Autor Thema: Austritt aus dem Wächterbund  (Gelesen 9295 mal)

Quendan

  • Gast
Re: Austritt aus dem Wächterbund
« Antwort #15 am: 28 Okt 2015, 10:24:08 »
Vor allem heißt es aber auch: Der Großkomtur kann nicht den anderen Komturen einfach befehlen, was sie in ihren Burgen zu tun oder zu lassen haben. Er ist kein klassischer Lehnsherr/Vorgesetzter. Wichtige Sachen werden eben von den Komturen gemeinsam entschieden - unwichtige Sachen werden lokal entschieden.

Cifer

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.793
  • Kapitänin Adawae
    • Profil anzeigen
Re: Austritt aus dem Wächterbund
« Antwort #16 am: 28 Okt 2015, 12:28:20 »
@Tok
Zitat
Das einzige was mich wundert ist die Aussage über den Großkomtur:
" Er kommandiert zwar das Ordensheer im Kriegsfall, ist aber ansonsten nur Erster unter Gleichen. "

Was für eine sehr flache Hirarchie in Friedenszeiten sprechen würde.
Ich vermute, es geht bei den "Gleichen" rein um die Komture, die jeweils der große Chef über ihr Gebiet sind, ohne dass ihnen da wer (außerhalb von Kriegszeiten) dreinreden kann.

Seido

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
    • Profil anzeigen
Re: Austritt aus dem Wächterbund
« Antwort #17 am: 20 Okt 2016, 22:18:05 »
Ich grabe das Thema mal wieder aus  :)

Ich versuche grade zu verstehen, ab wann man "Mitglied auf Lebenszeit" beim Wächterbund wird.
Eine Textstelle im Weltenband erscheint mir etwas unklar, vielleicht verstehe auch nur ich sie nicht  ;)

Auf Seite 58 im Abschnitt "Die Struktur des Ordens" der letzte Absatz.

"Nur wer mindestens Ordensritter ist, kann zum Komtur einer Burg ernannt werden- und nur die Ritter dürfen die tiefsten Mysterien des Ordens erfahren. Doch wer sich hierfür entscheidet, der muss lebenslange Treue schwören und darf den Orden nicht mehr verlassen, wie es das Vorrecht der einfachen Mitglieder ist."

Bedeutet dies nun, das alle die mehr als ein "einfaches Mitglied" sind, sich lebenslang verpflichten?
Das hieße: Ritter des Ordens = lebenslang verpflichtet?

Oder bezieht es sich eher auf die "Mysterien des Ordens" und erst wenn man diese kennt ist man lebenslänglich dabei. Dann jedoch verstehe ich das "Vorrecht des einfachen Mitglieds" nicht wirklich, da diese im Text zuvor klar von den Rittern unterschieden werden.

Hintergrund der Frage ist die Entwicklung meines Charakters, dieser ist im Moment Wächterbund Rang 1 ("einfaches Mitglied" GRW Seite 79) und ich überlege ob sich dieser zukünftig erhöhen wird. Dafür wäre es mir jedoch wichtig zu wissen ob man als Rang 2 (zum Ritter geschlagener Wächter) schon lebenslange Treue geschworen haben muss.

Ich hoffe mir kann da jemand Klarheit verschaffen  :)

Mr.Renfield

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 473
    • Profil anzeigen
Re: Austritt aus dem Wächterbund
« Antwort #18 am: 20 Okt 2016, 22:30:07 »
und genauso interessant ist dann natürlich die frage, was passiert, wenn man diese lebenslange treue bricht.
Nicht ich ignoriere Plots.
Viele Spielleiter wollen Plots erzwingen, die meinen Charakter ignorieren!

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.795
  • Splitterträger seit 2013
    • Profil anzeigen
Re: Austritt aus dem Wächterbund
« Antwort #19 am: 20 Okt 2016, 22:32:32 »
Ich denke nicht, das du dich als Ritter des Wächterbunds (= Mitglied Rang 2) automatisch lebenslang verpflichten musst.

Quendan hat auch weiter oben geschrieben:
Zitat
Und selten (!) mag es auch mal Komture geben, die nicht drin sind. Rang und innerer Zirkel sind erstmal getrennt von einander zu betrachten. Letzterer hat auch viel mit Mysterien und Geheimnissen zu tun.
Ein Komtur ist laut Beispiel auf S. 79 des GRW Rang 6 und selbst der muss laut Quendans Aussage nicht zwingend dem "inneren Zirkel" angehören und somit einen Lebenseid geleistet haben.
When you think all is forsaken listen to me now: You need never feel broken again. Sometimes darkness can show you the light.

