Umfrage

Was würdet oder werdet ihr vorrausichtlich nutzen - neben der freien Charaktererschaffung?

Ausschließlich die Archetypen.
Eher die Archetypen, ab und an die Pakete.
Eher die Pakete, ab und an die Archetypen.
Ausschließlich die Pakete.

Autor Thema: Charaktererschaffung - Pakete oder Archetypen?  (Gelesen 11190 mal)

Rukus

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 133
    • Profil anzeigen
Re: Charaktererschaffung - Pakete oder Archetypen?
« Antwort #15 am: 13 Mai 2013, 12:11:06 »
eine zentrale Anlaufstelle für gebündelte SM-Infos

Immer, wenn ich sowas lese oder höre, frag ich mich, ob man bei der Namensgebung des Systems nicht doch ein wenig unvorsichtig war. ;)
Ich bin gespannt, wann der "Bund des Splittermondes" gegründet wird. ;)

Pergrin

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
Re: Charaktererschaffung - Pakete oder Archetypen?
« Antwort #16 am: 13 Mai 2013, 14:10:16 »
Wieso? SM steht doch für Space Marines...das weiß doch nun wirklich Jeder  ;)

Rukus

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 133
    • Profil anzeigen
Re: Charaktererschaffung - Pakete oder Archetypen?
« Antwort #17 am: 13 Mai 2013, 16:18:36 »
Genau, und Space Marines haben in einem Fantasy-Setting nunmal überhaupt nichts verloren! :P
Ich bin gespannt, wann der "Bund des Splittermondes" gegründet wird. ;)

Feyamius

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 518
    • Profil anzeigen
Re: Charaktererschaffung - Pakete oder Archetypen?
« Antwort #18 am: 13 Mai 2013, 17:54:14 »
eine zentrale Anlaufstelle für gebündelte SM-Infos

Immer, wenn ich sowas lese oder höre, frag ich mich, ob man bei der Namensgebung des Systems nicht doch ein wenig unvorsichtig war. ;)
Eine dominante Seite für SM-Infos über neues Spielzeug ist bisher schmerzlich vakant und wäre daher unschlagbar gut. Ich beknie die Macher daher untertänigst. :-X

Neruul

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 306
    • Profil anzeigen
Re: Charaktererschaffung - Pakete oder Archetypen?
« Antwort #19 am: 13 Mai 2013, 21:50:19 »
Vornehmlich werde ich wohl mit den Paketen hantieren, um meine Charaktere zu bauen.
Die Archetypen schaue ich mir gerne an, um zu sehen, was so auf einen zukommt, wenn man bestimmten Charaktere bauen will, aber ich bin (außer in Computer-RPGs) nie heiß auf Archetypen gewesen.

Sollte ich nal ein gewünschtes Charakterkonzept nicht abbilden können, werde ich die freie Generierung nehmen.

Edit: Im Sinne der Abstimmung also "Ausschließlich die Pakete"

Gruß

Neruul
« Letzte Änderung: 27 Jun 2014, 13:37:34 von Neruul »

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.798
  • Splitterträger seit 2013
    • Profil anzeigen
Re: Charaktererschaffung - Pakete oder Archetypen?
« Antwort #20 am: 23 Mai 2013, 14:51:50 »
Ich erlaube mir mal eine (vorläufige) Bilanz zu ziehen, da diese interessante Umfrage sonst immer weiter nach hinten verschwindet.
Meiner Ansicht nach haben die Splimo-Macher eine kluge Entscheidung damit getroffen, Module anzubieten, weil diese offenbar wirklich gefragt sind. Über 55% der User die abgestimmt haben, haben ausschließlich für diese gevotet (zählt man die "eher Paket" Stimmen dazu sind es sogar über 83%).
Interessant wäre jetzt natürlich noch ein Vergleich Module vs. freie Generierung. Also ob die Paketlösung nicht nur gegen die Archetypen sondern auch gegen die Erstellung ohne "Fremdideen" überlegen abschneidet.
When you think all is forsaken listen to me now: You need never feel broken again. Sometimes darkness can show you the light.

Nevym

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 970
  • I have a dream ...
    • Profil anzeigen
Re: Charaktererschaffung - Pakete oder Archetypen?
« Antwort #21 am: 11 Nov 2013, 10:44:31 »
Aus der Erfahrung anderer Systeme empfinde ich "Pakete" als Grundsätzlich negativ.
"Archetypen" wiederum sind für mich sowas wie "ganz nett", "mal was für zwischendurch", für Support, Einsteiger, Demo eine notwendige, gute Ergänzung....

Das alles unterstützt Werteorientierte Charaktere, aber nicht persönlichkeitsorientierte Helden.

Bis jetzt habe ich kein System gefunden, daß das zu erstellenden Lebewesen (mit den verschiedensten Facetten allen Lebens, insbesondere dessen Persönlichkeits- und persönlicher Entwicklung) unterstützt, sondern immer dessen Werte, bestenfalls mal dessen Fertigkeiten.
Die Einzige Ausnahme war Traveller, aber eben mit dem Charme der 80er und einem ganz anderen Tenor....

