Autor Thema: Weiße Flecken - wie ich sie mir wünschen würde  (Gelesen 4940 mal)

Rumspielstilziel

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 451
    • Profil anzeigen
Re: Weiße Flecken - wie ich sie mir wünschen würde
« Antwort #15 am: 02 Feb 2015, 16:08:36 »
Du hättest lieber mehr Informationen und hast die Befürchtung, das deine Kampagne "invalid" werden könnte, wenn an den Orten was verändert wird.


Offenbar habe ich mich extrem unverständlich ausgedrückt: Wie ich schon mehrmals zu schreiben versuchte, geht es mir darum nicht. Ich habe keine Angst, das irgendwas "invalide" wird, und ich will auch nicht mehr inhaltliche Details; und ich habe überhaupt nichts gegen die weißen Flecken, nur, dass ich sie selbst nicht brauche, weil ich keine offizielle Genehmigung brauche, um irgendwo auf der Welt etwas anzusiedeln, was mir gefällt - ich möchte nur gerne den lästigen Kleinkram (Daten, Karten) für die Orte, die z.B. in der Arwinger Mark ohnehin schon in groben Zügen beschrieben sind, abgenommen bekommen. Und wie gesagt fände ich es bei solchen Orten nett, auch gesagt zu bekommen, dass die in nächster Zeit nicht noch weiter in Publikationen verwendet werden, weil ich dann später nicht ein offizielles Abenteuer, das ich gerne spielen würde, umarbeiten muss, damit es zu meiner Kampagne passt. Aber ich sehe ein, dass der letzte Punkt nicht praktikabel ist.

Die Weißen Flecken habe ich überhaupt nur ins Spiel gebracht, um klar zu machen, dass ich den Ansatz ganz nett finde, sie mir aber eigentlich nicht viel bringen, um mich kreativ auszutoben; die Dämmerfeste ist ein viel besserer weißer Fleck für mich, und er wäre halt noch besser mit Karte und Werten. Und noch mal: Nicht mit mehr inhaltichen Informationen, die reichen mir völlig.

Und wie gesagt ist das auch überhaupt keine "Beschwerde", sondern eine Anregung. Ich finde diese Spielhilfe echt gelungen. Nur an dem Punkt dürfte es für mich halt ein bisschen mehr sein.

JohnLackland

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 3.001
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Re: Weiße Flecken - wie ich sie mir wünschen würde
« Antwort #16 am: 02 Feb 2015, 16:11:49 »
Mal so gefragt: In der Arwinger Mark steht im Prinzip: "Hier ist eine fünfeckige Burg mit Untoten im Hof". Schränkt es deine Kreativität jetzt in irgendeiner Weise ein, wenn es zusätzlich Beispielwerte für einen Untoten und einen Grundriss der Burg gibt? Waren die Beispielwerte und der Grundriss dass, wovon du dir gewünscht hättest, dass man es deiner Fantasie überlässt? Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. Und selbst wenn das genau der Bereich ist, in dem du dich gerne austobst, hindert dich ja nichts daran, den Grundriss zu verwerfen und einen eigenen zu zeichnen, genauso wie mich nichts daran hindert, zu beschließen, dass das gar keine alte Drachlingsfestung war, sondern in Wirklichkeit ein Stützpunkt der Lamassu.

Genau das geht mir zuweit, ich oder die Gruppe soll festlegen wie so ein weißer Fleck ausschaut ob die Burg Füneckig ist oder ob sie ausschaut wie die Wartburg oder Schloss Neuschwanstein. Die Werte der Untote kann ich aus den Grundregelwerk nehmen oder ich denk sie mir aus. Das es dort welche gibt soll jeder selbst festlegen dürfen.

Frei bist du doch so oder so in der Ausgestaltung der Welt für das eigene Spiel - du kannst jeden Aspekt der Welt beliebig ändern oder ignorieren. Mir geht es nicht um die Frage, ob die Redaktion mir "erlaubt", hier oder dort mein eigenes Ding zu machen, sondern darum, welches Material ich an die Hand bekomme, mit dem ich mich austoben kann. Und ich finde es eben besonders schön, Schauplätze zu haben, die grob mit Spieldaten aufbereitet sind und bei denen ich davon ausgehe, dass ich, wenn ich sie frei Schnauze verwende, später nicht allzu viel an anderen, offiziellen Abenteuern ändern muss, die ich vielleicht auch noch verwenden will.

Frei geht bei mir schon damit los das die Kontrolle über etwas nicht beschrieben ist komplett zu haben oder abzugeben. Ich kann das verstehen, aber solche Schauplätze wird es viele geben. Nur eben keine weiße Flecken.

