Autor Thema: Show me your magic moves  (Gelesen 2592 mal)

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.798
  • Splitterträger seit 2013
    • Profil anzeigen
Show me your magic moves
« am: 31 Aug 2014, 18:32:05 »
Ich bin noch immer etwas unsicher, wie ich mir Zaubergesten eines lorakischen Magiewirkers vorstellen muss. Hier mal ein ein Zitat aus dem Thread 'Zaubergeste mit vollen Händen':

Zitat von: Quendan
Gegenstände in den Händen schränken dich niemals bei den Gesten ein. Der Zauberstab stört dich ebenso wenig wie ein Schwert. Die Geste wird mit dem gesamten Körper vollführt, nicht filigran mit den Fingern.

Und zur ersten Frage: Ja, aufgrund der kultur- und traditonsbedingten Unterschiede können gar keine allgemeingültigen Angaben zu den spezifischen Gesten gemacht werden.

Soweit so gut. Aber irgendwie will für mich ein Nekromant der bauchtänzelnd und hüftschwingend wie Shakira herumhüpft oder der Illusionist der im Stechschritt auf und ab marschiert während er mit den Armen wedelt nicht so recht in mein SC-Magierbild passen. Sprich, ich kann mir noch immer recht wenig vorstellen, welche Verrenkung man mit dem Körper vollführen muss und wie stark ausgeprägt diese im Normalfall ist. Von daher würde es mir sehr weiter helfen, wenn ich ein konkretes Beispiel des/der GRW-Magieautoren bekommen könnte, das eine Zaubergeste und auch wie auffällig diese ist beschreibt.
Und bevor ein paar schreien:
Ich will ja nicht jeden Zauber in jeder Tradition beschrieben haben und so mag 'Felsgeschoss' beim farukanischen Elementaristen ganz anders aussehen als beim zwergischen Furbrompriester, aber zu wissen was ein Beobachter sieht wenn ein selenischer 08/15-Abenteurer "Magie erkennen" wirkt, würde mir schon sehr weiterhelfen, wie ich meinen Spielern das ominöse Thema Zaubergesten in Lorakis an einem konkreten Beispiel erklären kann.
When you think all is forsaken listen to me now: You need never feel broken again. Sometimes darkness can show you the light.

anireyk

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 73
    • Profil anzeigen
Re: Show me your magic moves
« Antwort #1 am: 31 Aug 2014, 23:44:40 »
Ehrlich? Ich würde mich da ganz dumm an DSA orientieren. Mal ist es eine schwungvolle Armbewegung, mal sich über den Körper reiben, mal die Füße irgendwo reinstellen und anfassen, mal sich hinhocken.
Die einzige offizielle Beschreibung, die mir im Kopf blieb, ist, dass Flamme fast immer mit einem Fingerschnipsen ausgelöst wird. Und dann gibt es noch die Beschreibung in „Katarakte von Gondalis“ (mit entsprechend fraglicher Kanonwürdigkeit), dass Schattenmantel mit der schrecklich unpraktischen Geste des Augenzudrückens ausgelöst werden kann.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Show me your magic moves
« Antwort #2 am: 31 Aug 2014, 23:55:52 »
Ich denke, das musst du eben ein wenig deine Kreativität bemühen und einfach eine Geste beschreiben, die für den Zauberer angemessen ist.

Wenn zu dem Zauberer eine pragmatische, berechende Art und Weise passt, dann zaubert er mit präzisen, kurzen Gesten wie einem Fingerzeig, eine wischende Handbewegung oder einem Stampfen auf dem Boden und sagt dazu ein knappe Anleitung in einer toten Sprache.

Stammt das Wissen des Zauberers über eine Magierschule mehr aus einem asiatischen Setting, dann schleudert er Feuerballe mit Fauststößen und lauten Kiai-Rufen und formt ein Schild aus Wind in dem er sich selbst elegant im Kreis dreht und dabei laut einatmet.


