Autor Thema: Schießpulver und Salpeter in Selenia...  (Gelesen 2508 mal)

Waldviech

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 634
    • Profil anzeigen
Schießpulver und Salpeter in Selenia...
« am: 18 Mär 2014, 17:24:48 »
...mal einige Fan-Überlegungen!

Generell mag ich ja den Beruf des "Salpeterers", weil er das Potential hat, schön viel Unfrieden, und damit Abenteuerpotential zu generieren. Warum sollten Salpeterer also nicht auch in Lorakis die Bauernschaft ärgern? Dazu mal folgende Annahmen:

1. Bei Korobrom wird die Salpeterförderung explizit erwähnt, daher gehe ich mal davon aus, dass die Inselzwerge zu den derzeitigen Hauptanbietern dieser Substanz gehören.
2. Mertalia scheint mir modern genug zu sein, um Salpetergärten anzulegen.
3. Viele dragoreische Adelige dürften Schwarzpulver für gefährlich, aber sehr nützlich halten. Wer würde seinem Gegner nicht gerne die Burgmauern wegsprengen wollen? Daher ist Salpeter begehrt.

Selenia könnte nun vor einem kleinen Problem stehen - das expansionsbegeisterte Kaiserreich hätte sehr gerne genügend funktionsfähige Kanonen, musste Salpeter aber lange Zeit importieren (Salpetergärten sind eine recht neue Erfindung, deren Sinnhaftigkeit viele konservative Selenier bezweifeln. Dung nimmt man lieber zum Düngen). Das ein aufstrebendes Reich wie Selenia aber wichtige Bestandteile für das eigene Militär von fremden Mächten beziehen muss, ist ziemlich ungünstig. Nun wissen selenische Gelehrte aber schon länger, dass sich in Häusern und Ställen oft "von allein" Salpeterablagerungen bilden. In den späteren Jahren der Regentschaft von Selenius II kam man nun auf die segensreiche Idee, sämtlichen Salpeter im Reich zum Eigentum des Kaisers zu erklären. Immerhin hat ein ähnliches Gesetz mit Mondstein ja bereits gut funktioniert - warum sollte es das bei Salpeter nicht tun? Seit neun Jahren nun werden die Städchen und Dörfer des Reiches jedes Jahr von den kaiserlichen Salpeterern heimgesucht. Diese haben, ähnlich wie ihr irdisch-realweltliches Vorbild, weitgehende Vollmachten. Man darf ihnen den Zugang zu keinem Raum seines Hauses verwehren. Wo immer Salpeterablagerungen gefunden werden, wird geschabt und gesägt. Jedes Mal, wenn die Salpeterer da waren, sind beträchtliche Sachschäden zu beklagen, da die Salpetersammler wenig zimperlich vorgehen. Nun wächst der Unfrieden auf dem Lande! Selenius III sähe es gerne, wenn die Bauern selbst für die Abgabe des Salpeters sorgen würden und hat unlängst vorgeschlagen, die Menge freiwillig abgegebenen Salpeters als Erlass in die jährlichen Steuern einzurechnen. Bislang hat er sich damit aber nicht durchsetzen können, denn viele Hochadelige scheuen den dadurch steigenden logistischen Aufwand beim Steuerneintreiben und die Möglichkeit der "Salpeter-Hinterziehung" zwecks geheimen Bombenbaus. (Viele Ritter hingegen sind auf Seiten der genervten Bauern, da sie ebenfalls jährlich von den Salpeterern heimgesucht werden)

Ich seh da ein gewisses Abenteuerpotential für kleinere Polit-Nebenplots oder einen hübschen, unorthodoxen Grund, Bauern rebellisch werden zu lassen...
« Letzte Änderung: 18 Mär 2014, 17:26:28 von Waldviech »

JohnLackland

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.930
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Re: Schießpulver und Salpeter in Selenia...
« Antwort #1 am: 18 Mär 2014, 17:43:42 »
Naja wenn man in seiner Version von Splittermond gerne Schwarzpulver möchte O.K., nette Sache. Aber ich frage mich ernsthaft, in einer Fantasywelt wo es Zauber gibt die solche Sprengkraft haben wie ne Bombe, Schwarzpulver entwickelt wird. Das ist Ressourcenverschwendung ;-)
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?

