Autor Thema: Kombinierbarkeit, mehrere Typen gleichzeitig  (Gelesen 1550 mal)

sindar

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 597
    • Profil anzeigen
Kombinierbarkeit, mehrere Typen gleichzeitig
« am: 04 Jul 2014, 15:18:59 »
Eine weitere Kleinigkeit:

Bei einigen Zaubern steht dabei, dass sie nicht mit Zaubern kombinierbar sind, die zwei Typen aufweisen. Bei z.B. "Geisterdolch" (S. 231, mittlere Spalte) und "Geschoss verzaubern" (S.232, erste Spalte) ist das "und" unterstrichen; daraus schliesse ich, dass die ausgeschlossenen Zauber beide Typen zugleich haben muessen (hier "Schaden" und "Waffe"). Bei "Magische Ruestung" (S. 237, rechte Spalte) ist das nicht so. Heisst das, dass ein Zauber nur einen der beiden Typen haben muss, um mit "Magische Ruestung" nicht kombinierbar zu sein? Oder haben da verschiedene Leute (geringfuegig) verschiedene Formate fuer die gleiche Aussage benutzt?
Bewunderer von Athavar Friedenslied
Yinan schrieb: Die Regeln von Splittermond versuchen nicht, realistisch zu sein.
Fanprojekte Splittermond

Rumborak

  • Beta-Tester
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 147
    • Profil anzeigen
Re: Kombinierbarkeit, mehrere Typen gleichzeitig
« Antwort #1 am: 05 Jul 2014, 11:12:10 »
Die Frage ist doch sollte das "und" an manchen Stellen ein "oder" sein... darüber grübelte ich auch schon nach...

4 Port USB Hub

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.038
  • Jetzt mit USB 3.0 Ports
    • Profil anzeigen
Re: Kombinierbarkeit, mehrere Typen gleichzeitig
« Antwort #2 am: 05 Jul 2014, 12:23:12 »
Eine weitere Kleinigkeit:

Bei einigen Zaubern steht dabei, dass sie nicht mit Zaubern kombinierbar sind, die zwei Typen aufweisen. Bei z.B. "Geisterdolch" (S. 231, mittlere Spalte) und "Geschoss verzaubern" (S.232, erste Spalte) ist das "und" unterstrichen; daraus schliesse ich, dass die ausgeschlossenen Zauber beide Typen zugleich haben muessen (hier "Schaden" und "Waffe"). Bei "Magische Ruestung" (S. 237, rechte Spalte) ist das nicht so. Heisst das, dass ein Zauber nur einen der beiden Typen haben muss, um mit "Magische Ruestung" nicht kombinierbar zu sein? Oder haben da verschiedene Leute (geringfuegig) verschiedene Formate fuer die gleiche Aussage benutzt?
Ein und ist eindeutig: Es heißt, dass beide Bedingungen erfüllt sein müssen.
Ein oder ist auch eindeutig: Es heißt, dass mindestens eine der beiden Bedingungen erfüllt sein muss.
und dann gibt es noch das Entweder... Oder, d.h. nur eine der beiden Bedingungen darf erfüllt sein.
Für Fetzenstein! Nieder mit Knax!

Dunbald

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 970
    • Profil anzeigen
Re: Kombinierbarkeit, mehrere Typen gleichzeitig
« Antwort #3 am: 05 Jul 2014, 14:35:43 »
Zitat von: 4 Port USB Hub
Ein und ist eindeutig: Es heißt, dass beide Bedingungen erfüllt sein müssen.
Im Falle der logischen Konjunktion hast du natürlich recht, jedoch ist das "und" im deutschen Sprachgebrauch weitaus weniger eindeutig.
Jedoch tippe ich, wie sindar auch darauf, dass durch das Unterstreichen die logische Konjunktion hier klar gemacht werden soll.

Allerdings kann hier letztendlich nur einer der Autoren Klarheit schaffen.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.063
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Kombinierbarkeit, mehrere Typen gleichzeitig
« Antwort #4 am: 05 Jul 2014, 14:38:37 »
Es stimmt, die Autoren haben sinbars Aussage bestätigt, nur finde ich leider nicht die Post.

Aber es ist in der Tat so, dass bei einem "und" der Zauber beide Typen angehören muss.

Das Ziel ist, dass man nicht einfach Stahlhaut auf Steinhaut wirken kann, aber zum Beispiel Magische Rüstung auf Stahlhaut.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Quendan

  • Regel-Redakteur
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.696
    • Profil anzeigen
Re: Kombinierbarkeit, mehrere Typen gleichzeitig
« Antwort #5 am: 06 Jul 2014, 18:00:12 »
Das "und" bedeutet ganz eindeutig, dass Zauber beide genannten Typen haben müssen, um ausgeschlossen zu sein. Wo das nicht der Fall ist und somit schon einer von mehreren Typen ein Ausschlusskriterium ist, wurde "oder" geschrieben.