Autor Thema: Rattlinge, Orks, Zworks und dergleichen - Exotische Spielerrassen  (Gelesen 12481 mal)

Rumo

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 837
    • Profil anzeigen
Re: Rattlinge, Orks, Zworks und dergleichen - Exotische Spielerrassen
« Antwort #45 am: 11 Jul 2015, 13:35:37 »
Ich hatte letztes Wochende eine großartige Szene mir Rattingen. Die Helden sollten eine Flechte von einer Riesentanne sammeln. Mit dem kleinen Problem das sich dort eine Rattlingsippe niedergelassen hat. Bei dem Anblick eines normalen Familiensleben kamen dann Sprüche wie:

"Wie Familie? Die haben Kinder da?!"

"Keine Räuberbande und die haben ein Gemüsebeet!?"

"Okay, erschlagen läuft jetzt wohl nicht mehr."

Gonzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 579
    • Profil anzeigen
Re: Rattlinge, Orks, Zworks und dergleichen - Exotische Spielerrassen
« Antwort #46 am: 11 Jul 2015, 13:50:20 »
Bisher war es mE immer sinnvoll ehemalige hack'n'slay Figuren kulturell zu unterfüttern, bei dem ehemaligen Mitbewerbersystem war das bzgl. Orks damals auch ein erwachsener Schritt, der dann gegen Ende doch noch komische Auswüchse annahm.

Zitat
...viele Eigenschaften haben die man Ratten fälschlicherweise unterstellt.
Ratten haben nach einer neuen Studie Empathie bewiesen, retteten erst Artgenossen um dann mit diesen zu teilen, ein Verhalten das man zuvor nur Primaten zugesprochen hat. Vermutlich müsste ein Mensch-Ratten-Hybrid intelligenter und sozialer und somit eher kulturschaffend sein als ein Mensch-Wolfs-Hybrid.
« Letzte Änderung: 11 Jul 2015, 13:52:25 von Gonzo »

Chanil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.149
    • Profil anzeigen
Re: Rattlinge, Orks, Zworks und dergleichen - Exotische Spielerrassen
« Antwort #47 am: 11 Jul 2015, 14:04:40 »
Zitat
...viele Eigenschaften haben die man Ratten fälschlicherweise unterstellt.
Ratten haben nach einer neuen Studie Empathie bewiesen, retteten erst Artgenossen um dann mit diesen zu teilen, ein Verhalten das man zuvor nur Primaten zugesprochen hat. Vermutlich müsste ein Mensch-Ratten-Hybrid intelligenter und sozialer und somit eher kulturschaffend sein als ein Mensch-Wolfs-Hybrid.

Bei dem was man unterstellt ist eben dumm, schmutzig, hinterhältig das was ich meine.

Du hast vollkommen Recht. Rattenartige dürften sehr viel sozialer sein als Wolfsartige. Und Wolfsartigen wird nur so viel Sozialverhalten weil man deren Sozialverhalten weit aus intensiver studiert hat, als das der Ratten. Die hat man lieber für Laborversuche missbraucht...

Aber ich schweife ab. Wie gesagt, einen Hintergrund und eine Charakterbeschreibung, welche die Rattlinge weg bringt vom üblichen Klischee wäre mal was feines.
'Nomis' schrieb am 17 Juli 2012 - 11:26:

Anbei erwähnt, ist gesunder Menschenverstand, anders als viele annehmen, sehr variabel in seiner Ausprägung und keinesfalls eine feste Größe in Art, Umfang oder Funktion.

wusch

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 434
    • Profil anzeigen
Re: Rattlinge, Orks, Zworks und dergleichen - Exotische Spielerrassen
« Antwort #48 am: 11 Jul 2015, 14:21:52 »
Hunde gelten als der beste Freund des Menschen, während Ratten Schädlinge sind. Ratet mal wer da die bessere Ausgangssituation hat: Die Varge oder die Rattlinge?

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.782
  • Autorin und Cosplayerin
    • Profil anzeigen
Re: Rattlinge, Orks, Zworks und dergleichen - Exotische Spielerrassen
« Antwort #49 am: 11 Jul 2015, 14:41:19 »
Hunde gelten als der beste Freund des Menschen, während Ratten Schädlinge sind. Ratet mal wer da die bessere Ausgangssituation hat: Die Varge oder die Rattlinge?

