Autor Thema: Lorakische Organisationen mit weltweitem Einfluss?  (Gelesen 2916 mal)

Ulex

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 32
    • Profil anzeigen
Lorakische Organisationen mit weltweitem Einfluss?
« am: 07 Jul 2018, 19:16:37 »
Gibt es irgendwelche Organisationen, die so verbreitet oder mächtig sind, dass sie auf ganz Lorakis eine gewisse Art von Einfluss haben? Außer vielleicht der Portalgilde konnte ich (von dem, was ich bisher von Lorakis kenne) nicht so viel finden, die meisten Organisationen scheinen eher lokale Macht zu haben.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.208
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Lorakische Organisationen mit weltweitem Einfluss?
« Antwort #1 am: 07 Jul 2018, 19:27:51 »
Ja, nur die Portalgilde und damit verbundene Fernhändlergilden haben wirklich auf ganz Lorakis Präsenz. Ansonsten ist es alles eher sporadisch.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

ShadowAsgard

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 254
    • Profil anzeigen
Re: Lorakische Organisationen mit weltweitem Einfluss?
« Antwort #2 am: 07 Jul 2018, 19:47:20 »
Mir fallen spontan zwei "Organisationen" ein:
1. Der mysteriöse verbotene Kult der Gefallenen agiert zwar in einzelnen Zellen, hat sich aber sehr weit verbreitet und unter der Maske verschiedener Götter sind die Kultisten in Dragorea, Farukan und Zouijiang aktiv. Ihr Ziel ist die Mehrung des göttlichen Einflusses auf Lorakis, indem sie je nach Kult morden und intrigieren und es gibt einige Personen in hohen Machtpositionen,die öffentlich angesehen sind und viel Einfluss haben.
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

2. Der Kristallsee und die Albensee als zentrale Meeresregionen in Lorakis grenzen an beide Subkontinente, Dragorea und Pash Anar, sodass sowohl der Albische Seebund mit seinen Großadmirälen als auch der Kult um Sinbara zumindest in diesen Regionen großen Einfluss ausübt. Innerhalb des Sinbara Kultes gibt es bsp die Gemeinschaft der Kapitäne, die Zusammenschluss vieler Schiffskapitäne ist mit dem Ziel Ungeheuer und Piraten auf See zu bekämpfen. Zwischen den einzelnen Kulturen herrschen viele Handelsverträge und reger Verkehr sowohl wirtschaflticher wie politischer.

das ist nur die Oberfläche des Eisberges :D
Ich empfehle wärmstens die einzelnen Regionalbeschreibungen und Diener der Götter. Dort werden viele Organisationen mitsamt ihren Beziehungen beschrieben.


Ulex

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 32
    • Profil anzeigen
Re: Lorakische Organisationen mit weltweitem Einfluss?
« Antwort #3 am: 07 Jul 2018, 20:33:44 »
Danke, das sind doch schonmal gute Tipps!

In welchen Bänden finde ich denn mehr über den Kult der Gefallenen?

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2.532
  • Q: Sein v ¬Sein
    • Profil anzeigen
    • Google
Re: Lorakische Organisationen mit weltweitem Einfluss?
« Antwort #4 am: 07 Jul 2018, 20:41:10 »
Hi,

da dürfte dir der Band Diener der Götter weiterhelfen. :)

LG
„Erfahrung ist fast immer die Parodie auf die Idee.“
- Johann Wolfgang Goethe

Ulex

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 32
    • Profil anzeigen
Re: Lorakische Organisationen mit weltweitem Einfluss?
« Antwort #5 am: 07 Jul 2018, 20:43:49 »
Danke!

Sinn haben

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 430
    • Profil anzeigen
Re: Lorakische Organisationen mit weltweitem Einfluss?
« Antwort #6 am: 07 Jul 2018, 22:02:32 »
Ich würde da mal die Organisationen anführen, die sich rund um das Orakel zu Ioria aufgebaut haben, die haben sicherlich lorakisweiten Einfluß.

Die Portalgilde halte ich für überschätzt. So groß ist deren Einfluß sicherlich nicht und bestimmt nicht lorakisweit.

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2.532
  • Q: Sein v ¬Sein
    • Profil anzeigen
    • Google
Re: Lorakische Organisationen mit weltweitem Einfluss?
« Antwort #7 am: 07 Jul 2018, 22:14:17 »
Die Portalgilde halte ich für überschätzt. So groß ist deren Einfluß sicherlich nicht und bestimmt nicht lorakisweit.

