Autor Thema: Neuer Blogbeitrag: Kurzgeschichte zur Mertalischen Leibwächterin  (Gelesen 15985 mal)

Awatron

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 902
  • Hobbyskeptiker
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Kurzgeschichte zur Mertalischen Leibwächterin
« Antwort #15 am: 27 Mär 2013, 14:28:54 »
Wobei ich da den Auto in Schutz nehmen musst. Das Wort ist nicht erfunden, nur weil einige es nicht kennen. Aber anderseits ein Schwert aus dem 16. Jahrhundert deckt sich irgendwie nicht mit der Hochmittelalteraussage der Redaktion.
"Allerdings ist absolute Vereinfachung in allen Bereichen auch gar nicht ein Ziel von Splittermond, es soll kein Light-Regelsystem werden. " Quendan

Zwart

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 172
  • Durchblätterer
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Kurzgeschichte zur Mertalischen Leibwächterin
« Antwort #16 am: 27 Mär 2013, 14:58:17 »
Aber anderseits ein Schwert aus dem 16. Jahrhundert deckt sich irgendwie nicht mit der Hochmittelalteraussage der Redaktion.
Ach Gottchen...  ::)
Lorakis befindet sich einfach im normalen, bekannten und allseits beliebten Fäntelalter. Dieser wilden Mischung aus allen möglichen Epochen und historischen Elementen die man schon aus vielen anderen RPG kennt.

Ergo spielt es einfach mal keine Rolle aus welchen Jahrhundert die Waffe irdisch stammt. :)

Awatron

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 902
  • Hobbyskeptiker
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Kurzgeschichte zur Mertalischen Leibwächterin
« Antwort #17 am: 27 Mär 2013, 15:00:20 »
Für dich vielleicht. Aber wenn die Autoren sagen, dass das Technologielevel eher niedrig sein soll und auf Anfrage noch hinzufügen Hochmittelalter in Europa, dann sind solche Sachen halt komisch.
"Allerdings ist absolute Vereinfachung in allen Bereichen auch gar nicht ein Ziel von Splittermond, es soll kein Light-Regelsystem werden. " Quendan

Noldorion

  • Welt-Redakteur
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.454
  • Splitter-Mondkalb
    • Profil anzeigen
    • Splittermond
Re: Neuer Blogbeitrag: Kurzgeschichte zur Mertalischen Leibwächterin
« Antwort #18 am: 27 Mär 2013, 15:03:49 »
Dass wir uns daran orientieren, heißt nicht, dass wir uns sklavisch daran halten, Awatron ;)
« Letzte Änderung: 27 Mär 2013, 15:06:14 von Noldorion »

Awatron

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 902
  • Hobbyskeptiker
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Kurzgeschichte zur Mertalischen Leibwächterin
« Antwort #19 am: 27 Mär 2013, 15:07:43 »
Wieso sagt ihr dann auch sowas?   ;D Auf euren Bildern habe ich bisher auch nichts gesehen, was noch Hochmittelalter ausschaut.
"Allerdings ist absolute Vereinfachung in allen Bereichen auch gar nicht ein Ziel von Splittermond, es soll kein Light-Regelsystem werden. " Quendan

Zwart

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 172
  • Durchblätterer
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Kurzgeschichte zur Mertalischen Leibwächterin
« Antwort #20 am: 27 Mär 2013, 15:09:12 »
Abgesehen davon mag es ja auch Gegenden geben, wie es fürs Fäntelalter üblich ist, die vom Bild des hochmittelalterlichem Europa abweichen (wie das Horasreich in Aventurien).

So scheint mir dieser mertalische Städtebund doch sehr von der Republik Venedig inspiriert zu sein und dann passt eine solche Waffe doch sehr gut da rein. Findest Du nicht? :)

Awatron

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 902
  • Hobbyskeptiker
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Kurzgeschichte zur Mertalischen Leibwächterin
« Antwort #21 am: 27 Mär 2013, 15:12:11 »
Zitat
So scheint mir dieser mertalische Städtebund doch sehr von der Republik Venedig inspiriert zu sein und dann passt eine solche Waffe doch sehr gut da rein. Findest Du nicht?

