Autor Thema: Flexible Schwächung und nicht kanalisierte Zauber  (Gelesen 631 mal)

lordmishra

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 29
    • Profil anzeigen
Flexible Schwächung und nicht kanalisierte Zauber
« am: 02 Nov 2018, 22:30:47 »
Hallo,

ich habe eine Frage zur Meisterschaft "Flexible Schwächung" (Magie S. 45).
Dies erlaubt mir Zauber des Types Schwächung auf ein anderes Ziel umzulegen. Dabei steht nicht, dass der umzulegende Zauber kanalisiert sein muss.

Welche Auswirkungen hat das bei dem Zauber: Magie erschöpfen (GRW.237 ) ?
Würde das bedeuten, ich könnte bei bis zu 3 Zielen hintereinander bis 8 Fokuspunkte erschöpfen?

Das wirkt doch arg mächtig oder irre ich mich da?
« Letzte Änderung: 02 Nov 2018, 22:37:20 von lordmishra »

Myriko

  • Regel-Redakteur
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 211
    • Profil anzeigen
Re: Flexible Schwächung und nicht kanalisierte Zauber
« Antwort #1 am: 02 Nov 2018, 22:36:52 »
Hallo,

ich habe eine Frage zur Meisterschaft "Flexible Schwächung" (Magie S. 45).
Dies erlaubt mir Zauber des Types Schwächung auf ein anderes Ziel umzulegen. Dabei steht nicht, dass der umzulegende Zauber kanalisiert sein muss.

Welche Auswirkungen hat das bei dem Zauber: Magie erschöpfen (GRW.237 ) ?
Würde das bedeuten, ich könnte bis zu 3 Zielen hintereinander bis 8 Fokuspunkte erschöpfen?

Das wirkt doch arg mächtig oder irre ich mich da?

Du irrst dich in sofern da, dass man nur umlegen kann, was gerade wirkt. Magie erschöpfen ist ein sofortiger Effekt. Der passiert, es wird keine Wirkung aufrecht erhalten.
Das heißt es funktioniert für kanalisierte Effekte oder solchen mit einer Wirkungsdauer innerhalb dieser.
Falls in einem Regelthread meine Redakteursantwort gewünscht wird, könnt ihr mir auch gerne eine PM dazu schreiben :-), gerne mit Buch und Seitenzahl.

lordmishra

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 29
    • Profil anzeigen
Re: Flexible Schwächung und nicht kanalisierte Zauber
« Antwort #2 am: 02 Nov 2018, 22:40:04 »
Danke für die schnelle Antwort.
Es fällt mir schwer das herauszulesen. Aber so hätte ich es auch interpretiert