Autor Thema: unwichtige Auswahl  (Gelesen 15491 mal)

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.495
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: unwichtige Auswahl
« Antwort #90 am: 17 Jun 2015, 15:39:14 »
Hört mit den Waffenvergleichen auf, sonst stellt noch jemand die Frage: „Wer schüchtert mehr ein: eine Frau mit einem Messer oder ein Mann mit einem Messer?“ :P

Bei annähernd gleicher Statur?
= Egal, bzw nur geringfügig

Hier ging es aber um 1m Unterschied in Körpergröße....
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

JohnLackland

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 3.001
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Re: unwichtige Auswahl
« Antwort #91 am: 17 Jun 2015, 15:40:08 »
[...]
Die wenigstens hier werden nur die eine oder die andere Richtung sein, sondern eine Mischung von all dem.
Bei Einschüchtern sehe ich das schlichtweg nicht als gegeben an das man hier eine Unterscheidung machen sollte. Bei anderen Bereichen aber könnte ich das wieder ganz anders sehen.

Am Spieltisch sicher, aber nicht wenn hier diskutiert wird, da legt ihr sehr viel Wert auf RAW und da dreht sich fast alles um RAW Auslegung.

@TrollsTime: Dann löse es doch wie es für dich und deine Spielrunde in Ordnung ist, du wirst hier kein gut so oder ähnliches erhalten. Solche Diskussionen drehen sich immer im Kreis.
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?

Quendan

  • Gast
Re: unwichtige Auswahl
« Antwort #92 am: 17 Jun 2015, 15:40:59 »
Ich bezweifel nicht, dass die Rulesaswritten so sind. Check.
Das heißt nicht, dass sie stimmig sind.
Sind sie nicht stimmig, aber balanced, haben wir ein Problem, dann müsste für den Einschüchternbonus (aufgrund Größe, um Varge geht es mir hier nicht*) auch ein anderer Malus her oder ein weiterer Bonus für die Kleinen. Check.

So ist es - die Regeln zielen hier nicht auf Simulation ab, sondern auf Balancing. Und wie du sagst bräuchte es einen weiteren kleinteiligen Malus (oder eben einen Bonus für niedrige GK), wenn man durch hohe GK jetzt einen Bonus auf Einschüchtern erhalten würde. Da haben wir uns aktiv gegen entschieden. Nicht nur im Falle von Einschüchtern, sondern generell bei weiteren Boni/Mali. Die geben in unseren Augen weniger Nutzen im Spiel als sie Aufwand verursachen. Und daher bleibt es bei der Stelle so, dass wir nicht sumilieren über die GK. Denn dann wäre die Frage: Wo aufhören?

Davon abgesehen würde ich darum bitten jetzt nicht nochmal die Diskussionen von vor zwei Seiten aufzuwärmen. ;)

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.232
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: unwichtige Auswahl
« Antwort #93 am: 17 Jun 2015, 15:41:23 »
@ Yinan
1.) Glaube ich dir nicht (anders kann ich das nicht formulieren. Höflichere Version: "Verstehe ich nicht!")
Das ist dann dein Problem, nicht meins.

Ebenso kann ich sagen "ich glaube dir nicht, das du es stimmiger findest, das der Varg einen einschüchternbonus bekommen sollte". Genauso anmaßend, wie deine Aussage gegenüber mir. Dann sag lieber gar nichts dazu als sowas.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.495
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: unwichtige Auswahl
« Antwort #94 am: 17 Jun 2015, 15:49:05 »
@ John
Ist ja auch alles gut und schön.
Nur weder der TE, noch seine Gegenredner haben sich alle wirklich auf RAW beschränkt.
Und vielleicht habe ich als Neuling dann auch etwas Unruhe hier reingebracht.
Ich denke die unterschiedlichen Blickwinkel "Yinan vs TT" sind hier zu Genüge ausgetauscht
und sogar ich habe ja eine Lösung gefunden, die ohne den Größenbonus funktioniert.

@ Yinan
Sorry für meine harte Wortwahl. Ich lasse mich leicht provozieren, wenn ich das Gefühl habe, dass ich gegen eine Wand rede. Muss aber nicht dein Fehler sein, vielleicht war es meiner.
Entschuldigung.