Waldviech

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 634
    • Profil anzeigen
Re: Schießpulver und Salpeter in Selenia...
« Antwort #2 am: 18 Mär 2014, 17:48:49 »
Das könnte man sich nicht nur bei Schwarzpulver fragen, sondern auch bei Rüstungen oder mundanen Fernkampfwaffen. Warum sollte man Pfeil und Bogen erfinden, wenn man Kraft seiner Gedanken magische Pfeile aus dem Zeigefinger schießen kann?
Aber: Ja, für diese Idee wird von einer Splittermondversion MIT Schwarzpulver ausgegangen.  ;D

JohnLackland

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.930
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Re: Schießpulver und Salpeter in Selenia...
« Antwort #3 am: 18 Mär 2014, 18:45:30 »
Das könnte man sich nicht nur bei Schwarzpulver fragen, sondern auch bei Rüstungen oder mundanen Fernkampfwaffen. Warum sollte man Pfeil und Bogen erfinden, wenn man Kraft seiner Gedanken magische Pfeile aus dem Zeigefinger schießen kann?
Weil sie nicht dauerhaft Zaubern können?  ::)
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?

cyberware

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 206
    • Profil anzeigen
Re: Schießpulver und Salpeter in Selenia...
« Antwort #4 am: 18 Mär 2014, 18:47:04 »
Es wäre sogar vorstellbar, das findige Alchemisten mit Hilfe von Magie(Zauber zum kühlen der Reagenzien etc) Stoffe mit bedeutend mehr bums herstellen können. Und der Vorteil von Sprengstoffe liegt auf der Hand. Ein mal hergestellt können sie von jeden Laien verwendet werden und in ausreichender Menge auch mehr Zerstörungspotenzial entfalten als ein einzelner Zauberer.

Eyb in the box

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.565
  • Bruderschaft vom sehenden Varg
    • Profil anzeigen
Re: Schießpulver und Salpeter in Selenia...
« Antwort #5 am: 18 Mär 2014, 18:49:44 »
War auch ein langer und harter Kampf um das Schießpulver... ;)

Ich bin echt schon auf den Ausrüstband gespannt, was da genaueres geboten wird.

Mach bitte weiter Waldi (bitte nicht mit dem ... von ARD verwechseln! ;) ), Du hast ja richtig gerade einen schönen Ideenlauf!

JohnLackland

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.930
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Re: Schießpulver und Salpeter in Selenia...
« Antwort #6 am: 18 Mär 2014, 18:54:17 »
Gibt es dann Organisationen, die nicht wollen das es solche Waffen gibt, weil das ja ihren Einfluss beschränken... oder gar gegen die "Ordnung" verstoßen... ? Die machen Jagd auf Salpeterer, deshalb ist das auch ein gefährlicher Beruf... die Bruderschaft des Fizz Todesstrahl jagen die Bang und Boomer...
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?

Eyb in the box

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.565
  • Bruderschaft vom sehenden Varg
    • Profil anzeigen
Schießpulver und Salpeter in Selenia...
« Antwort #7 am: 18 Mär 2014, 19:17:34 »
Ich denke solche Traditionalisten - Die Volksfront gegen Bums und Bäng - sollte es auf jeden Fall geben. :)
Noch ein netter kleiner Nebenplot.

Ich kann mir schon so eine richtige "Bombe" mit einem fetten Bums für das Tiefdunkel und deren blinde Mönsterchen vorstellen. Mal schön entlüften die Miefköpp da unten. ;D

Bitte spinnt weiter! ;)
« Letzte Änderung: 19 Mär 2014, 02:12:56 von Eyb in the box »

Waldviech

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 634
    • Profil anzeigen
Re: Schießpulver und Salpeter in Selenia...
« Antwort #8 am: 18 Mär 2014, 20:31:46 »
Jagd auf die Salpeterer wäre ein gutes Stichwort - allerdings würde ich an der Stelle keine Antifeuerwaffen-Truppe einsetzen (die würde ich eher unter konservativen Adelskreisen verorten). Die Gefährlichkeit des Berufes ergäbe sich eher aus ihrer verständlichen Unbeliebtheit bei den Bauern. Denen wären Feuerwaffen an sich wahrscheinlich herzlich egal, so lange niemand mit einer auf sie zielt. Der angefressene Durchschnittsbauer wird sich eher denken:
"Letztes Jahr haben die Salpeterer meinen neuen Ziegenstall demontiert. Vorletztes Jahr haben sie den kompletten Holzboden in meiner Schlafstube rausgerissen. Und im Jahr davor haben sie die reich verzierten Dachbalken über dem Esstisch zersägt. Jetzt reichts - dieses Jahr nicht!!" Und dann lauert er dem Salpeterer irgendwo im Wald mit dem Knüppel auf.... 

