Autor Thema: Ausgestaltung der Stadt Vatenna  (Gelesen 4865 mal)

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.259
    • Profil anzeigen
Ausgestaltung der Stadt Vatenna
« am: 26 Dez 2016, 13:19:00 »
Hallo.

In diesem Thread möchte ich versuchen die westmertalische Stadt Vatenna für einen Kampagnenhintergrund zu einer Art lorakischem "Gotham" Auszugestalten und hoffe auf eure Vorschläge und Anregungen.


Vatenna

Einwohner: 20.000, Menschen bilden die Mehrheit, viele Rattlinge vorallem im Norden und Umland der Stadt
Wappen: hat jemand von euch einen Vorschlag?
Herrschaftsform: nominell regiert ein Statthalter aus Taupio, tatsächlich herrscht (je nach Stadtviertel) entweder Anarchie oder verschiedene Organisationen
Oberhaupt: Gonzalo Chigi (nominell)

Die Stadtviertel

Das westliche Hafenviertel

Das westliche Viertel gilt wortwörtlich als "sicherer Hafen" der sonst gefährlichen Stadt. Der Grund dafür ist die Niederlassung des Handelshauses Garameos unter ihrem Anführer Fernando Tariso (Varg,helles Fell,teure Kleidung), der weder Kosten noch Mühe scheut um die eigentlich eher unwichtige Niederlassung und das ganze Viertel zu schützen. Fernando gilt aufgrund seines großen Herrenhauses in dem er fast täglich Feste gibt zwar zurecht als verschwendungssüchtig, nutzt sein Vermögen aber auch zum Wohle der Bewohner des Hafenviertels. Allerdings weiß niemand woher der Sohn eines armen Handwerkers über solche Mittel verfügt.

Eine weitere wichtige Institution des Hafenviertels ist die Botschaft der Seealben, die noch aus der Zeit stammt als Vatenna noch eine bedeutende Stadt war. Längst stehen die meisten Gebäude des einst großen Geländes leer, doch noch hält eine kleine Delegation um die Diplomatin Kaira Wellenlied die Stellung. Da die Botschaft kaum noch offizielle Aufträge erhält und dubiose Personen ein und ausgehen wird gemunkelt das sie
inzwischen für kriminelle Geschäfte genutzt wird.

Die Stadtmitte

Im Zentrum der Stadt befindet sich das traditionsreiche und prunkvolle Schloss des Statthalters aus Taupio mit seinen Gärten,Säulenhallen und Bibliotheken. Unter den letzten Statthaltern, die fast alle der einflussreichen Familie Chigi angehörten wurde das Schloss sogar noch vergrößert, doch gleichzeitig vernachlässigte die Familie die Regierungsgeschäfte und stürzte die Stadt in eine schwere Krise.
Der aktuelle Statthalter Gonzalo Chigi (korpulent,rotes Gesicht,bunte Kleidung) hat den Kampf um die verwarloste Stadt engültig aufgegeben und sich mit dem großteil der Stadtgarde, dem Hofstaat und viel Prunk in sein Schloss verkrochen.

Sein Cousin und engster Berater Luano hält wenig von der Politik seines Vewandten, möchte ihm aber nicht direkt in den Rücken fallen, weshalb er den mertalischen Geheimdienst kontaktiert hat um die Stadt wieder unter Kontrolle zu bringen.

Das östliche Handwerkerviertel

Im Osten der Stadt ringen verschiedene Zünfte,Verbrecher und andere Organisationen um größeren Einfluss. Zwei Gruppen kommt dabei eine besondere Bedeutung zu:
Die Vereinigten Zünfte beherrschen das östliche Ende der Stadt und wollen sich vom Rest der Stadt unabhängig machen. Doch das ihr Anführer Dorian (Zwerg,muskulöse,donnernde Stimme) in Nuum geboren wurde bringt der Organisation den Ruf von Verrätern ein,dabei sind sie in Wirklichkeit ein großer Garant der Stabilität gegen Das Syndikat, die zweitgrößte Macht des Viertels gilt als Ableger einer großen mafiaähnlichen Verbrecherorganisation aus Gondalis, welche angeblich mit Teilen der Lyxa-Kirche in Verbindung steht.

