Autor Thema: Kämpfe  (Gelesen 41401 mal)

Rumspielstilziel

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 451
    • Profil anzeigen
Re: Kämpfe
« Antwort #30 am: 01 Mär 2013, 12:57:02 »
Wenn man das nicht mag, kann man das ja relativ leicht durch die Hausregel oder offiziell angebotene Regelalternative lösen, dass die LP quasi die Wundschwelle sind und nur Zustandsänderungen auf der (u-a-l-s-t)-Skala nachgehalten werden. Eine Zwischenlösung wäre, dass Schaden unterhalb einer LP-Schwelle ziemlich schnell wieder wegheilt (so schnell wie verbauchte - nicht verbrannte - Zauberkraft z.B.).

Die Idee find ich richtig super! Dass man alle alle Schadenspunkte in Wundschwellen, die nur "angebrochen", aber nicht ausgefüllt wurden, sofort nach dem Kampf wieder regeneriert ... das vereinfacht die Buchhaltung und sorgt dafür, dass kleiner Schaden, der sich läppert, wieder verschwindet, wenn es nicht richtig viel war und eine Schwelle überschritten hat!

DER DADA

  • Gast
Re: Kämpfe
« Antwort #31 am: 01 Mär 2013, 13:11:21 »
wobei auch das nicht wirklich zufriedenstellend ist. schließlich brauch auch ne verstauchte hand oder ne schnittwunde am bei ne ganze Weile um auszuheilen.
Wahrscheinlich gibt es keinen goldenen Mittelweg.
Ich glaub ich bleib einfach bei der erzählerischen Variante, auch wenn mir das als Meister wesentlich mehr Schreibaufwand bereitet

Rumspielstilziel

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 451
    • Profil anzeigen
Re: Kämpfe
« Antwort #32 am: 01 Mär 2013, 14:48:29 »
wobei auch das nicht wirklich zufriedenstellend ist. schließlich brauch auch ne verstauchte hand oder ne schnittwunde am bei ne ganze Weile um auszuheilen.

So kleinteilig simulationistisch wird das System aber doch offenbar nicht werden, dass es jeden einzelnen Schadenspunkt mit einer spezifischen Verletzung verknüpft. Dass man Lebenspunkte regeneriert, muss ja nicht bedeuten, dass eine Verletzung vollständig verheilt, sondern dass man die paar Schrammen und blauen Flecken weggesteckt hat, wenn man erst mal kurz verschnaufen kann. Ernste Verletzungen (also eine verstauchte Hand) wären ja wohl eh nur die, die einen in eine neue Wundkategorie bringen, und die würden dann ja nicht einfach mal eben durch Verschnaufen verschwinden. Im Prinzip hieße das: jedes Mal, wenn einen ein Treffer in die nächste Kategorie bringt, weiß man, dass das jetzt eine ernsthaftere Verletzung ist, die nicht sofort ausgeheilt wird und deren Auswirkungen man tendenziell auch erzählerisch beschreibt. Treffer, die einen nicht in die nächste Kategorie bringen, gelten dagegen als Kratzer und Erschöpfung und werden gar nicht erst beschrieben.

Durch so eine Regelung hätte auch ein hoher Lebenspunktewert einen zusätzlichen Vortei: Wer pro Kategorie 7 Punkte verkraftet, kann durch verschnaufen theoretisch bis zu 6 Punkte zurückbekommen, wer nur 4 Punkte verkraftet, kann maximal 3 zurückbekommen.

Systeme, die tatsächlich die Verheilung einzelner, kleinster Verletzungen getrennt simulieren, sind doch ganz selten, wenn es die überhaupt gibt. Selbst Rolemaster trennt ja zwischen den ausführlich beschriebenen, oft schwer auszuheilenden kritischen Treffern und den Hit Points, die eher für Schrammen, Erschöpfung usw. stehen und sich schnell regenerieren.

DER DADA

  • Gast
Re: Kämpfe
« Antwort #33 am: 01 Mär 2013, 15:06:19 »
Eben. Mein ich ja.
Wobei ich bei mir auch Kratzer nicht eben schnell wegheilen lasse.
Aber da hab ich ehh meine eigene Meise.
Ich hab halt ein Problem damit, das man aufs Maul kriegt, 2 Nächte schläft, wieder aufs Maul kriegt, und so weiter, und am Ende ist man immernoch Topgesund, weil man kratzer etc wegheilt mit der Regeneration. Ich bin doch kein Troll.
Aber das wäre dann vermutlich einfach zu Aufwendig das in nem System darzustellen. außerdem wollen sowas die meisten Spieler einfach nicht. Da heißt es ausschlafen und ab in den nächsten Weltvernichtenden Krieg   ;)

