. Aus dem Inhaltsverzeichnis ist das nicht unbedingt immer zu erkennen und daher aus meiner Sicht eine Einschränkung der Spielbarkeit des Bandes.

Unterm Strich bleibt damit für mich eine 3, die ja nun mal durchaus befriedigend heißt und mich den Kauf somit nicht bereuen lässt ;-)

LG

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2.382
  • Q: Sein v ¬Sein
    • Profil anzeigen
    • Google
Re: Splittermond: Die Magie / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #2 am: 18 Okt 2018, 18:35:39 »
Was mich etwas stört:
- Manches (ja teils in grauer Vorzeit) Angekündigte findet sich hier nicht wie zum Beispiel Überarbeitung Spuk oder ausgefeiltere Alchemieregeln (auch wenn letztes bereits aus den 3 Vorankündigungen erkennbar war, damit aber im Vergleich zur Vorbestellzeit recht knapp vor Erscheinen des Bandes).

Nur kurz dazu: Der Spukschatten (S. 216) ist der überarbeitete (schwächere) Spuk.

LG
What's the ugliest part of your body.
Some say your nose, some say your toes.
But I think it's your mind.

Quendan

  • Regel-Redakteur
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.672
    • Profil anzeigen
Re: Splittermond: Die Magie / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #3 am: 18 Okt 2018, 18:47:35 »
- Die Struktur des Bandes an sich. Warum müssen die Meisterschaften und teils auch Zauber kreuz und quer verteilt werden? Zauber für Golems und zur Erhebung Untoter finden sich in der allgemeinen Zauberaufführung ab S.116/117 ff. Die Zauber für Beschwörung jedoch im Beschwörungsabschnitt. Die neuen Meisterschaften streuen sich über den kompletten Band von Zauberbezogen über Rituale oder Nekromantie. Aus dem Inhaltsverzeichnis ist das nicht unbedingt immer zu erkennen und daher aus meiner Sicht eine Einschränkung der Spielbarkeit des Bandes.

Dazu auch nur kurz als Kontext (zum Spuk hat Loki ja schon korrekt angemerkt):
- Die Beschwörungszauber sind nicht im Zauberkapitel, da jeder Beschwörungszauber eigentlich mehrere Zauber ist. Die mehrfach unter den korrekten Namen abzudrucken hätte unnötig Platz gefressen. Sie unter dem Sammelnamen abzudrucken hätte sie unseres Erachtens schwer auffindbar gemacht - schwerer als es im Beschwörungskapitel gesammelt war.
- Wo Meisterschaften in bestimmten Magieschulen anderswo stehen (Todesmagie vor allem), ist dies bei den Meisterschaften als Kasten angemerkt. Und auch bei den allgemeinen Meisterschaften steht ein Hinweis, wo es noch Meisterschaften gibt:

Zitat
Bitte beachten Sie, dass bei den magischen Spezialgebieten ab S.
158 weitere Meisterschaften aufgeführt sind, die aufgrund ihres
direkten Bezugs zu den jeweiligen Themen an den entsprechenden
Stellen stehen. Dies ist bei Artefakten (S. 178), bei Ritualmagie
(S. 165), bei Untoten (S. 184), bei Beschwörung (S. 190)
und Konstrukten (S. 204) der Fall. Weitere Meisterschaften für
spezifische Magieschulen finden Sie außerdem bei den jeweiligen
Magieschulen im Anschluss an dieses Kapitel.

Dadurch sehe ich auch ohne Inhaltsverzeichnis die Übersicht als gut machbar an.

Wir haben bei der Erstellung darüber diskutiert, alles an einen Platz zu packen, aber die Übersicht wäre dann unseres Erachtens zulasten der Praktikabilität gegangen. Denn mit den jeweiligen Meisterschaften kannst du ohne den Kontext der Regeln, bei denen sie stehen, nichts anfangen.

Das kann man natürlich anders bewerten als wir und bemängeln, ich wollte nur den Hintergrund dahinter erläutern, denn dazu haben wir uns ja durchaus viele Gedanken gemacht. :)

[Wer das tiefergehend diskutieren will, der mache dazu bitte ein neues Topic auf, hier dient das wie gesagt nur als Kontext für Madarions Bemängelung. :) ]

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2.382
  • Q: Sein v ¬Sein
    • Profil anzeigen
    • Google
Re: Splittermond: Die Magie / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #4 am: 18 Okt 2018, 19:53:48 »
Ein ausführlicher Band wie Splittermond: Die Magie verdient auch eine ausführliche Bewertung. Daher werde ich die einzelnen Aspekte des Bandes kurz anreißen und am Ende dann eine Gesamtbewertung herleiten.

