Autor Thema: Wie detailliert ist eine Fremde Gestalt?  (Gelesen 5110 mal)

Anguisis

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 174
  • Wer Angst hat vor dem Fall, der muss kriechen.
    • Profil anzeigen
Re: Wie detailliert ist eine Fremde Gestalt?
« Antwort #15 am: 25 Mai 2018, 16:43:06 »
So wie TrollsTime verstehe ich den Zauber auch. Es geht m.E. halt um die Äußerlichkeit.
Ich habe da immer die "Doppelganger" aus Ravenloft vorm geistigen Auge. Die konnten auch die Form wechseln, aber nicht die Fähigkeiten kopieren.
I am The Ancient, I am The Land

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Wie detailliert ist eine Fremde Gestalt?
« Antwort #16 am: 25 Mai 2018, 16:47:05 »
Ich muss dabei an die Fleischmasken der Vampire des Roten Hofes aus Dresden Files denken. Beachtlich wieviel Masse in so eine Hülle aus Ektoplasma passt.

Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk

Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Xandila

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 974
    • Profil anzeigen
Re: Wie detailliert ist eine Fremde Gestalt?
« Antwort #17 am: 25 Mai 2018, 20:52:03 »
Genau so wie TrollsTime und Anguisis sehe ich das auch.
Und um damit auf die Ausgangsdiskussion zurückzukommen, aus der sich die Frage entwickelte:
Sekundäre und ggf tertiäre Geschlechtsmerkmale sollten auf jeden Fall vorhanden sein, von den primären würde ich aber nur die äußerlich sichtbaren durch den Zauber verändert sehen. D.h. Sex sollte möglich sein, Fortpflanzung nur, wenn das auch in unverwandelter Form bei den beiden klappen würde (also unterschiedliches Geschlecht aber gleiche Rasse; also wenn die verwandelte Person weder die Optik einer anderen Rasse noch eines anderen Geschlechts angenommen hat) Und auch etwas, was dabei ggf wichtig sein kann: alles, was der Zauberer noch nie vorher gesehen hat, wenn er jemanden kopieren will, muß er raten, wird also wie das einer generischen Person dieser Rasse und Geschlecht aussehen, könnte also wem auffallen, daß das anders ist.

Attraktivität wäre aber nicht die einzige Stärke, die ich jemandem mit dem aktiven Zauber zugestehen würde, natürliche Waffe, wenn die Person Krallen oder Reißzähne durch den Zauber bekommt, würde ich eventuell auch gelten lassen (aber mit negativem Umstand, weil man damit noch nicht gelernt hat, umzugehen). Die anderen Stärken, die mit äußerlicher Veränderung einhergehen, würden aber vermutlich nur so aussehen als hätte man sie, aber keine Funktion haben.

Dahrling

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.089
    • Profil anzeigen
Re: Wie detailliert ist eine Fremde Gestalt?
« Antwort #18 am: 25 Mai 2018, 22:26:50 »
Ich denke, dass "Natürliche Waffen" von der Intention des Zaubers nicht mit übernommen werden sollten, weil der Typus "Impersonation" ist und nicht "Gestalt".
Leben vor Sterben. Stärke vor Schwäche. Reise vor Ziel. - Brandon Sanderson