Autor Thema: Gender roles?  (Gelesen 41655 mal)

Belzhorash

  • Gast
Re: Gender roles?
« Antwort #15 am: 06 Mär 2013, 09:39:13 »
Ich bin ganz bei Chaogirdja.
Fände es gut, wenn bei Splittermond auf diese grausigen Feminisierungen und Dopplungen verzichtet wird. Wer älter ist als 2W6+12 Jahre, weiß, dass die deutsche Sprache früher auch anders funktioniert hat...

Sprache verändert sich. Und hat sich immer verändert. Das zu wissen, benötigt kein Alter von 14+ Jahren.
Der Vergleich mit der Krankenschwester passt hier sogar ziemlich gut.

4 Port USB Hub

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.047
  • Jetzt mit USB 3.0 Ports
    • Profil anzeigen
Re: Gender roles?
« Antwort #16 am: 06 Mär 2013, 09:42:37 »
Auf Lorakis wird kein Deutsch gesprochen. Die Sprache dort hat sich offensichtlich vor einem ganz anderem kulturellen Hintergrund entwickelt als Deutsch hier in Deutschland. Auf Lorakis ist Ritterin kein Kunstbegriff sondern ein völlig normales Wort, das gleichzeitig mit dem Wort Ritter entstand.
Für Fetzenstein! Nieder mit Knax!

ChaoGirDja

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 495
    • Profil anzeigen
Re: Gender roles?
« Antwort #17 am: 06 Mär 2013, 09:44:26 »
Und einen Krankenschwester heißt bei dir Krankenschwester auch wenn "sie" ein Mann ist?
Ja ;)
Ich weiß, offiziell heißt das Krankenpfleger. Wobei ich mir nicht Sicher bin, ob die beiden schon immer das selbe Berufsbild bezeichnet haben...

Du ignorierst völlig die kulturellen Unterschiede zwischen hierzulande und einer Fantasywelt. Im irdischen Mittelalter hats halt nur Ritter gegeben. Wenn in einer Fantasywelt Geschlechter gleichberechtigt sind, ist es nicht sonderlich weit hergeholt und schon garnicht "krampfhaft", wenn jemand auf die Idee kam, weibliche Ritter "Ritterin" zu nennen.
Nein, das ignoriere ich nicht.
Ich verwechsele nur nicht IG-Bezeichnungen mit OG-Bezeichnungen.
IG werden sehr viele unterschiedliche Sprachen und Dialekte gesprochen. OG jedoch *trommelwirbel* Deutsch (in der Mehrheit zumindest).
Und Ritter, Schmied, Vogelreiter sind erstmal OG-"Übersetzungen" eines IG-Begriffes in Sprache X.
Wie Ritter und Schmied in Sprache X heißen, weiß ich nicht. Aber ich weiß das ich sie OG als Ritter und Schmied bezeichne. Und OG halte ich Begriffe wie Ritterin und Schmiedin einfach für falsch.

Edit:
Wobei es natürlich deutlich größere Sünden in einem Regelwerk gibt, als die Ritterin und die Schmiedin...
So wirkt es für mich immer sehr gekünstelt, wen einem Regelwerk sich männliche und weibliche Bezeichnungen immer abwechseln. Wenn man versucht "krankhaft" möglichst exakt 50% männlich und weiblich sein zu lassen... Wenn es klappt und man es nicht merkt, gut. Aber normalerweilse merkt man, das dass gewollt ist. Und sollte nicht mal eine Kampfemanze wollen (wer sich angesprochen fühlt, hat pech gehabt; und leider scheinen manche das wirklich zu wollen...).
Fast noch schlimmer, ist jedoch der Genderwechseln mitten in Abschnitt. Selbst mitten in einem Kapitel ist unschön, abermitten im Abschnitt? *Grusel* Hier zeigt DSA sehr gut, wie es nicht gemacht wird (zumindest die frühen Regelwerke. Seit "ein paar Jahren" hat sich das ja gebessert; Legendär ist hier wohl die "Schwertgesellin nach al-Halan; Voraussetzung: Nur Männer" zu 4.0-Zeiten [gab es auchin Weiblich, weiß aber nicht mehr wer das war]).
« Letzte Änderung: 06 Mär 2013, 09:54:46 von ChaoGirDja »

Asleif

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 117
    • Profil anzeigen
Re: Gender roles?
« Antwort #18 am: 06 Mär 2013, 09:45:30 »
Dann möchte ich in den Archetypen aber bitte auch Amazoner und Krankenbrüder haben...

