Autor Thema: die leidige Rechtschreibung  (Gelesen 4462 mal)

DER DADA

  • Gast
die leidige Rechtschreibung
« am: 07 Mär 2013, 10:57:53 »
und zu eben jener geht meine Frage bzw Appell.
Wie schaut das aus mit dem Lektorat.
Ich persönlich mag es sehr, keine Rechtschreibfehler zu finden. (ja, ich weiß. Aber ich schreib ja gott sei dank nicht offiziell)
Speziell in neueren Erscheinungen von DSA tut es fast schon weh manche Texte zu lesen.
Und bei einem dick und groß Geschriebenem DSINNENRUF gepaart mit dutzenden weiteren Fehlern, wird mir klar, dass das Lektorat dort keine ernsthafte Rolle gespielt hat. Vermutlich aus Kostengründen.
Also zu meiner Frage. lasst ihr mehrfachlesen? Wenn das noch nicht eingeplant ist. Dann Bitte Bitte noch machen.
Werke wie jenes worauf ich micht oben bezog versauern einem das lesen von Rollenspielbeiwerk aber sowas von...

Dannimax

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 205
    • Profil anzeigen
    • Yaquirien.de
Re: die leidige Rechtschreibung
« Antwort #1 am: 07 Mär 2013, 11:14:10 »
Meinst du ein Lektorat oder ein Korrektorat. Beides wird in der öffentlichen Wahrnehmung gerne mal verwechselt.
"I dont step on toes, LittleJohn, i step on necks" - Chuck Norris

DER DADA

  • Gast
Re: die leidige Rechtschreibung
« Antwort #2 am: 07 Mär 2013, 11:19:40 »
hast du recht.
Ich meine eigentlich beides und im speziellen das Korrektorat. gewöhnlich wird aber dieses mit durchgeführt wenn man ersteres bestellt.

EDIT: Kevins haben mich verwirrt. entschuldigung...

Rumspielstilziel

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 451
    • Profil anzeigen
Re: die leidige Rechtschreibung
« Antwort #3 am: 07 Mär 2013, 11:25:51 »
Übersetzen und Lektorieren sind meine Brotjobs - wenn es soweit ist, werfe ich gerne noch mal flugs einen Blick auf das Werk (wenn ich dafür Gelegenheit bekomme, es vorher zu lesen).
Als Korrektor bin ich allerdings nicht besonders gut, Rechtschreibfehler überlese ich ziemlich konsequent ...

Quendan

  • Gast
Re: die leidige Rechtschreibung
« Antwort #4 am: 07 Mär 2013, 14:37:24 »
Wir haben ein eigenes Korrektorat, zumindest in neuerer Zeit auch in allen Uhrwerk-Produkten.

Gerade beim Splittermond-GRW könnt ihr aber davon ausgehen, dass da definitiv viele Augenpaare am Ende noch drüberschauen. ;)

Yeti

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 13
    • Profil anzeigen
Re: die leidige Rechtschreibung
« Antwort #5 am: 08 Mär 2013, 21:37:37 »
Wir haben ein eigenes Korrektorat, zumindest in neuerer Zeit auch in allen Uhrwerk-Produkten.

Gerade beim Splittermond-GRW könnt ihr aber davon ausgehen, dass da definitiv viele Augenpaare am Ende noch drüberschauen. ;)

Ich hoffe nicht nur das GRW wird in den Genuß eines umfassenden Lektorats kommen, sondern auch alle sonstigen SpliM-Publikationen.  :)

Gerüchteweise habe ich gehört, dass andere Systeme zwar ein Lektorat haben, aber kurz vor Drucklegung doch die alten, unkorrigierten Texte verwenden...  :o

Naja, SpliM kann es ja besser machen.  ;)

Chris

  • Autor
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 265
  • Ein Varg für alle Fälle
    • Profil anzeigen
    • Splittermond
Re: die leidige Rechtschreibung
« Antwort #6 am: 08 Mär 2013, 21:39:38 »
Ich bin da zuversichtlich. Die jüngeren Uhrwerk-Produkte sind doch eigentlich allesamt sprachlich unauffällig - was ja im Grunde der beste Zustand ist, den man haben kann. ;) Aber es fällt halt schwer auf, ins Auge springen nur die Fehler.
Splittermond - Werde Fan!
===
Skip the flavour text, we're wasting precious hack-time (Bob Herzog, KotD)

Yeti

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 13
    • Profil anzeigen
Re: die leidige Rechtschreibung
« Antwort #7 am: 08 Mär 2013, 21:52:18 »
Ich bin da zuversichtlich. Die jüngeren Uhrwerk-Produkte sind doch eigentlich allesamt sprachlich unauffällig - was ja im Grunde der beste Zustand ist, den man haben kann. ;) Aber es fällt halt schwer auf, ins Auge springen nur die Fehler.

Glaube ich gerne. Ich meinte auch ein anderes - nicht vom Uhrwerkverlag vertriebenes - System (...). Wenn ich keine Fehler bemerke, dann hat der Verlag in der Tat alles richtig gemacht. Dafür erhalten die Macher zwar meistens kein Lob, aber zumindest hagelt es auch keine Kritik  :D

Fehlerfreie Publikationen sind für mich ein Zeichen von Professionalität und sie drücken auch eine gewisse Wertschätzung gegenüber dem Kunden und dem eigenen Produkt aus.

Darian

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 302
    • Profil anzeigen
Re: die leidige Rechtschreibung
« Antwort #8 am: 24 Mär 2013, 21:33:21 »
...Speziell in neueren Erscheinungen von DSA tut es fast schon weh manche Texte zu lesen...

Oh man, wie ich da nur beipflichten kann, wenn ich (der nun wirklich nicht immer die Leuchte ist)
dauernd irgendwelche Fehler finde, dann tut mir das schon richtig weh.

Ich lege auch sehr viel Wert darauf, das mein Regelwerk für 30-40€ ohne bzw. mit
wenigen, schwer zu entdeckenden, Fehlern auskommt.
"Ist doch keine Mondexplosion" - Feyamius

Awatron

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 902
  • Hobbyskeptiker
    • Profil anzeigen
Re: die leidige Rechtschreibung
« Antwort #9 am: 24 Mär 2013, 21:35:11 »
Da das ja beim Uhrwerk erscheint, mache ich mir da eher weniger Sorgen.
"Allerdings ist absolute Vereinfachung in allen Bereichen auch gar nicht ein Ziel von Splittermond, es soll kein Light-Regelsystem werden. " Quendan