Autor Thema: Ein Dolch im Schatten (Kurzgeschichte)  (Gelesen 570 mal)

Lyord

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • Es bleibt Magie, auch wenn man eine Erklärung hat.
    • Profil anzeigen
Ein Dolch im Schatten (Kurzgeschichte)
« am: 04 Sep 2019, 01:12:24 »
Motiviert durch den diesjährigen Schreibwettbewerb habe ich mich zum schreiben einer kleinen Geschichte entschieden.

Auch wenn mein Ergebnis beim Wettbewerb nicht so gut war wie erhofft (aber hey, mehr Punkte als Deutschland beim ESC),
hoffe ich doch, dass diese kleine kurze Geschichte euch dennoch gefällt.

Für Kritik, Lob und alles andere bin ich natürlich offen.

Kurze Zusammenfassung:
In Heratis bringt ein junger Mann einen anderen Mann um sein Leben und beendet damit seine Ausbildung.
Man darf niemandem weiter trauen, als man ihn werfen kann, und daran lässt sich nichts ändern, und deshalb schlage ich vor, dass wir einen trinken.

Saint Mike

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 334
    • Profil anzeigen
Re: Ein Dolch im Schatten (Kurzgeschichte)
« Antwort #1 am: 04 Sep 2019, 13:55:45 »
Hi Lyord,
ich vermute mal, dass es sich hierbei um eine Hintergrundgeschichte eines deiner Charaktere handelt. ;)

Kurz zu meinem Eindruck:
Alle wesentlichen Kriterien einer Kurzgeschichte sind erfüllt und der eingebaute Hintergrund interessiert mich als SpliMo Spieler natürlich sehr. Nichtsdestotrotz empfinde ich den handelnden Charakter als sehr oberflächlich. Ich denke, hier wäre es möglich, etwas mehr "Emotion" rüber zu bringen. Tatsächlich gefällt mir die Nebenperson Joyakim sehr viel besser als der Protagonist dieser Geschichte. Dieser scheint eine Agenda und eine Persönlichkeit zu haben. Ich war fast neugieriger darauf, wie es mit Ihm weiter geht als mit unserem jungen Azubi.
Mein Vorschlag: Gib dem Protagonisten mehr Tiefe, Eigenheiten die ihn ausmachen, vllt ein optisches Erkennungsmerkmal oder ein Dialekt oder aber einen (tieferen) Einblick in seine Gedankenwelt. Irgendetwas, dass in dem Leser den Gedanken weckt "dieser Charakter ist aber interessant". Insgesamt hatte der Protagonist es in der Geschichte auch viel zu einfach. Was für eine Funktion hatte der Begleiter Joyakims? Was bewegt den Protagonisten? Warum ist er einer der Besten Schüler? Wo ist die Spannungskurve in der Geschichte?

Abschließend möchte ich aber sagen, dass ich mich gut unterhalten gefühlt habe. Als SL hätte ich gern zu jedem meiner Charaktere eine solche kurze Einleitung. Wenn ich als Kunstkritiker unterwegs bin, gilt das oben gesagte, natürlich mit einem Gramm Salz. :)
---
"...und der Ehre geht Demut voran." - Die Bibel, Sprüche 15,33

Lyord

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • Es bleibt Magie, auch wenn man eine Erklärung hat.
    • Profil anzeigen
Re: Ein Dolch im Schatten (Kurzgeschichte)
« Antwort #2 am: 09 Sep 2019, 00:45:52 »
Zuerst einmal: Seid mir gegrüßt, ihr die ihr das hier lest.

Ich hoffe, es haben einige meine kleine Geschichte gelesen und gefallen daran gefunden.
Auch möchte ich für die Priese Salz bedanken, denn ohne Salz wären viele Gerichte einfach nur fad.

Anders als vielleicht vermutet, ist die Geschichte nicht der Hintergrund eines meiner Charaktere, sondern vielmehr der Auftakt zu einer etwas größeren Erzählung, welche natürlich noch nicht fertig geschrieben ist.
Ich hoffe einfach, mit dieser einige von euch zu erfreuen und zu unterhalten und euch eure Zeit verschönern.
Über Feedback würde ich mich ebenfalls freuen.

Es grüßt herzlich:
Lyord

(Der erste Prolog entspricht der Kurzgeschichte)
Man darf niemandem weiter trauen, als man ihn werfen kann, und daran lässt sich nichts ändern, und deshalb schlage ich vor, dass wir einen trinken.