Außerdem gibt es noch ein paar kleinere Organisationen die das Niveau der beiden "Big-player" des Viertels noch nicht einmal ankratzen, aber dafür umso öfter in exestenzielle Kämpfe verwickelt sind, die immer wieder neue Intrigen,Rivalitäten und lose Allianzen hervorbringen.
Die Gruppen gibt es in allen möglichen und unmöglichen Variationen: Von halboffiziellen Bürgerwehren, die eigentlich den Frieden aufrechterhalten wollen, über besser oder schlechter organisierte Verbrecherbanden, bis hin zu religiösen Fanatikern ist auf den umkämpften Straßen des Ostviertels alles vertreten. Angeblich sind sogar die Diener der Gefallenen dabei in der gesetzlosen Stadt an Einfluss zu gewinnen.

Liste der kleineren Organisationen:

Die Roveros sind eine alteingessese Adelsfamilie Vatennas und hatten schon selbst die Statthalterschaft inne. Allerdings haben sie enorm an Einfluss verloren.

Die Steinmetz und Schmiedezunft gehört zu den kleinsten, wenn auch rechtschaffendsten Kräften des Viertels. Ihr Zunftmeister Granock Eisenstein lässt gerade eine Burg errichten.


Das südliche Viertel

Das südliche Viertel galt einst als schönstes Viertel der Stadt und ist um so tiefer gefallen. Fast alle Häuser stehen leer und kaum jemand lebt noch hier. Denn es spukt im Viertel. Und zwar so schlimm das selbst das Aurigionische Bankenkonsortium sich nicht in der Lage sah den Inhalt seiner stillgelegte Filliale zu evakuieren.
Vorallem deshalb strömen immer noch viele Glücksritter und Okkultisten in das gefährliche Viertel. Doch nur die wenigsten sind je zurückgekehrt.

Das nördliche Umland

Der Norden der Stadt,der vorallem Landwirtschaftlich genutzt wurde, wurde durch einen großen Brand weitestgehend verwüstet und nicht wieder aufgebaut. Lediglich ein paar einzelne Gehöfte und Nachbardörfer um die Kleinstadt Lavenca wurden verschont. Doch auch nach dem Brand fanden die Bewohner  keinen Frieden. Denn viele durch den Brand verarmte Rattlinge haben sich zu Räuberbanden zusammengeschlossen und terrorisieren die Gegend. Der einzige Mann der versucht ihnen  Wiederstand zu bieten ist der Großbauer und ehemaliger Söldner Gondan Cortez, der versucht die Umgebung mit Freiwilligenverbänden sicherer zu machen. Dabei setzt er auf Unterstützung von Kriegsgolems, die er im Tausch gegen seltene Pflanzenarten aus Nuum erwirbt.

Fortsetzung folgt...
« Letzte Änderung: 20 Feb 2017, 18:17:07 von Skavoran »
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

Etschbeijer

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 473
    • Profil anzeigen
Re: Ausgestaltung der Stadt Vatenna
« Antwort #1 am: 26 Dez 2016, 17:48:16 »
In welcher Region liegt die Stadt? Ist es das Taupio des mertalischen Städtebundes?

SplitterImAuge

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 54
  • SplitterInDerPfote
    • Profil anzeigen
Re: Ausgestaltung der Stadt Vatenna
« Antwort #2 am: 27 Dez 2016, 14:55:05 »
Bei Hafenviertel stellt sich sofort die Frage: liegt die Stadt am Meer, an einem See oder an einem Fluss?

Was ist denn die Haupteinnahmequelle der Stadt? Lebt sie vom Handel, verarbeitet sie irgendwelche Rohmaterialien wie Erze? Daraus könnte man dann auch ein Wappen ableiten. Z.B. ein Schiff und darüber ein Hammer.




Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.259
    • Profil anzeigen
Re: Ausgestaltung der Stadt Vatenna
« Antwort #3 am: 28 Dez 2016, 13:50:54 »
In welcher Region liegt die Stadt? Ist es das Taupio des mertalischen Städtebundes?

Ja die Stadt liegt in Mertalia westlich von Taupio.

Bei Hafenviertel stellt sich sofort die Frage: liegt die Stadt am Meer, an einem See oder an einem Fluss?

Was ist denn die Haupteinnahmequelle der Stadt? Lebt sie vom Handel, verarbeitet sie irgendwelche Rohmaterialien wie Erze? Daraus könnte man dann auch ein Wappen ableiten. Z.B. ein Schiff und darüber ein Hammer.

