Autor Thema: Mögliche Charaktere für eine Kampagne Selenia  (Gelesen 507 mal)

Travvn

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
    • Profil anzeigen
Mögliche Charaktere für eine Kampagne Selenia
« am: 03 Feb 2021, 16:44:51 »
Guten Tag,

nachdem ich in die von mir geleitete Kampagnie, primär in Selenia, bisweilen recht viel Zeit investiere spiele ich mit dem Gedanken die Kampagne etwas aufzuarbeiten und sie dann, und wenn nur als Ideenlieferant, auch anderen zur Verfügung zu stellen.

Bisher ist die Kampagne sehr auf meine Spieler ausgelegt. Die sind erfahren und neigen dazu Charaktere zu optimieren. Da ich auf das Splittermond System bezogen keine Erfahrung mit anderen Spielern habe fällt es mir schwer einzuschätzen was "typische Startcharaktere" sind. Sowohl auf Werte als auch Motivationen, Interessen,.. bezogen.

Meine Frage daher - mit was für einem Charakter würdet ihr eine in Selenia (990 LZ circa angesiedelt, Selenius II herrscht noch) angesiedelte Kampagne spielen? Sowohl was deren regeltechnische Fähigkeiten als auch den Fluff (Glaube, Motivation,..) angeht.

Das sehr ausführlichen Thema "Zeigt her eure Charaktere" habe ich gesehen. Da der aber sehr lang ist und viele ältere, nicht unbedingt auf eine Selenia Kampagne bezogene,.. Charaktere enthält wage ich es dennoch in einem separaten Thema zu fragen. Wenn ihr einen entsprechenden Charakter in dem genannten Thema gepostet habt würde ich mich über einen Link zu der entsprechenden Seite freuen.

Vielen Dank vorab!

MfG

Zauberfeder

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 66
    • Profil anzeigen
Re: Mögliche Charaktere für eine Kampagne Selenia
« Antwort #1 am: 03 Feb 2021, 20:49:13 »
Das hängt sehr davon ab, um was es in der Kampagne denn gehen soll und was gegebenenfalls meine Mitspieler spielen wollen. Sprich: Was ist denn das Thema der Kampagne?
In einer Kampagne, in der es um die Mondsteinkriege geht und die Charaktere eine wesentliche Rolle im Kriegsgeschehen spielen sollen, würde ich andere Charaktere spielen, als bei einer Intrigenkampagne auf höfischem Parkett in Sarnburg. Signalisiert mir der Spielleiter, dass die Opposition kampstark sein wird, optimiere ich die Kampfwerte eben etwas stärker. Ich finde es wichtig, dass die Charaktere, was ihre Motivation und Fertigkeiten angeht, zur Kampagne passen. Wenn ein Charakter zu einem Einzelabenteuer mal nicht so ganz passt, lässt sich das verschmerzen. Wenn der Charakter in eine Kampagne nicht passt, macht es auf Dauer keinen Spaß.

Was Startcharaktere angeht, bin ich zwischenzeitlich dazu übergegangen, Modulerschaffung plus leichte Anpassungen vorzugeben. Allerdings starten wir normalerweise mit 50 (statt 15) EP, was das wieder ausgleicht. In meiner aktuellen Selenia-Kampagne gibt es vier Charaktere:
  • Alb, Selenia, Höflinge, Schurke (Goldhand), Magieschule: Schicksal, Schwerpunkte: Soziales, Schlösser & Fallen, Taktik im Kampf: Gegner mit schneller Waffe umreißen und damit die anderen unterstützen
  • Menschenfrau, Selenia, Kriegsvolk, Kämpfer, Magieschule: Bewegung, Relikt: Doppelwaffe Falkaa - angehende Meisterin mit diesem Kampfstil, Magieschule: Bewegung, Schwerpunkte: Heilkunde, Akrobatik, Wahrnehmung
  • Albin, Wintholt, Landadel, Waldläuferin, Bogenschützin, Tiervertrauter: Eule, Magieschule: Natur Schwerpunkte: Überleben, Schußwaffen
  • Albin, Selenia, Gesindel, Mystische Kriegerin - Kämpferin mit Langschwert, Schild, Kettenhemd, Stärke: Ein Schritt voraus, Magieschulen: Heilung, Kampf, Schutz, Stärkung
In der Kampagne werden die Charaktere in sehr handfeste Konflikte zwischen Anhängern alter abgesetzter Adelshäuser und den aktuell Regierenden reingezogen. Ein Kult einer alten Drachlingsgottheit ist außerdem in diese Konflikte verwickelt. Insofern ist die Gruppe kampfstark ohne bis ins letzte optimiert zu sein. Auf der anderen Seite ist sie aber flexibel genug, um auch Abenteuer in Drachlingsruinen oder in der Wildnis bestehen zu können.

