Autor Thema: Dorf/kleine Burg als Ausgangsbasis mit Quest verbunden  (Gelesen 4982 mal)

Caphalor

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
    • Profil anzeigen
Die Idee: die Abenteurer gelangen im Rahmen einer Quest in den Besitz eines Grundstücks und das Wohlwollen der dort lebenden Menschen. Von nun an können Entscheidungen getroffen werden was den Ausbau, Verwaltung und die Bevölkerung betrifft. Ich würde das dann zunächst als Ressource Unterschlupf werten, die je nach dem wie gut sich die *Basis* entwickelt hat, immer besser wird. Auch denke ich wäre das ein guter Aufhänger für weitere Aufgaben wie die Verteidigung, politische Beziehungen, oder wenn ein Gasthaus entstanden ist die ganz klassischen *Ihr seid in einer Taverne*-Quests. Natürlich geht das alles auch selbstständig bzw. von meiner Hand, wenn meine Spieler an weit entfernte Orte reisen möchten, aber ich denke so an und für sich ist das eine interessante Idee abgesehen vom Helden eine Entwicklung darzustellen. Wenn jemand Tipps/Vorschläge hat nur zu mich würde sehr interessieren was man von dieser Idee hält :)

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2.937
  • Q: Sein v ¬Sein
    • Profil anzeigen
    • Google
Re: Dorf/kleine Burg als Ausgangsbasis mit Quest verbunden
« Antwort #1 am: 25 Mai 2016, 17:09:25 »
Hi!

Coole Idee! Ein klein wenig Inspiration kannst du vielleicht im DSA-Abenteuer Die Herren von Chorhop finden. Hier werden die Charaktere als Mitglieder des Stadtrats ausgelost.

LG
Who has seen the wind - Neither you nor I
But when the trees bow down their head, The wind is passing by

Frolo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 182
    • Profil anzeigen
Re: Dorf/kleine Burg als Ausgangsbasis mit Quest verbunden
« Antwort #2 am: 26 Mai 2016, 13:30:07 »
Auch ein Ansatz wäre vielleicht mal bei der Kingmaker Kampgane von Pathfinder reinzuschnuppern, auch wenn das vermutlich auf einem zu hohen Niveau ist ;)

JS

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 160
    • Profil anzeigen
Re: Dorf/kleine Burg als Ausgangsbasis mit Quest verbunden
« Antwort #3 am: 26 Mai 2016, 13:46:05 »
Perfekt dafür ist übrigens DSA "Sturmgeboren", das auch zu Splittermond exzellent paßt.
Die Chars sind Teil eines Siedlungsunternehmens und können in dessen Verlauf bedeutende Personen der neuen Siedlung werden (inkl. Lehen oder Grundbesitz, Haus usw.).
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Dorf/kleine Burg als Ausgangsbasis mit Quest verbunden
« Antwort #4 am: 26 Mai 2016, 14:29:52 »
Ein Problem mit dieser Idee ist, dass die Abenteurer vielleicht gerne mal auch in die entlegenden Teile von Lorakis wollen und es Monate dauern wird, bis die Reise zu Ende ist.

Die Lösung könnte dafür sein, dass die Burg der Abenteurer über einen Zugang zum Nexus gebaut ist: Diese Feenwelt verbindet alle Orte und Domänen von Lorakis miteinander, doch ist deshalb auch ein Ort auf denen viele finstere Mächte mit gierigen Blick starren. Eine dieser finsteren Mächten droht nun den Nexus an sich zu reißen, weshalb der Wächter dieser Welt gestandene Helden braucht, die ihm dabei helfen, den Nexus zu verteidigen.

Aufgrund seiner Nähe zum Nexus gilt die Burg, wenn die Abenteurer ankommen, zunächst als Geisterburg und tatsächlich ist sie voll mit ekligen Mistviechern, die durch den Nexus hier her gekommen sind: Schrecken aus dem Tiefdunkeln, Minenveits aus dem hohen Norden, Tiger-Yôkai aus Takasadu, etc.

