Umfrage

Welche Note würdet ihr dem Produkt geben?

Note 1
6 (23.1%)
Note 2
10 (38.5%)
Note 3
7 (26.9%)
Note 4
2 (7.7%)
Note 5
1 (3.8%)
Note 6
0 (0%)

Stimmen insgesamt: 26

Autor Thema: Gejagt! (Unter Wölfen) / Bewertung & Rezensionen  (Gelesen 4731 mal)

Thallion

  • Moderator
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 141
    • Profil anzeigen
Hier könnt ihr eure Meinung zum Abenteuer Gejagt! abgeben, das in der Abenteueranthologie Unter Wölfen erschienen ist.

Wiki-Artikel
Gejagt!

Klappentext:
In Gejagt! gilt es, einen in Gondalis verschwundenen Gnom zu finden. Das wäre an sich nichts Besonderes, werden doch von den Banden der Stadt immer wieder Personen entführt, um sie gegen Lösegeld freizugeben – doch diesmal scheint etwas anderes dahinter zu stecken. Denn ein finsterer Kult sucht mit Hilfe eines mysteriösen Bluthundes nach Splitterträgern und so können auch die Abenteurer schnell von Jägern zu Gejagten werden.
« Letzte Änderung: 23 Jun 2016, 11:42:21 von Quendan »

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 8.858
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Gejagt! (Unter Wölfen) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #1 am: 14 Okt 2015, 12:50:03 »
Das Abenteuer wurde von mir am 11.10.2015 als OneShot geleitet:

Modifikationen:

Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

Ablauf:

Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

Fazit:

Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.
« Letzte Änderung: 14 Okt 2015, 19:33:29 von SeldomFound »
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Fadenweber

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 562
  • Mondwerker
    • Profil anzeigen
Re: Gejagt! (Unter Wölfen) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #2 am: 14 Okt 2015, 18:43:32 »
Coole Nummer! Danke für Bewertung und Bericht :)

Myrmi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 366
    • Profil anzeigen
Re: Gejagt! (Unter Wölfen) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #3 am: 14 Okt 2015, 19:01:11 »
Ich war einer der beteiligten SC - mit der verpatzten Empathieprobe und der Brigantine (es lebe unauffällig... wobei es knapp war - 1 Punkt daneben) mit dem Kampffächer der zusätzlich Unauffällig 2 hatte.

Von der Geschwindigkeit war das Abenteuer sehr schön, man hing gefühlt eigentlich gar nicht in der Luft. Man fand immer Hinweise oder die richtigen Ansprechpartner. Ob dies allerdings am Abenteuer lag oder an der Gruppe - die gefühlt wenig Hindernisse hatte... ist noch nicht geklärt worden. ;D

Das habe ich in vielen Stadtabenteuern schon anders erlebt, da stand die Gruppe oft herum und wusste nicht was zu tun war.
Da meine Anthalogie noch unterwegs ist, kann ich dazu vermutlich erst nach dem Wochenende etwas sagen.

Also Hut ab vor dem Abenteuer, eine Bewertung gibt es aber erst, wenn ich es geleitet habe.
Nach erneutem Blick ins Regelwerk muss ich aber sagen: Quendan irrte. ;) [...]

SplitterImAuge

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 53
  • SplitterInDerPfote
    • Profil anzeigen
Re: Gejagt! (Unter Wölfen) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #4 am: 19 Okt 2015, 18:42:08 »
Hat mich jetzt nicht so vom Stuhl gehauen.

Das Thema - jemand wird von einem bösen Kult entführt, um geopfert zu werden, und die Abenteurer müssen ihn befreien - ist nicht wirklich innovativ.
Die Ausarbeitung ist solide.
Aber einen Punkt - nämlich die Sache mit den Banden in der Stadt - sehe ich ziemlich kritisch. Ich habe schon verschiedentlich Abenteuer mit unterschiedlichen Spielern gespielt und wenn die den Eindruck bekamen, bei irgendeiner Untergrundorganisation auf der Schwarzen Liste zu stehen, suchten sie meist das Weite. Es ist für Spieler schwer einzuschätzen, welche Möglichkeiten diese Banden haben.