Ich habe nicht abgestimmt - genau deshalb, auch wenn ich dann das Ergebnis nicht einsehen kann.
Für mich muß ein gutes Regelwerk/System Archetypen im Sinn von "Wunschvorstellungen der Weltenredaktion" abbilden. Pakete können höchstens Vorschläge für bestimmte Settings/Abenteuer/Regionen der Welt sein.
Läuft beides drauf hinaus:
==>> So stellen wir als Autoren uns einen Splitterträger aus der Region/der Stadt//mit folgender Ausbildung/Ausrichtung vor:
Ich bin der Sand im Getriebe - ich kommentiere - ich kritisiere - ich phantasiere
The only real prison is fear, and the only real freedom is freedom from fear. (Aung San Suu Kyi)

Nevym

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 970
  • I have a dream ...
    • Profil anzeigen
Re: Charaktererschaffung - Pakete oder Archetypen?
« Antwort #22 am: 11 Nov 2013, 10:45:33 »
na, das Ergebin macht mich doch neugierig, werde mal irgendwas abstimmen (iwas richtung Archetypen), damit ich das Ergebnsi sehen kann...
Ich bin der Sand im Getriebe - ich kommentiere - ich kritisiere - ich phantasiere
The only real prison is fear, and the only real freedom is freedom from fear. (Aung San Suu Kyi)

Yaquir

  • Beta-Tester
  • Newbie
  • ***
  • Beiträge: 29
  • Frank Sauer
    • Profil anzeigen
Re: Charaktererschaffung - Pakete oder Archetypen?
« Antwort #23 am: 11 Nov 2013, 12:09:03 »
eine zentrale Anlaufstelle für gebündelte SM-Infos

Immer, wenn ich sowas lese oder höre, frag ich mich, ob man bei der Namensgebung des Systems nicht doch ein wenig unvorsichtig war. ;)

Sehe ich ähnlich - darum kürze ich immer mit "Splimo" ab  ;)

Meine Spieler ziehen die komplett freie Erschaffung vor.
Ich ahbe für Punkt 3 gestimmt:
- Pakete sind eine sehr gute Anregung für die freie Erschaffung - was passt zur Profession, was zur Region - um den Char dann entgültig auszubauen.
- Archetypen sind für mich persönlich  für Demorunden unabdingbar; und wenn unerwartet noch Spieler auftauchen - hatte ich erst neulich wieder: "meine Schwester kommt in 2 Stunden noch vorbei, sie will sich das mal anschauen, das geht doch, oder?" - hier noch einen Char zu bauen passt dann einfach nicht und tät das Spiel zerreissen.

Noldorion

  • Welt-Redakteur
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.459
  • Splitter-Mondkalb
    • Profil anzeigen
    • Splittermond
Re: Charaktererschaffung - Pakete oder Archetypen?
« Antwort #24 am: 11 Nov 2013, 12:28:05 »
eine zentrale Anlaufstelle für gebündelte SM-Infos

Immer, wenn ich sowas lese oder höre, frag ich mich, ob man bei der Namensgebung des Systems nicht doch ein wenig unvorsichtig war. ;)

Sehe ich ähnlich - darum kürze ich immer mit "Splimo" ab  ;)

Nö, waren wir nicht. Das war das erste, was uns aufgefallen ist, als der Namensvorschlag kam. Dann dachten wir aber: Ach was soll's, im schlimmsten Fall sorgt das für ein paar Lacher, aber es sollte uns nicht von einem coolen Namen abhalten ;)

Khaine

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 71
    • Profil anzeigen
Re: Charaktererschaffung - Pakete oder Archetypen?
« Antwort #25 am: 11 Nov 2013, 14:42:30 »
Ein freies Punktesysteme ziehe ich irgendwelchen Paketen vor da ich ähnlich wie Nevymn, der es schön auf den Punkt brachte, lieber persönlichkeitsorientierte als werteorientierte Charaktere baue und ein freies Punktesystem da mehr Freiheiten bietet.
Oder anders ausgedrückt: Wenn ich Charaktere baue, fange ich lieber erst mit Hintergrund und Persönlichkeit an, überlege mir also wie ich ihn am Spieltisch darstellen will ehe ich dieses Konzept in Werte gieße, da Zahlenwerte auf einem Charakterbogen alleine für mich keinen Charakter ergibt, weil mir diese nichts darüber sagen "wie" ich diesen Charakter spielen soll.

In meiner aktuellen DSA Gruppe ziehen aber viele ein Paket-kombinations-System vor, das ihnen schon Richtlinien/Orientierung an die Hintergrundwelt, Profession etc. liefert, da sie sich ohne diese ein wenig verloren kämen und nicht recht wüssten wie sie ihre Punkte sinnvoll (oder charaktergerecht, je nach Diskussionsstandpunkt) verteilen sollen. Hat auch schon zu vielen Diskussionen in unserer Gruppe über Charaktererschaffung (insbesondere über die DSA Regelung) gegeben, da einige mit dem von mir praktizierten Vorgehensweise wenig anfangen können und beim Charakterbauen lieber erst ein funktionierendes Regel-Werte-Konstrukt bauen und hinterher mit Persönlichkeit versehen.


Ich finde es somit gut wenn sowohl eine freie Charaktererschaffung als auch Paketvorschläge angeboten werden, da die Vorlieben schon innerhalb einer Gruppe sehr auseinander gehen können.