Waldviech

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 634
    • Profil anzeigen
Re: Schießpulver und Salpeter in Selenia...
« Antwort #9 am: 19 Mär 2014, 00:46:14 »
Zitat
Es wäre sogar vorstellbar, das findige Alchemisten mit Hilfe von Magie(Zauber zum kühlen der Reagenzien etc) Stoffe mit bedeutend mehr bums herstellen können. Und der Vorteil von Sprengstoffe liegt auf der Hand. Ein mal hergestellt können sie von jeden Laien verwendet werden und in ausreichender Menge auch mehr Zerstörungspotenzial entfalten als ein einzelner Zauberer.

Auch ein guter Punkt! Ich könnte mir sogar vorstellen, dass Schießpulver als Ritualkomponente bei gewissen Feuerzaubern gar nicht so unnütz ist.
Die Existenz von Magie könnte übrigens noch ganz andere, lustige Nebeneffekte auf Feuerwaffen und deren Anwender haben. Im historischen Mittelalter waren Artilleristen gerne mal gefürchtet, weil sie mit komischen Dingen wie Feuer und Schwefel hantierten. In einer Welt, in der es echte Magie gibt, könnten einige einfältige Zeitgenossen nun auf die Idee kommen, das große Wumms nicht der Kanone zuzuschreiben, sondern dem Artilleristen! Der wird prompt in die Kategorie "mächtiger Feuermagier" einsortiert, obwohl er das garnicht ist. Das kann diverse putzige Situationen zur Folge haben - wie etwa den verzweifelten Kanonier, der versucht einigen einfältigen Dörflern zu erklären dass er eben nicht über mächtige Feuermagie gebietet. Oder das Gegenteil, den arroganten Hochstapler-Kanonier, der leidlich ausnutzt dass ihn die Leute für einen mächtigen Zauberer halten, von Feuermagie aber eigentlich keine Ahnung hat.
Eine dritte, schöne Möglichkeit wäre, dass man in einigen Ländern vielleicht wirklich hauptsächlich Leute mit Begabung für Feuermagie an Feuerwaffen lässt, weil man glaubt, dass diese dafür besser geeignet sind oder weil man Schwarzpulver per se als zur Feuermagie zugehörig betrachtet. Wenn eine von mundanen Soldaten bediente Bombarde schon eine mächtige Belagerungswaffe ist...was könnten dann erst farukanische Feuerrufer damit anstellen?

Narlic

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 359
  • Gesplitterte Persönlichkeit
    • Profil anzeigen
Re: Schießpulver und Salpeter in Selenia...
« Antwort #10 am: 20 Mär 2014, 13:49:37 »
Wenn eine von mundanen Soldaten bediente Bombarde schon eine mächtige Belagerungswaffe ist...was könnten dann erst farukanische Feuerrufer damit anstellen?
Einiges. Es wird im GRW Zauber geben, die man auf Geschosse legen kann.
Auf der anderen Seite sind Feuerzauberer auch gut bei der vorbeugenden Abwehr von Angriffen durch Schwarzpulverwaffen. Ein gezielter Feuerstrahl ins Schwarzpulverlager des Angreifers...?!
Was wiederum Schutzmagier auf Seiten der Artilleristen sinnvoll werden lässt.

Waldviech

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 634
    • Profil anzeigen
Re: Schießpulver und Salpeter in Selenia...
« Antwort #11 am: 20 Mär 2014, 13:58:16 »
Naheliegenderweise wäre das wohl auch der Grund, warum Geschützmannschaften im Weltenbuch als kostspielig bezeichnet werden.
Die enge Verbindung aus Schießpulver und Feuermagie fänd ich, so wie Magie im Weltenbuch beschrieben wird, nur umso naheliegender, da viele Bestandteile minderer Magie für die Lorakier scheints einfach zum Handwerk dazugehören. Eine Trennung zwischen "Magie" und "Technik" erscheint in dem Kontext eher unsinnig.