Beim Lesen beschlich mich das Gefühl, ob das nicht vielleicht ursprünglich ein DSA-Abenteuer hätte werden sollen. Vielleicht in einer horasischen Stadt, wo verschiedene Organisationen hinter Trägern des Ucuri-Funken her sind.

Quendan

  • Regel-Redakteur
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.282
    • Profil anzeigen
Re: Gejagt! (Unter Wölfen) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #5 am: 19 Okt 2015, 19:09:05 »
Beim Lesen beschlich mich das Gefühl, ob das nicht vielleicht ursprünglich ein DSA-Abenteuer hätte werden sollen. Vielleicht in einer horasischen Stadt, wo verschiedene Organisationen hinter Trägern des Ucuri-Funken her sind.

Ich kann dir versichern, dass das Abenteuer für die Anthologie neu ersonnen wurde - das war nicht irgendwie schonmal für ein anderes System geplant. :)

Fadenweber

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 562
  • Mondwerker
    • Profil anzeigen
Re: Gejagt! (Unter Wölfen) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #6 am: 19 Okt 2015, 20:12:22 »
Es wäre bei DSA auch schwer geworden, davon auszugehen, dass die Heldengruppe aus Trägern des Ucuri-Funkens bestünde. Eine meiner Hauptprämissen in "Gejagt!" war es hingegen, die Abenteurer explizit als Splitterträger anzuspielen - auch wenn sie das ingame vielleicht (noch) gar nicht mitbekommen. Das ist der - zugegeben kleine - Twist im ansonsten bewusst klassischen Konzept.

Myrmi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 366
    • Profil anzeigen
Re: Gejagt! (Unter Wölfen) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #7 am: 19 Okt 2015, 20:24:14 »
Ich hoffe ja es bald leiten zu können, aber ich kann leider nicht hellsehen, ob die Anthologie noch unterwegs ist oder nicht ^^ Am Wochenende konnte ich zumindest mal reinschauen bei einer bekannten, wirkte recht gut auf den ersten Blick.

Aber spätestens nach der Dreieichcon kann ich was dazu sagen ;D
Nach erneutem Blick ins Regelwerk muss ich aber sagen: Quendan irrte. ;) [...]

JohnLackland

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.901
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Re: Gejagt! (Unter Wölfen) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #8 am: 19 Okt 2015, 23:42:35 »
Das Abenteuer benötigt etwas vorlauf meiner Meinung nach,  die Spieler sollten einen Bezug zu dem Opfer haben dann ist die Motivation höher.  Das Abenteuer lässt sich auch gut anpassen an andere Länder und Regionen..  Wozu es sich auch anbietet,  dann nur in Absprache mit dem Spieler, das ein Spielercharakter das Opfer ist zum Beispiel wenn der Spieler ein zwei Runden nicht mitspielen kann... dann ist das ganze noch dramatischer. Aber wie gesagt vorher Spieler fragen und die möglich tödlich Endkonzequenz abändern.... damit diese weniger letal ist für den Charakter....
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.
« Letzte Änderung: 19 Okt 2015, 23:48:12 von JohnLackland »
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?

Myrmi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 366
    • Profil anzeigen
Re: Gejagt! (Unter Wölfen) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #9 am: 05 Dez 2015, 13:36:57 »
So, auf der Con war ich schließlich in der Lage das Abenteuer zu leiten. Vorab kann ich sagen: Hat man erfahrene Spieler an Bord und sind diese in der Lage das Buch früh zu erhalten und zu entschlüsseln, entfallen in der Regel sämtlichen falschen Fährten. So geschah es dann auch. Das Buch wurde gefunden, die Gaukler beobachtet. Auch konnte herausgefunden werden, das sie zur Zeit beim Baron untergekommen sind.