@Quendan
Danke für die Klarstellung. Drops geschluckt.
Sorry, ich bin hier noch etwas orientierungslos im Forum

« Letzte Änderung: 17 Jun 2015, 16:12:29 von TrollsTime »
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

JohnLackland

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 3.001
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Re: unwichtige Auswahl
« Antwort #95 am: 17 Jun 2015, 15:57:28 »
Unruhe ist immer Gut  8) dann gibts hier was zu lesen ;D
Nur keine Angst wir Bellen nur und Beißen nicht, willkommen im Forum!
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.495
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: unwichtige Auswahl
« Antwort #96 am: 17 Jun 2015, 16:13:31 »
BTW:
Ich werde als nächstes/erstes einen Gnomenberserker spielen....
Diese Diskussion führte ich also nicht um mir einen Vorteil zu verschaffen, im Gegenteil...
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

deadplan

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 410
    • Profil anzeigen
Re: unwichtige Auswahl
« Antwort #97 am: 17 Jun 2015, 22:44:56 »
Trolltime, ein ganz einfach RAW vorschlag.
Die körperliche Größe gibt einfach einen +1 Bonus der als Ausrüstungsbonus zählt.
Mit dem großen Aussehen +1 und dem fiesen Hammer +1 kriegst du somit einen +2 Bonus auf deinen Einschüchterungsversuch.

(Blöderweise sieht der Gnom auch ziemlich fies aus, er hat eine Kette aus Vargohren um und hat komplett schwarze Augen es steht also unentschieden bei den Boni)
Fyran von Eschengau: der Glücksritter in allen Farben
ist bald bekannt bei allen Vargen.fürs großen Herz und großes Maul, Abends fleisig morgens faul.

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.495
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: unwichtige Auswahl
« Antwort #98 am: 18 Jun 2015, 07:57:31 »
@ deadplan
(Nicht wenn der Varg ebenfalls "böse Augen" hat und eine Kette aus Gnomenohren trägt!)
Warum sollte das "RAW" sein? Der Varg IST so groß. Was ist daran ein Ausrüstungsvorteil?
Jetzt mal RAW gesprochen


@all

Allgemein wird zuwenig "Ceteris Paribus" diskutiert
und
Authenzität mit RAW verschwurbelt

Wohlgemerkt "Lorakis-Authenzität", bevor das Argument "ist halt Fantasy" kommt.

Ich für mich habe das (s.o.) jetzt gedanklich eh so gelöst, dass Einschüchtern sich ja nicht zwangsläufig auf vermeintliche körperliche Vorteile beschränken muss/soll.
Der Varg wird sicher seine körperliche Überlegenheit zur Schau stellen
während der Gnom aus dem Vorurteil, sie seien mystisch achso bewandert, Kapital zieht.
Beide wiederum können sozial Argumentieren (klassisches Erpressen) oder taktisch mit ggfs Mannstärke

Damit hat man bei Einschüchtern eine Vielzahl von Ansätzen (die aber alle zum gleichen Ergebnis führen), die sich nicht auf "Körpergröße" reduzieren ließen
« Letzte Änderung: 18 Jun 2015, 08:04:02 von TrollsTime »
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Lucean

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 489
    • Profil anzeigen
Re: unwichtige Auswahl
« Antwort #99 am: 18 Jun 2015, 08:01:51 »
@ Varg mit Messer vs. Gnom mit Messer

Da STÄ auf das Führen eines Dolchs keinerlei Auswirkungen hat, sollte es völlig unerheblich sein, ob da ein Varg oder ein Gnom vor mir steht. Da beide zudem nur einen freien Attributs-Punkt zum Verteilen haben, können beide gleich gut/schlecht sein, was ihre Offensiv-Kraft angeht.
 8)

Ansonsten sind im Allgemeinen gerade die Typen gefährlicher, die ihre Gefährlichkeit eben nicht offen zur Schau stellen müssen. Bei einem Varg mit Zweihandaxt sollte es ziemlich offensichtlich sein, worin die Gefahr besteht. Jedoch wäre ich bei einem Gnom vorsichtiger, der trotz Mangels offensichtlicher Waffen nur süffisant grinst ...
Und deswegen kann ich es verstehen, dass die Probe halt auf AUS und nicht auf STÄ geht.

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.495
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: unwichtige Auswahl
« Antwort #100 am: 18 Jun 2015, 08:08:25 »
@ Lucean
Mir ging es um "gleiche" Bewaffnung, nicht zwingend Dolche.
Beim Einschüchtern sind die Waffen-Regeln zweitrangig, bzw die Spielerwarhnehmung,
da es nur auf die Wahrnehmung der Charaktere ankommt, die noch dazu nicht zwingend rational ist.

Dein Beispiel ist ebenfalls nicht ceteris paribus (alles übliche gleich).
Vergleicht doch bitte mal einen Varg bei gleicher Bewaffnung mit einem Gnom, wenn sie sich beide gleich verhalten und nicht ständig Äpfel mit Birnen.