Im Ernst, dann achtet bitte wenigstens drauf, dass nicht für klassisch männliche Bezeichnungen die neu-verballhornten weiblichen Formen ("Ritterin") verwendet werden.

Natürlich verändert sich Sprache, aber es gibt natürliche Veränderung und es gibt künstliche Veränderung im Interesse einer verlogenen political correctness.
Und, unter uns gesagt, ich denke nicht, dass man sich hier im Forum unbedingt als Vorstreiter der sogenannten "Gleichberechtigung" profilieren muss.
Aber vielleicht lassen wir das Thema lieber ruhen.

Belzhorash

  • Gast
Re: Gender roles?
« Antwort #19 am: 06 Mär 2013, 09:58:30 »
Ich weiß, offiziell heißt das Krankenpfleger. Wobei ich mir nicht Sicher bin, ob die beiden schon immer das selbe Berufsbild bezeichnet haben...
Offiziell heißt das, je nach Jahrgang des Abschlusses übrigens Gesundheits- und Krankenpfleger und -pflegerin.
Die Bezeichnungen Krankenpfleger und Krankenschwester dürfen nur Leute führen, die vor der Änderung des Krankenpflegegesetzes 2003 den Abschluss gemacht haben. :D

Zum Thema:
Man kann natürlich, anstatt weibliche Formen von männlichen Berufen und Berufungen zu nutzen, einfach die eklige amerikanische Angewohnheit übernehmen, einfach male/female vor die Bezeichnungen zu schreiben.
Dann sind Krankenpfleger eben männliche Krankenschwestern und Ritterinnen sind weibliche Ritter.
o.O

ChaoGirDja

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 495
    • Profil anzeigen
Re: Gender roles?
« Antwort #20 am: 06 Mär 2013, 10:00:41 »
Man kann Bezeichnungen auch einfach als geschlechtsneutral betrachten ^^;
Das ist einfacher.

Asleif

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 117
    • Profil anzeigen
Re: Gender roles?
« Antwort #21 am: 06 Mär 2013, 10:01:53 »
Oder man könnte einfach die wirklich wenigen Bezeichnungen, wo eklige Wörter rauskommen, in der ursprünglichen Form lassen: Ritter und Minnesänger bleiben männlich, Amazonen und Hebammen weiblich.
Für Professionsbeschreibungen gäbe es eine sehr elegante Lösung: nehmt einfach den Plural. Schreibt nicht "Archetyp: Ba/äuer/in" sondern "Bauern".

Edit: oder: was ChaoGirDja sagt.

4 Port USB Hub

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.047
  • Jetzt mit USB 3.0 Ports
    • Profil anzeigen
Re: Gender roles?
« Antwort #22 am: 06 Mär 2013, 10:04:46 »
Man kann Bezeichnungen auch einfach als geschlechtsneutral betrachten ^^;
Das ist einfacher.
Ritter und Schmied ist aber nicht geschlechtsneutral.
Für Fetzenstein! Nieder mit Knax!

Noldorion

  • Welt-Redakteur
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.459
  • Splitter-Mondkalb
    • Profil anzeigen
    • Splittermond
Re: Gender roles?
« Antwort #23 am: 06 Mär 2013, 10:05:04 »
Leute, kommt bitte mal wieder runter. Es soll tatsächlich Frauen geben, die es nicht nett finden, wenn man die Begriffe "Ritterin", "Schmiedin" und "Minnesängerin" als "eklig" bezeichnet.

Ich glaube kaum, dass wir bei Splittermond übertriebenes Gender-Mainstreaming betreiben wollen. Aber stellt euren Kreuzzug jetzt bitte mal ein. Eure Meinung wurde gelesen und registriert.

ChaoGirDja

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 495
    • Profil anzeigen
Re: Gender roles?
« Antwort #24 am: 06 Mär 2013, 10:10:35 »
Man kann Bezeichnungen auch einfach als geschlechtsneutral betrachten ^^;
Das ist einfacher.
Ritter und Schmied ist aber nicht geschlechtsneutral.
Jaien.
Wir empfinden sie nicht geschlechtsneutral, weil beide auch bestimmte Bilder vertreten. Das sollte einem aber nicht davon abhalten, sie dennoch neutral zu nutzten.