  • Magische Traditionen: Ich bin ganz ehrlich: Ich hätte sie nicht gebraucht. Ihren Sinn verstehe ich durchaus, aber für mich persönlich (!) nehmen sie in erster Linie Platz weg (insbesondere möchte ich hier die Myrische Tradition anführen, die eigentlich überhaupt nichts Neues enthält), den man zum Beispiel mit erweiterten Alchemieregeln hätte füllen können. Ich weiß aber auch, dass für andere gerade die Magischen Traditionen der beste Teil des Bandes sind, daher ist das an dieser Stelle natürlich eine reine Geschmackssache
  • Legenden der Magie: Schöner Fluff, bei dem einige schöne Abenteuerideen kommen
  • Ausbildungen: Sind, wie immer, völlig solide. Inzwischen muss ich sagen, gibt es über diverse Bücher hinweg meines Erachtens zu viele Ausbildungen, die sich im Detail häufig nicht sehr unterscheiden (und die man ja sowieso auch selbst zusammenstellen kann, indem man einfach Punkte verschiebt). Die Hälfte hätte es meiner Meinung nach auch getan - das ist aber eher eine allgemeine konzeptionelle Kritik und weniger eine, die mit dem Magieband zusammenhängt
  • Neue Meisterschaften: Ich muss sagen, ich war einigermaßen verwundert von den Schwelle 4-Meisterschaften, da dedizierte Schwelle 4-Meisterschaften abseits von Großmeister bisher die Ausnahme waren und man hier quasi damit überhäuft wird. Sie fügen sich aber gut ins Machtgefüge ein und lesen sich allesamt gut.
  • Neue Zauber: Wie das mit Zaubern so ist: Bei manchen sieht man den Nutzen sofort, andere lassen einen eher verwirrt zurück. Mit den meisten kann ich was anfangen, mit anderen nicht ("Geschlechtswechsel" - wirklich? Der Gürtel der Geschlechtsumwandlung war vor Jahrzehnten bereits ein überdehntes Klischee).
  • Analyse-Regeln: Gefallen mir ausnehmend gut.
  • Magische Orte: Ebenfalls: Sehr cool. Das Sphärenmodell mit den drei unterschiedlichen Achsen bringt eine ganz neue Dimension rein und mir persönlich sind sofort Ideen zu verschiedensten in verschiedenen Dimensionen verschobenen Orten eingefallen, von Feenpalästen über absichtlich gelegte magische Hinterhalte bis hin zu geheimen Drachlings-Katakomben
  • Ritualmagie: Yes! Genau das habe ich vom Magieband erwartet und hier wurde ich auch nicht enttäuscht. Ich gebe zu, ich musste das Kapitel zwei Mal lesen, da nicht alle Dinge sofort klar waren (etwa dass Blutopfer nicht nur ersatzweise verwendet werden können, sondern auch von vorneherein die Komponentenstufe erhöhen wurde mir erst beim Beispiel mit dem finalen Drachlingsritual klar - davor habe ich mehrmals an meinen mathematischen Kenntnissen gezweifelt, da 7*6 nunmal niemals mehr als 42 sein kann). Die Beispiele hätten hier aber erschöpfender sein können.
  • Magische Artefakte: Der für mich interessanteste Teil. Die neuen Artefaktarten passen gut in die bisherige Welt. Auch wenn mein Wunsch, Artefakte erstellen zu können, für die man weder Fokus noch eine Probe braucht (man kann ja nur auf eines von beiden verzichten), nicht bzw. nur sehr eingeschränkt (Permanenz) erfüllbar ist (allerdings erfüllbar gewesen wäre, indem man bei Höheren Artefakten eine entsprechende Kraft hinzufügt, die nicht nur für Grad 0 und Grad 1-Zauber wirkt). Trotzdem sind die Möglichkeiten wirklich mannigfaltig. Ja, auf Dinge wie Zauberstäbe wird nicht wirklich eingegangen - allgemein fehlen hier Praxisbeispiele (ich meine nicht Beispiele zur Regelverwendung, sondern "fertige" Artefakte für den direkten Gebrauch - letztlich der selbe Punkt wie bei der Ritualmagie).
  • Nekromantie / Beschwörung / Golembau: Fasse ich aufgrund der innewohnenden Ähnlichkeit mal zusammen. Die beiden Baukästen für Beschworene Wesenheiten und Golems ähneln sich so sehr, dass ich mich frage, wieso die nicht zusammengefasst wurden. Gleichzeitig bin ich mir sicher, dass man genau das innerhalb der Redaktion versucht hat. Dass es nicht gelang, wird seinen Grund haben. Ich finde es besonders schön, dass man hier auf die Community gehört und Kritik und Verbesserungsvorschläge im Zusammenhang mit dem Bestienmeister-Band umgesetzt hat (auch wenn man dem Prinzip treu geblieben ist). Beim Golembau gibt es ein paar unrunde Punkte - Beispielsweise erschließt sich mir nicht, wieso die Liste mit Materialien auf S. 206 so kurz ist. Viel Platz hätten 2-3 weitere Zeilen für weitere Materialien (Edelmetalle? Glas? Spiegelscherben?) jetzt nicht eingenommen. Abgesehen davon hat man hier anscheinend stark darauf geachtet, die Wesen nicht zu stark zu machen und ist damit quasi ins andere Gegenteil verfallen - sie sind zu schwach. Ich weiß, man kann es den Leuten nicht recht machen.
  • Magische Kreaturen: Abwechselungsreich, im Durchschnitt aber schwach bis sehr schwach und anscheinend eher auf "Beschwörbar" ausgelegt als auf "Antagonist"