Die Republik Venedig hatte vom 8. Jahrhundert bis 1797 Bestand. Irgendwie passt eine Schiavona nicht in 12. Jahrhundert. Findest Du nicht?
"Allerdings ist absolute Vereinfachung in allen Bereichen auch gar nicht ein Ziel von Splittermond, es soll kein Light-Regelsystem werden. " Quendan

Noldorion

  • Welt-Redakteur
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.454
  • Splitter-Mondkalb
    • Profil anzeigen
    • Splittermond
Re: Neuer Blogbeitrag: Kurzgeschichte zur Mertalischen Leibwächterin
« Antwort #22 am: 27 Mär 2013, 15:16:20 »
Awatron, das wird dich möglicherweise schockieren, aber: Splittermond wird keine hochwissenschaftliche Mittelalter-Simulation, die auf neuesten historischen und archäologischen Erkenntnissen aufbaut, genau jede Epoche abzubilden versucht und sich darum bemüht, möglichst nah an der irdischen Realität dranzusein. Dinge, die wir zum Vergleich heranziehen, sind, und das stellen wir auch explizit fest, Orientierungen, keine in Stein gemeißelten Richtlinien. Wir können und werden überall dort von dieser Richtlinie abweichen, wo wir das als passend empfinden. Du kannst dir weiterhin gerne jedes Detail herauspicken, dass du als "Fehler" empfindest, und uns das unter die Nase reiben, um uns auf angebliche Widersprüche festzunageln - es ändert nichts an dieser Tatsache :)

Zwart

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 172
  • Durchblätterer
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Kurzgeschichte zur Mertalischen Leibwächterin
« Antwort #23 am: 27 Mär 2013, 15:18:16 »
Zitat
Die Republik Venedig hatte vom 8. Jahrhundert bis 1797 Bestand. Irgendwie passt eine Schiavona nicht in 12. Jahrhundert. Findest Du nicht?
Eine Schiavona passt ins Venedig oder Italien (keine Ahnung) des 16. Jahrhunderts, wovon der mertalische Städtebund ja augenscheinlich inspiriert worden ist.
Denn es gibt in Fäntelalter-Welten normalerweise Gegenden die vom Bild des hochmittelalterlichen Europa abweichen.

Soll ich den Satz in meiner nächsten Antwort nochmal umstellen? Oder ist jetzt schon klar geworden was ich meine? :)

Eyb in the box

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.566
  • Bruderschaft vom sehenden Varg
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Kurzgeschichte zur Mertalischen Leibwächterin
« Antwort #24 am: 27 Mär 2013, 15:32:54 »
Zitat
So scheint mir dieser mertalische Städtebund doch sehr von der Republik Venedig inspiriert zu sein und dann passt eine solche Waffe doch sehr gut da rein. Findest Du nicht?

Die Republik Venedig hatte vom 8. Jahrhundert bis 1797 Bestand. Irgendwie passt eine Schiavona nicht in 12. Jahrhundert. Findest Du nicht?
Hi Awatron Du scheinst ja echt einiges an Know-how bezüglich Geschichte, Waffen etc. zu haben. Kompliment. Ehrlich.  :)
Und wahrscheinlich würde ich mit solchem Fachwissen, auch das eine oder andere Mal über die Unwissenheit der anderen hier stöhnen oder die Augen rollen, ...


... allerdings ist Splittermond doch nur ein (bis heute noch nicht mal publiziertes) Fantasy-P&P. Nicht mehr und nicht weniger. In Welten wo es Drachen, Zwerge, Varge oder sonst was für Zeugs gibt, ist alles was Du Dir vorstellen kannst möglich oder unmöglich. Wenn die Redax/Autoren es wollen, gibt es bei den Vargen sogar Krieger mit 10 m langen Laserschwerten (in dem Fall würde ich zwar postwendend dieses Forum & Co. verlassen, aber möglich wäre es) oder fliegende Orks die in 50 m hohen Plastikstelzenbauten hausen und ihren nächsten Überfall mittels GlotzPfad planen. Alles ist möglich!


Fantasy halt und keine Realität. Nur ein * Spiel.

*gutes wie ich hoffe und Euch rate! ;)

Awatron

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 902
  • Hobbyskeptiker
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Kurzgeschichte zur Mertalischen Leibwächterin
« Antwort #25 am: 27 Mär 2013, 15:45:06 »
@Noldorion Nein, das schockiert mich nicht. Es hätte mich eher schockiert, wenn ihr es wirklich durchgezogen hättet. Und bitte keine Beissreflexe. Macht ruhig euer Ding. Aber wenn ihr schon ein Forum aufmacht, um zu schauen, wie die Leute reagieren, müsst ihr auch damit leben, dass einige nicht alles toll finden, was ihr toll findet.

@Eyb in the box

Zitat
... allerdings ist Splittermond doch nur ein (bis heute noch nicht mal publiziertes) Fantasy-P&P. Nicht mehr und nicht weniger. In Welten wo es Drachen, Zwerge, Varge oder sonst was für Zeugs gibt, ist alles was Du Dir vorstellen kannst möglich oder unmöglich. Wenn die Redax/Autoren es wollen, gibt es bei den Vargen sogar Krieger mit 10 m langen Laserschwerten (in dem Fall würde ich zwar postwendend dieses Forum & Co. verlassen, aber möglich wäre es) oder fliegende Orks die in 50 m hohen Plastikstelzenbauten hausen und ihren nächsten Überfall mittels GlotzPfad planen. Alles ist möglich!