Asleif

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 117
    • Profil anzeigen
Re: Gender roles?
« Antwort #25 am: 06 Mär 2013, 10:12:50 »
Das ist ein Beispiel dafür, warum ich oben diese Art der Gleichberechtigung verlogen nannte - völlig ohne offense an dich, Noldorion, ich finde es gut, wenn ihr die Diskussion hier gleich unterbindet. Aber bitte lest meinen Post genau, da steht "den Begriff", das bezieht sich keinesfalls auf Personen. Ist hoffentlich klar.
Aber das Beispiel "Minnesängerin" verdeutlicht vielleicht ganz gut, dass man mit dieser Art von Feminisierung den Inhalt des Begriffs auch völlig verzerren und verkennen kann.


Aber ich sag dazu nichts mehr, bitte fühle sich auch niemand angegriffen und ich entschuldige mich im Voraus für alle Missverständnisse.

4 Port USB Hub

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.047
  • Jetzt mit USB 3.0 Ports
    • Profil anzeigen
Re: Gender roles?
« Antwort #26 am: 06 Mär 2013, 10:13:15 »
Leute, kommt bitte mal wieder runter. Es soll tatsächlich Frauen geben, die es nicht nett finden, wenn man die Begriffe "Ritterin", "Schmiedin" und "Minnesängerin" als "eklig" bezeichnet.

Ich glaube kaum, dass wir bei Splittermond übertriebenes Gender-Mainstreaming betreiben wollen. Aber stellt euren Kreuzzug jetzt bitte mal ein. Eure Meinung wurde gelesen und registriert.
Danke! :)
Für Fetzenstein! Nieder mit Knax!

Noldorion

  • Welt-Redakteur
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.459
  • Splitter-Mondkalb
    • Profil anzeigen
    • Splittermond
Re: Gender roles?
« Antwort #27 am: 06 Mär 2013, 10:19:15 »
Das ist ein Beispiel dafür, warum ich oben diese Art der Gleichberechtigung verlogen nannte - völlig ohne offense an dich, Noldorion, ich finde es gut, wenn ihr die Diskussion hier gleich unterbindet. Aber bitte lest meinen Post genau, da steht "den Begriff", das bezieht sich keinesfalls auf Personen. Ist hoffentlich klar.
Aber das Beispiel "Minnesängerin" verdeutlicht vielleicht ganz gut, dass man mit dieser Art von Feminisierung den Inhalt des Begriffs auch völlig verzerren und verkennen kann.


Dann lies bitte auch meinen Post genau. Auch ich bezog mich auf die Bezeichnung der "Begriffe" als eklig, nicht auf die Bezeichnung der "Personen" als eklig. Mir ist vollkommen klar, dass du damit nur gegen die Bezeichnung geschossen hast, nicht gegen weibliche Ritter_innen, Schmiede_innen oder Minnesänger_innen, wie immer man sie jetzt auch nennen mag. Aber es gibt eben Leute, denen ist Gleichberechtigung auch in der Sprache wichtig. Ich bitte einfach um genau die Toleranz gegenüber diesen Personen, die ihr ja auch von ihnen verlangt.

Wie gesagt: Eure Meinung wurde gelesen, und wir machen uns ganz sicher Gedanken über Gender - das sieht man ja auch daran, wie wir die Welt konzipiert haben. Wir hoffen, dass wir etwas finden, mit dem alle Betroffenen leben können :)

flippah

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.227
  • Bäriger Nicht-Delphin
    • Profil anzeigen
    • Splitterwiki
Re: Gender roles?
« Antwort #28 am: 06 Mär 2013, 10:22:53 »
Ich denke, die einfachste Möglichkeit für solche Sachen ist, im Vorwort klarzustellen, dass alle Bezeichnungen geschlechtsneutral zu verstehen sind, sofern dies nicht explizit angegeben ist (z.B. Amazone). Danach kann man im Text rein nach Sprachgefühl vorgehen.
"In allen anderen Fällen gehen Sie so schnell wie möglich in See und, ohne sich auf eine Schlacht einzulassen, sofern dies möglich ist, nach Wladiwostok" (Jewgeni Iwanowitsch Alexejew)

Feyamius

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 518
    • Profil anzeigen
Re: Gender roles?
« Antwort #29 am: 06 Mär 2013, 10:44:18 »
Und einen Krankenschwester heißt bei dir Krankenschwester auch wenn "sie" ein Mann ist?

Nee, den nenn' ich dann natürlich ganz genderkorrekt "Krankenbruder". 8)
« Letzte Änderung: 06 Mär 2013, 10:46:05 von Feyamius »