Nachdem die Abenteurer die Burg gesäubert haben und sich dran machen, den Zugang zu verschließen, taucht der Wächter des Nexus auf und bietet den Abenteurern einen Pakt an: Er wird dafür sorgen, dass der Zugang zu ihrer Burg von seiner Seite verschlossen bleibt, aber dafür müssen die Abenteurer ihm hin und wieder mal unter die Arme greifen. Eventuell springt auch etwas dabei für sie heraus.

Auf diese Weise kann die Gruppe von ihrer Burg aus auch weit entfernte Abenteuer in Lorakis erleben und dennoch relativ schnell wieder zu Hause sein.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

JS

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 160
    • Profil anzeigen
Re: Dorf/kleine Burg als Ausgangsbasis mit Quest verbunden
« Antwort #5 am: 26 Mai 2016, 15:16:35 »
Hebelt das nicht ein wenig die Mondpfade aus und die enormen Gefahren in der Feenwelt? Es list sich ja wie eine Zauberteleporter nach Überallien.
Wir überbrücken große Entfernungen gerne in Zugvogelform.
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Dorf/kleine Burg als Ausgangsbasis mit Quest verbunden
« Antwort #6 am: 26 Mai 2016, 15:23:38 »
Hebelt das nicht ein wenig die Mondpfade aus und die enormen Gefahren in der Feenwelt? Es list sich ja wie eine Zauberteleporter nach Überallien.
Wir überbrücken große Entfernungen gerne in Zugvogelform.

Nicht wirklich, weil ja die Abenteurer nicht bestimmen können, wohin die Reise geht (vielleicht erst später). Die Reise durch den Nexus kann natürlich auch immer wieder ausgespielt werden und es ist keinesfalls so, dass man vom Nexus aus, sofort am gesuchten Ort auskommt. Eventuell muss man erst durch eine Feenwelt durch oder hat erstmal ein paar Tage Fussmarsch noch vor sich.

Die Sache mit der Reise in Zugvogelform interessiert mich, wie regelt ihr das für die ganze Gruppe?
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Olibino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.111
    • Profil anzeigen
Re: Dorf/kleine Burg als Ausgangsbasis mit Quest verbunden
« Antwort #7 am: 26 Mai 2016, 22:11:26 »
Das Rollenspiel "A Song of Ice and Fire" (nach der bekannten Romanreihe) beruht übrigens sehr stark auf diesem Konzept. Alle Spielercharaktere gehören einem Adelshaus an, und stellen dort die herausragenden Charakere, nicht aber den Laird. Dieser dient eher als Auftraggeber und Mentor. Es gibt Regeln, nach denen man zu Beginn gemeinsam das Adelshaus erschafft. Und es gibt Regeln, nach denen man das Haus weiterentwickeln kann.

Wir haben das mal angespielt. Ich fand, dass es einen super Effekt auf das Zusammengehörigkeitsgefühl der Gruppe hatte. Bei jeder Handlung denkt man immer auch auf die Auswirkung auf unser Adelshaus. Und es eignet sich natürlich auch prima dafür, Beziehungen aller Art zu benachbarten Adelshäusern auszuspielen, von Intrige bis Hochzeit.

Travita

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 89
    • Profil anzeigen
Re: Dorf/kleine Burg als Ausgangsbasis mit Quest verbunden
« Antwort #8 am: 30 Mai 2016, 11:14:06 »
Ein Problem mit dieser Idee ist, dass die Abenteurer vielleicht gerne mal auch in die entlegenden Teile von Lorakis wollen und es Monate dauern wird, bis die Reise zu Ende ist.

Mit dem Reisen ist es dann natürlich vorbei als verantwortungsbewusster Herrscher einer Gemeinde :)

Aber für kleine Aufträge zwischendurch können die Helden sicher mal ein paar Monate weg sein, wenn sie einen geschickten Vogt/Verwalter einstellen. Hab ich so gemacht bei einer meiner Gruppen, welche sich ein paar Handelsstationen aufgebaut haben. Ich hab da eine kleine Wirtschaftssimulation gebaut, wo dann monatlich drauf gewürfelt wird wie sich die Geschäfte entwickeln.