Und wenn es zu der Kultur passt, dann kann ein Nekromant der Teleshai zum Beispiel durchaus die Toten mit Bauchtanzen erwecken, während er dabei "Lalala" singt, da man in seiner Magietradition davon ausgeht, dass man Untote erhebt, indem man die Geister mit Tanz und Gesang dazu erstmal überreden muss, sich wieder mit totem Fleisch und Knochen zu vereinigen und in den Kampf zu ziehen.

Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Belzhorash

  • Gast
Re: Show me your magic moves
« Antwort #3 am: 01 Sep 2014, 00:24:24 »
Der klare Vorteil deinerseits ist hier, dass man die Geste nicht sehen muss, um den Zauber zu erkennen.
Wenn ich mich richtig erinnere, dann erkennt man dies durch den geformten Fokus.
Daher kannst du da deiner Phantasie freien Lauf lassen.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Show me your magic moves
« Antwort #4 am: 01 Sep 2014, 00:50:50 »
Der klare Vorteil deinerseits ist hier, dass man die Geste nicht sehen muss, um den Zauber zu erkennen.
Wenn ich mich richtig erinnere, dann erkennt man dies durch den geformten Fokus.
Daher kannst du da deiner Phantasie freien Lauf lassen.

Kann man die Geste nicht sehen, ist es um 3 Punkte erschwert, den Zauber zu identifizieren.

Ohne Geste und Formel kann man keinen Zauber erkennen, als gibt es zum Beispiel keine Möglichkeit, außer durch Vermutungen, dass gerade jemand auf mich "Einstellung verbessern" wirkt.

Natürlich hat man wiederum keine Möglichkeit zu sagen, ob ich gerade auf mich "Einstellung verschlechtern" gewirkt habe, um diesen Zauber zu kontern.  ;)



Aber wir könnten ja mal in diesem Thread einige Ideen für verschiedene Gesten und Formeln sammeln:

//////////////////////////////


Geisterblick


Geste: Geschlossene Augen, Körperspannung wird fallen gelassen, man simuliert ein Einschlafen (Dämmeralben), Hände werden vor den Augen gehalten, als würde man trauern (Fedirin), Mit dem Daumen ein Durchschneiden der Augen vortäuschen (Kintai)

Formel: Lautes Ausatmen für 3 Sekunde (Reisender Dämmeralben), (auf Farukanisch) "Ehrwürdige Ahnen, ich wünsche euch zu sehen" (Novize des Nurghon in Fedirin), "Yuurei, miserou!" (Schwertalbe aus Kintai)



Licht bannen
 
Geste: Mit der offenen linken Hand wird der Lichtzauber "verscheucht" (Priester Iosaris), Hand wird zwischen Augen und dem Lichtzauber gehalten und dann zusammengepresst (Zauberer aus Nuum), Der Lichtzauber wird mit einem lauten Klatschen "zerquetscht" (Attentäter aus Kesh)

Formel: "Im Namen der Lichten Herrin, der wahren Gebieterin über das Licht, befehle ich dir, weiche!" (Priester Iosaris), "Lumen-Canti [Demontarischer Code des Zaubers] erkannt: Setze Wert 1 auf Wert 0", (auf Keshu) "Licht, von fremden Händen geschaffen, in meinen Händen kommst du zu deinem Ende" (Attentäter aus Kesh)


Geschoss verzaubern


Geste: Pfeile in die Hand nehmen, auf die Spitzen blasen (Söldner aus Kungaitan), Pfeile einmal in der Hand kreiseln lassen (Jäger aus Wintholt), Pfeile feste in der Faust drücken (Skeftamagi aus Zwingard)

Formel: "Trefft und tötet für mich" (Söldner aus Kungaitan), "Isageir, gebe meinen Pfeilen Kraft" (Jäger aus Wintholt), "Für meine Schar, fliegt und tötet" (Skeftamagi aus Zwingard)


