Autor Thema: Benötige Rat als SL in dieser Situation  (Gelesen 629 mal)

Spacelord

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 48
    • Profil anzeigen
Benötige Rat als SL in dieser Situation
« am: 14 Sep 2018, 17:52:58 »
Erstmal Danke an alle die diesen Thread angeklickt haben um mir evtl weiterhelfen zu können.
Es geht um die Situation in meiner Gruppe und wie ich damit am besten umgehen soll.

Die kurze Version:
Ein Spieler möchte in der laufenden Kampagne seinen Charakter wechseln, und zwar auf die Art, dass alle Werte/Stufe etc exakt gleich bleiben, sich aber die (spielerische) Rolle komplett ändert.

Ich habe ihm abgeraten und einen Vorschlag gemacht wie der aktuelle Charakter plausibel eine mehr oder weniger plötzliche Persönlichkeitsveränderung durchlaufen könne, aber der Spieler will partout nicht mehr seinen alten Charakter weiterspielen.

Die lange Version:
Auf Grund von nachteiligen Real-Life Gründen ist der Spieler oft an den Spielabenden sehr gereizt und es kommt öfters zu Streitigkeiten, welche meist halb im Spiel ausgetragen werden (OT 'Ich schieß dir gleich nen Flammenstrahl in' Arsch').
Der Charakter des Spielers in mittlerweile zum enfant terrible der Gruppe geworden und IT hegt jedes Gruppenmitglied schon die eine oder andere tiefgegehende Aversion gegen ihn.
Ich habe mit dem Spieler geredet und ihm gesagt dass er das Spiel stört und ihm nahegelegt aus eigenen Stücken eine Pause einzulegen um sein RealLife in den Griff zu bekommen wenn er es nicht schafft das am Spieltisch draußen zu lassen.
Jetzt kam dieser Vorschlag von ihm, zum absoluten Wohltäter zu wechseln, hilfsbereit und liebenswert zu sein (mit Hilfe des neuen Charakters).

Hat jemand von euch als SL schonmal so einen Character-flip mitgemacht, gibt es vielleicht ein paar 'do's & 'don't's für mich?

Ich würde den Spieler ungern absägen (ein langjähriger Freund), aber eine gelungene Spielrunde hat für mich Priorität, da ich glaube wenn es so weiter geht, gibt es die Kampagne ohnehin nicht mehr lange.

Nach über 20 Jahren meistern hatte ich noch nie so eine Situation, ich bin für jeden Rat offen!

Wandler

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 252
    • Profil anzeigen
Re: Benötige Rat als SL in dieser Situation
« Antwort #1 am: 14 Sep 2018, 18:09:41 »
Hallo Spacelord,
Du sagst dass Dir die Gruppe, der Spielspass und die Harmonie in der Gruppe wichtig sind.
Wenn Du dem Spieler eine zweite Chance geben willst würde ich versuchen was der Spieler vorgeschlagen hat.
Durch die Immersion im Spiel und das Schlüpfen in die Rollen (die Du ja auch in Deiner Gruppe erlebst, siehe Vermischung innerweltlich und Spielerebene) kann dieses Friedensangebot wirken.
Es kann sowohl dem Spieler als auch den anderen Spielern helfen - und dass die Werte gleich sind wissen die anderen CHARAKTERE nicht.
Ich würde einen Schritt weiter gehen und den Wechsel gebührend "feiern" - sprich ausspielen. Abschied vom alten Charakter (OHNE "Kill" oder Erniedrigung, aber in einer Form die eine Rückkehr nahezu ausschließt) und die Ankunft des neuen (ohne dass der neue Charaktere einen "Ich rette die Gruppe"-Auftritt hat - wohl aber einen bei dem er seine "neue" Gesinnung zeigen kann).

Trotzdem geht meines Erachtens so etwas nicht ohne Absprache mit der Gruppe.
Sollten die Zusammenhänge tiefer liegen (subjektiv zu wenig Rampenlicht, Animositäten, Spieler die zu dem Problemen Deines Freundes beitragen) ist es sehr unwahrscheinlich dass ein ritueller Charaktertausch etwas hilft.

Ein wichtiger Punkt ist die Klärung der Spielregeln - und das Austragen von Streitigkeiten in der Gruppe ist ein Gruppenkiller #1. Drama zwischen Charakteren kann ganz toll sein - wenn man sicher sein kann dass es alle genießen können.
Das was Du so offen hier schilderst sollte auch Dein langjähriger Freund wissen: Nur so kann er beurteilen wie schwer seine Aktionen die Gruppe treffen.