Und um an dem Punkt auch noch sicherzugehen, dass ich nicht missverstanden werde: In der Arwinger Mark würde das, was ich mir wünsche, vielleicht 2-3 Seiten ausmachen - Kästen mit Spielwerten für 3 oder 4 Spotlights, die ohnehin schon beschrieben sind.

Das ist ja ein legetimer Wunsch, gibt da einige Orte die etwas näher betrachtet werden können und sicher auch noch der Spielhilfe etwas mehr Pfiff gegeben hätten, nur keine weiße Flecken....

ich zitiere mal Quendan:
Nur ganz kurz, da grad auf dem Sprung: Es wird zwei verschiedene Sachen geben, weiße Flecken und Zonen außerhalb der fortlaufenden Geschichte.

Beispiel Mertalischer Städtebund (nagelt mich nicht genau drauf fest, ist noch in Erstehung - Drakon kann da mehr zu sagen als Mertalia-Autor, aber das folgende sind so die redaktionellen Vorüberlegungen gewesen):
- es gibt dort knapp ein Dutzend größerer Städte
- von denen sind fast alle beschrieben, aber 1-2 werden nur mit Namen publiziert und danach nie wieder angefasst (das heißt da kann jeder Spielleiter seine eigene Stadt ansiedeln und frei beschreiben, ohne mit Material zu kollidieren)
- es gibt von den beschriebenen Städten außerdem noch min. 1, die aus der Fortlaufenden Geschichte größtenteils ausgenommen werden solle und dadurch halbwegs statisch ist

Das selbe Konzept wird bspw. auch bei den Burgen des Wächterbundes gewählt und auch an anderen Stellen soll es gemacht werden. So hat man weiße Flecken in denen der Spielleiter ohne Probleme was eigenes machen kann (was nicht von späteren Spielhilfen torpediert wird). Und außerdem kann wer ohne fortlaufende Geschichte spielen will problemlos in bestimmte Bereiche ausweichen, wo er davon nicht "belästigt" wird. :)
« Letzte Änderung: 02 Feb 2015, 16:42:45 von JohnLackland »
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.265
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Weiße Flecken - wie ich sie mir wünschen würde
« Antwort #17 am: 02 Feb 2015, 16:49:47 »
Die Weißen Flecken habe ich überhaupt nur ins Spiel gebracht, um klar zu machen, dass ich den Ansatz ganz nett finde, sie mir aber eigentlich nicht viel bringen, um mich kreativ auszutoben; die Dämmerfeste ist ein viel besserer weißer Fleck für mich, und er wäre halt noch besser mit Karte und Werten. Und noch mal: Nicht mit mehr inhaltichen Informationen, die reichen mir völlig.
Naja, du hast "Weiße Flecken" im Titel.
Und was du beschreibst, sind halt keine Weißen Flecken mehr. Deshalb kolidieren wir hier aneinander.

Die mögen die weißen Flecken so nichts bringen, viele andere hingegen freuen sich, das sie die Weißen Flecken so haben.

Was aber das größte Problem hier ist, ist wohl die Terminologie und die Bezeichnung.
Denn worüber du redest hat z.Z. absolut gar nichts mit Weißen Flecken zu tun. Die Dämmerfeste ist kein Weißer Fleck. Die Dämmerfeste ist beschrieben.
Dein Problem ist also, das einige interessante Orte näher beschrieben werden sollten bzw. mit weiteren Eckdaten versehen werden sollen.

Das hat aber, ich wiederhole, absolut gar nichts mit Weißen Flecken zu tun.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Rumspielstilziel

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 451
    • Profil anzeigen
Re: Weiße Flecken - wie ich sie mir wünschen würde
« Antwort #18 am: 02 Feb 2015, 16:54:25 »
Frei geht bei mir schon damit los das die Kontrolle über etwas nicht beschrieben ist komplett zu haben oder abzugeben. Ich kann das verstehen, aber solche Schauplätze wird es viele geben. Nur eben keine weiße Flecken.


Ähm, dann sind wir uns ja einig ...
vielleicht hätte ich auch einfach die "Weißen Flecken" da rauslassen sollen; ich wiederhole noch mal, es geht mir nicht darum, dass ich mehr Informationen über die Orte will, die jetzt (oder in Zukunft) offiziell "weiße Flecken" sind; ich will mehr Orte, über die ein bisschen was publiziert und für's Spiel aufbereitet wird, die mir aber gleichzeitig noch Raum lassen, um mich an ihnen auszutoben. Das war halt das, was ich mir vorgestellt hatte, als die "weißen Flecken" im Weltband angekündigt wurden (und weshalb ich auch etwas enttäuscht war, dass es "nur" Ortsnamen sind) - deshalb komme ich hier wieder auf den Begriff zu sprechen. Das war wahrscheinlich missverständlich.