Ich denke, du unterschätzt die Portalgilde gewaltig:

- Die Portalgilde ist wohl schon seit der Zeit der Drachlinge aktiv und hatte viel Zeit, Strukturen zu errichten
- Der "Lunar" der Portalgilde ist das weltweit am meisten akzeptierte Geldmittel
- Die Portalgilde beschränkt sich nicht darauf, Waren und Personen sicher über Mondpfade zu bringen, sie handeln auch selbst im großen Rahmen mit unterschiedlichsten Gütern (ihre Kontrolle über die Geldmenge ist praktisch unmittelbar)
- In jeder Region mit einem Mondportal (sowie in den angrenzenden) gibt es todsicher Niederlassungen der Portalgilde. Wenn es also eine nicht-religiöse lorakis-weit agierende Organisation gibt, dann die Portalgilde
- Die Portalgilde verfügt über eine Vielzahl angegliederter Tochterunternehmungen, wie etwa Fernhändlergilden und Bankenvereinigungen
- Die Portalgilde hat naturgemäß sehr viel Kontakt zu Feen unterschiedlichster Arten und hat ganz sicher auch jenseits der sterblichen Welt ein ausgezeichnetes Netzwerk aufgebaut. Wenn man bedenkt, wie häufig Feen die treibende Kraft auf Lorakis sind, sollte man das keinesfells unterschätzen
- Zahlreiche Händler, Fürsten (sowohl sterbliche als auch Feen-), Handwerker und sonstige Personen sind gut beraten, positive Beziehungen mit der Portalgilde zu unterhalten.

Ich würde also eher sagen: Sicher haben sie lorakis-weit Einfluss, aber wie groß der im einzelnen ist, ist eine andere Frage (auf den Stromlandinseln, wo sie ihren Hauptsitz haben, wird er sicher größer sein als in Arkuri).

LG
« Letzte Änderung: 07 Jul 2018, 22:20:21 von Loki »
„Erfahrung ist fast immer die Parodie auf die Idee.“
- Johann Wolfgang Goethe

Turaino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 793
    • Profil anzeigen
Re: Lorakische Organisationen mit weltweitem Einfluss?
« Antwort #8 am: 07 Jul 2018, 22:38:52 »
Wenn ich mich nicht falsch erinnere ist die Portalgilde auch der Grund, warum Basargnomisch quasi überall gesprochen wird.

ShadowAsgard

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 254
    • Profil anzeigen
Re: Lorakische Organisationen mit weltweitem Einfluss?
« Antwort #9 am: 08 Jul 2018, 02:03:08 »
Falls du keine geeignete Organisation findest, schlage Ich vor, dass du dir einfach eine ausdenkst  ::) Es gibt genug Material und Anregungen dafür. Wir könnten nen eigenen Thread aufmachen.Fänd Ich spannend, was die Community  für ne super krasse Weltorganisation auf die Beine stellt.

Ich für meinen Teil weite den Kult der Gefallenen exorbitat aus. Ich verbinde viele Zellen miteinander, die dann doch in meinem Lorakis mehr miteinander zu tun haben und in dieser Konstellation für viele Ereignisse, Attentate, Sabotagen etc. in jüngster Zeit verantwortlich waren. Die Kultisten sind für mich die Erzrivalen und Superschurken der Heldengruppe, die die Weltherrschaft an sich reißen möchten und meine Helden sollen das verhindern  8)


Turaino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 793
    • Profil anzeigen
Re: Lorakische Organisationen mit weltweitem Einfluss?
« Antwort #10 am: 08 Jul 2018, 02:17:09 »
In einem Abenteuer hatte ich auch mal eine "Gegenorganisation" zu dem Kult erfunden. Wenige, gut ausgesuchte, die mit hohen Priestern/Würdenträgern aus aller Welt in Verbindung stehen. Mehr nach dem Motto "Sind wir bekannt wird der Kult es auch und bekommt anhänger" als "Wir starten jetzt eine Inquisition"

Sinn haben

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 430
    • Profil anzeigen
Re: Lorakische Organisationen mit weltweitem Einfluss?
« Antwort #11 am: 08 Jul 2018, 04:26:30 »
Zitat
- Die Portalgilde ist wohl schon seit der Zeit der Drachlinge aktiv und hatte viel Zeit, Strukturen zu errichten
Zur Zeit der Drachling hatten eben diese den Zugriff auf die Portale, und die waren "magisch" genug, um keine Gnome für die Pfade zu benötigen. Und sie haben sicherlich nicht irgendwelchen Sklaven erlaubt, Gilden zu gründen.
So eine lorakisweite Struktur zu schaffen und zu erhalten ist kommunikations- und verwaltungstechnisch auf dem Entwickungsstand Lorakis' wohl nicht machbar. Das sind warscheinlich alles lokale P.-Gilden, die möglicherweise mal ein gleiches Gründungsdokument unterschrieben haben und das war's. Die wissen von anderen lokalen P.-Gilden in der Nähe ein wenig und machen sonst Ihr eigenes Ding.