Edit: Zusatz ab: Ein wichtiger Punkt ...
« Letzte Änderung: 14 Sep 2018, 18:13:51 von Wandler »

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2.285
  • Q: Sein v ¬Sein
    • Profil anzeigen
    • Google
Re: Benötige Rat als SL in dieser Situation
« Antwort #2 am: 14 Sep 2018, 18:16:48 »
Hi,

ohne die beteiligten Leute zu kennen, kann man da freilich nur im Nebel stochern und allgemeine Tipps geben. Nach dem, was du geschrieben hast, würde ich nicht erwarten, dass der Wechsel in der Persönlichkeit etwas ändern wird, solange die im RL liegenden eigentlichen Gründe nicht beseitigt werden. Ganz im Gegenteil - wenn man innerlich komplett geladen ist, fällt das Spielen eines immer netten und höflichen Charakters nur noch schwerer. Damit will ich nicht sagen, dass die Idee keinen Versuch wert ist, aber ich würde als Spielleiter in der Situation klar machen, dass die Spielpause seinerseits die einzige Alternative ist, wenn seine Idee nicht greift.

LG
« Letzte Änderung: 14 Sep 2018, 18:35:37 von Loki »
Give a man a fire and he's warm for a day, but set fire to him and he's warm for the rest of his life. (Jingo)

Wandler

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 252
    • Profil anzeigen
Re: Benötige Rat als SL in dieser Situation
« Antwort #3 am: 14 Sep 2018, 18:19:23 »
Das was an Zahlen auf einem Charakterbogen steht, und auch die klassischen in vielen Rollenspielen bekannten 20 Fragen sind nur die Spitze des Eisbergs eines Charakters.
Das "Kopfkino" des Spielers macht den größten Teil des Charakters (so wie er ihn erlebt) aus. Einen neuen Charakter zu bringen ist unter Umständen eine "Übergangsritus" der nicht zu unterschätzen ist.

Der gleiche Effekt tritt jedoch auch für die anderen Spieler ein: Ihre Charaktere bleiben und haben Kränkungen erlebt - und sie übertragen wissentlich oder unterbewusst einen Teil davon auf den neuen Charakter Deines Freundes.
Deshalb braucht ein solcher Neuanfang etwas Zeit und Geduld: Ich würde das ganz offen ansprechen und fragen wie lange Ihr Euch für dieses Experiment geben wollt: Ein, zwei oder drei Abende?

Olibino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.023
    • Profil anzeigen
Re: Benötige Rat als SL in dieser Situation
« Antwort #4 am: 14 Sep 2018, 18:24:39 »
Also ganz grundsätzlich finde ich hat jeder Spieler das Recht seinen Charakter zu wechseln. Das kann ganz unterschiedliche Gründe haben und das habe ich auch schon für mich in Anspruch genommen.

In dem konkreten Fall finde ich es absolut nachvollziehbar. Es gibt Spannungen und der Spieler möchte gerne einen Neuanfang machen. Das kann wirklich helfen, da die Altlasten ("damals hast du aber das und das gesagt") wegfallen und alle wieder bei Null starten. Ich würde vielleicht sogar empfehlen auch die Werte zu Ändern (Windmagier statt Feuermagier oder so) um wirklich klar zu machen, dass es ein anderer Charakter ist und nicht ein Klon mit anderem Namen.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 9.736
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Benötige Rat als SL in dieser Situation
« Antwort #5 am: 14 Sep 2018, 18:41:36 »
Wie gesagt, die Werte will der Spieler behalten, die scheint er nicht ändern zu wollen.

Deshalb würde ich gerne wissen: Was spielt er eigentlich für einen Charakter? Und was genau sucht er in deiner Runde? Und ganz wichtig: Wird er sich bei den anderen Spielern für seine Wutausbrüche entschuldigen?

Langjährige Freundschaft hin oder her, ein guter Freund sollte auch ein Nein verstehen und manchmal passen auch gute Freunde nicht mehr in einer Runde...


Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk

Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Spacelord

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 48
    • Profil anzeigen
Re: Benötige Rat als SL in dieser Situation
« Antwort #6 am: 14 Sep 2018, 18:47:07 »
Danke schonmal, ich wusste hier kann ich auf konstruktive Antworten hoffen, aber die Geschwindigkeit war selbst für das Splittermond-Forum erstaunlich.

Ja, wie ihr schon richtig erkannt habt, das ganze kommt eher dem bekannten Strohhalm gleich nach dem man greift und eine leise, aber beständige Stimme sagt mir 'es wird nicht funktionieren'
Am Ende liegt es in seiner (des Spielers) Hand, ich möchte nur den Rahmen möglichst vorteilhaft gestalten um die kleine Chance dass es doch klappt vielleicht etwas zu vergrößern.

