Autor Thema: B&U: Schwarmeigenschaft auch für andere kleine Gegner verwendbar?  (Gelesen 4512 mal)

Rumspielstilziel

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 451
    • Profil anzeigen
Auf meiner unermüdlichen Suche nach Schwarmregeln für SpliMo bin ich auf die Schwarmeigenschaft in Bestien & Ungeheuer gestoßen - lässt die sich vielleicht auch sinnvoll auf andere kleine Gegner übertragen? Kann man damit einen Rattlingsschwarm erzeugen (2/3 oder so?)

Caleb

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 302
  • Legendenweber
    • Profil anzeigen
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

Mein erster Gedanke ist: warum nicht? Sie werden dadurch auch für höherstufige Helden zu einer Herausforderung. Gerade Rattlinge eignen sich hier meiner Meinung nach sehr gut dafür. Wenn sich dann aus einem finsteren Loch in der Ruinenmauer Rattling um Rattling um Rattling einer Flut gleich ergießt... stell ich mir schick vor.

Die Frage die sich mir stellt: ab wann ist ein Schwarm ein Schwarm ? Laut deiner Angabe (2/3) wären das, außer ich verpeil da gerade was, 6 Rattlinge. Die würde ich persönlich noch ohne die Schwarmeingenschaft abbilden. Aber das ist eher mein persönlicher Geschmack. Unter 10 bis 15 Wesenheiten gehe ich eher noch von Individuen aus.

alea iacta est

Keine Möglichkeit Splittermond zu spielen weil ihr keinen Spielleiter oder Spieler findet? Vielleicht gibt es ja doch eine Möglichkeit.

Rumspielstilziel

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 451
    • Profil anzeigen

Die Frage die sich mir stellt: ab wann ist ein Schwarm ein Schwarm ? Laut deiner Angabe (2/3) wären das, außer ich verpeil da gerade was, 6 Rattlinge. Die würde ich persönlich noch ohne die Schwarmeingenschaft abbilden. Aber das ist eher mein persönlicher Geschmack. Unter 10 bis 15 Wesenheiten gehe ich eher noch von Individuen aus.

Mein Hauptinteresse an Schwärmen ist es, die Zahl der zu verwaltenden NSC-Aktionen im Kampf zu reduzieren, weil ich leicht den Überblick verliere. Wenn ein SC gegen 4 Rattlinge kämpft, finde ich es halt schöner, diese 4 Rattlinge mit einer Aktion abzuhandeln und auch nur einmal Lebenspunkte für sie zu verwalten.

Caleb

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 302
  • Legendenweber
    • Profil anzeigen
OK, Punkt für dich. :) Das mit dem Aufwand kann ich noch nicht ganz so einschätzen, hab erst ein Spiel geleitet.

Ich sehe hier nichts, was dagegen sprechen würde. Wenn es deine Arbeit als Spielleiter erleichtert, warum also nicht? Du kannst ja Monstermerkmale durchaus auch abweichend von den vorgefertigten hinzufügen.

Und es gibt ja durchaus auch gefährlichere Gegner, bei denen man sich so ein Verhalten durchaus vorstellen kann ==> Orks. So wie ich das Orkkonzept von Splittermond verstanden habe, agieren diese ja durchaus ähnlich.

EDIT: RAW spricht BuU allerdings von Tieren. Das bedeuten, dass vernunftbegabte Wesen wie Rattlinge zB nicht unter diese Regelung fallen dürften.
« Letzte Änderung: 31 Okt 2015, 14:08:52 von Caleb »
alea iacta est

Keine Möglichkeit Splittermond zu spielen weil ihr keinen Spielleiter oder Spieler findet? Vielleicht gibt es ja doch eine Möglichkeit.

Rumspielstilziel

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 451
    • Profil anzeigen


EDIT: RAW spricht BuU allerdings von Tieren. Das bedeuten, dass vernunftbegabte Wesen wie Rattlinge zB nicht unter diese Regelung fallen dürften.