(Zu den verschiedenen Einschüchtern-Varianten siehe jedoch meinen letzten Post. Wir diskutieren mittlerweile um des Kaisers Bart)
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Lucean

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 489
    • Profil anzeigen
Re: unwichtige Auswahl
« Antwort #101 am: 18 Jun 2015, 09:27:19 »
@ Lucean
Mir ging es um "gleiche" Bewaffnung, nicht zwingend Dolche.
Beim Einschüchtern sind die Waffen-Regeln zweitrangig, bzw die Spielerwarhnehmung,
da es nur auf die Wahrnehmung der Charaktere ankommt, die noch dazu nicht zwingend rational ist.
Da es hier um Splittermond geht, sehe ich nicht, wieso die Waffenregeln Splittermonds keine Anwendung finden sollten.
Es gibt ausreichend Waffen, für deren Führung STÄ völlig unerheblich ist. Und dieses Wissen könnte man einem entsprechend waffenkundigen Gegenüber schon zugestehen. Insofern denke ich, dass es durchaus einen Unterschied machen könnte, ob der Kriegshammer vor mir einen Gnom führt oder er mit einem Vargen Gassi geht. Hingegen wäre es bei einer Pfauenfeder wiederum egal wer da dran hinge, solange wir keinen Alben zur Diskussion hinzufügen möchten.

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.495
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: unwichtige Auswahl
« Antwort #102 am: 18 Jun 2015, 09:38:37 »
@ Lucean
Mir ging es um "gleiche" Bewaffnung, nicht zwingend Dolche.
Beim Einschüchtern sind die Waffen-Regeln zweitrangig, bzw die Spielerwarhnehmung,
da es nur auf die Wahrnehmung der Charaktere ankommt, die noch dazu nicht zwingend rational ist.
Da es hier um Splittermond geht, sehe ich nicht, wieso die Waffenregeln Splittermonds keine Anwendung finden sollten.
Es gibt ausreichend Waffen, für deren Führung STÄ völlig unerheblich ist. Und dieses Wissen könnte man einem entsprechend waffenkundigen Gegenüber schon zugestehen. Insofern denke ich, dass es durchaus einen Unterschied machen könnte, ob der Kriegshammer vor mir einen Gnom führt oder er mit einem Vargen Gassi geht. Hingegen wäre es bei einer Pfauenfeder wiederum egal wer da dran hinge, solange wir keinen Alben zur Diskussion hinzufügen möchten.

1) Du weißt ja auf die Einschränkung schon hin.
Diese Kenntnis hat aber nicht jeder.

2) Und interessanterweise geht es an sich genau um den Kriegshammer (und einen Gnom).
Kann ein Gnom mit einem Kriegshammer schlechter Einschüchtern als der Kriegshammer-Varg rechts neben ihm?
Annahme: Beide haben noch nicht gekämpft (und ihr Können unter Beweis gestellt).
Voraussetzung: Wir sprechen hier von "Einschüchtern unter Androhung von Gewalt" (nicht den anderen von mir weiter oben aufgeführten Alternativen)

VLG

Pippin Knochenbrecher
« Letzte Änderung: 18 Jun 2015, 10:34:09 von TrollsTime »
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

wusch

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 434
    • Profil anzeigen
Re: unwichtige Auswahl
« Antwort #103 am: 18 Jun 2015, 09:40:29 »
@Lucean:
Die Waffenregeln sollten keine Anwendung finden weil ich nur beim Einschüchtern nicht sehe ob du wirklich so gut mit dem Schwert bist oder nur künstlerisch in der Luft herum fuchtelst. Was anderes ist das wenn wir gerade gekämpft haben aber das ist Material für den anderen Thread. Es ist richtig das es auf Ausstrahlung+Wille geht aber körperliche Unterschiede sollten schon einen Unterschied in Form von positiven/negativen Umständen machen.
Und zum Messer Beispiel: Ich hätte vor dem großen Typen mit Messer und 4 Stärke eindeutig mehr Angst als vor dem kleinen Typen mit Messer und 3 Stärke. Außerdem: Kommt jetzt nicht wieder mit "Aber der Gnom kann ja noch dies und das können", denn hier geht es um gleiche Ausrüstung. Der Varg kann schließlich auch noch was in der Hinterhand haben wenn ihr so argumentieren wollt. Nur weil jemand groß und Stark ist und eine große Axt hat, heißt das nicht automatisch, dann er nur nen 1er Wert auf seine Klugheit hat.

Quendan

  • Gast
Re: unwichtige Auswahl
« Antwort #104 am: 18 Jun 2015, 11:24:54 »
Wie lange wollt ihr euch eigentlich noch im Kreis drehen? ;)