Autor Thema: Die Häscher von König Finn - wird man sie spielen können?  (Gelesen 2664 mal)

barbarossa rotbart

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 939
    • Profil anzeigen
Re: Die Häscher von König Finn - wird man sie spielen können?
« Antwort #30 am: 09 Jul 2019, 17:26:30 »
@Loki
Das ist aber der falsche Weg, denn als SL braucht man die Beschreibungen und auch entsprechende NSCs.

@Saint Mike
Sorry, aber die Formulierung in Diener der Götter ist da sehr eindeutig.
Zitat von: Diener der Götter S.47
Priester der Iosaris stehen außerhalb aller Normen der lorakischen Gesellschaft und sind daher von uns nicht als Spielercharaktere vorgesehen; alle Angaben im Folgenden dienen also zur Ausgestaltung von Antagonisten und Figuren unter der Kontrolle des Spielleiters.

Das Fehlen einer Beschreibung der Häscher König Finn von Harrbergs bedeutet nicht, dass sie ebenfalls nicht als SCs vorgesehen sind. Es ist aber wahrscheinlich, da der König von Midstad als reiner Antagonist vorgestellt wurde und nicht, wie etliche andere, als eine eher ambivalente Persönlichkeit. Näheres wissen wir wohl erst, wenn der Midstad-Band erscheint, wann dies auch immer sein wird, oder wenn einer der Autoren etwas dazu schreibt.

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.172
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Die Häscher von König Finn - wird man sie spielen können?
« Antwort #31 am: 09 Jul 2019, 18:38:31 »
"nicht als Spielercharaktere vorgesehen" != "Es darf keine Spielercharaktere dieser Art geben"

Das ist kein Verbot. Das ist schlichtweg ein Leitpfad für ein Spiel auf die Art und Weise, wie es sich die Autoren vorgestellt haben. Das mit einem Verbot gleichzusetzen ist da etwas übertrieben.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

barbarossa rotbart

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 939
    • Profil anzeigen
Re: Die Häscher von König Finn - wird man sie spielen können?
« Antwort #32 am: 09 Jul 2019, 19:05:58 »
"nicht als Spielercharaktere vorgesehen" != "Es darf keine Spielercharaktere dieser Art geben"

Das ist kein Verbot. Das ist schlichtweg ein Leitpfad für ein Spiel auf die Art und Weise, wie es sich die Autoren vorgestellt haben. Das mit einem Verbot gleichzusetzen ist da etwas übertrieben.
Sorry, aber in meinen Augen ist dies ein klares Verbot. Wenn etwas von den Regeln nicht vorgesehen ist, kann man es auch nicht machen. So einfach ist es. Wenn es z.B. an einer Kreuzung nicht vorgesehen ist, links abzubiegen, kann man da auch nicht links abbiegen, ohne gegen StVO zu verstoßen. So einfach ist das.

Es gibt auch einen sehr guten Grund, weshalb man keine Iosaris-Priester spielen sollte (formulier ich das einmal so). Für sie gelten keinerlei gesellschaftliche Normen. Sie sind eigentlich nichts anderes als Monster in menschlicher Gestalt, sprich reine Psychopathen. Wenn ich eine Iosaris-Priesterin spielen würde, wäre mein freundliches, nettes Verhalten nur Fassade. Meine Gefährten würden mir überhaupt nichts bedeuten. Sie wären nur Werkzeuge, deren man sich entledigt, wenn man sie nicht mehr braucht. So eine Person wäre Gift für jede vernünftige Gruppe. Und genau das ist der Grund, weshalb sie sich nur als Antagonisten eignen.

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.172
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Die Häscher von König Finn - wird man sie spielen können?
« Antwort #33 am: 09 Jul 2019, 20:08:10 »
Sorry, aber in meinen Augen ist dies ein klares Verbot.
In deinen Augen ein Verbot. In den Augen nahezu aller anderen, kein Verbot.

Und die Regeln eines Spieles das ich in meiner Freizeit als Hobby tue mit der StVO zu vergleichen ist auch wieder etwas daneben gegriffen. Ich lasse mir zumindest von einem Hobby nichts vorschreiben, wenn ich es nicht selbst will.
So einfach ist es.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

barbarossa rotbart

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 939
    • Profil anzeigen
Re: Die Häscher von König Finn - wird man sie spielen können?
« Antwort #34 am: 09 Jul 2019, 20:19:57 »
Und die Regeln eines Spieles das ich in meiner Freizeit als Hobby tue mit der StVO zu vergleichen ist auch wieder etwas daneben gegriffen. Ich lasse mir zumindest von einem Hobby nichts vorschreiben, wenn ich es nicht selbst will.
So einfach ist es.
Nein. Wenn in einem Spiel etwas von den Regeln nicht vorgesehen ist, dann kann man dies auch nicht machen. So einfach ist es.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.195
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Die Häscher von König Finn - wird man sie spielen können?
« Antwort #35 am: 09 Jul 2019, 21:19:52 »
Und die Regeln eines Spieles das ich in meiner Freizeit als Hobby tue mit der StVO zu vergleichen ist auch wieder etwas daneben gegriffen. Ich lasse mir zumindest von einem Hobby nichts vorschreiben, wenn ich es nicht selbst will.
So einfach ist es.
Nein. Wenn in einem Spiel etwas von den Regeln nicht vorgesehen ist, dann kann man dies auch nicht machen. So einfach ist es.