Und ich würde die Reisen/Abenteuer der Helden auch nicht über Mondportale oder so regeln, das entwertet IMHO die Feenweltreisen schon sehr.

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.259
    • Profil anzeigen
Re: Dorf/kleine Burg als Ausgangsbasis mit Quest verbunden
« Antwort #9 am: 30 Mai 2016, 16:10:34 »
Die Abwesenheit der Abenteurer könnte auch ein Plotaufhänger sein.
Kaum kommen sie von einem Abenteuer zurück stellen sie fest das der Vogt in ihrer Abwesenheit ermordet wurde oder andere Dinge passiert sind die ihre Aufmerksamkeit erfordern.
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

Slade

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 29
    • Profil anzeigen
Re: Dorf/kleine Burg als Ausgangsbasis mit Quest verbunden
« Antwort #10 am: 31 Mai 2016, 14:44:25 »
Falls du noch eine Grundlage suchst, es gibt ein schönes Midgardabenteuer an dessen Ende eine kleine Burg rausspringen kann. Hat natürlich ein paar Haken, u.a. die Reparaturbedürftigkeit des entsprechenden Anwesens. Wenn du Interesse hast, suche ich dir, wenn ich wieder daheim bin, den Titel raus.

Es gibt auch gut ausgearbeitetes Material von Warhammer Fantasy (2nd?) in dem Punkt würde ich dir das Border Princes Buch ans Herz legen. Als PDF noch erhältlich.
« Letzte Änderung: 31 Mai 2016, 15:05:57 von Slade »

Travita

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 89
    • Profil anzeigen
Re: Dorf/kleine Burg als Ausgangsbasis mit Quest verbunden
« Antwort #11 am: 31 Mai 2016, 18:45:02 »
Falls du noch eine Grundlage suchst, es gibt ein schönes Midgardabenteuer an dessen Ende eine kleine Burg rausspringen kann. Hat natürlich ein paar Haken, u.a. die Reparaturbedürftigkeit des entsprechenden Anwesens. Wenn du Interesse hast, suche ich dir, wenn ich wieder daheim bin, den Titel raus.

Dieses uralte Midgard Abenteuer hieß damals "Eine verhängnisvolle Erbschaft" und ist natürlich hervorragend für so was geeignet und absulut zu empfehlen! Ich kenns aus einem altebn Magazin, aber es ist möglich dass es ja mal wieder neu herausgebracht wurde. Beste Wahl!

Jaschy

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
    • Profil anzeigen
Re: Dorf/kleine Burg als Ausgangsbasis mit Quest verbunden
« Antwort #12 am: 01 Jun 2016, 07:21:02 »
Hallo,
die Idee finde ich toll. Ich habe selbst bereits einen kleinen Wirtschaftssimulator geschrieben, dadurch kann die Abenteurergruppe flexibel bleiben, da sie eine Organisation hat, die sich um das Gelände kümmert.

Der Zugang zum Nexus wäre so, als ob man dem Wahnsinn Vorschub geben möchten. Diese Welt ist so fremdartig, dass kein Lorakier sie verstehen kann. Sie ist wohl einer der tiefsten Punkte der Feenwelt und soll von Monstren bewohnt, der Angst und Schrecken verbreiten.

Ich würde sie einfach reisen lassen und als  Dienstleistung einen Handwerker anstellen, der die nötige Reparaturen vollzieht.

Slade

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 29
    • Profil anzeigen
Re: Dorf/kleine Burg als Ausgangsbasis mit Quest verbunden
« Antwort #13 am: 02 Jun 2016, 07:39:44 »
Dieses uralte Midgard Abenteuer hieß damals "Eine verhängnisvolle Erbschaft" und ist natürlich hervorragend für so was geeignet und absulut zu empfehlen! Ich kenns aus einem altebn Magazin, aber es ist möglich dass es ja mal wieder neu herausgebracht wurde. Beste Wahl!

Genau das meinte ich, danke!