Autor Thema: Neuer Blogbeitrag: Handwerk und Crafting bei Splittermond  (Gelesen 32627 mal)

Noldorion

  • Welt-Redakteur
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.459
  • Splitter-Mondkalb
    • Profil anzeigen
    • Splittermond
Re: Neuer Blogbeitrag: Handwerk und Crafting bei Splittermond
« Antwort #60 am: 29 Aug 2013, 08:37:01 »
Ich bin auch großer Fan der "Mit den Spielern reden und dann abstrahieren"-Lösung. Aber: Das geht jetzt schon wieder vom Handwerkssystem weg :)

!Dom!

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 748
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Handwerk und Crafting bei Splittermond
« Antwort #61 am: 29 Aug 2013, 09:25:08 »
Ich bin auch großer Fan der "Mit den Spielern reden und dann abstrahieren"-Lösung. Aber: Das geht jetzt schon wieder vom Handwerkssystem weg :)

Sicher, ich auch, ich graule mich nur jedes mal vor der Diskussion ;)
Eine Lösung findet sich meistens, wobei ich schon ein Spieler hatte, der daraufhin seinen Charakter zerriss und stinksauer war!
Und ja, ich spiele nicht mehr mit Ihm.

Ich freue mich trotzdem auf das Handwerkssystem.

Gruß
Dom

Alagos

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 875
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Handwerk und Crafting bei Splittermond
« Antwort #62 am: 29 Aug 2013, 10:08:01 »
Es gibt einfach Spieler, die fürs Rollenspielen nicht gemacht sind ;). Das war offensichtlich einer davon.

Schön wäre aber ein (SEHR einfach gehaltenes) System um aufzuzeigen wieviel man so in einer Stadt(ungefähr) los wird, damit das dann nicht wieder in Handwedeln ausartet.
Ich leite aktuell: Der Fluch der Hexenkönigin.

derPyromane

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 1.195
  • In der Asche liegt die Wahrheit
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Handwerk und Crafting bei Splittermond
« Antwort #63 am: 29 Aug 2013, 10:32:37 »
Es gibt einfach Spieler, die fürs Rollenspielen nicht gemacht sind ;). Das war offensichtlich einer davon.

Schön wäre aber ein (SEHR einfach gehaltenes) System um aufzuzeigen wieviel man so in einer Stadt(ungefähr) los wird, damit das dann nicht wieder in Handwedeln ausartet.

Mein Vorschlag dazu
We all serve one master – one king.
His name is Gaming!
Forever may he reign!

Feyamius

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 518
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Handwerk und Crafting bei Splittermond
« Antwort #64 am: 29 Aug 2013, 13:41:18 »
Man kann es auch dadurch auffangen, dass man das ganze abstrahiert. Die Preise und Kosten in Splittermond sind natürlich in erster Linie auf den Abenteurerbedarf ausgerichtet und sollen keine gesamte Wirtschaft simulieren.
Und so fängt das Grauen immer an. ;)
Mich würde interessieren, ob man nicht diese Probleme:
Das Problem gibt es natürlich. Aber das ist ja ein generelles Problem mit Einnahmen / Ausgaben.
(...)
Eine Musterlösung für dieses Problem kenne ich nicht.
... umgehen könnte, wenn man mal ein Rollenspiel entwickelt, dessen Ausrüstungs-Preisgestaltung und Craftingsystem den Anspruch hat, zumindest grob auch eine Wirtschaftssimulation zu sein.

Das zu entwickeln wäre natürlich sehr aufwändig, aber ich denke, das könnte sich lohnen.

Noldorion

  • Welt-Redakteur
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.459
  • Splitter-Mondkalb
    • Profil anzeigen
    • Splittermond
Re: Neuer Blogbeitrag: Handwerk und Crafting bei Splittermond
« Antwort #65 am: 29 Aug 2013, 13:52:45 »
Könnte man mit Sicherheit. Nur würde dabei vermutlich herauskommen, dass sich ein Abenteurerleben absolut nicht lohnt, weil man es einfach nicht finanzieren kann. Und wenn doch, dann würden die Abenteurer mit außerplanmäßigen, spektakulären Belohnungen dieses Wirtschaftssystem so oder so schnell sprengen.

