Autor Thema: Verwaltung von NSC - Fertigkeiten und Zaubern im Kampf  (Gelesen 218 mal)

Belzedar

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 93
    • Profil anzeigen
Hallo Zusammen,

mich interessiert mal eine Frage besonders. Wie verwaltet ihr die Fertigkeiten/Magieschulen (Meisterschaften) und Zauber eurer NSC im Kampf am Spieltisch.
Wenn ihr mehre Spezialisten in einem Kampf verwickelt habt, kommen ja durchaus schon einige Meisterschaften mit Wirkungen und Zauber mit unterschiedlichen Möglichkeiten zusammen.

Kennt ihr die Auswirkungen/Wechselwirkungen/Möglichkeiten alle auswendig?
Habt ihr Strategien die Fähigkeiten im Kampf direkt präsent zu haben?

Ich habe derzeit folgende Strategie:
1. Nachlesen aller Meisterschaften und Zauber im Regelwerk
2. Entscheidung ob relevant für diesen Kampf oder nicht
3. Relevante Meisterschaften und Zauber schreibe ich rudimentär auf gelbe Zettel und klebe sie zu dem NSC ins Abenteuer.

Gibt es aus eurer Sicht eine effektivere Möglichkeit der Vorbereitung? Gibt es eine Übersicht, die ihr typischerweise verwendet?

Gromzek

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 338
    • Profil anzeigen
Re: Verwaltung von NSC - Fertigkeiten und Zaubern im Kampf
« Antwort #1 am: 09 Sep 2020, 16:42:05 »
Hallo Belzedar!

Zunächst denke ich, gilt für NSC's das gleich, was für SC' gilt. Kenne deine bzw. deren Fähigkeiten. Somit gehört es mMn für mich als Spielleiter als Vorbereitung für ein Abenteuer, die Gegner anzuschauen und Meisterschaften und Fähigkeiten, welche sie haben, noch einmal nachzuschlagen wenn ich sie nicht weiß. Seien es Manöver, soziale Fertigkeiten oder Merkmale. So sehe ich eben auch, dass Spieler ihre eigenen Fertigkeiten kennen sollten. Mal hier und da etwas nachschlagen zu müssen ist ok, aber wenn ich jede zweite Meisterschaft und Stärke meines Chars nicht kenne, stört dies den Spielfluss.

Deine Strategie finde ich Top, ähnlich mache ich es auch.

Aus dem Schwarzen Auge kenne sich sogenannte "Manöverkarten", quasi nen paar Karteikarten welche bestimmte Fertigkeiten zusammen fassen. So etwas bietet sich natürlich auch für die (N)SC's an. Für Zauber und Manöver ist das ne klasse Sache.

Wenn man auf verschiedenen Online-Plattformen spielt kann es sich lohnen die Zauber und Meisterschaften in NSC-Bögen einzutragen damit man Sachen wie Zauberdauer etc sofort zur Hand hat. Oder eben angesprochene Manöverkarten für Zauber nutzen und passend rauslegen. Viele Zauber haben ja recht eindeutige Namen und da fehlt es dann an den Details wie Zauberdauer, Kosten, genaue Schadenswürfel (waren das jetzt 2W10 oder 2W10+2?) usw., sowas kann man super auf einer Karteikarte niederlegen.

Anguisis

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 99
  • Wer Angst hat vor dem Fall, der muss kriechen.
    • Profil anzeigen
Re: Verwaltung von NSC - Fertigkeiten und Zaubern im Kampf
« Antwort #2 am: 10 Sep 2020, 08:56:27 »
Ich mach es ähnlich.
Im Regelwerk die unbekannten Meisterschaften/ Zauber/ etc nachlesen.
Ich visualisiere dann einzelne Manöver/ Zaubern vor meinem geistigen Auge (um sie nachher besser beschreiben zu können)
und um ganz ehrlich zu sein, setze ich manche "Aktionen" aus dramaturgischen Gründen einfach ein. Zum Beispiel (Da wir gerade den Hexenfluch wieder spielen, hab ich das gerade vor Augen) die Umklammerung der Schattenjäger. Von den Werten her solala, aber ich finde das Bild schön, dass ein SC oder halt auch ein NSC umklammert und damit behindert/verstrickt ist. Heißt, wenn ich beim NSC-Studium abschätze, dass das Manöver bei einem SC klappen könnte, dann "funktioniert das halt" und wenn ich merke, dass es eher nicht klappen sollten, dann bleibt mir noch die alternative das bei einem NSC funktionieren zu lassen.
Ich weiß, dass ist eher ein cineastischer Ansatz, aber die Gruppe fühlt sich immer gut unterhalten und Spaß :-)

Eigene NSC arbeite ich weniger detailiert aus! Bei Cthulhu wurden (früher?) den NSC aussagekräftige Fähigkeiten zugeschrieben, wie z.B. "betrunken über den Lebensinn philosophieren 75%" oder "stolzer Burschenschaftler sein 85%".
Fand ich irgendwie gut.
I am The Ancient, I am The Land

Belzedar

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 93
    • Profil anzeigen
Re: Verwaltung von NSC - Fertigkeiten und Zaubern im Kampf
« Antwort #3 am: 10 Sep 2020, 09:56:04 »
Vielen Dank schon mal für eure Antworten. Sich auszukennen ist natürlich immer die beste Option. Wir spielen seit 30 Jahren das Schwarze Auge in einer Gruppe, da brauchen wir nichts mehr nachschlagen, außer wenn es um eine spezielle Wirkung eines speziellen Zaubers geht.