Rumspielstilziel

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 451
    • Profil anzeigen
Re: Weiße Flecken - wie ich sie mir wünschen würde
« Antwort #19 am: 02 Feb 2015, 17:03:28 »
Das hat aber, ich wiederhole, absolut gar nichts mit Weißen Flecken zu tun.

Okay, sorry, ich habe hier gar nicht in fester SpliMo-Terminologie gedacht, sondern mich einfach nur auf das bezogen, was innerhalb von SpliMo dem, was ich meine, konzeptionell nahekommt - Orte, die es dem SL ermöglichen sollen, sich nach Belieben auszutoben, ohne in Konflikt mit publizierten Materialien zu geraten. Das ist es, was ich mit "weiße Flecken" meinte.

Also beißt euch doch jetzt bitte nicht an dem Begriff fest, wie er für SpliMo nun exakt definiert ist. Was ich meinte, ist: Als Hilfsmittel und Anregung, um mich als SL auszutoben, kann ich eine Burgbeschreibung mit einem kurzen Mythologieabriss (Beispiel Dämmerfeste) und ein paar Spielwerte besser gebrauchen als irgendeinen Namen auf einer Karte - weil ich irgendeinen Namen auf einer Karte eben noch sehr viel einfacher allein hinbekomme.

Wie gesagt, das ist keine Rede gegen die "Weißen Flecken" wie sie sind, weil sie mich kein bisschen stören - wie sollten sie auch, es sind ja nur ein paar Namen auf einer Karte, die ich verwenden kann oder nicht. Es ist eine Rede für etwas ein wenig anderes, was ich persönlich nützlicher finde.

Rumspielstilziel

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 451
    • Profil anzeigen
Re: Weiße Flecken - wie ich sie mir wünschen würde
« Antwort #20 am: 02 Feb 2015, 17:12:09 »
Genau das geht mir zuweit, ich oder die Gruppe soll festlegen wie so ein weißer Fleck ausschaut ob die Burg Füneckig ist oder ob sie ausschaut wie die Wartburg oder Schloss Neuschwanstein. Die Werte der Untote kann ich aus den Grundregelwerk nehmen oder ich denk sie mir aus. Das es dort welche gibt soll jeder selbst festlegen dürfen.


Tja, dann geht dir ja das zu weit, was jetzt schon in "Die Arwinger Mark" steht, nämlich, dass die Dämmerfeste fünfeckig ist und dass es dort Untote gibt ... :P

Jaja, ich weiß schon, dass die Dämmerfeste kein offizieller weißer Fleck ist - was ich dir mit diesem Einwand erklären will, ist nur Folgendes: Es gibt in Regionalbeschreibungen sowieso schon Orte, die in groben Zügen beschrieben sind; ich fände es schön, wenn diese Beschreibungen noch mit Spielhilfen (Karten, Werten) unterfüttert wären. Dann würden sie für mich den Zweck erfüllen, den offiziell die "weißen Flecken" erfüllen sollen: Nämlich eine Spielwiese zur freien Ausgestaltung zu sein.

Wie gesagt, noch mal sorry, dass ich dafür den Begriff der "weißen Flecken" damit abseits der SpliMo-Sprachregelung verwendet habe; mir war nicht klar, dass das zu zu großen Missverständnissen führen würde. Aber jetzt sollte doch echt langsam mal klar sein, was ich meinte ...

JohnLackland

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 3.001
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Re: Weiße Flecken - wie ich sie mir wünschen würde
« Antwort #21 am: 02 Feb 2015, 17:18:08 »
Jaja, ich weiß schon, dass die Dämmerfeste kein offizieller weißer Fleck ist - was ich dir mit diesem Einwand erklären will, ist nur Folgendes: Es gibt in Regionalbeschreibungen sowieso schon Orte, die in groben Zügen beschrieben sind; ich fände es schön, wenn diese Beschreibungen noch mit Spielhilfen (Karten, Werten) unterfüttert wären. Dann würden sie für mich den Zweck erfüllen, den offiziell die "weißen Flecken" erfüllen sollen: Nämlich eine Spielwiese zur freien Ausgestaltung zu sein.

Noch nicht definierte Schauplätze.... und weiße Flecken einfach nicht benutzen ;-) ich bin von den offiziellen Begriff weißen Fleck ausgegangen, du meinst die Drachlingsfeste wo die Untoten sich erheben wenn man rein will... und ja finde ich auch cool ein Bildchen zu haben, da flutscht das ausdenken nochmal so gut....^^
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?

