Autor Thema: Jetzt vorbestellbar: Diener der Götter – Kirchen und Kulte von Lorakis  (Gelesen 5523 mal)

Quendan

  • Regel-Redakteur
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.614
    • Profil anzeigen
Beides. :) Beispiel für kleine Geheimkulte sowie für Kulte, bei denen nicht sicher ist, was dahinter steht. Und um aufzuzeigen: Es gibt viel mehr als publiziert ist, denkt euch was aus!

Gesendet von meinem SM-J500FN mit Tapatalk


Kleiner_Falke

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
    • Profil anzeigen
Ich verstehe nicht, warum ihr daraus zwei Bände machen müsst. Der Götterband war genau so teuer wie das Grundregelwerk und hat über 100 Seiten weniger. Statt weitere 30€ für 144 Seiten zu verlangen, hättet ihr die Seiten zum Götterband hinzufügen können. Dafür hätte das Werk etwas länger gebraucht, aber das neue fühlt sich jetzt an wie weggeworfenes Geld.  Wer ein oder zwei Kulte braucht, wird keine insgesamt 70€ ausgeben, um seinen Charakter oder als Meister sein bevorzugtes Land so gut es geht auszuspielen.
Ich werde mir den Band nicht holen.

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2.341
  • Q: Sein v ¬Sein
    • Profil anzeigen
    • Google
@Kleiner_Falke

Obwohl ich deine Verstimmung nachvollziehen kann, lässt du hier ein paar Dinge unter den Tisch fallen:

  • Das Grundregelwerk wird häufig "unter Wert" verkauft, um den Einstieg in das System zu erleichtern. Wenn man die Arbeitsstunden bedenkt, die sicherlich in das Grundregelwerk von Splittermond geflossen sind, wäre es vermutlich kaum bezahlbar. Es mag so sein, dass der Götterband genauso teuer ist wie das Grundregelwerk, das bedeutet aber nicht, dass auch beide Bücher gleich viel wert sind.
  • Reine Textmenge ist selten ein großer Kostenfaktor bei der Herstellung eines Buches. Illustrationen und Druck sind (wenn ich mich recht entsinne) die größten Kostenpunkte. Die reine Anzahl der Seiten eines Buches kann also nur schwerlich als Grundlage für einen Preisvergleich herhalten (auch wenn das vielfach so gemacht wird).
  • Die Götter hat einen ganz anderen Fokus als Diener der Götter. So finden sich im ersteren sehr viele Regelanwendungen (was die Einbindung vieler Leute, also auch einen hohen Personaleinsatz erforderlich machte), während sich (das kann ich natürlich nur vermuten) im letzteren die Regelanwendungen in Grenzen halten werden. Diener der Götter wird wohl eher "Fluff".

Ich zum Beispiel werde mir den Götterband vermutlich nicht kaufen, weil ich mit der bisherigen Regelkomplexität bisweilen schon überfordert bin und ich nicht noch mehr davon brauche (wenn es nicht sein muss, wie beim Magieband). Den Kulteband werde ich mir aber sicher holen, denn ausgearbeitete Kulte bereichern die Spielwelt in meinen Augen ungemein.

LG
« Letzte Änderung: 26 Nov 2016, 14:30:46 von Loki »
What's the ugliest part of your body.
Some say your nose, some say your toes.
But I think it's your mind.

Anmar

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 641
  • In anderen Foren als Mustafa ben Ali bekannt
    • Profil anzeigen
    • DereGlobus
Wobei "Die Götter" auch eher Fluff ist und Hilfen gibt, wie man die Götterwelt und die Priester am Spieltisch mit Leben füllt.

Von den 176 Seiten sind 47 Seiten Regeln.

Hier ist das Inhaltsverzeichnis.
http://splitterwiki.de/wiki/Splittermond:_Die_G%C3%B6tter/Inhaltsverzeichnis
Verbreite nur auf Fakten basierende Gerüchte.
Ludo Liubice Der Lübecker Spieleverein. Es werden auch Rollenspiele gespielt.

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2.341
  • Q: Sein v ¬Sein
    • Profil anzeigen
    • Google
Wenn du das wenig findest, legen wir wohl unterschiedliche Maßstäbe an. Gehört aber eigentlich nicht hier hin.
What's the ugliest part of your body.
Some say your nose, some say your toes.
But I think it's your mind.