Was die Motivationen angeht: Der Schurke wollte ursprünglich eigentlich "nur" Schätze finden und treibt nun den Untergang des Kultes voran, dessen Gott er zu verehren begonnen hat. Die Kriegerin will ihre Ehre wiederherstellen, nachdem sie reingelegt wurde und unschuldig im Gefängnis landete. Die Waldläuferin ist aufgrund unglücklicher familiärer Verhältnisse in die Sache verwickelt und will die Situation so auflösen, dass sie in Ruhe und Frieden wieder durch die Wintholter Wälder streifen kann. Und die mystische Kriegerin schließlich träumt von Ruhm, Ehre und sozialem Aufstieg.

Ich hoffe, dass das als Anregung hilft.
Die ganze Welt ist eine große Geschichte, und wir spielen darin mit.

Wandler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 675
    • Profil anzeigen
Re: Mögliche Charaktere für eine Kampagne Selenia
« Antwort #2 am: 03 Feb 2021, 21:23:25 »
Was Zauberfeder sagt :-)

Je spezieller sowohl Thema und Herausforderungen einer Kampagne sind desto mehr macht es Sinn die Charaktere danach zu erschaffen oder zumindest gewisse Vorgaben bezüglich Fertigkeiten, Moral oder Motivation zu machen.
Ansonsten ist Selenia natürlich durch seine Lage in Dragorea, seine Größe und schließlich durch Sarnburg und seine Verbindung zu Palitan und damit dem östlichen Zhoujiang ein Gebiet das sehr viele verschiedene Charaktere plausibel macht.
Das zu nutzen kann durchaus reizvoll sein - geht es jedoch in der Kampagne um sehr stark mit Historie und Hierarchie in Selenia verwobenen Dingen wird es schwieriger und kann erzwungen wirken.

Es gibt durchaus auch das Motiv der "Inspiration durch Einschränkung" - von daher habe ich bestimmte Hinweise zu Charakteren für eine Kampagne nie als Beschneidung meiner Kreativität und Freiheit als Spieler gesehen.

Wandler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 675
    • Profil anzeigen
Re: Mögliche Charaktere für eine Kampagne Selenia
« Antwort #3 am: 03 Feb 2021, 21:31:19 »
Mehr zur Kampagne - sowohl als Frage als auch als Anregung gedacht:

Hier mal ein paar "Parameter" einer Kampagne:
  • Region: Selenia?
  • Angesprochene Konflikte: Gibt es die, und wenn ja, welche?
  • Anforderungen: Kampfstärke, Soziales, Überleben, Mystik, ...?
  • Stimmung: "Dark Grim" bis "Heiter" - das hat natürlich auch auf die Charakterkonzepte Auswirkungen
  • Auftaktszene / Anwerbung: Manche Charakterkonzepte können mit "Rum, Ähre und anderen Drogen" nichts anfangen  ;)

Travvn

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
    • Profil anzeigen
Re: Mögliche Charaktere für eine Kampagne Selenia
« Antwort #4 am: 03 Feb 2021, 23:43:51 »
Erstmal - Danke.
Zum einen hat mich interessiert welche "selenischen" Charaktere so gespielt werden. Interessant für mich dabei zum Beispiel, dass die Zusammenstellung der Runde von Zauberfeder fast schon identisch, oberflächlich betrachtet, zu der in meiner Runde ist.

Davon abgesehen aber auch welche Fertigkeiten/Fähigkeiten für Spieler, abgesehen von meinen (die kenn ich ja ;) ), interessant sind.

Und auch die Kampfstärke. Als Beispiel, die Zwergin in der Runde fing bei Start mit einer Verteidigung von 24 und einem Angriff von +15 (beides ohne Zauber) an, ein einfacher Rattling war da eher langweilig. Ist das nun "normal" oder eher selten?

Mit den Informationen kann ich sehen inwiefern die Schwierigkeiten die ich für meine Runde verwendet habe für die "typische Splittermond Runde" zu hoch/niedrig ist.
Und allgemeine Motivationen helfen wir zwei, drei typische Einstiegssituationen (Vorschläge die Charaktere zusammen zu bringen, erste Szene,..) zu schreiben.