Rumspielstilziel

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 451
    • Profil anzeigen
Re: Weiße Flecken - wie ich sie mir wünschen würde
« Antwort #22 am: 02 Feb 2015, 17:26:52 »
Noch nicht definierte Schauplätze.... und weiße Flecken einfach nicht benutzen ;-) ich bin von den offiziellen Begriff weißen Fleck ausgegangen, du meinst die Drachlingsfeste wo die Untoten sich erheben wenn man rein will... und ja finde ich auch cool ein Bildchen zu haben, da flutscht das ausdenken nochmal so gut....^^

Na, dann hätte man sich die Diskussion natürlich auch sparen können.

Also, um das noch mal festzuhalten: Besser ausgedrückt geht es mir um das, was hier schon so schön als "graue Flecken" bezeichnet wurde. Beispiel ist die Dämmerfeste aus der Arwinger Mark, die eine tolle Schauplatzidee ist und die ich noch toller fände, wenn es dazu einen kleinen Kasten mit Spielhilfen (Werte, Karten) gäbe, der dazu einlädt, so einen Schauplatz mit wenig Vorbereitung spontan zu verwenden; etwas, das mir als SL zuruft: "Das ist nicht nur Flavour! Verwende es ihm Spiel! Mach was damit! Hier hast du ein paar Bausteine, viel Spaß damit!". Von dem Wunsch, dass so ein Ort dann in späteren Publikationen unangetastet bleiben soll, nehme ich wieder Abstand, weil das schlicht nicht praktikabel ist (die Redaktion kann ja nicht Jahre vorausplanen, was nun genau ausgearbeitet wird und was nicht).
Es geht mir dabei nicht um eine detailliertere inhaltliche Ausarbeitung von Schauplätzen (okay, eine Karte ist natürlich ein inhaltliches Detail, aber ein marginales), sondern darum, dass die Spielhilfe mir den eher banalen Kleinkram abnimmt, den zu erstellen ich selbst als nicht besonders reizvoll empfinde.

Die "weißen Flecken", die es offiziell unter dieser Bezeichnung gibt, sollen davon überhaupt nicht berührt sein; ich werde wahrscheinlich selten etwas mit ihnen anfangen, aber sie stören mich auch nicht, und auch ein evokativer Name auf einer Karte ist ja manchmal genau die richtige Anregung.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.271
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Weiße Flecken - wie ich sie mir wünschen würde
« Antwort #23 am: 02 Feb 2015, 18:06:44 »
Ich sehe nur ein Problem hierbei. Anders als in Numenera, wo ich im Prinzip die Fähigkeiten eines NPCs mit einer Zahl von 1-10 beschreiben kann, nehmen Werte für Npcs in Splittermond relativ viel Platz weg!

GK, GSW, LP, Ini, VTD, KW, GW, Angriffswerte, Schaden, WGS, Werte für Akrobatik, Athletik, Entschlossenheit, Zähigkeit, Wahrnehmung...

Gesendet von meinem GT-S5300 mit Tapatalk 2
« Letzte Änderung: 02 Feb 2015, 18:09:52 von SeldomFound »
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Rumspielstilziel

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 451
    • Profil anzeigen
Re: Weiße Flecken - wie ich sie mir wünschen würde
« Antwort #24 am: 02 Feb 2015, 18:23:09 »
Ich sehe nur ein Problem hierbei. Anders als in Numenera, wo ich im Prinzip die Fähigkeiten eines NPCs mit einer Zahl von 1-10 beschreiben kann, nehmen Werte für Npcs in Splittermond relativ viel Platz weg!

GK, GSW, LP, Ini, VTD, KW, GW, Angriffswerte, Schaden, WGS, Werte für Akrobatik, Athletik, Entschlossenheit, Zähigkeit, Wahrnehmung...

Gesendet von meinem GT-S5300 mit Tapatalk 2

Ja, daran dachte ich auch schon und habe diese Info hier natürlich strategisch verheimlicht ... jetzt, wo das ausgeplaudert ist, kommt natürlich das größere Problem ans Licht: gerade weil man bei SpliMo vie umfangreichere Werte braucht, hätte ich die natürlich um so lieber mitgeliefert. Andererseits hast du recht: Das nimmt halt echt Platz weg!

Fadenweber

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 576
  • Mondwerker
    • Profil anzeigen
Re: Weiße Flecken - wie ich sie mir wünschen würde
« Antwort #25 am: 02 Feb 2015, 19:03:16 »
Das nimmt halt echt Platz weg!

So wie jeder Grundriss ins Illustrationskontingent eines Bandes einfließt. Aber ich denke, Deine Anregung ist als solche zumindest auf jeden Fall wahrgenommen worden. :)