Eben. Bisher ist es ein Fantasy Rollenspiel von vielen. Ich suche aber einen Grund, warum ich mir ausgerechnet dieses Spiel kaufen soll.
"Allerdings ist absolute Vereinfachung in allen Bereichen auch gar nicht ein Ziel von Splittermond, es soll kein Light-Regelsystem werden. " Quendan

Drakon

  • Autor
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 487
  • Mertalier der ersten Stunde
    • Profil anzeigen
    • Der Zeilenschmied
Re: Neuer Blogbeitrag: Kurzgeschichte zur Mertalischen Leibwächterin
« Antwort #26 am: 27 Mär 2013, 15:52:10 »
Zumal eine Schiavona (die natürlich tatsächlich für die mertalische Skavona Pate gestanden hat) mMn in keinster Weise High-Tech ist: Es ist ein Schwert mit einem Griffkorb! Klar das Vorbild gab es irdisch im 16. Jh, aber ich sehe keinen Grund warum nicht ein findiger mertalischer Schmied bereits im 8. Jh nach dem Fall des Mondes auf die Idee gekommen sein soll an einer Klinge einen Schutz für die Hand zu befestigen, der irgendwie nett aussieht...
(Vermutlich wird man mich bald eines besseren belehren und mit historischen Schmiedetechniken samt dem passenden Wikipedia-Zitat (uhuhu) nachweisen, dass ein hochmittelalterlicher Schmied absolut nicht in der Lage war einen Griff korb zu schmieden, aber wisst ihr was? Das ist mir ziemlich egal.)

Und dann warte ich auf den Moment wo der erste auch nur ein Sterbenswörtchen über die Musik in Lorakis verliert und dann werde ich ihm mit dem Wissen aus einer zweistelligen Semesterzahl Musikwissenschaft und einer Zitateschlacht aus 17einhalb Standardwerken sowas von auseinandernehmen ... nein, niemand Interesse? ... man wird ja wohl noch träumen dürfen.

Eben. Bisher ist es ein Fantasy Rollenspiel von vielen. Ich suche aber einen Grund, warum ich mir ausgerechnet dieses Spiel kaufen soll.
Ganz ehrlich? Ich freue mich, wenn es anders ist, aber ich kann mir gut vorstellen, dass unser Spiel tatsächlich nichts für dich ist, denn offensichtlich haben große Teile unseres Design-Teams hinsichtlich der Ansprüche an (pseudo-)historischen Simulationismus andere Vorstellungen als du.
« Letzte Änderung: 27 Mär 2013, 16:11:59 von Drakon »
Der Eule kurz, dem Feinde lang. Näk.

Awatron

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 902
  • Hobbyskeptiker
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Kurzgeschichte zur Mertalischen Leibwächterin
« Antwort #27 am: 27 Mär 2013, 15:56:22 »
Dazu sage ich lieber mal nichts.
"Allerdings ist absolute Vereinfachung in allen Bereichen auch gar nicht ein Ziel von Splittermond, es soll kein Light-Regelsystem werden. " Quendan

Eyb in the box

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.566
  • Bruderschaft vom sehenden Varg
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Kurzgeschichte zur Mertalischen Leibwächterin
« Antwort #28 am: 27 Mär 2013, 16:12:46 »

Und endlich mal etwas "Handfestes" aus Lorakis. Bekommen jetzt alle "Archetypen" so eine kleine Story?
Nochmal zurück zu meiner untergegangenen Frage. Bei DSA gab es so hübsche Archetypen-Heftchen. Ist das hier auch geplant?
Foto hahaha Bild + Geschichte + Werte. Ich fand die Dinger ganz praktisch und gut gemacht. :)

Shihayazad

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Kurzgeschichte zur Mertalischen Leibwächterin
« Antwort #29 am: 27 Mär 2013, 16:32:20 »
[...]
Eben. Bisher ist es ein Fantasy Rollenspiel von vielen. Ich suche aber einen Grund, warum ich mir ausgerechnet dieses Spiel kaufen soll.
Also bei 351 Beiträgen sehe ich nicht, dass du all zu sehr nach einem Grund suchen müsstest, weshalb Splittermond "dein" Rollenspiel sein sollte. Sie zeugen von einer hohen Aktvität, die entweder auf zu viel ungenutzt Zeit hinweist, oder aber auf eine tief verwurzelte Faszination für das Produkt. Oder beides. Wobei ich ersteres nicht unterstellen möchte. ;)