Fazit: Insgesamt finde ich den Magieband gut - er bewegt sich im Rahmen dessen, was man vom Uhrwerk-Verlag erwarten kann: Solide Handwerksarbeit, in die viel Hirnschmalz und Kreativität geflossen ist. Er ist - wie nicht anders zu erwarten war - ein sehr regelintensiver Band, der ziemlich viele Teilaspekte der Magie beackert, wobei einzelne Aspekte mitunter etwas zu kurz kommen, vor allem in Bezug auf Anwendungsbeispiele (nicht Regelbeispiele, davon gibt es ausreichend). Insgesamt bekommt er eine wohlverdiente 2 von mir, mit leichter Tendenz zur 1.

LG
« Letzte Änderung: 19 Okt 2018, 09:40:54 von Loki »
What's the ugliest part of your body.
Some say your nose, some say your toes.
But I think it's your mind.

Kreggen

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 757
  • ... hat mal was geschrieben
    • Profil anzeigen
    • Elfenwolf.de
Re: Splittermond: Die Magie / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #5 am: 19 Okt 2018, 07:20:18 »
Gestern nur kurz durch's PDF geblättert ... Chapeau! Was lange währt ... ob ich dazu komme, eine ausführliche oder eher eine Kurzrezension zu schreiben, weiß ich noch nicht (zu viel um die Ohren), aber diesen Band kann ich einfach nicht unkommentiert stehen lassen. Ein Füllhorn der Magie für eine magische (Spiel)Welt. Echt gut geworden, soweit ich das gesehen habe.
Ich mag die blaue Farbe. Ehrlich!

Weltengeist

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 756
  • Ü40-Splittermond-Fanboy
    • Profil anzeigen
Re: Splittermond: Die Magie / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #6 am: 20 Okt 2018, 08:27:29 »
Bin gerade überrascht, dass 13 Leser den Band schon so gut durchgelesen und verstanden haben, dass sie sich eine Bewertung zutrauen. Bei mir dauert sowas Wochen...

Wandler

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 304
    • Profil anzeigen
Re: Splittermond: Die Magie / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #7 am: 20 Okt 2018, 09:12:35 »
Bin gerade überrascht, dass 13 Leser den Band schon so gut durchgelesen und verstanden haben, dass sie sich eine Bewertung zutrauen. Bei mir dauert sowas Wochen...

Der Band erscheint ja nicht aus dem Nichts - und bei dem Umfang geht es vielen um die speziellen Gebiete die für sie relevant sind. Ich arbeite an einer Rezension die genau darauf hinaus läuft - was erwarte ich speziell von diesem Band, und was bietet er mir - aber selbst dann wird es noch etwas dauern bis ich die ersten Eindrücke setzen lassen konnte und eine (ganz persönliche) Rezension schreiben kann.
Und ob es bei vielen der anderen Bewertungen dabei steht oder nicht - die meisten dürften nicht den Anspruch haben das Werk allgemein zu bewerten sondern es gegen ihre eigenen Erwartungen an einen solch wichtigen Zusatz zum Splittermonduniversum zu überprüfen.


heinzi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 409
    • Profil anzeigen
Re: Splittermond: Die Magie / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #8 am: 20 Okt 2018, 14:43:10 »
Bin gerade überrascht, dass 13 Leser den Band schon so gut durchgelesen und verstanden haben, dass sie sich eine Bewertung zutrauen. Bei mir dauert sowas Wochen...

