Autor Thema: Zauber verzögern  (Gelesen 666 mal)

Lorthar

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 68
    • Profil anzeigen
Zauber verzögern
« am: 27 Nov 2022, 14:30:42 »
Hallo Leute,
ich hätte wieder einmal eine Frage, diesmal zu der Meisterschaft Zauber verzögern. Ich habe mich gefragt, ob es nicht quasi ein Muss ist für Zauber wie Flammenkegel? Ich mein, wenn man 15 Ticks lang den Zauber vorbereitet, kann man ja gar nicht mehr wissen, ob die anvisierten Gegner noch so stehen werden, wenn man den Zauber auslöst. Insbesondere, wenn der SL ahnt, was passieren wird, könnte er innerhalb dieser Zeit fast alle seiner betroffenen Monster in Sicherheit bringen, oder sie zumindest so positionieren, dass man kaum noch jemanden trifft oder wenn dann nur einen oder zwei, was fast schon eine Verschwendung an Fokus und Tickinvestition darstellen kann. Die Meisterschaft Zauber verzögern kann hier natürlich helfen, daher erscheint sie mir für Zauberer, die Flächeneffekte benutzen wollen fast schon als Muss. Wie sind eure Erfahrungen damit? Ich habe überlegt ob ich meinen Spieler erlaube, Zauber verzüögern als Regel zu benutzen, wie Schützen einfach so "Zielen" benutzen können ohne eine Meisterschaft dafür in Kauf nehmen zu müssen, wollte aber erst einmal wissen, wie eure Erfahrungen damit sind.

Turaino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.008
    • Profil anzeigen
Re: Zauber verzögern
« Antwort #1 am: 27 Nov 2022, 15:13:30 »
Also in unserer Gruppe hat eigentlich niemand die Meisterschaft benutzt. Nur einmal ein Meister mit dem Zauber "Feuerball", weil sich der NSC in Deckung begeben und da den Zauber kanalisiert hatte.

Wenn der SL seine Monster oder Figuren so bewegt, als wüssten sie was der Zauber ist, ohne dass ein Wesen diesen identifiziert und das kommuniziert hat, würde ich mal ein Wörtchen mit ihm reden. Das ist meiner Ansicht nach keine gute Art.

Wandler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.308
    • Profil anzeigen
Re: Zauber verzögern
« Antwort #2 am: 27 Nov 2022, 15:18:20 »
Es gibt hier verschiedene Aspekte.
Turaino hat schon einen genannt - nicht jeder Gegner / jedes Monster erkennt was da auf sie zukommt.
Dann ist es nicht so einfach mal "eben aus dem Feuerstrahl zu gehen: Wenn Gegner schon im Nahkampf sind ergibt das vielleicht genau die Gelegenheit auf die die anderen Charaktere gewartet haben: Gelegenheitsangriffe!
Wenn Ihr mit taktischen Aufstellungen spielt (ohne das geht ein Feuerstrahl ohnehin kaum) kann man sich für manche Kämpfe auch die richtigen Gelände aussuchen. Nicht überall kann ein Gegner einfach ausweichen. Gänge, Straßen und ähnliches sind Beispiele dafür.
Auch die Kombination von Sprüchen (wie Glatteis oder Eislanze) und dann dahinter - für intelligente Gegner - einen Flammenkegel sorgt für Stimmung! :-)

Wir haben bis jetzt mehrere Runden bis HG3 rauf gespielt, inklusive recht mächtige Magier. Wir haben dabei niemals auf die Meisterschaft zurückgreifen müssen.

EDIT: P.S.

P.S.: Setzt man einen Kampfzauberer flankierend ein kann er einen Zauber über die ganze Breite der Front sprechen - und würde jeden einzelnen gegnerischen Kämpfer zwingen den Zauber oder den Gelegenheitsangriff einzustecken ...
« Letzte Änderung: 27 Nov 2022, 15:22:47 von Wandler »