Das mit dem Abschied ausspielen gefällt mir, kurz hatte ich echt den Gedanken den alten Charakter zu töten (und jeden in der Gruppe einmal Jon-Snow-mäßig reinstechen zu lassen), aber das wäre vermutlich nur demütigend.

Meint ihr ich soll der Gruppe das vorher mitteilen damit sie sich darauf vorbereiten kann, oder erst am Spielabend die Bombe platzen lassen?
Ich fürchte zuviel OT Diskussion über das warum/wie usw würde das Ambiente stören

Wandler

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 252
    • Profil anzeigen
Re: Benötige Rat als SL in dieser Situation
« Antwort #7 am: 14 Sep 2018, 18:55:29 »
Je nach Gruppe sind unterschiedliche Ansätze möglich.
Wenn Du nicht über das 'warum' diskutieren willst - gibt der Gruppe eine Möglichkeit das 'wie' zu gestalten. Es ist eine Gruppenentscheidung Deinem Freund eine zweite Chance zu geben - und ohne das stille oder ausgesprochene Einverständnis der Gruppe ist das meines Erachtens zum Scheitern verurteilt.

Den Charakter zu verabschieden und den neuen zu begrüßen ist für die Gruppe und für ihr Selbstverständnis mindestens so wichtig wie für den Spieler selbst.

Ifram

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 353
  • Angsthase Pfeffernase
    • Profil anzeigen
Re: Benötige Rat als SL in dieser Situation
« Antwort #8 am: 14 Sep 2018, 19:18:55 »
Ich glaube nicht, dass es klappt, weil die Gründe gerade im Spieler und nicht im SC liegen. Es hängt natürlich an der Art der RL-Gründe, doch wenn sie vorübergehender Natur sind macht es durchaus Sinn, sie zunächst abzuschließen. 
Wenn du ihm und seinem Versuch dennoch eine Chance geben willst, dann informiere alle darüber. Irgendein Überraschungsding birgt unnötige Risiken. Außerdem soll er sich mit den selben EP und dem selben Gegenwert an Ausrüstung einen komplett neuen Charakter bauen. Dadurch werden seine Chancen für einen erfolgreichen Neustart maximiert, weil möglichst viel von dem wegfällt, was die negativen Erinnerungen aller Mitspielenden triggert.
Viel Erfolg und sicherheitshalber auch viel Glück!  :)

Spacelord

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 48
    • Profil anzeigen
Re: Benötige Rat als SL in dieser Situation
« Antwort #9 am: 14 Sep 2018, 19:47:41 »
Danke, etwas Glück kann bestimmt nicht schaden ;)

Sein alter Charakter war auf dem Papier ja auch schon eine 'gute Seele'.
Nicht nur einmal hatte ich mit Diskussionen weil sein Verhalten absolut nicht zum Konzept passte.
Wenn er zornig/trotzig/egoistisch wurde war es offensichtlich kein 'Rollenspiel' sondern ER wurde zornig/trotzig/egoistisch.

Bis auf einen weiteren Spieler weiß die Gruppe noch nichts von dem Ultimatum welches ich dem Problem-Spieler gestellt habe (wenn es nächstes mal mich klappt ist er raus)

Ich werde es jetzt aber ankündigen, es ist wahr - es betrifft ja alle Mitglieder dieser Gruppe gleichermaßen

Wandler

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 252
    • Profil anzeigen
Re: Benötige Rat als SL in dieser Situation
« Antwort #10 am: 14 Sep 2018, 19:55:14 »
Viel Glück.

Gregorius

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 397
  • Unvernunft ist innere Freiheit.
    • Profil anzeigen
Re: Benötige Rat als SL in dieser Situation
« Antwort #11 am: 15 Sep 2018, 00:25:34 »
Was ihr da vorhabt klingt für mich wie eine Verhaltenstherapie durch Rollenspiel. Daher mein erster Tipp: Wenn er noch keine professionelle Hilfe hat aber vielleicht welche braucht soll er sich einen Termin zur  Psychotherapeutische Sprechstunde geben lassen. Das ist nur ein 30-45 minütiger Check ob man eine Behandlung braucht und wenn ja welche sinnvoll sein kann. Mehr nicht und daher braucht man dafür auch keine Überweisung. Die einfachste Art solch einen ersten Check zu bekommen sind die neuen Terminservicestellen der Kassen, das ist besser als einen Therapeuten nach dem andern erfolglos abzutelefonieren. (Auch wenn die Warteschleifen Nerven kosten können, es lohnt trotzdem.) Bei Bedarf sind hier die Links und das Beste, was man als Freund machen kann, ist ihn hinfahren, damit er sich nicht kurz vorher anders überlegen kann.