Panoptikum

Geste: Der Zauberer schreitet den zu verzaubernden Bereich ab und muss mit Händen und Füßen die ungefähre Größe und Aussehen der Illusion beschreiben (Luanos der Wunderbare, Großmeister der Illusion für edle Gelagen und anspruchsvolle Ereignisgestaltung, Taupio), ein komplizierter Tanz über den ganzen Bereich, bei dem mit der zukünftigen Illusion interagiert wird (Kevara, Geheimnishüterin des Tanzes der Zaubernacht, Teleshai), betrachtet die verzauberte Fläche für 20 Minuten ausgiebig, schnippt zum Auslösen mit den Fingern (Yiella, Spiegelkönigin der Stromlandinseln)

Formel: "Drei Meter von hier bis dort muss das Orchester stehen, sieben bis acht Meter davon entfernt die Gauklertruppe, die folgende Bewegungen machen wird und zwar..." (Luanos der Wunderbare, Taupio), Summende Melodie während der Bewegungen, kleine Arien beim Stillstehen (Kevara, Teleshai), "Okay, ich glaube, ich hab's jetzt *Schnipp* Na also, sieht doch ganz überzeugend aus" (Yiella, Stromlandinseln)


Zugegeben, Yiella hat in ihrem Beispiel wohl keine Formel verwendet...
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.798
  • Splitterträger seit 2013
    • Profil anzeigen
Re: Show me your magic moves
« Antwort #5 am: 01 Sep 2014, 02:11:09 »
Ich denke, das musst du eben ein wenig deine Kreativität bemühen und einfach eine Geste beschreiben, die für den Zauberer angemessen ist.

Klar, aber dafür hätte ich vorher gern einen konkreten Anhaltspunkt wie die SM-Magiemacher sich das vorgestellt haben, statt rein spekulativ vorzugehen oder es so zu machen wie es in anderen Rollenspielen beschrieben ist. Davon dann bei Bedarf diverse Gesten abzuleiten die sich in diesem Rahmen bewegen sollte nicht besonders schwierig sein.
Für mich ist aber eben nicht eindeutig, ob man nun zaubern kann, wenn man an einem Tisch sitzt, in einem Schrank o. ä. steht und nicht 1 m Platz nach allen Seiten hat, im Bett liegt, ein lahmes Bein hat, Fußfesseln (aber keine Handfesseln) trägt, zwar nach links und rechts aber nicht nach oben Platz für Bewegungen hat, usw. usf.

Deine Vorschläge würden da als Anhaltspunkt durchaus passen, aber wie gesagt hätte ich halt gern zumindest ein Beispiel von der Magiekernredax, da alles andere auch nur Vermutungen sind wie es gemeint sein könnte. Natürlich kann man dann gerne hier unverbindliche Ideen für Gesten (und evtl. Formeln) sammeln, aber mir sind die Rahmenbedingungen der benötigten Beweglichkeit und Bewegungsfreiheit noch nicht ganz klar.
When you think all is forsaken listen to me now: You need never feel broken again. Sometimes darkness can show you the light.

anireyk

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 73
    • Profil anzeigen
Re: Show me your magic moves
« Antwort #6 am: 01 Sep 2014, 03:48:34 »
Hm. Ich habe die Tendenz der Redax bisher immer so verstanden, dass sie keine expliziten situativen Einschränkungen haben wollen – sprich, wenn du komplett (und vermutlich absichtlich) am Gestikulieren gehindert bist, dann ist es so, bei weniger Behinderung kann man mit Müh und Not die richtige Geste machen. Ich erkläre es mir so, dass auch Andeutungen von Gesten ausreichen, um eine Wirkung auszulösen.

Belzhorash

  • Gast
Re: Show me your magic moves
« Antwort #7 am: 01 Sep 2014, 07:50:38 »
@SeldomFound
Guck an, das hab ich ganz übersehen.
Danke!