Splittermond spielen halt erst viel kürzer und nicht so intensiv, wie es in der Schulzeit und Studienzeit möglich war (Erinnerung von damals vergisst man halt nicht mehr).

Bei Manöverkarten und z.B. auch den NPC-Chips die es in Splittermond für die Tickleiste gibt, empfinde ich immer, dass das raussuchen (in der Vorbereitung) genauso lange dauer,t wie es im Regelbuch nachzugucken. Da müsste ich mir eindeutig ein besseres Ordnungssystem überlegen.

Gibt es eine automatisierte Möglichkeit die von euch erwähnten NSC-Bögen auszufüllen? Wie geht ihr das an, um den Aufwand beispielsweise für 6 individuelle Gegner zu minimieren? Splittermond lebt ja davon, dass man die Gegner möglichst divers gestaltet und nicht eine breite Masse von gleichen Gegnern gegen die Helden schickt.

Mein Problem ist beispielsweise ein solches:
Gestern hatten die Helden einen Gegner, der Kampfmagie und Stärkungsmagie gut beherrscht (HG1, beides Werte von 14). Ich hatte mir Zauber rausgeschrieben, die zu ihm passten. Die hat er auch angewendet und es hat toll geklappt. Jetzt brauchte ich in einer bestimmten Situation aber dringend die Möglichkeit einen meiner Spieler 2 Ticks weiterzuschieben, damit er später dran ist.
Ich kenne den Zauber "Stoß" und weiß dass er zu Bewegung gehört. Jetzt hätte ich aber gerne schnell eine Lösung für dieses Dilemma gehabt. Ich hätte also gerne schnell gewusst, ob ich die Möglichkeit habe in Kampfmagie oder durch Meisterschaften einen Helden 2 Ticks zu schieben.

Die Fragen sind:
a) Ganz konkret: Was hättet ihr gemacht um die Zeitverzögerung zu erzeugen?
b) Wie recherchiert ihr sowas oder ähnliche Fragen zu potentiellen Möglichkeiten eurer NSC's? Wedelt ihr das mit der Hand oder habt ihr ein Nachschlagewerk dass ihr benutzt?

Ich freue mich über eure Rückmeldung,
Grüße,
Belzedar




 



Pholas

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
    • Profil anzeigen
Re: Verwaltung von NSC - Fertigkeiten und Zaubern im Kampf
« Antwort #4 am: 10 Sep 2020, 10:45:57 »
 zur Verzögerung: Genau zwei Ticks ist etwas schwierig zu erreichen aber die Kampfmagie hat mit den Zaubern "Scharfer Wind" und "Wasserstrahl" gleich zwei Zauber zur Verfügung die zumindest einen Tick Verzögerung verursachen. "Stoß" wenn ich den richtig in Erinnerung habe schiebt den Gegner nur zurück bzw. in seiner verstärkten Version kannst du sogar eine Akrobatik/Athletik Probe erzwingen um nicht als liegend zu gelten.
Im Nahkampf gibt es für einige Waffen die Meisterschaft Ausfall die jedoch verzögert um 3 Ticks und nicht um zwei.
Was ich als Spielleiter gerne mal mache wenn meine Spieler im Nahkampf den Wert nicht ganz schaffen aber auch nicht völlig jenseits des erzielten Ergebnisses liegen ist den negativen Erfolgsgrad den sie haben (selten auch mal zwei) direkt als Tick-Malus zu nutzen. Die Begründung dass man mit zu viel Inbrunst zugeschlagen hat und ins straucheln gekommen ist oder man in der Umgebung hängen geblieben ist bietet auch fluffig die Chance so kleine Verzögerungen zu rechtfertigen. Da sich meine Spieler bisher nicht beschwert haben denke ich mal sie können damit leben ;)

Was das Wissen angeht so ist das wesentlich schwieriger zu beantworten: Ich habe für mich beschlossen Kämpfe besonders aufmerksam zu lernen weil da viel ist was man falsch machen kann und es ebenso viel gibt was da mit rein spielt deshalb habe ich da fast immer eine vage Ahnung wo ich suchen muss.
Bei der Magie weiß ich es zugegeben nur deshalb weil ich selbst als Spieler bzw meine Spieler diese beherrschen und ich die Anwendung da kenne. Würde man mich nach Bannmagie fragen wäre ich gänzlich ahnungslos.