Ganz davon abgesehen aber halte ich das für deutlich zu viel Aufwand für viel zu wenig Nutzen. Wozu ein vollständiges Wirtschaftssystem kreieren, wenn es dem absoluten Großteil der Gruppen nur darum geht, wo und für wie viel Geld man ein wenig neue Ausrüstung kaufen und vielleicht ein paar Beutestücke loswerden kann?

Ich halte das wirklich nicht für zielführend für ein klassisches Fantasy-System. Ich nehme lieber ein paar Ecken und Kanten und viel Abstraktion in Kauf, wenn ich mir bei dem System dafür keine Gedanken über Handelszonen, Angebot, Nachfrage, Rohstofftransport, Grenzzölle, Abgaben, Marktrechte und sonst etwas machen muss.

Das ist übrigens keine offizielle Aussage für Splittermond, sondern nur meine Meinung :)

Harlekin78

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 122
  • Die Fantasie ist die ltzt Bastion ggn die Vernunft
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Handwerk und Crafting bei Splittermond
« Antwort #66 am: 29 Aug 2013, 13:56:04 »
Könnte man mit Sicherheit. Nur würde dabei vermutlich herauskommen, dass sich ein Abenteurerleben absolut nicht lohnt, weil man es einfach nicht finanzieren kann. Und wenn doch, dann würden die Abenteurer mit außerplanmäßigen, spektakulären Belohnungen dieses Wirtschaftssystem so oder so schnell sprengen.

Ganz davon abgesehen aber halte ich das für deutlich zu viel Aufwand für viel zu wenig Nutzen. Wozu ein vollständiges Wirtschaftssystem kreieren, wenn es dem absoluten Großteil der Gruppen nur darum geht, wo und für wie viel Geld man ein wenig neue Ausrüstung kaufen und vielleicht ein paar Beutestücke loswerden kann?

Ich halte das wirklich nicht für zielführend für ein klassisches Fantasy-System. Ich nehme lieber ein paar Ecken und Kanten und viel Abstraktion in Kauf, wenn ich mir bei dem System dafür keine Gedanken über Handelszonen, Angebot, Nachfrage, Rohstofftransport, Grenzzölle, Abgaben, Marktrechte und sonst etwas machen muss.

Das ist übrigens keine offizielle Aussage für Splittermond, sondern nur meine Meinung :)

Kann mich deiner Meinung nur Vorbehalt los anschließen.

Im HdR gibt es einige verschollene Seiten, in denen Frodo in den Handel mit Optionen auf Orkohren einsteigt. Der Lektor von Tolkien hat empfohlen diese zu streichen.  ;)

Feyamius

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 518
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Handwerk und Crafting bei Splittermond
« Antwort #67 am: 29 Aug 2013, 14:41:28 »
Im HdR gibt es einige verschollene Seiten, in denen Frodo in den Handel mit Optionen auf Orkohren einsteigt. Der Lektor von Tolkien hat empfohlen diese zu streichen.  ;)
Schade, vielleicht wäre heutzutage sonst WiSi in Fantasysystemen beliebter. ;)

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.812
  • Splitterträger seit 2013
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Handwerk und Crafting bei Splittermond
« Antwort #68 am: 29 Aug 2013, 16:10:00 »
Ich find's ganz spannend - du stellst dir so ziemlich die gleichen Fragen, die ich mir auch stelle oder gestellt habe.
Dann ist alles gut :)

Ein Handwerker, der die Kettensichel selbst herstellen will, zahlt für das Material und alles drumherum deutlich weniger (aktuell ein Drittel, eventuell wird das noch auf die Hälfte erhöht).
Eine Gewinnspanne (bzw. Entlohnung für die Arbeitszeit) von 2/3 halte ich schon für sehr hoch. Das ergäbe mMn teilweise exorbitante Stundenlöhne ;)