Zitat
- Der "Lunar" der Portalgilde ist das weltweit am meisten akzeptierte Geldmittel
Das ist eine Setzung aus dem System, um um irgendwelche Tausch-Hartwürste aus dem Spiel zu verbannen.
Lunar und Solar sind aus Edelmetallen, und daher ihr Gewicht wert. Telare sollte es warscheinlich eigentlich garnicht geben, aber vielleicht ist Kupfer ein ausreichend seltenes Metall, daß das auch über den Materialwert läuft.
Aber welcher Herrscher würde denen denn schon ein Münzprägerecht einräumen?

Zitat
- In jeder Region mit einem Mondportal (sowie in den angrenzenden) gibt es todsicher Niederlassungen der Portalgilde. Wenn es also eine nicht-religiöse lorakis-weit agierende Organisation gibt, dann die Portalgilde
Erstmal ist es nicht jedes Mondtor: Arkuri ist in privater Hand.
Ob der umkämpfte Pfad portalgegildet wird ist auch fraglich: Der wirft quasi nichts ab (kein Handel, nur Sicherung der Orkgrenze) und es gibt mit den Durgach sogar andere Gruppen, die da führen.
Altfeste - Wüstentrutz ist interessant. Auf der einen Seite haben wir die Sumarkar bzw. den Dschungel als einzige Weiterreisemöglichkeiten, in den Gebieten gibt es wohl eher weniger Portalgildenleute. Auf der anderen Seite an Westergrom angrenzend: Tir Durghachan über's Meer, das ist sicherlich auch kein Gebiet, wo die Portalgilde ihren Spaß hat. Das Unreich, ganz berühmt für seine portalgildischen Niederlassungen. Und Patalis über's Meer, da ist vielleicht etwas möglich, aber vielleicht auch nicht, Patalis ist ja etwas anti-selenisch eingestellt, und da die Portalgilde mit Selenia gute Beziehungen hat ...
Der Orakelpfad ist sicherlich die Hauptroute für die P.Gilde, aber in der Kristallsee mit den ganzen konkurierenden Handelsmächten der Seealben, Mertalien, neuerdings auch Selenia, (Süd)Dalmarien, und die farukanischen Gebiete, da ist kein Platz für die Portalgilde. Und bei den Stromlandinseln ist zumindest nach Norden zu Kungaitan hin auch kein Platz.

Zitat
- Die Portalgilde verfügt über eine Vielzahl angegliederter Tochterunternehmungen, wie etwa Fernhändlergilden und Bankenvereinigungen
Und wird an der Börse gehandelt.

Zitat
- Die Portalgilde hat naturgemäß sehr viel Kontakt zu Feen unterschiedlichster Arten und hat ganz sicher auch jenseits der sterblichen Welt ein ausgezeichnetes Netzwerk aufgebaut. Wenn man bedenkt, wie häufig Feen die treibende Kraft auf Lorakis sind, sollte man das keinesfells unterschätzen
Oder hat sich da einen Haufen Feinde gemacht, nicht umsonst sind die Gnome ja aus den Feenwelten herausgeschmissen worden. Und Pakte sind immer mindestens zweischneidig.


Die Portalgilde hat sicherlich einen Einfluß auf lorakische Gebiete, die weit auseinanderliegen, damit wird es aber noch kein lorakisweiter Einfluß.

Zitat
Wenn ich mich nicht falsch erinnere ist die Portalgilde auch der Grund, warum Basargnomisch quasi überall gesprochen wird.
Einmal ist das wieder eine System-Setzung, um Sprach-Hartwürste zu vermeiden, andererseites hatte das nicht direkt mit der Portalgilde zu tun, sondern mit den Gnomen allgemein, und daß die Sprache wohl recht einfach ist.