Meinst du jetzt in- oder outgame? Ingame sind Menschen nach hunderten Jahren gemeinsamer Geschichte hoffentlich weiter, als Varge immer noch als Hundemenschen anzusehen und bei Rattlingen sollte eigentlich das gleiche gelten.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Rattlinge, Orks, Zworks und dergleichen - Exotische Spielerrassen
« Antwort #50 am: 11 Jul 2015, 14:56:47 »
Rattlinge haben halt einen schlechten Ruf und sind dadurch in die Unterschicht gedrängt worden. Du wirst als Rattling dich mit massiven Vorurteilen auseinandersetzen müssen, zumindest nach offizieller Fassung.

Rattlinge sind im Weltenband nicht ohne Grund unter dem Abschnitt "Feinde der Völker" eingeordnet worden. Sie werden nicht wie die Varge als vollwertig angesehen.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.856
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Rattlinge, Orks, Zworks und dergleichen - Exotische Spielerrassen
« Antwort #51 am: 11 Jul 2015, 16:01:18 »
Alles eine Sache des Blickwinkel.  Manch einer mag mit Rattlingen bessere Erfahrungen gemacht haben als mir Vargen. Es ist ja auch nicht schlimm,  wenn die Rattlingen von den sechs häufigsten Spielerrassen due mit dem schlechtesten Ruf wäre. Gewissermaßen der Gegenentwurf zu den "netten" Gnomen.
Aber auch das ist relativ. Manch Städter ist der örtliche Rattling-Straßenkehrer oder Schor steinfeger wesentlich vertrauenerweckender als der xte gnomischen Giftmischer.
Es sind galt alles nur Klischees
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Chanil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.149
    • Profil anzeigen
Re: Rattlinge, Orks, Zworks und dergleichen - Exotische Spielerrassen
« Antwort #52 am: 11 Jul 2015, 17:31:11 »
Rattlinge haben halt einen schlechten Ruf und sind dadurch in die Unterschicht gedrängt worden. Du wirst als Rattling dich mit massiven Vorurteilen auseinandersetzen müssen, zumindest nach offizieller Fassung.

Rattlinge sind im Weltenband nicht ohne Grund unter dem Abschnitt "Feinde der Völker" eingeordnet worden. Sie werden nicht wie die Varge als vollwertig angesehen.

Ja und direkt der erste Satz lautet so schön: "Einige Rassen werden oft als Feinde der denkenden Völker der Welt betrachtet, auch wenn dieser Ruf nicht immer gerechtfertigt ist."

Sind Rattlinge Plagegeister? Ja! Streite ich nicht ab, aber man kann sie dennoch auf vernünftig Spielbare Weise integrieren. Wie geschrieben, wenn man sie weg von dem Klischee des feigen, dummen, schmutzigen und hinterhältigen Feindes aller denkenden Wesen beschreibt, nur weil die Ratte als Tier (unverdienter maßen) so einen schlechten Ruf hat, geht das dennoch alles.

Ich für meinen Teil würde mich freuen. Ich freue mich zwar jetzt schon unbändig darauf meinen ersten Charakter (einen Fleckengnom) zu spielen. Aber ich habe vor mehr als einen Charakter zu spielen und da sprechen mich die Rattlinge eben mehr an. Und als alter WoDler muss ich nicht schon wieder den Wolf spielen, wenn ich was befelltes spielen mag oder ne Katze als Myraner... beides kann ich schon nicht mehr sehen.

Edit: Bei der Kapiteleinteilung um Weltband muss ich mich eh fragen wieso diese Sortierung. Die üblen Sklavenherrscher der Drachlinge stehen bei den Völkern. Die Rattlinge unter den Feinden...
Irgendwie einer merkwürdige Sortierung.
« Letzte Änderung: 12 Jul 2015, 13:07:33 von Chanil »
'Nomis' schrieb am 17 Juli 2012 - 11:26:

Anbei erwähnt, ist gesunder Menschenverstand, anders als viele annehmen, sehr variabel in seiner Ausprägung und keinesfalls eine feste Größe in Art, Umfang oder Funktion.