Hier mal ein paar "Parameter" einer Kampagne:
  • Region: Selenia?
  • Angesprochene Konflikte: Gibt es die, und wenn ja, welche?
  • Anforderungen: Kampfstärke, Soziales, Überleben, Mystik, ...?
  • Stimmung: "Dark Grim" bis "Heiter" - das hat natürlich auch auf die Charakterkonzepte Auswirkungen
  • Auftaktszene / Anwerbung: Manche Charakterkonzepte können mit "Rum, Ähre und anderen Drogen" nichts anfangen  ;)
Dazu bei uns:
- Am Anfang ging es bei Garrespring los.
- Konflikte sind eher "Story" in der Runde aktuell, die Spieler haben nur bedingt Lust sich mit derartigen Themen über längere Zeit auseinander zu setzen.
- In meiner Runde primär Kampf und Überleben, bei nur 3 Spielern hatte keiner Interesse an einem sozialen Charakter. Mystik ist auch eher Story, Erzählung.
- Ich bevorzuge eher "dunkel" und wollte eigentlich mit den "schweren Regeln" (langsamere Regeneration,..) spielen, die Runde hat das aber abgelehnt und danach richte ich mich.
- Aufenthaltsort bei der Reise wurde angegriffen, die Charaktere zur Kooperation, und dem kennenlernen, "gezwungen". Wichtig war hier, dass die Spieler kein Interesse an einer ausführlich gespielten Kennenlern Szene hatten - wir spielen seit 10 Jahren etwa, teilweise länger, zusammen und hatten entsprechende Szenen vermutlich ein paar mal zu oft gespielt ;)

Themen / Plot / .. der Kampagne an sich von mir geplant bzw. im Brainstorming ursprünglich enthalten:
- Quelle der Draue / Drauenwald (Titel der Kampagne: "Das Grauen aus dem Drauen"  ;D )
- Unreich, Rattlinge, Risskir,..
- Konflikte in Selenia (Tod von Selenius II-> unbekannte Krankheit.., unzufriedene hochrangige Adlige aus verschiedenen Gründen,..)
- In Verbindung mit der Drauen, den verschiedenen Übeln dort, auch ein wenig Iosaris / Verheerung,..
- Ruinen von Drachlingen und Älteren im Quellgebiet der Draue und im Unreich

In Teilen als "bespieltes" an dem Fokus der Gruppe (Kampf, Überleben,..) gescheitert. Meine Runde agiert mittlerweile eher als "Agenten mit Vorschlaghammer" bei Krisen. Die bei Reisen gefundenen Informationen, Artefakte,.. werden gerne an Spezialisten übergeben. Über die bekommen die Charaktere dann Informationen, Story,.. ; und dann die daraus folgende nächste "Mission". Das lässt sich so sicherlich nicht auf alle Runden übertragen.

Xandila

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 960
    • Profil anzeigen
Re: Mögliche Charaktere für eine Kampagne Selenia
« Antwort #5 am: 04 Feb 2021, 12:41:20 »
Wenn du noch weitere tatsächlich gespielten selenische Chars kennenlernen willst:
Für ein Seleniaabenteuer wär meist meine erste Char-Wahl meine zwergische Morkaipriesterin.
Hohe Motivation, Dinge zu untersuchen und neugierig in Sachen reinzustolpern. Diverse Fähigkeiten im Bereich Wissen und Erforschung. Ein Haufen nützlicher Dinge im Rucksack. Dank improvisierter Hiebwaffen kann sie sich zur Not mit fast jedem ihrer Werkzeuge wehren (schlechtere Werte als echte Kämpfer natürlich, trotzdem trifft sie oft genug, und wenn, tut die Spitzhacke auch ordentlich weh). Nur mit anderen Lorakiern kommt sie dank ausgeprägter Ungeduld mit Dummheit oder dem, was sie gerade als das empfindet, nicht immer gut aus. Aber es gibt ja meist zum Glück auch andere in der Gruppe, die besser mit Lorakiern umgehen können ;)

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2.765
  • Q: Sein v ¬Sein
    • Profil anzeigen
    • Google
Re: Mögliche Charaktere für eine Kampagne Selenia
« Antwort #6 am: 04 Feb 2021, 13:19:29 »
Ein klassischer Selenia-Charakter, von dem ich schon häufiger Variationen gesehen habe, ist der Schwertrichter (z.b. auf Basis des Archetypen Cederion von Falkenberg). Als Schwertrichter ist man nicht nur adelig und hat somit in vielen sozialen Situationen einen Vorteil, sondern man darf sogar Recht sprechen, was natürlich ein hervorragendes Werkzeug ist, den entsprechenden Charakter zu involvieren. Zudem kann ein Schwertrichter auch kämpfen und deckt somit, im Gegensatz zu dem "klassischen" tumben Krieger sowohl den kämpferischen als auch den sozialen Bereich ab.