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.601
    • Profil anzeigen
Re: Austritt aus dem Wächterbund
« Antwort #20 am: 20 Okt 2016, 22:48:15 »
Hmmm... Sicher?
Es könnte (nur eine Theorie) ja auch sein, dass man ab Ordensritter den Eid schwören muss, das aber nicht gleich auch heißt, dass man im Inneren Zirkel ist und somit alle Geheimnisse kennt.
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

Seido

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
    • Profil anzeigen
Re: Austritt aus dem Wächterbund
« Antwort #21 am: 20 Okt 2016, 22:58:37 »
Dies habe ich auch irgendwie übersehen

Erst ab dem Inneren Zirkel ist es dann so, dass man lebenslange Treue schwört

Das ist dann doch recht eindeutig, macht für mich jedoch "das Vorrecht des einfachen Mitglieds" recht sinnlos.

Kalinos

  • Autor
  • Newbie
  • *****
  • Beiträge: 39
  • "Wir sind das Tor!" Pashtari-Motto
    • Profil anzeigen
Re: Austritt aus dem Wächterbund
« Antwort #22 am: 20 Okt 2016, 23:06:44 »
Wie Quendan eigentlich schon schrieb sind das zwei verschiedene Dinge.
Es gibt den Rang da heißt z.B. Rang 2 Ritter. Dieser Rang hat aber nichts ursächlich mit dem Zugang zu den Mysterien zu tun. Mit der kleinen Ausnahme, dass man mindestens Ordensritter sein muss bzw. Rang 2 braucht um Zugang zu den Mysterien "beantragen" zu dürfen. Aber das passiert nicht automatisch.
Wer Zugang zu den Mysterien wünscht, wird aufgefordert lebenslange Treue zu schwören und darf ergo danach den Orden nicht mehr verlassen, aber eben nur dann. Wer also diesen Zugang zu den inneren Mysterien nicht haben will, der ist auch nicht lebenslang verpflichtet und das ist freiwillig. Das kann sich eben eventuell sogar bis in die höchsten Ränge erstrecken, der oben erwähnte Komtur, der nicht in die Mysterien eingeweiht ist ist auch nicht lebenslang gebunden.
Aber natürlich werden, schon aus rein mathematischen Gründen, aber auch aus Gründen innerer Logik, nach oben hin eher mehr Personen Eingeweihte sein als Nicht-Eingeweihte.

edit: typo
« Letzte Änderung: 20 Okt 2016, 23:09:25 von Kalinos »
Common sense is anything but common.

Seido

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
    • Profil anzeigen
Re: Austritt aus dem Wächterbund
« Antwort #23 am: 20 Okt 2016, 23:16:56 »
Danke für die ausführliche Antwort, das hilft mir weiter :)

Maxvonthane

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 36
    • Profil anzeigen
Re: Austritt aus dem Wächterbund
« Antwort #24 am: 21 Okt 2016, 11:56:39 »
Was ich mich hier auch Frage - aus eigener Spielsituation heraus - was kommt beim Bund mit Rang 3?
Ist man dann bereits Komtur (eher nicht denke ich) oder ist man dann hald "Senior"-Ritter.

Ich Frage deswegen weil ich mir als Belohnung eine Rangerhöhung aussuchen dürfte und ich mir grade null vorstellen kann wie sich das praktisch auswirken soll wenn ich von Rang 2 auf 3 aufsteigen.

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.601
    • Profil anzeigen
Re: Austritt aus dem Wächterbund
« Antwort #25 am: 21 Okt 2016, 12:14:22 »
In meiner Runde ist man dann Hauptmann. ZB Hauptmann der Wache, im Fall meines Spielers.
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.795
  • Splitterträger seit 2013
    • Profil anzeigen
Re: Austritt aus dem Wächterbund
« Antwort #26 am: 21 Okt 2016, 12:27:57 »
Was ich mich hier auch Frage - aus eigener Spielsituation heraus - was kommt beim Bund mit Rang 3?
Ist man dann bereits Komtur (eher nicht denke ich) oder ist man dann hald "Senior"-Ritter.

Wie ich bereits oben angemerkt habe stehen diesbezüglich Beispiele im GRW S. 79.
Bei Rang 3 ist bspw. Hauptmann der Schattenläufer angeführt, bei Rang 5 Siegelführer der Drakenwächter.
Wer gar Komtur werden möchte muss einen Rang von 6 aufweisen.

When you think all is forsaken listen to me now: You need never feel broken again. Sometimes darkness can show you the light.