Turaino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 793
    • Profil anzeigen
Re: Lorakische Organisationen mit weltweitem Einfluss?
« Antwort #12 am: 08 Jul 2018, 11:05:05 »
Zitat
- Die Portalgilde ist wohl schon seit der Zeit der Drachlinge aktiv und hatte viel Zeit, Strukturen zu errichten
Zur Zeit der Drachling hatten eben diese den Zugriff auf die Portale, und die waren "magisch" genug, um keine Gnome für die Pfade zu benötigen. Und sie haben sicherlich nicht irgendwelchen Sklaven erlaubt, Gilden zu gründen.
So eine lorakisweite Struktur zu schaffen und zu erhalten ist kommunikations- und verwaltungstechnisch auf dem Entwickungsstand Lorakis' wohl nicht machbar. Das sind warscheinlich alles lokale P.-Gilden, die möglicherweise mal ein gleiches Gründungsdokument unterschrieben haben und das war's. Die wissen von anderen lokalen P.-Gilden in der Nähe ein wenig und machen sonst Ihr eigenes Ding.
Das ist nicht ganz richtig, siehe "Jenseits der Grenzen" S. 59, die Gnome die die Gilde gegründet haben waren zur Drachlingszeit durchaus schon in diesem Feld aktiv. Und Dein zweiter Punkt ist auch nur halb richtig, es gibt durchaus mehr als nur eine unterschriebene Gründungsurkunde, siehe S. 60.
Zitat
- Der "Lunar" der Portalgilde ist das weltweit am meisten akzeptierte Geldmittel
Das ist eine Setzung aus dem System, um um irgendwelche Tausch-Hartwürste aus dem Spiel zu verbannen.
Lunar und Solar sind aus Edelmetallen, und daher ihr Gewicht wert. Telare sollte es warscheinlich eigentlich garnicht geben, aber vielleicht ist Kupfer ein ausreichend seltenes Metall, daß das auch über den Materialwert läuft.
Aber welcher Herrscher würde denen denn schon ein Münzprägerecht einräumen?
Und inwiefern ändert das die Tatsache, dass es in der Welt so ist? Wenn eine Gruppe Lorakisweit eine Währung einführen kann (Und nicht durch faktischen Druck, sondern die Tatsache, dass sie überall so verbreitet ist) dann spricht das doch genau dafür, dass sie sehr einflussreich und verbreitet ist. Ob die Autoren jetzt einen regeltechnischen Grund dafür hatten ist ja innerweltlich irrelevant, fakt ist die Portalgilde hat eine Währung global einführen können. Siehe S. 61, dort wird auch erwähnt es hat nicht nur Praktikabilitätsgründe.
Zitat
- In jeder Region mit einem Mondportal (sowie in den angrenzenden) gibt es todsicher Niederlassungen der Portalgilde. Wenn es also eine nicht-religiöse lorakis-weit agierende Organisation gibt, dann die Portalgilde
Erstmal ist es nicht jedes Mondtor: Arkuri ist in privater Hand.
Ob der umkämpfte Pfad portalgegildet wird ist auch fraglich: Der wirft quasi nichts ab (kein Handel, nur Sicherung der Orkgrenze) und es gibt mit den Durgach sogar andere Gruppen, die da führen.
Altfeste - Wüstentrutz ist interessant. Auf der einen Seite haben wir die Sumarkar bzw. den Dschungel als einzige Weiterreisemöglichkeiten, in den Gebieten gibt es wohl eher weniger Portalgildenleute. Auf der anderen Seite an Westergrom angrenzend: Tir Durghachan über's Meer, das ist sicherlich auch kein Gebiet, wo die Portalgilde ihren Spaß hat. Das Unreich, ganz berühmt für seine portalgildischen Niederlassungen. Und Patalis über's Meer, da ist vielleicht etwas möglich, aber vielleicht auch nicht, Patalis ist ja etwas anti-selenisch eingestellt, und da die Portalgilde mit Selenia gute Beziehungen hat ...
Der Orakelpfad ist sicherlich die Hauptroute für die P.Gilde, aber in der Kristallsee mit den ganzen konkurierenden Handelsmächten der Seealben, Mertalien, neuerdings auch Selenia, (Süd)Dalmarien, und die farukanischen Gebiete, da ist kein Platz für die Portalgilde. Und bei den Stromlandinseln ist zumindest nach Norden zu Kungaitan hin auch kein Platz.
Das strotz vor Fehlern. Erstmal sei gesagt, dass auf S: 58 klar gesagt wird: Die Portale sind in der Hand der Portalgilde und haben in allen Städten die Rechte zur "Portalpflege".
Arkuri mag in privater Hand sein, dennoch ist es sowohl für die Portalgilde interessant (S. 69) und es gibt auch hier gelegentliche Karawanen. Es wirkt auch nicht bedacht, dass die lokalen Herrscher keinerlei Hilfe von DER Feenpfadorganisation auf ganz Lorakis will um Informationen über den Pfad und seine Wesen zu erhalten. Insgesamt spricht alles für eine Niederlassung dort.
Der umkämpfte Pfad macht hier keine Ausnahme, es gibt sogar noch mehr Handel.
Altfeste-Wüstentrutz ist so lohnenswert, dass gar keine Frage besteht ob die Portalgilde in beiden Städten eine große Niederlassung hat.
Der Hauptsitz der Portalgilde ist in Siprangu, entsprechend wird dieser Pfad wohl gut kontrolliert sein, von beiden Seiten.
Zitat
- Die Portalgilde hat naturgemäß sehr viel Kontakt zu Feen unterschiedlichster Arten und hat ganz sicher auch jenseits der sterblichen Welt ein ausgezeichnetes Netzwerk aufgebaut. Wenn man bedenkt, wie häufig Feen die treibende Kraft auf Lorakis sind, sollte man das keinesfells unterschätzen
Oder hat sich da einen Haufen Feinde gemacht, nicht umsonst
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.
Und Pakte sind immer mindestens zweischneidig.
Die Portalgilde hat sicherlich einen Einfluß auf lorakische Gebiete, die weit auseinanderliegen, damit wird es aber noch kein lorakisweiter Einfluß.
Da könnte man doch gerne einen Spoiler setzen, das ist jetzt keine Allerweltsinformation.
Die Portalgilde ist einflussreich genug eine lorakisweite Währung und Sprache einzuführen (Siehe oben). Der kulturelle Einfluss geht weit! über die Handelsmacht (Die nicht zu vernachlässigen ist) hinaus.
Zitat
Wenn ich mich nicht falsch erinnere ist die Portalgilde auch der Grund, warum Basargnomisch quasi überall gesprochen wird.
Einmal ist das wieder eine System-Setzung, um Sprach-Hartwürste zu vermeiden, andererseites hatte das nicht direkt mit der Portalgilde zu tun, sondern mit den Gnomen allgemein, und daß die Sprache wohl recht einfach ist.
Wie schon gesagt: Ob Systemsetzung oder nicht, innerweltlich ist es so und damit haben sie den Einfluss. Das ist einfach überhaupt nicht argumentativ belegbar und faktisch falsch.
Egal warum die Autoren es so gemacht haben, innerweltlich ist es so und damit hat es auch die entsprechenden Gründe und Konsequenzen.
« Letzte Änderung: 08 Jul 2018, 11:06:58 von Turaino »