Awatron

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 902
  • Hobbyskeptiker
    • Profil anzeigen
Re: Kämpfe
« Antwort #34 am: 01 Mär 2013, 15:41:00 »
@DER DADA Du siehst das viel zu eng. Die LP und die Heilung sind abstrakte Konstrukte. Dass die LP wieder voll sind, heißt nicht, dass die Verletzung komplett weg ist. Das heißt nur, dass die Wunde einen nicht mehr behindert. Weh tun tuts immer noch.^^

"Allerdings ist absolute Vereinfachung in allen Bereichen auch gar nicht ein Ziel von Splittermond, es soll kein Light-Regelsystem werden. " Quendan

Rumspielstilziel

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 451
    • Profil anzeigen
Re: Kämpfe
« Antwort #35 am: 01 Mär 2013, 15:52:23 »
@DER DADA Du siehst das viel zu eng. Die LP und die Heilung sind abstrakte Konstrukte. Dass die LP wieder voll sind, heißt nicht, dass die Verletzung komplett weg ist. Das heißt nur, dass die Wunde einen nicht mehr behindert. Weh tun tuts immer noch.^^

Sehe ich auch so - wobei man natürlich auch andere Wünsche an ein Wundsystem haben kann, aber ich betrachte das einfach als nicht praktikabel. Schon eine Quantifizierung in Punkte ist ja eigentlich ziemlicher Unsinn  - die würden höchstens für Blutverlust einen Sinn ergeben.
Ich bevorzuge es, wenn bei Wundsystemen Dramatik und Spielbarkeit im Vordergrund stehen und nicht Simulation.

DER DADA

  • Gast
Re: Kämpfe
« Antwort #36 am: 01 Mär 2013, 15:59:37 »
vermutlich bin ich nur die diskussionen müde ala: "aber der konstiwurf am 3 tag sagt das mein gebrochenes Bein wieder gesund ist" oder aber: "Juhu ich bin wieder voll"-"aber du weißt schon das die 20 Schnittverletzungen am Rücken dich trotzdem noch hindern ne Rüstung zu tragen?" - "nö. die hab ich wegregeneriert" ???
Da krieg ich jedes mal wieder den Hass.
Aber wie gesagt. ich mach das dann einfach so wie immer und sag meinen Helden einfach selbst, basierend auf gesunden Menschenverstand, wann sie wieder völlig genesen sind.
Ich bin bei sowas halt sehr Penibel. Besonders da ich Teilweise Spieler hab die reinste Paragraphenreiter sind und wenn es geschrieben steht braucht man ja das Hirn net zu verwenden. ;)

Rumspielstilziel

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 451
    • Profil anzeigen
Re: Kämpfe
« Antwort #37 am: 01 Mär 2013, 16:08:12 »
Okay, ich seh schon, dass ich da eine ganz andere Vorstellung von der Verbindlichkeit von Regeln und von Spielspaß habe ...

Tronsha

  • Beta-Tester
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 145
    • Profil anzeigen
Re: Kämpfe
« Antwort #38 am: 01 Mär 2013, 16:13:24 »
Ein Fantasyrollenspiel ist nicht das reale Leben. Sonst darf man auch nicht Zaubern...

DER DADA

  • Gast
Re: Kämpfe
« Antwort #39 am: 01 Mär 2013, 16:23:20 »
@ Tronsha:
das mag stimmen. Aber wenn ich einen Char über Jahre begleite, dann möchte ich meinen Spielern nicht nur zeigen, das schwere Verwundungen einen Begleiten, sondern in einem Halb wilden abenteurerleben so manche kleinigkeit die einen permanent nervt. Und auch wenn es nicht das reale Leben ist, so spielt man doch einen Char der in seiner Welt lebt. und da gibt es auch nicht nur schwere Wunden. Aber vermutlich gehöre ich da ehh zu der großen ausnahme was diese Einstellung angeht. Denn ja! meine Spieler können alle auch mal nen Schnupfen kriegen. besonders wenn sie sich nicht gut schützen gegen Wetter...  ::)

@Rumspielstilziel:
entschuldige das ich da nochmal nachhake. ich kann jetzt da grad net ganz nachvollziehen wie du das meinst.
bis du eher für verbindliche Regeln oder lässt du solches Spielergeklugscheiße einfach net zu?
und Spielspaß haben wir sehr viel. häufig gerade aus solchen kleinigkeiten auf die ich wert lege heraus. ;)

Rumspielstilziel

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 451
    • Profil anzeigen
Re: Kämpfe
« Antwort #40 am: 01 Mär 2013, 16:34:20 »

