Autor Thema: Feenpakte  (Gelesen 400 mal)

n3ucr0n

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 104
    • Profil anzeigen
Feenpakte
« am: 03 Mai 2019, 16:25:44 »
Hallo alle zusammen,

ich möchte meine Gruppe demnächst etwas mehr in Kontakt mit Feen bringen und vermutlich wird das in Form eines einmaligen Feenmarktes stattfinden.

Nun möchte ich gerne besonders das Feeische hervorheben und suche nach Ideen, was ein feeischer Händler wohl so anstelle von Lunaren als Bezahlung haben wollen würde.

Was habt ihr bisher erlebt bzw. was habt ihr für Ideen?

Liebe Grüße

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2.441
  • Q: Sein v ¬Sein
    • Profil anzeigen
    • Google
Re: Feenpakte
« Antwort #1 am: 03 Mai 2019, 16:34:47 »
Hi,

wenn du Zugriff auf das Abenteuer Sommersonnenwende hast: Da stehen ein paar Gegenleistungen drin, die eine Fee verlangen könnte. Einen skizzierten Feen(jahr)markt findest du in der Abenteueranthologie Zwischen den Welten (Papa Anthias' Mirakulöse Menagerie).

Ich habe so einen Feenmarkt auch schonmal eingebracht und dort wurde (von den Spielern) als Gegenleistung erbracht: X Jahre Lebensjahre, Erinnerungen (z.b. die erste oder die letzte Erinnerung des Lebens) und die Fähigkeit, im Sonnenlicht lachen zu können. Ich würde mich als Spielleiter da ganz auf die Spieler einlassen und gar nicht groß vorher planen - für jede Fee kann jede beliebige Gegenleistung einen beliebig hohen oder niedrigen Wert haben.

LG
« Letzte Änderung: 03 Mai 2019, 16:39:46 von Loki »
What's the ugliest part of your body.
Some say your nose, some say your toes.
But I think it's your mind.

Wandler

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 310
    • Profil anzeigen
Re: Feenpakte
« Antwort #2 am: 03 Mai 2019, 16:43:48 »
In dem Kintai-Abenteuer "Die Seidene Stadt" wird ebenfalls ein Feenmarkt beschrieben mit sehr viel Flair und einer Menge guter ideen.

Zwar ist ein Handel mit einem Feenwesen technisch ein Feenpakt. Ungewöhnliche Dinge könnten eingetauscht werden, Erinnerungen, eine Haselnuss die als Glücksbringer mitgereist ist, ein Gedicht, 10 Minuten Gelächter (oder echte Tränen - was mag das Wesen damit wohl anfangen?).
Auch ein neuer Tanz, oder "zweifelhafte Dinge" wie eine Einladung zum Tee (Achtung, EINLADUNG  ;) ) könnten dabei sein. Der Fantasie des Spielleiters sind hier keine Grenzen gesetzt.

Ein solcher Pakt sollte durchaus Zweifel an dem Preis-Leistungs-Verhältnis wecken - einem Spieler eine "Reinwürgen" würde ich damit nicht. Einen Aufhänger für zukünftige Abenteuer könnte die eine oder andere Dienstleistung aber wohl darstellen.

n3ucr0n

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 104
    • Profil anzeigen
Feenpakte
« Antwort #3 am: 03 Mai 2019, 16:59:35 »
Eben da liegt meine Schwierigkeit.

Es soll das Gefühl geben, etwas durchaus gewagtes zu sein ohne dabei die Art eine Charakters komplett zu verändern (es aber such dem Spieler nicjt zu leicht zu machen, den Pakt zu übergehen).

Hier mischt sich auch etwas IT und OT.

Die Erinnerung an den ersten Kuss mag IT für den Charakter wertvoll sein, kostet den Charakter aber nicht wirklich etwas (in Form von einer wirklichen Gegenleistung die der Spieler mit deinem Charakter erbringen muss).

Versteht ihr was ich meine?

Ich möchte gerne tatsächlich auch den Spieler etwas verunsichern, ob er den Handel wirklich eingehen soll. Zwar sind meine Jungs und Mädels wirklich gute Rollenspieler; aber eine gefühlte Verunsicherung ist weitaus besser als eine gespielte...


edit: Danke für die Tipps bisher und die Verweise auf die Abenteuer! Da werde ich definitiv mal reinschauen!