Ich gebe zu, dass eine Abschätzung, wie sich der Band ins Spielgeschehen einfügt nicht in meine Bewertung eingegangen ist. Die Meisterschaften und neuen Zauber bin ich hingegen schon durch und was ich da gesehen habe, rechtfertigt bereits eine 1...

Tyen

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 39
    • Profil anzeigen
Re: Splittermond: Die Magie / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #9 am: 21 Okt 2018, 09:13:57 »
Ich muss auch sagen auf den ersten & zweiten Blick sehr umfangreich und ausfühlich.

Viel drin wo man sich drauf gefreut hat und so.


Meine Frage, kann es sein das im Magieband in den Tabellen bei den Zauberschulen nicht alle Zauber aus dem GRW mit aufgeführt sind ?! Als Beispiel : im GRW gibt es den Zauber Kometenwurf (Feuermagie) im Magieband ist dieser Zauber nicht in der Tabelle in der Übersicht der Feuerzauber aufgeführt......


MfG
Oberste Sternenflottendirektive: Wer lesen kann, ist besser dran.

Myriko

  • Autor
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 158
    • Profil anzeigen
Re: Splittermond: Die Magie / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #10 am: 21 Okt 2018, 11:24:13 »

Meine Frage, kann es sein das im Magieband in den Tabellen bei den Zauberschulen nicht alle Zauber aus dem GRW mit aufgeführt sind ?! Als Beispiel : im GRW gibt es den Zauber Kometenwurf (Feuermagie) im Magieband ist dieser Zauber nicht in der Tabelle in der Übersicht der Feuerzauber aufgeführt......


Eigentlich sollten alle Zauber in der Liste sein, wobei es natürlich auch sein kann, dass wir Fehler gemacht haben.

Kometenwurf ist bei mir aber auf S. 68 ziemlich in der Mitte zu finden, zwischen Gefährliche Flammen und Aura der Leuchtverstärkung.  :)

Tyen

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 39
    • Profil anzeigen
Re: Splittermond: Die Magie / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #11 am: 21 Okt 2018, 15:07:54 »

Meine Frage, kann es sein das im Magieband in den Tabellen bei den Zauberschulen nicht alle Zauber aus dem GRW mit aufgeführt sind ?! Als Beispiel : im GRW gibt es den Zauber Kometenwurf (Feuermagie) im Magieband ist dieser Zauber nicht in der Tabelle in der Übersicht der Feuerzauber aufgeführt......


Eigentlich sollten alle Zauber in der Liste sein, wobei es natürlich auch sein kann, dass wir Fehler gemacht haben.

Kometenwurf ist bei mir aber auf S. 68 ziemlich in der Mitte zu finden, zwischen Gefährliche Flammen und Aura der Leuchtverstärkung.  :)
.... ich geh mal meine Brille sauber machen....  :o
Oberste Sternenflottendirektive: Wer lesen kann, ist besser dran.

Tyll_Leyden

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
  • Gute Planung ist des Zufalls bevorzugte Beute
    • Profil anzeigen
Re: Splittermond: Die Magie / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #12 am: 23 Okt 2018, 19:14:48 »
Vorab: Ich habe noch nicht den gesamten Band durchgearbeitet. Im Wesentlichen habe ich mir zwei Schulen (Bewegung, Schatten) und die Beschwörungen im Detail angesehen. Und natürlich die neuen Zauber durchstöbert. Den Rest habe ich bisher nur überflogen.

Zunächst einmal finde ich den Preis bemerkenswert niedrig für ein so umfassendes Regelwerk. Ich hoffe, es zahlt sich für den Verlag trotzdem aus.
Was mir inhaltlich gut gefallen hat war die Vielzahl neuer Meisterschaften und Zauber. Dabei möchte ich besonders hervorheben, dass es nun mehr Meisterschaften gibt, die das immer-zu-wenig-Fokus-Problem adressieren. Auch den Kniff bei "Schnell wie der Blitz", mit dem die Grenze zwischen kanalisierten und spontanen Zaubern verwischt, fand ich erfrischend innovativ. Da könnte man vielleicht gleich alle Spontanzauber darauf umst... - aber das soll hier ja nicht das Thema sein. :)