@Rumspielstilziel:
entschuldige das ich da nochmal nachhake. ich kann jetzt da grad net ganz nachvollziehen wie du das meinst.
bis du eher für verbindliche Regeln oder lässt du solches Spielergeklugscheiße einfach net zu?
und Spielspaß haben wir sehr viel. häufig gerade aus solchen kleinigkeiten auf die ich wert lege heraus. ;)

Ich bin für verbindliche Regeln, an die sich auch der SL halten muss - ein gebrochenes Bein einfach so herbeierzählen läuft nicht, okay ist dagegen, eine regelgerecht erlittene schwere Verletzung, die lange zum Ausheilen braucht, auch mal als gebrochenes Bein zu interpretieren. Gerade Sachen, die die Handlungsfähigkeit des Charakters stark einschränkt, lege ich eigentlich als SL immer nur in Absprache mit dem Spieler fest und erwarte, dass meine SLs sich mir gegenüber genauso verhalten. Regeln bedeuten für mich eine gewisser Erwartungssicherheit im Rollenspiel, die auch der Spielleiter nicht einfach im Alleingang unterlaufen darf; deutliche Abweichungen von den Regeln bedürfen der Absprache mit den betroffenen Spielern. (und meiner Erfahrung nach sind es oft Spieler selbst, die sich die härtesten Konsequenzen herbeierzählen, weil sie ja Drama wollen.)
Ich habe da aber auch eher für mich selbst ein "da müssen wir gar nicht erst drüber diskutieren, das führt eh zu nix" hingeschrieben, weil dein Post bei mir sofort das Feindbild vom spielerkleinhaltenden SL getriggert hat, und wir wollen hier ja nicht über unterschiedliche Rollenspielphilosophien debattieren, sondern über konkrete Regelausgestaltung ...

DER DADA

  • Gast
Re: Kämpfe
« Antwort #41 am: 01 Mär 2013, 16:41:55 »
ok. Verstehe. kann ich auch nachvollziehen.
Und is nicht so, das ich sowas herbei erzähle oder so. sondern nur wenn die Situation an der Stelle keinen anderen Schluß zu lässt.
Aber wie auch immer. Jeder wie er will. Mir fehlt halt durchgängig in allen Systemen bei dem Thema deutlich der Realismus wenn alle wie die Trolle heilen obwohl es explizit Menschen sind und da es da keine Regeln gibt an die ich mich halten kann muss ich halt nach Menschenverstand handeln.
Ach und im Übrigen hat mich noch nie ein Spieler am Ende des Abends für zu fies oder unfair gehalten. Man muss es dann nur gut begründen können.

DER DADA

  • Gast
Re: Kämpfe
« Antwort #42 am: 01 Mär 2013, 17:36:11 »
so. aber wieder back to Topic.
Ich bin jetzt mal hoch gespannt wie das dann konkret geregelt wird. Mir würde halt nen System gefallen, wo ich auch den erzählerischen Kampf gut fördern kann, ohne die Regeln umschreiben zu müssen, so dass man einen Kampf hinkriegt der schön fluffig ist und nicht zur Würfelorgie ausufert.
Ich denke mit dem Ini-system hat das schon viel Potential. Ich lass mich mal überraschen wie dann der Schwanz hinten dran aussieht und ich weiß, dass das wohl eine der größten Herrausforderungen ist.
Nur eine kleine Bitte von mir. Bitte nicht die Krieger von Fast tot zu sprühendes Leben auf natürliche Weise (Magisch ist natürlich immer was anderes) in unter 5 Tagen.
 
Eins steht fest. es wird sicher besser als das von DSA . (brrr)

EDIT: verfluchter Fehlerteufel

Noldorion

  • Welt-Redakteur
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.454
  • Splitter-Mondkalb
    • Profil anzeigen
    • Splittermond
Re: Kämpfe
« Antwort #43 am: 01 Mär 2013, 18:34:31 »
Wieder nur kurz: Heilung ist natürlich immer ein Balanceakt zwischen Realismus und Spielerfrust. Klar ist es realistisch, wenn ein gebrochenes Bein Wochen und Monate braucht, um zu heilen. Aber wenn ein Krieger nach jedem Kampf vier Wochen ausgeschaltet ist, will keiner mehr Krieger spielen. Wir aber wollen ja nicht nur Abenteurer, die panisch jede Verletzung meiden, die sie für eine Ewigkeit schwächt, sondern durchaus auch solche, die mit "Viel Feind, viel Ehr!" auf den Lippen geradewegs voranstürmen. Die sollen ja auch ihren Spaß haben ;)

Generell ist es aber zu früh, um viel zur Heilung und Rate zu sagen.

DER DADA

  • Gast
Re: Kämpfe
« Antwort #44 am: 01 Mär 2013, 18:38:58 »
ok. ich geb ja zu. das bein war ein sehr extremes Beispiel. Aber zur Not gibts für sowas ja noch Magie.