Autor Thema: Welche Art bei beschwörbaren Wesen nach dem Baukasten?  (Gelesen 472 mal)

Calyptra

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
Hallo kurze Frage nur zu Sicherheit:

Sehe ich das richtig, dass ich bei der Erstellung eines Beschwörbaren Wesens nach dem Baukasten des Magiebandes bei Naturwesen  bei der Schritt 2 Typ - Feenwesen und Geisterwesen (undnatürlich dann noch Naturwesen) wählen muss? (denn dann wäre bei Naturmagie ja schon 1 Punkt mehr belegt)

Auf S.186 steht ja, dass Zauber der Naturmagie  beide Typen aufweisen, aber es gibt doch auch Naturwesendie keine Geisterwesen sind (z.B. der Baumwandler) und ist das dann nur wieder nen unterschied Baukasten vs schon existierende Wesen?

Psycho

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
    • Profil anzeigen
Re: Welche Art bei beschwörbaren Wesen nach dem Baukasten?
« Antwort #1 am: 07 Okt 2020, 12:18:22 »
Hi,
so wie ich das sehe, musst du entweder Feenwesen (es MUSS ein Element dazu gewählt werden) oder Geisterwesen (zusätzliches Element kann, muss aber nicht. Wenn dann aber Natur) wählen, und dann zusätzlich noch Element:Naturwesen. Bei der Kombo Geist- und Naturwesen kostet dich das aber schon 2 Pkt., deshalb ist Feen- +Naturwesen wohl die bessere Kombination ;)

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2.739
  • Q: Sein v ¬Sein
    • Profil anzeigen
    • Google
Re: Welche Art bei beschwörbaren Wesen nach dem Baukasten?
« Antwort #2 am: 07 Okt 2020, 12:23:17 »
Hallo Calyptra!

Nein - es reicht völlig, wenn das Beschwörbare Wesen eine der Schulen des Zaubers aufweist:

Zitat von: Die Magie, S. 186
Beschwörungsmagie ist über verschiedene Magieschulen möglich, wobei stets nur zur Schule passende Wesen gerufen werden können. [...] Dabei reicht es, wenn ein Wesen einen der passenden Typen aufweist [...]
(Hervorhebung durch mich).

Beschwörungszauber der Naturmagie haben immer die Typen Geisterwesen und Feenwesen zusätzlich zu den Typen, die die Zauber sowieso schon haben. Der Zauber Naturwesen rufen I hat also als Typen Beschwörung, Geisterwesen und Feenwesen.

Jegliches Wesen, das das Merkmal Beschwörbares Wesen aufweist sowie Naturwesen und/oder Geisterwesen und/oder Feenwesen als Typus, kann mit dem Zauber beschworen werden. Es muss also nicht alle drei Typen aufweisen.

LG
„Erfahrung ist fast immer die Parodie auf die Idee.“
- Johann Wolfgang Goethe

Calyptra

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
Re: Welche Art bei beschwörbaren Wesen nach dem Baukasten?
« Antwort #3 am: 07 Okt 2020, 12:36:13 »
Super danke für die schnellen Antworten  :)

guut sonst wäre Naturbeschwörung ja echt im Nachteil

Dshafir

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 346
    • Profil anzeigen
Re: Welche Art bei beschwörbaren Wesen nach dem Baukasten?
« Antwort #4 am: 08 Okt 2020, 12:54:52 »
Übersehe ich etwas oder kann man nur Wesen bis Merkmal Beschwörbares Wesen "9" beschwören? In der Liste sind ja mehrere zweistellige Wesen und mit dem Baukasten ist das eh möglich.

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2.739
  • Q: Sein v ¬Sein
    • Profil anzeigen
    • Google
Re: Welche Art bei beschwörbaren Wesen nach dem Baukasten?
« Antwort #5 am: 08 Okt 2020, 13:02:58 »
Hallo Dschafir!

Ja, du hast anscheinend die Meisterschaft Starker Beschwörer (Magie, S. 190) übersehen.