Zitat von: Noldorion
Zitat von: Dom
Wie lange würde es den dauern diese Kettensichel herzustellen?
Grooooob über den Daumen gepeilt - vielleicht 1 Woche? Mal mehr, mal weniger.
Für welche Qualität? Für eine Waffe mit mehreren Verbesserungen kann ich mir eine Woche und mehr durchaus vorstellen, für eine zierlose Waffe von der Stange sollte, wenn alles gut läuft (sprich die Handwerksproben zeigen viele positive EG) doch schon ein bis zwei Tage reichen. Ok, die Kettensichel ist sicher eine exotischere Waffe aber wenn man dann jedes Produkt einzeln bewertet und nicht einfach nur nach dem Endpreis oder der Qualität, dann wird es schnell richtig umständlich. Möglicherweise meintest du mit "grooooob" aber auch 1 Woche +/- 6 Tage 8)

(Warum muss ich jetzt an den gruseligen Harald Glööckler denken - pompööööös!)  ??? :-[ :-\ :P
When you think all is forsaken listen to me now: You need never feel broken again. Sometimes darkness can show you the light.

Noldorion

  • Welt-Redakteur
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.459
  • Splitter-Mondkalb
    • Profil anzeigen
    • Splittermond
Re: Neuer Blogbeitrag: Handwerk und Crafting bei Splittermond
« Antwort #69 am: 29 Aug 2013, 16:12:02 »
Bei uns kamen auch schon die Kommentare, dass das eventuell zu niedrig ist. Ich bestehe nicht auf dem Drittel :)

Bei der Sichel: Damit meinte ich "diese Kettensichel", also eine Waffe mit 6 Verbesserungen. Eine ganz normale Waffe geht deutlich schneller (mindestens einen halben Tag, höchstens je nach Würfelwürfen).

Das mit Harald war aber ein Tiefschlag! ;)

Grauwolf

  • Beta-Tester
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 103
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Handwerk und Crafting bei Splittermond
« Antwort #70 am: 30 Aug 2013, 09:08:47 »
Zitat
Sonstiges
Mit den Handwerksfertigkeiten kann ein Handwerker

    die Qualität eines Gegenstandes fälschen und so vielleicht einen höheren Preis für minderwertige Ware erzielen
    die Qualität eines Gegenstandes einschätzen und so besagte Fälschungen erkennen
    einen beschädigten Gegenstand reparieren
    Dokumente und Siegel fälschen, um sich Titel, Vorzüge oder Zugänge zu erschleichen
    rasch und mit wenigen zur Verfügung stehenden Mitteln nützliche Lösungen improvisieren, zum Beispiel ein Floß bauen oder eine Brücke reparieren.

Wie ihr seht, haben wir dem Handwerk tatsächlich eine Menge Aufmerksamkeit gewidmet, damit auch Handwerker unter den Abenteurern mit ihren Fähigkeiten zum Erfolg einer Gruppe beitragen können.

Hierzu auch noch ein paar Fragen:

1. Qualität fälschen (finde ich übrigens eine sehr gute Idee für eine Einsatzmöglichkeit) -> Wie habt ihr euch dafür denn die Probenschwierigkeit gedacht? Wird ein zusätzlicher Malus beim Herstellen addiert oder kommt es zu vergleichenden Würfen gegen die Wahrnehmung?

2.1. Gegenstände reparieren? - Wie ist die Beschädigung von Dingen geplant, eher abstrakt gehalten und allein vom SL bestimmt oder durch Patzer oder habt ihr einen Regelmechanismus für Beschädigung und/oder Abnutzung von Gegenständen?

2.2. Wie sieht die Handwerksprobe beim reparieren aus? Gleiche Schwierigkeit wie beim Herstellen nur weniger Erfolgsgrade nötig?

3. Für improvisierte Lösungen wie das Beispiel Floßbau erfolgt dann eine Handwerksprobe, unabhängig davon was für ein Handwerker man ist? Hätte z..Bsp. ein Schneider Mali bei diesem Beispiel?