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/begriffe-von-a-z/p/psychotherapeutische-sprechstunde.html

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/terminservicestellen.html

Hoffe immer niemand braucht solche Infos, aber im Falle eines Falles ist es immer gut zu wissen wo man sich hinwenden kann.

Wenn ihr das wirklich im Rahmen von Splittermond durchziehen wollt hätte ich mangels Erfahrung keinen richtigen Tipp, aber eine Idee. Er soll sich mal überlegen, wie sein ausgeglichenes „Ich“ als Splittermond-Held wohl so wäre. Bei mir würde wohl so etwas Ähnliches wie Radagast der Braune oder Rubeus Hagrid herauskommen. Es soll am Ende ja noch Spaß machen und eine Identifikationsfläche bieten, bei einen „immer gutgelaunten Healbot Hobbit“ könnte beides verloren gehen.

Viel Glück


« Letzte Änderung: 15 Sep 2018, 00:27:09 von Gregorius »
“If the real world were a book, it would never find a publisher. Overlong, detailed to the point of distraction-and ultimately, without a major resolution.”
― Jasper Fforde, Something Rotten

heinzi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 405
    • Profil anzeigen
Re: Benötige Rat als SL in dieser Situation
« Antwort #12 am: 16 Sep 2018, 11:40:10 »
Also wir haben in unserer Runde nur positive Erfahrungen mit Charakter(konzept)wechseln gemacht. Oft merkt man ja erst nach mehreren Spielabenden, dass der eigene Charakter nur schlecht zur Spieler-/Heldenruppe/Kampagne/Meisterstil passt.

Daridoria

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 25
    • Profil anzeigen
Re: Benötige Rat als SL in dieser Situation
« Antwort #13 am: 20 Sep 2018, 21:22:28 »
Hi,
mir geht es wie den meisten hier. Ich habe auch keine wirkliche Erfahrung mit so einem Problem und ich habe Zweifel ob ein Wechsel des Spielcharakters hilft, wenn das Problem beim Spieler liegt. Andererseits kann ich es sehr gut verstehen, dass du ihn nicht so einfach aufgeben willst. Versuchen würde ich es daher auf alle Fälle.
Mir sind noch zwei Ratschläge eingefallen, die ich dir gerne mitteile. Ob sie in der Praxis was taugen, kann ich nicht beurteilen.

1.) Stell beim nächsten Spieleabend eine Schüssel auf den Tisch und verteile Chips, Würfelzucker oder etwas ähnliches an die Spieler. Jedes Mal, wenn du oder ein Spieler durch das Verhalten deines Freundes genervt ist, soll er kommentarlos eine Einheit davon in die Schüssel legen. Einlegen darf jeder, der sich genervt fühlt, auch wenn er nicht direkt das Ziel war. In schweren Fällen (Beleidigungen, der Spieler zwingt der Gruppe sein Verhalten auf in dem er Fakten schafft z.B. mit seinem losen Mundwerk einen Kampf provoziert, obwohl die Gruppe nicht kämpfen will u.ä.) dürfen es auch zwei bzw. drei Einheiten sein. Am Ende des Abend schaut ihr nach wieviel zusammengekommen ist. Wenn alle Spieler jedesmal zwei Würfelzucker in die Schale legen, wenn dein Freund eine Beleidigung losläßt, merkt er vielleicht wie sehr dies die anderen stört. Sinn der Sache ist, dass er einmal wirklich im wahrsten Sinne des Wortes sieht, wie sehr er die Gruppe durch sein Verhalten stört.

2.) Bitte ihn vorher etwas Sport zu machen. Nein, ernsthaft! Bewegung baut Stress ab. Bitte ihn z.B. fünf bis zehn Minuten früher zu kommen und einmal die Straße rauf und runter zu joggen. Vielleicht ist er danach etwas augeglichener. Ob er dazu bereit ist, steht natürlich auf einem ganz anderen Blatt.

Spacelord

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 48
    • Profil anzeigen
Re: Benötige Rat als SL in dieser Situation
« Antwort #14 am: 21 Sep 2018, 00:31:59 »
Danke für die Tipps, das ein oder andere kann ich sicher gut umsetzen.
Ich werde Ende des Monats mal eine Zwischenbilanz ziehen und hier posten damit vielleicht andere einmal in ähnlicher Situation davon lernen können.