LG
„Erfahrung ist fast immer die Parodie auf die Idee.“
- Johann Wolfgang Goethe

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.265
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Welche Art bei beschwörbaren Wesen nach dem Baukasten?
« Antwort #6 am: 08 Okt 2020, 13:04:34 »
Die Grenze bei den Zaubern liegt derzeitig bei 11, wenn man die Meisterschaft "Starker Beschwörer" und den Grad 5 Zauber hat.
Und 11 ist auch der höchste Wert an "Beschwörbares Wesen", den man in der Liste finden kann.

Wenn man noch mehr will, dann muss man sich wohl der Ritualmagie bedienen, wo man dann nahezu keine Grenzen mehr hat.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Dshafir

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 346
    • Profil anzeigen
Re: Welche Art bei beschwörbaren Wesen nach dem Baukasten?
« Antwort #7 am: 18 Okt 2020, 15:36:22 »
Eine andere Frage zum gleichen Thema:

Gegeben sein ein SC, welcher den Zauber "Wasserwesen rufen II" beherrscht.
Jetzt muss ein Wasserwesen bis maximal "Beschwörbares Wesen 3" erstellt werden, das mit diesem Zauber gerufen wird.

Die Wahl fällt auf ein Mittelgroßes Wesen (+1), Feenwesen (+0), Element Wasser (+1), Prächtig (+1)
Von den gelisteten Diensten kann ich jetzt einen beliebigen als Basisdienst festlegen (nehmen wir mal "Transport durch Wasser"). Wenn 2 EG übrigbleiben, kann noch eine Rolle vergeben werden, mit der dann Stärke erhöht wird und somit mehr transportiert werden kann?

Alle weiteren Dienste kann der SC nur nutzen, wenn er die entsprechenden Meisterschaften erwirbt?

Demnach wäre es für den SC flexibler, über "Wesenskenntnis" 3-4 weitere Wasserwesen mit unterschiedlichen Basisdiensten zu erlernen als mehrere Meisterschaften für unterschiedliche Dienste zu erlernen. Allerdings müsste er dann für jede Aufgabe ein eigenes Wesen beschwören, was mit den Meisterschaften nicht nötig wäre.

Habe ich das so richtig verstanden?

Lethos

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 73
    • Profil anzeigen
Re: Welche Art bei beschwörbaren Wesen nach dem Baukasten?
« Antwort #8 am: 31 Okt 2020, 14:11:18 »
Gegeben sein ein SC, welcher den Zauber "Wasserwesen rufen II" beherrscht.
Jetzt muss ein Wasserwesen bis maximal "Beschwörbares Wesen 3" erstellt werden, das mit diesem Zauber gerufen wird.

Die Wahl fällt auf ein Mittelgroßes Wesen (+1), Feenwesen (+0), Element Wasser (+1), Prächtig (+1)
Von den gelisteten Diensten kann ich jetzt einen beliebigen als Basisdienst festlegen (nehmen wir mal "Transport durch Wasser"). Wenn 2 EG übrigbleiben, kann noch eine Rolle vergeben werden, mit der dann Stärke erhöht wird und somit mehr transportiert werden kann?

Alle weiteren Dienste kann der SC nur nutzen, wenn er die entsprechenden Meisterschaften erwirbt?

Genau, ein Beschwörbares Wesen 3 hat 1 Basisdienst und 1 erweiterten Dienst, wobei letzterer nur bei Kenntnis der passenden Meisterschaft nutzbar ist.

Und wenn das konkrete Wesen über die Verstärkung modifiziert wird, ändern sich z.B. Attribute (und damit z.B. die Tragkraft); aber an den Diensten ändert sich nix.

Demnach wäre es für den SC flexibler, über "Wesenskenntnis" 3-4 weitere Wasserwesen mit unterschiedlichen Basisdiensten zu erlernen als mehrere Meisterschaften für unterschiedliche Dienste zu erlernen. Allerdings müsste er dann für jede Aufgabe ein eigenes Wesen beschwören, was mit den Meisterschaften nicht nötig wäre.