Vatenna liegt am Binnenmeer. Eine wirklich feste Einnahmequelle hat die Stadt nicht. Jeder hält sich selbst irgendwie über Wasser sei es durch Handwerk,Landwirtschaft oder Kriminalität.
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

SplitterImAuge

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 54
  • SplitterInDerPfote
    • Profil anzeigen
Re: Ausgestaltung der Stadt Vatenna
« Antwort #4 am: 28 Dez 2016, 15:09:03 »
Bei einer Stadt am Meer wird die Haupteinnahmequelle wohl der Fischfang sein. Vielleicht gibt es auch Spezialitäten wie Muscheln, Hummer, o.ä. Fisch kann man jedenfalls haltbar machen und handeln.
In einem Fantasy-Setting kann man im Meer noch mehr ansiedeln als nur ein paar harmlose Fischschwärme. Von Nixen und Wassermännern bis hin zu den Tiefen Wesen aus dem Cthulhu-Mythos (da könnte man auf Arkham verweisen). Dann könnte es noch Ungeheuer (Seeschlangen und Riesenkraken) geben, die den Fischern das Leben schwer machen.
Es wäre vielleicht noch interessant zu wissen, was die Stadt gemacht hat, bevor sie an Bedeutung verlor und warum sie an Bedeutung verlor.


Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.259
    • Profil anzeigen
Re: Ausgestaltung der Stadt Vatenna
« Antwort #5 am: 28 Dez 2016, 16:36:06 »
Sehr schöne Ideen!  :)

Vielleicht sind die seltenen Wassertier- und Feenwesen ja der wahre Grund für Tarisos Reichtum und Interesse am Hafenviertel. Seemonster und eine Gefägnisinsel ala Arkham oder Alcatraz würden auch gut ins Setting passen.


Bevor Vatenna an Bedeutungslosigkeit verlor versorgte die Stadt das von fruchtbarem Land abgeschnittene Taupio mit Nahrungsmitteln und handwerklichen Erzeugnissen hatte aber nie so viel Macht wie die anderen Mertalischen Städte.

Der Gründe des Niedergangs waren neben der Misswirtschaft der Chigis, vorallem Brände und Verbrecher die die Notlage ausnutzten. Zur Zeit überlege ich ob ich noch eine Intrige aus Nuum ins Spiel bringen möchte.
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

sindar

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 665
    • Profil anzeigen
Re: Ausgestaltung der Stadt Vatenna
« Antwort #6 am: 03 Jan 2017, 18:34:55 »
Haengt jetzt nicht unbedingt an Vatenna, aber: Wie versorgt sich Taupio jetzt? Koennte es geschehen, dass Vatenna bei weniger Misswirtschaft seine Rolle rasch zurueckerlangt? Koennte vielleicht das Konzept einer Partei insbesondere im Suedteil sein (so nach dem Motto: Alten Zeiten nachtrauern und versuchen, sie zurueckzubringen).
Bewunderer von Athavar Friedenslied
Yinan schrieb: Die Regeln von Splittermond versuchen nicht, realistisch zu sein.
Fanprojekte Splittermond

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.259
    • Profil anzeigen
Re: Ausgestaltung der Stadt Vatenna
« Antwort #7 am: 09 Jan 2017, 18:36:03 »
Eine "make Vatenna great again" Bewegung könnte man wirklich gut einbauen. Evtl. sogar als Auftraggeber der Spieler. Ich würde die Gruppe aber eher im Norden und Osten der Stadt verorten wo es im Gegensatz zum Süden wenigstens noch ein bisschen Handwerk und Landwirtschaft gibt.
Auf jeden Fall eine tolle Idee.  :)
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.259
    • Profil anzeigen
Re: Ausgestaltung der Stadt Vatenna
« Antwort #8 am: 12 Jan 2017, 12:42:45 »
Mittlerweile habe ich alle 5 Stadtviertel Vatennas beschrieben und auch das Umland grob umrissen. Was mir jetzt noch ein bisschen fehlt wären weitere NSCs,Organisationen und Schauplätze um das Setting mit leben zu füllen.
Hättet ihr Vorschläge?
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.601
    • Profil anzeigen
Re: Ausgestaltung der Stadt Vatenna
« Antwort #9 am: 12 Jan 2017, 14:01:37 »
Man könnte noch einzwei weitere, kleinere Organisationen einfügen, die in Richtung Kriminalität gehen, und die natürlich im Zwist mit dem Syndikat stehen.
Es sollte irgend eine Art Handwerksgilde oder - Vereinigung geben, die man beim Wiederaufbau einbunden kann.

Vielleicht gibt es einen (inzwischen ziemlich verzweifelten) Schwertrichter vor Ort? (wobei ich nicht weiß ob die da zuständig sind...)