Connoar

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 332
    • Profil anzeigen
Zitat
Ich zum Beispiel werde mir den Götterband vermutlich nicht kaufen, weil ich mit der bisherigen Regelkomplexität bisweilen schon überfordert bin und ich nicht noch mehr davon brauche (wenn es nicht sein muss, wie beim Magieband). Den Kulteband werde ich mir aber sicher holen, denn ausgearbeitete Kulte bereichern die Spielwelt in meinen Augen ungemein.

Ich sehe das ähnlich wie du, ich hab mir "Die Götter" von nem Kumpel geliehen und nach Sichtung als handwerklich gut gemachtes aber (für mich) vollkommen nutzloses (fast schon Spaß minderndes) Werk klassifiziert. Ich werde es mir nicht kaufen und die darin enthaltenen Neuerrungen werden in meiner Gruppe nicht verwendet. Bei " Diener der Götter – Kirchen und Kulte von Lorakis" werde ich genau so vorgehen erst leihen (mein Kumpel kauft alles wo Splittermond drauf steht) und dann entscheiden ob ich es haben und verwenden will. Nur von den bisherigen Beschreibungen her hab ich aber ein gutes Gefühl.
Good bye Emo cry

Quendan

  • Regel-Redakteur
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.614
    • Profil anzeigen
Ich verstehe nicht, warum ihr daraus zwei Bände machen müsst. Der Götterband war genau so teuer wie das Grundregelwerk und hat über 100 Seiten weniger. Statt weitere 30€ für 144 Seiten zu verlangen, hättet ihr die Seiten zum Götterband hinzufügen können. Dafür hätte das Werk etwas länger gebraucht, aber das neue fühlt sich jetzt an wie weggeworfenes Geld.  Wer ein oder zwei Kulte braucht, wird keine insgesamt 70€ ausgeben, um seinen Charakter oder als Meister sein bevorzugtes Land so gut es geht auszuspielen.
Ich werde mir den Band nicht holen.

Die beiden Bände verfolgen völlig unterschiedliche Konzepte, das ist keine "Teilung" wie du es hier nennst. Der Kultband liefert archetypische Vorstellungen von Kulten ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Der Götterband hingegen bietet allgemeine Spielhilfen zum Umgang mit Göttlichem und Priestern in Lorakis, inklusive regeltechnischen Erweiterungen. Die archetypischen Kulte in den Götterband zu packen stand nie zur Debatte - und wir betrachten den Götterband auch als abgeschlossen und in sich rund. Das kann man natürlich anders sehen, aber hier ist nix geteilt worden.

Der Kultband lohnt sich, wenn:
- ... einen mehrere der Kulte dort explizit interessieren.
- ... man archetypische Kultbeschreibungen als Inspirationshilfe für eigene Kulte haben möchte.
- ... man plant die vorgestellten Kulte oder Teile davon in Abenteuern zu benutzen.
- ... man zufällig einen Priester eines vorgestellten Kultes spielt oder einen Priester spielen möchte und dafür einen passenden Kult mit ausreichend Hintergrundinformationen sucht.
- Oder natürlich ein Mischung davon.

Er ist NICHT notwendig um Priester zu spielen oder um das Wesen des Göttlichen in Lorakis zu verstehen. Es ist keine notwendige Ergänzung zum Götterband, sondern eine optionale Ausgestaltung einzelner Spielweltelemente. Vergleichbar einem Band zu Organisationen in anderen Rollenspielen. Das braucht man nicht (du brauchst es ja offensichtlich nicht, wie du sagst), aber es ist eben kein "Auszug aus dem Götterband, der teuer einzeln verkauft wird" (übertrieben gesagt) oder ähnliches.

Davon abgesehen ist das Grundregelwerk wie Loki schon sagte nicht der Benchmark was den Preis angeht. Das ist bewusst billiger als es wirtschaftlich gesehen eigentlich sein müsste, eben um die Einstiegshürde gering zu halten. Vergleichen solltest du es mit den anderen Spielhilfen (z.B. Bestien & Ungeheuer) - und da liegt es völlig im bisherigen Preisrahmen.