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2.441
  • Q: Sein v ¬Sein
    • Profil anzeigen
    • Google
Re: Feenpakte
« Antwort #4 am: 03 Mai 2019, 17:11:10 »
Es hängt immer davon ab, ob und wie man die Gegenleistung wertetechnisch verpackt. Ein Verlust an Erinnerungen kann auf der regeltechnischen Seite zum Beispiel als Verlust von Erfahrungspunkten umgesetzt werden, was besonders tragisch sein sollte, wenn gerade keine Erfahrungspunkte übrig sind, dann würde der Charakter nämlich die gesteigerten Dinge verlieren (ob man dadurch auch von HG2 wieder auf HG1 rutschen könnte, wäre dann eine Grenzentscheidung). Auch bei etwas "lapidarem" wie die Erinnerung an den ersten Kuss kann man mit Erfahrungspunkteverlust arbeiten - man bekommt Erfahrungspunkte ja nicht nur für praktische Tätigkeiten oder erreichte Ziele, sondern auch für persönliche Entwicklung. Da ich mit Gruppen spiele, bei denen immer alle Charaktere gleich viele EP haben, würde ich das für meine Gruppe anders lösen: Die nächsten X Erfahrungspunkte würden zum Beispiel zwar aufgeschrieben werden, würden aber automatisch direkt als ausgegeben zählen (ohne Gegenleistung für den Spieler).

Das Streichen von Stärken ist ein weiterer Punkt, der mir einfällt: Beispielsweise könnte der Charakter, dessen Spieler leichtfertig sein Lachen eintauscht, auch seine Stärke Gesellig verlieren.

Permanente Attributsmodifikatoren sind eigentlich nicht unbedingt gängig, aber via Feenmagie könnte man sowas auch herleiten. Wenn ein Charakter beispielsweise eine Hand opfert, könnte er permanent an Beweglichkeits-Mali leiden.

In jedem Fall sollte aber dem Spieler vorher klar sein, was er (regeltechnisch) verlieren wird. Andersherum muss das, was er bekommt, nicht 100% regeltechnisch klar sein, finde ich. Das erhöht die Zweifel, die du ja explizit provozieren willst.
« Letzte Änderung: 03 Mai 2019, 17:19:24 von Loki »
What's the ugliest part of your body.
Some say your nose, some say your toes.
But I think it's your mind.

Wandler

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 310
    • Profil anzeigen
Re: Feenpakte
« Antwort #5 am: 03 Mai 2019, 17:12:16 »
Feenpakt ist Feenpakt. Dafür kann man außergewöhnliche Dinge bekommen (siehe auch die beiden Abenteuer). Eine Verunsicherung kann jedoch leicht erreicht werden.

Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

Sturmkorsar

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 324
    • Profil anzeigen
Re: Feenpakte
« Antwort #6 am: 03 Mai 2019, 17:15:01 »
Die Erinnerung an die nächsten X Stunden.
Wenn der Spieler darauf eingeht, machst du einen Sprung. Der Charakter weiß nicht wo er ist und wieviel Zeit wirklich vergangen ist. Vielleicht hat ihn ja die Fee in ihre Welt mitgenommen, wo X Stunden gleichbedeutend mit X Jahren sind?
Der Charakter hat am Ende nur den Preis. Idealerweise ist das ein Gruppenpreis, so dass alle Charaktere betroffen sind oder die anderen Charaktere haben den betroffenen Charakter die ganze Zeit über gesucht. (er war ja nur ein paar Stunden weg).
Ganz gleich was du dir überlegst was in der Zwischenzeit passiert ist, ob was ernstes oder völlig harmloses, es wird den Spieler garantiert verunsichern.

Xandila

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 905
    • Profil anzeigen
Re: Feenpakte
« Antwort #7 am: 03 Mai 2019, 19:28:57 »
Im Roman "Nacht über Heratis" ist auch recht schön der dortige Feenmarkt beschrieben, falls du den in die Finger bekommst, kann dir das vielleicht auch helfen.

Und in Jenseits der Grenzen waren glaube ich auch mögliche Tauschgeschäfte beschrieben.

Tauschgeschäfte, die an meinem Spieltisch schon passiert sind:
ein stationäres Baumwesen wollte im Tausch für eine Richtungsangabe einen neuen "Geschmack" kennenlernen, also mit irgendwelchen Flüssigkeit, die nicht Wasser ist, gegossen werden (ich hätte fast jede Flüssigkeit akzeptiert, war neugierig auf die Kreativität der Spieler) - Anpinkeln hat ihn zufrieden gestellt (nur leider den Char dazu gebracht, Anpinkeln als übliche Bezahlung für Feenwesen anzusehen)
Sirenen haben sich den Frauenheld für eine Nacht "ausgeliehen", ich weiß nur nicht mehr genau, wofür als Tausch - fand er vorher noch toll, am nächsten Morgen war er doch ziemlich groggy und ausgelaugt
eine Fee hat dabei sein wollen, wenn die Chars jemanden finden, der ihr Taten untergeschoben hat, um ihn dann selber strafen zu können
eine Erinnerung hat auch schonmal ein Char eingetauscht, das habe ich aber nicht in Erfahrungspunkte o.ä. umgerechnet, sondern beschrieben, daß dem Char dann ein bißchen was fehlt, was für ihn aber nicht greifbar ist.