Viele Hintergründe konnten von der Gruppe nicht erschlossen werden, da sie nach der Erkenntnis des Zusammenhanges der Gaukler und des Barons ziemlich... mit der Tür ins Haus fielen. Vorteilhaft war dabei natürlich, das der Baron sich unschuldig und unwissend geben konnte. Eine Gauklerin konnte ebenfalls "glaubhaft versichern" von den anderen zu diesen Taten gezwungen worden zu sein, hat sie sich doch in den entscheidenden Momenten kooperativ gezeigt, wenn es ihr möglich war.

Jali wurde also gerettet, der Baron war fassungslos über die Gräueltaten, zu denen seine Bediensteten von den Gauklern angestiftet wurden, schließlich war der Hund nicht von dieser Welt und die Gaukler wohl nicht was sie zu sein schienen. Einzig die albische Gauklerin hatte ein gutes Herz.

Kurzum: Es ist möglich sehr schnell zu erkennen, wer der Hauptantagonist ist. Stellt man sich dann aber an einigen Schlüsselszenen etwas rüpelhaft oder falsch an, so kann das Abenteuer zwar bestanden werden, Jali auch befreit werden, aber wie schon erwähnt bleiben die Hintergründe natürlich im Dunkeln.

Für die Aufmachung jedenfalls eine 1 von mir.
Nach erneutem Blick ins Regelwerk muss ich aber sagen: Quendan irrte. ;) [...]

Caleb

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 302
  • Legendenweber
    • Profil anzeigen
Re: Gejagt! (Unter Wölfen) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #10 am: 05 Dez 2015, 13:46:54 »
Hallo.

Ich habe gestern Abend auf der Drachenzwinge das AB an einem zweiten Abend zu Ende geleitet und hatte eigentlich viel Spaß. Meine Spieler bestanden aus drei kompletten Rollenspieleinsteigern und zwei alten Hasen, welche aber von anderen Systemen kommen und für die Splittermond auch noch relativ neu ist.

Das AB an sich ist schön ausgearbeitet und was ich sehr gut gefunden habe war, dass alle relevanten Informationen für den Spielleiter schön zusammengefasst und schnell abrufbar sind. Probleme habe ich eigentlich nur dadurch bekommen, dass ich noch weit davon entfernt bin, regelfest zu sein, was aber nicht am AB sondern an mir liegt. Darüber hinaus liegen mir als SL Stadtabenteuer nicht ganz so, aber auch das ist nicht dem AB geschuldet.

Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

Alles in allem vergebe ich hier eine glatte zwei für wirklich zwei sehr nette Rollenspielabende, welche uns dieses AB beschert hat.
alea iacta est

Keine Möglichkeit Splittermond zu spielen weil ihr keinen Spielleiter oder Spieler findet? Vielleicht gibt es ja doch eine Möglichkeit.

mondy

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
    • Profil anzeigen
Re: Gejagt! (Unter Wölfen) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #11 am: 09 Jan 2016, 15:40:34 »
ACHTUNG NICHT GANZ SPOILERFREI!!

Die Hintergrundinformationen waren zwar nett, aber die Gruppe hat davon gar nichts mitbekommen,  bis auf dem Ende ein klein wenig. Die Orte waren zwar schön offen beschrieben, aber die Aufmachung war etwas unübersichtlich. Zudem hätte ich es gerne gehabt, wenn die absolut essentiell wichtigen Informationen noch einmal speziell für mich als Spielleiter unterstrichen sind.