Machthungrige Händler oder sogar Handelshäuser, die sich aus
A) dem Wiederaufbau oder
B) dem aktuellen (kriminellen) Zustand Gewinn erhoffen.
So kann es solche Leute auf beiden Seiten des Interesses geben, die natürlich gegeneinander arbeiten.

Ein verwirrter alter Piratenkapitän, der verzweifelt nach einer neuen Manschaft sucht?

Ein geheimnisvoller Kämpfer, der Nachts auf Streife geht und vermummt gegen Gauner und Ganoven vorgeht?
Oder auch gut: gegen die Verbesserer der Stadt, weil er sie so eigentlich ganz in Ordnung findet ^^

Was für Schauplätze? Orte in der Stadt, oder allgemein einfach Flecken, die dort irgendwo irgendwie eine Rolle spielen könnten?
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.259
    • Profil anzeigen
Re: Ausgestaltung der Stadt Vatenna
« Antwort #10 am: 12 Jan 2017, 14:50:22 »
Danke für deine Ideen!  :)
Ich werde wahrscheinlich später noch genauer darauf eingehen.
« Letzte Änderung: 12 Jan 2017, 15:33:51 von Skavoran »
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.259
    • Profil anzeigen
Re: Ausgestaltung der Stadt Vatenna
« Antwort #11 am: 26 Jan 2017, 14:40:04 »
@ Cherubael
Sorry das ich erst jetzt daran gedacht habe zu antworten.

Man könnte noch einzwei weitere, kleinere Organisationen einfügen, die in Richtung Kriminalität gehen, und die natürlich im Zwist mit dem Syndikat stehen.

Ich hab einen Verweis auf kleinere Organisationen ergänzt und werde demnächst ein paar von ihnen genauer ausgestalten.

Es sollte irgend eine Art Handwerksgilde oder - Vereinigung geben, die man beim Wiederaufbau einbunden kann.

Diese Rolle könnten evtl. die Vereinigten Zünfte einnehmen. Alternativ ergänze ich einfach eine passende Gruppierung.

Vielleicht gibt es einen (inzwischen ziemlich verzweifelten) Schwertrichter vor Ort? (wobei ich nicht weiß ob die da zuständig sind...)

In Mertalia gibt es zwar keine Schwertrichter aber ein paar Mitglieder der Obrigkeit die ihre Arbeit noch wahrnehmen (z.B Luano) und andere Personen die Recht und Ordnung in Vatenna gerne wiederherstellen möchten (z.B Gondan) gibt es schon.

Machthungrige Händler oder sogar Handelshäuser, die sich aus
A) dem Wiederaufbau oder
B) dem aktuellen (kriminellen) Zustand Gewinn erhoffen.
So kann es solche Leute auf beiden Seiten des Interesses geben, die natürlich gegeneinander arbeiten.

Zur ersten Gruppe gehört z.B das Handelshaus Garameos und zur zweiten natürlich das Syndikat.

Ein verwirrter alter Piratenkapitän, der verzweifelt nach einer neuen Manschaft sucht?

Ein geheimnisvoller Kämpfer, der Nachts auf Streife geht und vermummt gegen Gauner und Ganoven vorgeht?
Oder auch gut: gegen die Verbesserer der Stadt, weil er sie so eigentlich ganz in Ordnung findet ^^

Gute Idee.

« Letzte Änderung: 27 Jan 2017, 14:22:55 von Skavoran »
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.601
    • Profil anzeigen
Re: Ausgestaltung der Stadt Vatenna
« Antwort #12 am: 26 Jan 2017, 22:04:50 »
Freut mich wenn ich helfen kann  ;D
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.259
    • Profil anzeigen
Re: Ausgestaltung der Stadt Vatenna
« Antwort #13 am: 20 Feb 2017, 18:18:48 »
Hat jemand von euch konkrete Vorschläge für Abenteuer?

Meine erste Ide war das die Roveros sich mit den Chigis verbünden wollen und das Eisenstein und das Syndikat alles tun wollen um das zu verhindern.
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Ausgestaltung der Stadt Vatenna
« Antwort #14 am: 20 Feb 2017, 18:52:43 »
Da es schon an Gotham angelegt ist:

Ein maskierter Rächer bedroht die Ordnung der Stadt. Die Abenteurer können an der Kopfjagd teilnehmen, doch ihr Gegner ist überaus fähig und im Kampf kaum zu besiegen.

Doch wenn man seine Identität lüftet hat man eine Chance... oder schließt man sich ihm stattdessen an?
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man