Ulex

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 32
    • Profil anzeigen
Re: Lorakische Organisationen mit weltweitem Einfluss?
« Antwort #13 am: 08 Jul 2018, 11:29:43 »
Falls du keine geeignete Organisation findest, schlage Ich vor, dass du dir einfach eine ausdenkst  ::) Es gibt genug Material und Anregungen dafür. Wir könnten nen eigenen Thread aufmachen.Fänd Ich spannend, was die Community  für ne super krasse Weltorganisation auf die Beine stellt.

Ich für meinen Teil weite den Kult der Gefallenen exorbitat aus. Ich verbinde viele Zellen miteinander, die dann doch in meinem Lorakis mehr miteinander zu tun haben und in dieser Konstellation für viele Ereignisse, Attentate, Sabotagen etc. in jüngster Zeit verantwortlich waren. Die Kultisten sind für mich die Erzrivalen und Superschurken der Heldengruppe, die die Weltherrschaft an sich reißen möchten und meine Helden sollen das verhindern  8)

Selbstverständlich denke ich mir dann was aus. Ich komme ja eher aus der Improvisationsecke, was Settings angeht (unkanonisches D&D, 13th Age, pbtA). ABER ich interessiere mich ja eben irgendwie aus "nostalgischen" Gründen für den Splittermond-Hintergrund, eben weil so Weltenbeschreibung lesen ein bisschen so ist wie "früher" - etwas, das ich über 10 Jahre nicht mehr gemacht habe. Daher interessieren mich hier vor allem auch "etablierte" Dinge, die ich nachlesen kann und auf die ich auch Spieler*innen ggf. verweisen kann.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.208
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Lorakische Organisationen mit weltweitem Einfluss?
« Antwort #14 am: 08 Jul 2018, 12:03:22 »
Was habe ich noch für Ideen für "interkontinentale" Organizationen...


1. Die Vargischen Botenläufer: Ein Zusammenschluss takasadischer und farukanischer Botenläufer-Familien. Die Verbindung kam über Ioria zustande und inzwischen gibt es auch in Dragorea und an der Smaragküste einige Zwischenläufer und Vertragspartner, die zusätzliche Techniken wie Botenreiter oder Botenvögel mitbringen.

2. "Die Freien Hände": Eine noch sehr junge Vereinigung von einflussreichen, namenhafte Handwerker, die teils aus ökonomischen, teils aus religiösen Gründen ein lorakisweites Netzwerk errichten wollen.

Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk

Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man