Ich weiß nicht wie ich anders hätte vorgehen sollen, aber dadurch das der Gnom ein Freund von einem in der Gruppe war, waren sie auch relativ schnell in seinem Haus, haben es untersucht und fanden auch gleich am Anfang das Buch. Aus Angst, dass das Abenteuer nach 2 Stunden vorrüber ist, habe ich eine Information (Kutsche) weggelassen. Dadurch hatte aber wiederum die Gruppe überhaupt kein Grund gehabt das Haus des Barons zu betreten (Gut, das war echt ne scheiss Entscheidung von mir ).
Zudem wusste ich einfach überhaupt nicht wie ich da Spannung hätte reinbauen sollen. Die Gruppe wusste nicht, dass in 2 Tagen etwas geschehen soll und die Würfe auf Straßenkunde waren wiederum so gut, dass sie nicht einmal 1 Tage gebraucht haben um an alle Informationen zu kommen ( eigentlich war das ein Wurf und alle Informationen wurden in einer Stunde rausgeholt ).

Es wäre für mich im nachhinein viel cooler rüber gekommen wenn bereits schon im Vorfeld darüber erzählt wurde, dass einige Menschen entführt und daraufhin hingerichtet wurden und der Gnom hat die Gruppe um Hilfe gebeten und während sie nach Informationen suchen, wird der Gnom entführt.

Im Abenteuer wird zudem beschrieben, dass man sozusagen noch die Gaukler benutzen kann, wenn die Gruppe nicht mehr weiter weiß. Die Worte habe ich zu ernst genommen und dadurch hat die Gruppe diese auch nie in der Stadt angetroffen. Nach einem Reflexionsgespräch mit der Gruppe nach dem Spiel, hätten sie es als essentiell wichtig empfunden, dass man die Gaukler drinnen antrifft.

Die Informationen über den Baron über Straßenkunde sind übrigens so dermaßen nichts aussagend, das die Gruppe diese zwar erhalten hat, aber hat kein bisschen zur Lösung des Falles oder des Abenteuer geholfen.

Also im Großen und Ganzen war ich und auch die Gruppe von dem Abenteuer enttäuscht.

sindar

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 558
    • Profil anzeigen
Re: Gejagt! (Unter Wölfen) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #12 am: 26 Jan 2016, 16:03:20 »
Ich habe es bisher nur gelesen, aber ich habe auch meine Probleme mit "Gejagt!". Wie sollen die Abenteurer auf den Baron kommen? Irgendwann koennten sie (wie im Kapitel "Kommissar Zufall" geschrieben) an die Gauklertruppe geraten, aber ich finde nirgendwo einen Hinweis darauf, wie die Abenteurer die verbindung zum Baron herstellen sollen. Als Maezen ist es naheliegend, dass er den Haufen unterstuetzt, und die Gaukler selber werden von sich aus ganz gewiss nichts davon sagen, dass der Baron sie fuer etwas anderes als zu seiner Unterhaltung (also als schlichte Gauklertruppe) beschaeftigt. Als Spieler kaeme ich im Leben nicht auf die Idee, den Baron als Hintermann zu verdaechtigen, jedenfalls nicht mit den Infos, die im Abenteuer stehen. Da muss der Spielleiter nachbessern.

Da der Rest saubere Arbeit ist, ist es noch eine 3 geworden.
Bewunderer von Athavar Friedenslied
Yinan schrieb: Die Regeln von Splittermond versuchen nicht, realistisch zu sein.
Fanprojekte Splittermond

Fadenweber

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 562
  • Mondwerker
    • Profil anzeigen
Re: Gejagt! (Unter Wölfen) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #13 am: 26 Jan 2016, 16:11:20 »
Kurz zum Baron:

Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

sindar

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 558
    • Profil anzeigen
Re: Gejagt! (Unter Wölfen) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #14 am: 28 Jan 2016, 17:33:13 »
Mir schon klar. Bloss laesst sich das Abenteuer dann eben nicht loesen.
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.
Bewunderer von Athavar Friedenslied
Yinan schrieb: Die Regeln von Splittermond versuchen nicht, realistisch zu sein.
Fanprojekte Splittermond