Da muss man ein bisschen aufpassen, wenn man optimieren will. Und alles gleichzeitig optimieren geht natürlich auch wieder nicht. ;)
  • Ja, über Wesenskenntnis viele kleine Wesen zu lernen, gibt sehr billig (=Erfahrung) Zugriff auf viele Dienst. Gerade bei "Wesen 1", die eh nur einen Basisdienst haben. Beachte:
    • Das funktioniert am besten mit Diensten, die unabhängig von der Stärke des Wesens sind. Also z.B ein fester +2 Bonus, wie bei Assistiere bei… oder Unterdrücke Zustand.
    • Beachte 1: für einige Dienste, die direkt von der Macht des Wesen abhängen, hilft das nur bedingt. (Kampfkraft, Tragekraft, oder Heile Lebenskraft.
    • Beachte 2: du kannst immer nur 1 Wesen "pro gelerntem Zauber" aktiv haben, hast dann also pro Zauber auch nur entsprechend viele Optionen gleichzeitig zur Auswahl.
    • Beachte 3: die Kosten eines Dienstes sind ja effektiv: Grundkosten zum Beschwören (1x pro Zauber) + Kosten pro Dienst (1x pro Dienst). Wenn du also Wesen wechseln musst, um Zugriff auf andere Dienste zu bekommen, dann kostet dich das Zeit und Fokus (zum Beschwören eines anderen Wesens).
  • Gerade bei mächtigeren Wesen (>=5), steigen die Kosten für Wesenskenntnis entsprechend und sie haben 3+ Dienste zur Auswahl. Hier steigt die Attraktivität der zusätzlichen Meisterschafen im Vergleich zur Wesenskenntnis, wenn das gleiche Wesen, sagen wir: Transportieren, Kämpfen und Beschützen kann. (Ersteres als Basisdienst, die beiden anderen als Kampfdienste. Alles nutzt ein "möglichst starkes/mächtiges" Wesen.) Das ist effizient im Lernen und flexibel in der Anwendung.
  • Ich für meinen Beschwörer (gerade erst am Spielbeginn), versuche zu schauen, in welchen Meisterschaften mindestens 2 der Dienste interesssant sind; alle diese Meisterschaften wird es nicht brauchen, aber ein paar können sich als sehr nützlich erweisen. Ich denke, "die Mischung machts".

Und es muss natürlich  nicht alles "optimiert" sein - ich gucke dann auch, was zu einem "Wesen" gut passt.

Ich hoffe, das hilft etwas? Oder haben andere Leute andere Erfahrungen/Ansichten zu dem Thema?

Lethos

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 73
    • Profil anzeigen
Re: Welche Art bei beschwörbaren Wesen nach dem Baukasten?
« Antwort #9 am: 31 Okt 2020, 14:17:05 »
Sehe ich das richtig, dass ich bei der Erstellung eines Beschwörbaren Wesens nach dem Baukasten des Magiebandes bei Naturwesen  bei der Schritt 2 Typ - Feenwesen und Geisterwesen (undnatürlich dann noch Naturwesen) wählen muss? (denn dann wäre bei Naturmagie ja schon 1 Punkt mehr belegt)

Kurz zu Klarstellung: der Typ eines Wesens ist exklusiv; es gibt also: Feenwesen, Geiserwesen, oder Götterdiener. Keine Mischformen davon.

Die Elemente lassen sich dann entsprechend den angegeben Regeln dazu nehmen:
  • Feenwesen haben immer ein Element.
  • Geisterwesen können Elemente haben, wenn ja, dann als erstes Element Natur.
  • Götterdiener können Elemente haben, sie muss zur Gottheit passen.

Es gibt also Natur(feen)wesen (Feenwesen/Natur) und Naturgeister (Geisterwesen/Natur), das sind aber sehr unterschiedliche Konzepte.