Einzig bei den durchaus spannenden Grad 0-Zaubern wurde für mich unverständlicher Weise geknausert - was auch Madarion schon angemerkt hat. Leider gibt es einiges, was für mich den Band massiv abwertet. Ich habe ja nun bei weitem nicht alles gelesen, bin aber trotzdem gleich über einige Fehler gestolpert. Z.B. bei den Schattenmeisterschaften: "Lichtbeschwörer" - ernsthaft? Müsste das nicht "Schattenbeschwörer" heißen? Und bei "Furchterregender Schatten" darf man X Wesen bestimmen, wo "X = Initiative des Zauberers" ist? Mein Charakterer hat eine negative Initiative, was mache ich denn da? Soll das vielleicht "Intuition" heißen? Und wenn ich dann die Zauber nachlese, dann haben die Beschreibungen nicht alle dasselbe Format, will heißen: bei einigen fehlt die Wirkungsdauer. Wenn man bei allen kanalisierten Zaubern "Wirkungsdauer: kanalisiert" hinschreiben kann, warum kann man dann nicht auch bei Zaubern wie "Säureregen", "Scharfer Wind" oder "Schrecklicher Schatten" etwas hinschreiben? Wie genau soll ich mir denn einen Regen vorstellen, der keine zeitliche Ausdehnung hat? Und trifft der auch Leute, die sich unter einem Dach befinden? Gab es einfach nicht mehr als 4 Zeilen Platz für die Wirkungsbeschreibung?
Hinzu kommt der persönliche EINDRUCK, dass es schon wieder versäumt wurde, eindeutige und wiederkehrende Formulierungen zu benutzen z.B. beim Thema Fokuskosten-Einsparung. Mal steht ein Minimum dabei, mal nicht. Heißt das nun, dass dort, wo nichts steht, die Kosten auf Null reduziert werden könnten? Diese Diskussion wurde auch in den Foren schon so oft geführt, dass ich persönlich erwartet hätte, dass man hier eine genauso einheitliche wie eindeutige Formulierung findet.
Auch habe ich wieder Probleme, die Zaubertypen mancher Zauber nachzuvollziehen ("Fokusierte BEWEGUNG" aus der BEWEGUNGsschule, bei der Proben mit dem Attribut BEWEGUNG adressiert werden, ist vom Typ "KÖRPER stärken" und nicht vom Typ "BEWEGUNG stärken" weil...?). Zum Balancing der Sprüche habe ich mir noch keine fundierte Meinung gebildet.

Meine persönlich größte Enttäuschung ist allerdings, dass es auch mit dem Magieband keine Möglichkeit gibt, mir mal eben schnell alle "Bewegung stärken"- oder alle "Verhüllung"-Zauber zu suchen. Es gibt jetzt sogar noch mehr "Zaubertyp-matters"-Mechanismen (was ich prinzipiell begrüße), aber ich muss immer noch in 7? - 8? - verschiedenen Regelwerken nachschlagen, um die Liste zusammenzutragen. Ich verstehe ja, dass man die Details eines Zaubers aus einem Ergänzungsband hier nicht abdrucken will. Schließlich ist das eins der Verkaufsargumente dieser Bände. Aber warum nicht die aus dem GRW? Oder warum nicht die regeltechnischen Grundwerte alle in einer Tabelle, die Effekte nur mit der Kurzbeschreibung? Bin ich wirklich der einzige, der sich Regelwerke in PDF-Form kauft, weil man darin einfach suchen kann? Gibt es da draußen keinen Meister der dankbar wäre, EIN Nachschlagewerk zu haben, um mal eben schnell zu schauen, was die Fokuskosten von Zauber XY von seinem NSC Hinz sind?

Fazit: Setze ich meinen Eindruck von Kreativität und Fülle der Neuerungen in Verhältnis zum Preis, so muss ich dem Band und seinen Autoren ein großes Lob aussprechen. Wenn ich allerdings das "Handwerkliche" mit einbeziehe, so hat er für meinen Geschmack zu viele Schwächen, und als Nachschlagewerk taugt er für mich leider auch nicht. Ich persönlich kann nur hoffen, dass die Käufer der PDF-Version kostenlosen Zugang zu einer erratierten Version erhalten werden, sobald es eine gibt. Ansonsten würde ich meiner Spielrunde raten müssen, auf die zweite erratierte Version zu warten - falls denn eine kommt.

LG