LG
„Erfahrung ist fast immer die Parodie auf die Idee.“
- Johann Wolfgang Goethe

Wandler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 675
    • Profil anzeigen
Re: Mögliche Charaktere für eine Kampagne Selenia
« Antwort #7 am: 04 Feb 2021, 18:26:49 »
@Travvn:
Es hört sich für mich schon danach an dass Deine Gruppe ziemlich kampforientiert und -optimiert ist. Meine Charaktere würden solche Kampfwerte auf HG1 nicht aufweisen.
Aber das ist nur ein kleiner Teil der Rechnung - bei Splittermond spielen ja noch Lebensenergie, bestimmte Manöver und die Werte von kampfrelevanten Fertigkeiten (Akrobatik, Zähigkeit, ...) mit ihren Meisterschaften eine Rolle.

Das muss nicht bedeuten dass Du die Kampagne anpassen müsstest - das sollten die Spielleiter die die Abenteuer für ihre Gruppe aufbereiten.
Etwas anders sieht es mit Motivationen aus, die sollten idealerweise für eine etwas breitere Gruppe "funktionieren". Dabei bieten sich Mischungen an:

  • Überleben
  • Ruhm und Ehre
  • Beute und andere Belohnungen (wie Gegenstände, Wissen, Gefallen)
  • Persönliche Verpflichtungen

Mögliche Charakterkonzepte für eine solche Kampagne in Selenia:
  • Kantioku / Kämpfer aus Zhoujiang der über die Seidenstraße kam, als Flüchtling, mit einer Mission, ... - und nun Ehrenschulden begleichen muss
  • Zwingarder Recke oder Wächterbundkämpfer auf der Suche nach der besonderen Waffe gegen Orks (und das mit dem Mondstahl ist so eine Sache ...)
  • Midstadter Flüchtling - Überleben, Sammeln, Erbeuten, Beziehungen ... und eines Tages geht es Finn an den Kragen ...
  • Jede Menge religiös motivierte Charaktere - Yonnus, Hekaria, Isgar, ... die für oder mit bestimmten Parteien in Selenia arbeiten
  • Söldner aus dem Mertalischen Städtebund - hier muss doch Geld zu verdienen sein!

Im Grunde genommen kann man sich die direkt angrenzenden Länder anschauen und sich fragen warum es jemanden nach Selenia verschlagen könnte.
Manchmal ist es einfacher zu beschreiben wer nicht in die Kampagne passt: Gutlorakier, Ganz-ganz-ganz-Böse, Selenischer Adel oder Selenische Rebellen? Ganze Gruppen die jedem Gegner das Ohr abkauen aber nicht kämpfen wollen/können?
Eine zusätzliche Orientierung kann eine durchschnittliche Kampfstärke für den Heldengrad sein (HG1 fortgeschritten, Anfang HG2?)

Zauberfeder

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 66
    • Profil anzeigen
Re: Mögliche Charaktere für eine Kampagne Selenia
« Antwort #8 am: 04 Feb 2021, 18:28:10 »
Und auch die Kampfstärke. Als Beispiel, die Zwergin in der Runde fing bei Start mit einer Verteidigung von 24 und einem Angriff von +15 (beides ohne Zauber) an, ein einfacher Rattling war da eher langweilig. Ist das nun "normal" oder eher selten?
Meine Charaktere haben, wenn sie auf Kampf ausgerichtet sind, zu Beginn typischerweise Angriffswerte von 13-14. Die mystische Kriegerin aus der Runde hatte mit Stärke "Ein Schritt voraus" Kettenhemd und Schild eine Verteidigung von 22 mit Zauber Eiserener Aura von 24. Bei weiterer Optimierung der Attribute wären noch 2 Punkte drin gewesen, aber die fehlen dann an eben an anderer Stelle. Die Waldläuferin kam mit leichtem Kettenhemd auf VTD 21, mit Rindenhaut auf 22. Kommt dann aber noch Segnung hinzu, ist man ganz schnell in einem ähnlichen Bereich. So ungewöhnlich sind die Werte der Zwergin also nicht, insbesondere, da sie aufgrund der Größe noch einen Bonus auf VTD erhält.
Die ganze Welt ist eine große Geschichte, und wir spielen darin mit.