Was ich für mich als ganz hilfreich empfinde ist relativ genau zu planen was auf meine Spieler zukommt und entsprechend zu überlegen was ich da an Effekten, Proben und Meisterschaften nutzen kann um sie zu ärgern, behindern oder zu verletzen. Und sobald ich weiß was ich vorhabe schaue ich mir entsprechend genau an was ich da brauche.
Wenn ich zum Beispiel meine Spieler mit einem Hinterhalt überraschen will dann schaue ich mir die Regeln von Heimlichkeit genau an schaue was ich da für Meisterschaften aktiv gerne nutzen und gebrauchen möchte und bastel mir entweder einen Gegner zusammen oder schaue ob es Kreaturen gibt die dem entsprechen.
Ich weiß das ist recht mühsam und umständlich und erfordert Planung aber die Mühe lohnt sich wenn man später die Zeit einspart in der man nicht im Regelwerk suchen muss.

Liebe Grüße und viel Erfolg
Pholas
Erfahrungen sind Maßarbeit. Sie passen nur dem, der sie macht.

Zauberfeder

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 46
    • Profil anzeigen
Re: Verwaltung von NSC - Fertigkeiten und Zaubern im Kampf
« Antwort #5 am: 10 Sep 2020, 10:50:31 »
Ich erstelle mir vor dem Abenteuer die Gegner und NSCs in einem Excel Sheet. Wenn ich die Meisterschaften und Zauber nicht bereits auswendig kenne, schreibe ich mir die wichtigsten Punkte noch auf den NSC/Monsterbogen raus (Grober Effekt, Ticks, Fokuskosten, etc.). Wenn ich weiß, dass der Gegner bestimmte Zauber kanalisiert oder vorbereitet haben wird, dann verrechne ich die Werte vorab und streiche die Standardfokuskosten, um im Spiel Zeit zu sparen.
Im Laufe der Zeit wandern immer mehr NSCs und Monster in diverse Excel, die ich dann auch immer wieder eventuell leicht angepasst wiederverwende.
Die Erstellung von Widersachern ist meiner Erfahrung nach bei Splittermond eine sehr aufwändige Angelegenheit. Eine Sache, die ich schon gemacht habe, war "einfache Gegner" mit HG 1 zu erstellen, z.B. Waffenknechte und die Werte dann auf HG 2 anzupassen um zum Beispiel bessere Gefolgsleute eines Ritters abbilden zu können. Eine andere Möglichkeit, die ich bei der Erstellung der Rakuun (siehe Adventskalender 2019) genutzt habe, war Grundwerte für die Kreaturen festzulegen und dann rollenspezifische Aufsätze (Clanführer, Heiler, Krieger, Schütze) mit entsprechenden Zusatzmeisterschaften und Fertigkeiten zu definieren.
Generell lege ich die Möglichkeiten eines Gegners vor dem Spiel fest. Ich habe bislang nie die Möglichkeiten eines NSCs während eines Kampfes angepasst. Entweder der NSC hatte eine Meisterschaft wie Ausfall oder Stehaufmännchen oder aber eben nicht.
Die Fragen sind:
a) Ganz konkret: Was hättet ihr gemacht um die Zeitverzögerung zu erzeugen?
b) Wie recherchiert ihr sowas oder ähnliche Fragen zu potentiellen Möglichkeiten eurer NSC's? Wedelt ihr das mit der Hand oder habt ihr ein Nachschlagewerk dass ihr benutzt?
Ein Spruch der 2-3 Ticks Verzögerung ermöglicht ist Aussetzer, der gehört aber zur Beherrschungsmagie (Magieband Seite 121) und wäre in dem Fall nicht angebracht gewesen. Pholas hat ja zwei weitere Zauber genannt. Ansonsten gibt es noch die Meisterschaft Ausfall für Klingenwaffen und Stangenwaffen.
Bei der Erstellung mache ich mir eher Gedanken darüber, wo die Schwerpunkte eines NSCs oder eines Monsters liegen und schaue dann gegebenenfalls gezielt entsprechende Magieschulen oder Kampffertigkeiten an, um mich inspirieren zu lassen. Dann versuche ich die Gegner so einzusetzen, dass sie ihre Stärken auch ausspielen können. Nachschlagewerke sind insofern Grundregelwerk S.95-100 und Magieband S.45-S.115. Eine bessere Antwort habe ich leider nicht. Eine Publikation, die Spielleitern bei Splittermond das Leben in der Hinsicht leichter macht, und zum Beispiel Standard NSCs (Stadtwache, Söldner, Wildnisführer, etc.) mit kulturspezifischen Aufsätzen liefert, würde ich mir sofort besorgen.
Die ganze Welt ist eine große Geschichte, und wir spielen darin mit.