Autor Thema: Meisterschaft - Vom Glück verfolgt  (Gelesen 451 mal)

Sauron

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 20
    • Profil anzeigen
Meisterschaft - Vom Glück verfolgt
« am: 14 Apr 2019, 16:21:58 »
Hallo zusammen!

Ich bräuchte einmal Eure Hilfe. Wie ist der Text zu der Meisterschaft "Vom Glück verfolgt" aus dem Magieband zu verstehen?

Findet derjenige wirklich ab und an wertvolle Gegenstände und erhält Geschenke von Fremden, sodass der Spielleiter hier aktiv mitwirken muss? Oder ist dies nur eine einleitende Passage und der Besitzer dieser Meisterschaft kann lediglich sein verfügbares Vermögen zwei Mal im Jahr verwenden?

Vielen Dank schonmal :-)

« Letzte Änderung: 19 Jun 2019, 17:49:40 von Sauron »
Ein Hauch von Schicksal

Wandler

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 311
    • Profil anzeigen
Re: Meisterschaft - Vom Glück verfolgt
« Antwort #1 am: 14 Apr 2019, 16:44:20 »
Hallo Sauron,
nein - der Spielleiter muss hier nicht mitwirken wenn Spieler und Spielleiter nicht die "harten Regeln" mit etwas Fluff unterfüttern wollen. Die einleitenden Sätze sind eine Erklärung warum der Charakter vom Glück verfolgt wird.

Sauron

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 20
    • Profil anzeigen
Re: Meisterschaft - Vom Glück verfolgt
« Antwort #2 am: 15 Apr 2019, 12:07:43 »
Ok, dann weiss ich Bescheid.
Danke ;-)
Ein Hauch von Schicksal

Lucean

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 414
    • Profil anzeigen
Re: Meisterschaft - Vom Glück verfolgt
« Antwort #3 am: 06 Mai 2019, 14:57:32 »
Ich habe eine Zusatzfrage hierzu. Die Meisterschaft besagt ja, dass es "ein weiteres Mal" möglich ist.
Für mich würde das bedeuten, dass die erste Anwendung zum verfügbaren Vermögen nach GRW S. 77 abgehandelt wird und erst eine eventuelle zweite Anwendung nach Die Magie S. 93. Ist das so richtig?

Quendan

  • Regel-Redakteur
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.732
    • Profil anzeigen
Re: Meisterschaft - Vom Glück verfolgt
« Antwort #4 am: 06 Mai 2019, 15:00:37 »
In welcher Reihenfolge das gemacht werden müsste, ist nicht explizit geregelt, daher würde ich sagen, dass das Interpretationssache bzw. Gruppenabsprache ist.

Ich halte es nicht für zu stark, wenn man es vor dem echten Plündern des Sparschweins nutzen kann. Das ist aber auch nur persönliche Meinung.