Quendan

  • Gast
Re: Neuer Blogbeitrag: Handwerk und Crafting bei Splittermond
« Antwort #71 am: 30 Aug 2013, 10:08:44 »
oder habt ihr einen Regelmechanismus für Beschädigung und/oder Abnutzung von Gegenständen?

Ne, dafür haben wir keine Regeln. Es gibt Regeln dafür, wie man Gegenstände beschädigt (also etwa eine Tür einrammt), aber es gibt keine für unfreiwillige Beschädigung oder Abnutzung im GRW.

Zitat
3. Für improvisierte Lösungen wie das Beispiel Floßbau erfolgt dann eine Handwerksprobe, unabhängig davon was für ein Handwerker man ist? Hätte z..Bsp. ein Schneider Mali bei diesem Beispiel?

Wenn du keine Holzbearbeitung als Meisterschaft hast, kannst du keine Erfolgsgrade erlangen. Das mag für ein improvisiertes Floß auf ruhigem Wasser noch reichen, wenn man an sich handwerklich geschickt ist. Aber sobald es über Stromschnellen geht oder etwas länger halten soll, dann wäre jemand, der sich mit Holzbearbeitung auskennt, schon sinnvoll.

Die Spezialisierung über die Meisterschaften läuft unter anderem halt darüber, dass du ohne Spezialkenntnisse zwar generell in vielen Bereichen ein bisschen was machen kannst, aber eben keine großen Erfolge erlangen kannst.

Narlic

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 359
  • Gesplitterte Persönlichkeit
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Handwerk und Crafting bei Splittermond
« Antwort #72 am: 30 Aug 2013, 11:27:07 »
Wenn du keine Holzbearbeitung als Meisterschaft hast, kannst du keine Erfolgsgrade erlangen.

Daraus schließe ich, dass eingangs erwähntes Beispiel
Zitat
Als Beispiel: Will ein Schmied ein normales Schwert (Qualität 0) schmieden, würfelt er eine Erweiterte Probe gegen Schwierigkeit 20 und braucht nur einen einzigen Erfolgsgrad.
vermutlich die Meisterschaft Metallarbeiten voraussetzt.

Mit anderen Worten, ein Schneider oder auch jeder andere 08/15-Abenteurer kann auch mit einem noch so hohen Wert in Handwerk kein normales Schwert schmieden, solange er nicht die Meisterschaft Metallarbeiten hat, die er für den einen popeligen Erfolgsgrad braucht.
Das finde ich stimmig... Es sind also keine schmiedenen Schneider möglich.

Aber dass Meisterschaften Voraussetzung sind für das Erlangen von Erfolgsgraden ist ein mir neuer Mechanismus. Gibt es das auch bei anderen Fertigkeiten?

Eyb in the box

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.566
  • Bruderschaft vom sehenden Varg
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Handwerk und Crafting bei Splittermond
« Antwort #73 am: 30 Aug 2013, 11:51:23 »
Wow, ich hätte niemals gedacht, dass das Handwerk und Crafting so eine Stand hat.
Wenn ich an DSA (ich weiß...) denke, da haben wir solche Sachen wie Handwerk (ich glaube es gab/gibt Lederbearbeitung, Töpfern etc.) so gut wie nie genutzt, außer zum Schätzen ob etwas gute Qualität hat. War uns nie so wichtig.
Desto mehr bin ich gespannt, wie und ob ich hier die Möglichkeiten des Handwerks nutzen werde. Klingt auf jeden Fall vielversprechend!  :)


Und sorry, dass ich Eure anregende Diskussion gestört habe...  ;)  Bitte weitermachen!

ChaoGirDja

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 495
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Handwerk und Crafting bei Splittermond
« Antwort #74 am: 30 Aug 2013, 14:40:54 »
Das es keine Anstäingien "Crafting"-Regeln in DSA gibt, wird ja immer wieder bemängelt ;)
Aber vielleicht überträgt ja mal einer der Regeldesinger die Regeln aus WdA auf andere Handwerke...