Zitat
Diener der Götter wird wohl eher "Fluff".

Korrekt, fast ausschließlich. Ein Teil der Kulte hat je eine neue Ausbildungsvariante am Ende. Ansonsten gibt es keine Regelanwendungen im Band, sondern nur Hintergrundbeschreibungen.
« Letzte Änderung: 26 Nov 2016, 16:11:58 von Quendan »

Connoar

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 332
    • Profil anzeigen
Das hört sich nach genau dem an was ich gerne möchte. Ich freue mich schon darauf.
Good bye Emo cry

Drachenbrut

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 190
    • Profil anzeigen
Wird Kashrok im Furbromteil ebenfalls beschrieben oder bekommt der irgendwann evtl. einen eigenen Abschnitt in einem anderen Band?
Hallo :)

Quendan

  • Regel-Redakteur
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.614
    • Profil anzeigen
Wird Kashrok im Furbromteil ebenfalls beschrieben oder bekommt der irgendwann evtl. einen eigenen Abschnitt in einem anderen Band?

Nein, er ist bei Furbrom nicht beschrieben (nur kurz erwähnt bei den Dienern).

Das Buch ist erstmal standalone geplant, ein großer Teil der Götter wird laut aktueller Planung nicht in der Detailtiefe aufbereitet werden. Das ist als Platz gedacht, sich selbst dazu etwas auszudenken auf Basis der bisherigen Infos und der bestehenden Beschreibungen. :)

Chalik

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.145
  • Forentreffen-Orga
    • Profil anzeigen
Das Buch ist erstmal standalone geplant, ein großer Teil der Götter wird laut aktueller Planung nicht in der Detailtiefe aufbereitet werden. Das ist als Platz gedacht, sich selbst dazu etwas auszudenken auf Basis der bisherigen Infos und der bestehenden Beschreibungen. :)

Und das finde ich auch sehr sehr gut so!

Teetroll

  • Beta-Tester
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 237
  • Barkeeper in der Splitterlounge
    • Profil anzeigen
    • Die Splitterlounge - Die Facebook-Taverne für Splittermond
Wobei ich das gerade bei Kashrok ein bisschen Schade finde.

Die Splitterlounge - Die Facebook-Gruppe für Splittermond
https://www.facebook.com/groups/903196936427623/

Fadenweber

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 563
  • Mondwerker
    • Profil anzeigen
Kashrok bekommt über Telkin ja gern mal etwas Screentime zwischendurch, das tröstet vielleicht etwas :)

Teetroll

  • Beta-Tester
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 237
  • Barkeeper in der Splitterlounge
    • Profil anzeigen
    • Die Splitterlounge - Die Facebook-Taverne für Splittermond
Aber nur ein bisschen ;)
Die Splitterlounge - Die Facebook-Gruppe für Splittermond
https://www.facebook.com/groups/903196936427623/

Stampede

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 15
    • Profil anzeigen
Die beiden Bände verfolgen völlig unterschiedliche Konzepte, das ist keine "Teilung" wie du es hier nennst. Der Kultband liefert archetypische Vorstellungen von Kulten ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Der Götterband hingegen bietet allgemeine Spielhilfen zum Umgang mit Göttlichem und Priestern in Lorakis, inklusive regeltechnischen Erweiterungen. Die archetypischen Kulte in den Götterband zu packen stand nie zur Debatte - und wir betrachten den Götterband auch als abgeschlossen und in sich rund. Das kann man natürlich anders sehen, aber hier ist nix geteilt worden.

Mir ist das nicht bewusst gewesen. Ich hatte, wie mein Vorposter oben, erwartet das Kulte konkret im Götterband mit enthalten sind. Als ich Ihn dann in den Händen hielt, war ich entsprechend schon etwas enttäuscht. Soll nicht heißen das der Götterband nicht mit dem von Dir genannten Fokus gelungen ist. Nur dass die Erwartung eine andere war. Einigen andern Spielern, die ich kenne, ging es ähnlich. Daher war auch meine erste Reaktion auf die "Diener der Götter" Ankündigung: Aha, da muss noch Geld gemacht werden, deswegen machen Sie da zwei Bände draus.