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.701
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Mögliche Charaktere für eine Kampagne Selenia
« Antwort #9 am: 05 Feb 2021, 08:59:50 »
Das Problem besteht eher, wenn mehrere Kämpfer in der Runde sind, die noch dazu alle in die gleiche Richtung optimieren.
Das heißt jetzt nicht, dass nicht auch andere kampfstarke Gruppen eine Herausforderung bis Verzweiflung für den SL sind.
Aber eine Gruppe, die u.a. einen Arrou (sehr hoher Angriff, hoher Schaden, hohe LP, eher niedrige VTD), einen Ciderion (hoher Angriff, hoher Schaden, hohe LP, hohe VTD, eher langsam) und einem Gnomberserker (Höchstschaden, guter Angriff, niedrige LP, extrem hohe VTD) hat, ist dennoch interessanter für SL als auch Spieler, da die unterschiedlichen Kämpfer auf unterschiedliche Weise geknackt werden können, ohne gleich mit mitwachsenden Gegnern zu arbeiten.
Des Weiteren favorisiere ich gemischte Gruppen. Schon hat der Frontkämpfer vielleicht "in sich" keine Herausforderung im Kampf mehr bei mittleren Gegnern, sehr wohl aber "an sich", indem er verzweifelt versucht, Heiler oder Schadensmagier in der Gruppe zu decken.

So, und dann kommt der "soziale" oder gar "selenische" Aspekt dazu. Hier gibt es zwei unterschiedliche Problemfälle:
1) "Überoptimierte Charaktere":
Splittermond lässt einem bei Generierung so viele Freiheiten, dass man gar nicht zum Vollnoob in einem wichtigen Bereich wird, nur weil man in einem anderen wichtigen Bereich optimiert hat. Wer aber meint, einen Kämpfer zu bauen, der wirklich in allen kämpferischen Bereichen (Angriff, Schaden, VTD, Widerstände, LP, SR, INI, etc.) gut sein soll, sondern am Besten noch "auf MAX", hat zwei Probleme:
a) Es bilden sich Redundanzen: Denn wer eh nie getroffen wird wg hoher VTD, braucht auch eher selten hohe LP und SR. Die Punkte dort sind also eher verschwendet. Meiner Erfahrung nach ist ein Kämpfer schon gut, wenn er zwei Bereiche optimiert und schon richtig eklig bei dreien. Meinen Favoriten (Gnomberserker) waren Schaden, Start-INI und insbesondere VTD, das kann man aber halten wie ein Dachdecker (es gibt auch coole Dachdecker-SC).
b)Gleichzeitig fehlen die Punkte in erstem Fall natürlich auch für wenigstens mal eine (passende) 6 in einer sozialen Fertigkeit oder der Bereich wurde komplett "genullt".
Eine solche Null in der Runde in einem sozialen Abenteuer kann - bei einem passenden Spieler - schon ganz witzig sein, bei mehreren tritt Langeweile ein und es wird zu kompliziert für den SL.
Es macht auch mal Spaß nach mehreren Kampfabenteuern, die man mit links gelöst hat, mal durch ein Sozialabenteuer "zu stolpern" und mithin wieder ein spannende Herausforderung zu haben. Dies kann aber nur gelingen, wenn wenigstens die meisten Bereiche in der Gruppe besetzt sind, nur halt nicht optimiert!  und lediglich einzwei Fertigkeiten eine offene Deckung darstellen.

2) "Das Paladin-Problem", "der Berserker im Porzellanladen", "der rachsüchtige Ninja".
Das ist eher ein Problem der Spielweise. Krasse Charakterzüge vom "Verbotspaladin" bis hinzum "blutrünstigen Berserker" sind in Abenteuern, die sich fast ausschließlich um den Kampf drehen, eher ein geringes Problem.
In sozialen Abenteuern sind sie die Pest! Meiner bescheidenen Erfahrung nach, sind solche gewählten Charakterzüge aber überdurchschnittlich häufig bei kampfoptimierten SC. Sooderso: Man muss ja keinen "gestreamlineden" SC ohne Ecken und Kanten in einem "Selenia-Abenteuer" spielen. Ich würde aber
a) zu weniger destruktiven Schwächen und Charakterzügen raten
b) auch bei den Fertigkeiten etwas darauf achten, dass der SC im sozialen Miteinander wenigstens irgendwas beitragen kann.
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"