Man kann alles.
Man muss nichts.
Und was man will ist nicht automatisch das, was man braucht.

Man mag zum Beispiel eine Diskussion gewinnen wollen, aber dafür braucht man Argumente und keine Dogmen.


Zur guten alten Diskussion über spielbare Schurken lasse ich mal Matthew Colville sprechen und bin über eure Meinungen zu seinen Argumenten gespannt: https://www.youtube.com/watch?v=kVuF4fkRD2c
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.172
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Die Häscher von König Finn - wird man sie spielen können?
« Antwort #36 am: 09 Jul 2019, 21:31:16 »
Nein. Wenn in einem Spiel etwas von den Regeln nicht vorgesehen ist, dann kann man dies auch nicht machen. So einfach ist es.
Das Konzept der Hausregeln widerspricht dir da. Es sorgt dafür, das etwas, das von den Regeln nicht vorgesehen ist, doch machbar ist.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Xandila

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 923
    • Profil anzeigen
Re: Die Häscher von König Finn - wird man sie spielen können?
« Antwort #37 am: 09 Jul 2019, 22:24:18 »
Es zwingt dich doch keiner, mit irgendwem zu spielen, der deinen Vorstellungen nicht folgen will, barbarossa!
Nur leider willst du gerade dem Rest des Forums deine sehr restriktive Auslegung einer Aussage aufzwingen.
Es wäre sehr schön, wenn du akzeptierst, daß es auch andere Wege des Spiels gibt als deinen, und daß auch wenn du dir das nichtmal ansatzweise vorstellen kannst, es Leute geben kann, denen ein böser Charakter gelegentlich Spaß machen kann.

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.327
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Die Häscher von König Finn - wird man sie spielen können?
« Antwort #38 am: 10 Jul 2019, 07:10:33 »
Zumal:
Dass es keine Beispiele gibt, heißt nicht, dass es nicht möglich ist. Nichtmal, dass es nicht empfohlen ist.
Auch wenn ich von letzterem hier sogar ausgehe...
Zu Guter Letzt gibt es auch noch den Freibau, der hier bei Splittermond ja durchaus gleichberechtigt neben Schablonenbau und Archetypen steht...

Als Ergänzung: Auch zeigt die Rollenspielhistorie, dass nicht alles was als Beispiel vorliegt, "empfohlen" wird.
Der große Platzhirsch hatte diverse Schablonen, die von "Exoten mit Vorsicht zu behandeln". Auch gab es diverse Schablonen nicht, die aber innerweltlich seeehr verbreitete Entsprechungen hätten.

Hier ist das ähnlich: Gibt es schon eine Schablone für einen Bauern? Köhler? uswusf. Heißt das jetzt "Bitte spielt sowas nicht!".
Ich möchte das bezweifeln.

Unterm Strich geht es also um
a) schlichte Spielbarkeit
b) Umsetzung

Es ist ein Klacks mittels Freibau mit etwas Orientierung an einer kämpfenden Schablone/Archetyp/blahblah einerseits und "Agentenfähigkeiten" andererseits, sich nen Häscher König Finns zu bauen.
Was man dann daraus macht.... (loyal, abtrünnig, irgendwas dazwischen) ist wiederum die Frage, die man sich IMMER stellen sollte bei heiklem Hintergrund. Trifft aber auch schon auf alle möglichen "Paladine(tm)", butrünstige Berserker, Assassinen, klassische Nekromanten undundund zu.

Ich sehe hier lediglich die Stempel "mit Vorsicht zu genießen" und "Stimm die Spielweise des Häschers mit der Gruppe ab", aber eben auch nicht mehr...

ZB als abtrünniger Agent jederzeit spielbar. Wie langweilig und schon oft dagewesen das sein mag, mag jeder für sich selbst entscheiden...
… allein: Ich, der "ehemalige Bösewichte" als SC oft gähnend langweilig empfand, war begeistert von Flynn in Star Wars Episode 7... kommt halt auf die Umsetzung an.

Wer es mag: Auch ein Schläfer ist möglich, also ein noch nicht enttarnter Häscher. Wie sich seine Moral dann im Heldenleben entwickelt, steht auf einem anderen Blatt.
Wie ich schon sagte: Problematisch sehe ich so einen Schläfer außerhalb kurzer Kampagnen nur, wenn sich seine anfänglich Einstellung nicht ändert. Aber das ist ein grundsätzliches Problem bei der Spielweise vieler Charaktere.
« Letzte Änderung: 10 Jul 2019, 07:32:01 von TrollsTime »
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"