Die Idee konkret regeltechnisch greifbare Dinge einzutauschen und dadurch auch auf dem Papier für den Char Nachteile mit sich zu bringen, finde ich persönlich nicht so schön, außer wenn es tatsächlich auch regeltechnische Vorteile irgendwann für den Char gibt.
Da fänd ich es eleganter die möglichen Konsequenzen, die sich durch scheinbare Kleinigkeiten ergeben, über NPCs oder Geschichten von ihnen vorher zu verdeutlichen - wenn nach Jahren vielleicht etwas eingefordert wird oder im Laufe der Zeit klar wurde, was genau mit der Erinnerung noch alles verloren gegangen ist (der nicht mehr erinnerte Kuss zB auch Gefühle nachhaltig beeinflusst)

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.107
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Feenpakte
« Antwort #8 am: 03 Mai 2019, 19:49:35 »
Ein weitere Aspekt von Handel mit Feen ist die Reichweite. Feen können sich mit einem Handel einen Vorteil erarbeiten, der entweder erst in Jahren oder in weit entfernten Gebieten ersichtlich wird.

Vielleicht hat die Fee einst ihre Hilfe versprechen müssen und schickt nun unter einem Vorwand die Abenteurer zu ihrem Gläubigen.

Auch Götter und Geister handeln mit Feen, was auch zu allerlei interessanten Interaktionen führen kann, die zum Beispiel die Abenteurer direkt zu einem Kult führen der vor Jahrhunderten die Fee mal verletzt hat.

Gesendet von meinem FIG-LX1 mit Tapatalk

Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

frostdrache

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 83
    • Profil anzeigen
Re: Feenpakte
« Antwort #9 am: 04 Mai 2019, 00:28:16 »
Die Reihe "Dresden Files" von Jim Butcher ist nicht nur unglaublich lesenswert, die Bücher beinhalteten immer wieder Feen und Situationen in denen der Hauptcharakter durch Unbedachtheit oder Unwissenheit in Pakte mit Feen gerät.
Besonders sind hier die Bände 4 - Feenzorn, 10 - Kleine Gefallen und 14 - Eiskalt zu nennen. Die Bücher einzeln zu lesen ergibt allerdings nicht viel Sinn. Ich empfehle dringend von vorne zu beginnen, zumal sich in den anderen haben hier und da Feen und lange auftauchen.
Besonders gut kommt die anderesartige Perspektive der Feen dargestellt.

Gruß

Nevym

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 966
  • I have a dream ...
    • Profil anzeigen
Re: Feenpakte
« Antwort #10 am: 09 Mai 2019, 17:06:10 »
Auch an meinem Tisch ist schon ein "Feenhandel" (dummerweise mit Pakt) passiert :-))  8)  :o

Die Gruppe befand sich in einer Feenwelt und suchte den "Ausgang" (mal so grob). In einer Taverne war reger Betrieb, viele Gnome, Feenwesen und auch (lorakische) Händler, also auch eine Art "Marktplatz".
Ein Held wollte unbedingt diese wundeschönen gläsernen Bogen haben, den eine wunderschöne, freundliche, "elfengleiche" Feenhändlerin anbot...
Nach längerem Gespräch und einem kleinen Teil an Verhandlung war die Feenhändlerin bereit, den Bogen abzugeben. Der Held müssen ihr nur jeden Tag einmal danken...
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.
Der gläserne Bogen hatte durchaus seine Vorteile:
* Feenwesen sind verletzbar (Kein Schutz/Resistenz o.ä.)
* Der Bogen macht treffsicherer.
* und noch ein paar Sachen mehr...
* Allerdings sind viele Feenwesen nicht gerade begeistert davon einem Feenartfakt gegenüberzustehen  :o wen wunderts  ;D
Ich bin der Sand im Getriebe - ich kommentiere - ich kritisiere - ich phantasiere
The only real prison is fear, and the only real freedom is freedom from fear. (Aung San Suu Kyi)