Es geht mir ja nicht darum, ob die Wesen in der Fiktion tatsächlich Schwärme sind; ich verstehe unter Schwarmregeln für's Rollenspiel erst mal nur eine Möglichkeit, mehrere Gegner wertetechnisch zu einem Zusammenzufassen, egal, wie nun das konkrete Verhalten dieser Gegner auf Fiktionsebene aussieht.

Caleb

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 302
  • Legendenweber
    • Profil anzeigen
Gut, auf welche Probleme könntest du dann dabei stoßen...

Der GW wird beträchtlich erhöht und generell können deine Spieler dann auch keine gezielten Aktionen gegen einzelne Gegner durchführen. Die Verletzungsstufen entfallen klarerweise auf Einzelwesen, auch das ändert das Kampfgefühl vermutlich spürbar. Sobald sich die Wesen in einem Schwarm befinden, gelten auch Merkmale wie zB Feigling nicht, was bei Rattlingen als Beispiel nicht unerheblich ist.

Gerade der Punkt, dass die Spieler tatsächlich nur den Schwarm attackieren können, würde mich persönlich auf Dauer am meisten stören. Hier geht einiges an taktischen Optionen im Kampf verloren.

Was nicht zu unterschätzen sein dürfte ist die Tatsache, das sich pro Schwarmstufe auch die VTD und die Kampfwerte erhöhen. Gerade bei Charakteren, welche nicht so sehr auf Kampf oder offensive Magie getrimmt sind, könnte das zu Frust führen.

Und jetzt hoffe ich doch wirklich, dich nicht noch einmal falsch verstanden zu haben. :P
« Letzte Änderung: 31 Okt 2015, 15:30:25 von Caleb »
alea iacta est

Keine Möglichkeit Splittermond zu spielen weil ihr keinen Spielleiter oder Spieler findet? Vielleicht gibt es ja doch eine Möglichkeit.

Rumspielstilziel

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 451
    • Profil anzeigen
Ja, das sind etwa die Sachen die man bedenken muss, danke - da hast du mich auch ganz richtig verstanden!
Mich interessieren vor allem Regeln, nach denen man mehrere Gegner zusammenfassen kann, ohne dabei allzu viel daran zu verändern, wie bedrohlich sie insgesamt sind. Ich habe meine Überlegungen dazu selbst in diesem Thread: (http://forum.splittermond.de/index.php?topic=2512.msg44747#msg44747) ausgeführt, aber falls die Regel in Bestien & Ungeheuer sich übertragen lässt, gefällt sie mir deutlich besser, weil sie leichter anzuwenden ist und nicht von der VTD der jeweiligen SC abhängt.

Ein Problem, dass mir allerdings schon auffällt: Wenn z.B. zwei Rattlinge eine Schwarmstufe bilden, hat diese Schwarmstufe mit den dreifachen Gesamt-LP natürlich deutlich zu viele LP. Eventuell müsste man da eine Mindestzahl von 3 Gegnern für einen Schwarm festlegen ... oder eben die LP für kleinere Schwarmstufen nach unten anpassen.

Saalko

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 404
    • Profil anzeigen
Es gab glaube in den betaregeln mal Schwarmregeln. Irgendwer hat sich dann hingesetzt und durchgespielt wie es sich verändert, wenn man X-Rattlinge einzeln bekämpft oder X-Rattlinge als ein Schwarm.

Die Erkenntnis war: Es ist absolut unterschiedlich, eines war tödlich, das andere war ein klacks. Ich kenne weder die Betaschwarmregeln noch die neuen Schwarmregeln, aber ich vermute mal an der Aussage hat sich nichts geändert.

Ein Rattlingsschwarm ist ein anderer Gegner als X Rattlinge.

Rumspielstilziel

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 451
    • Profil anzeigen
Es gab glaube in den betaregeln mal Schwarmregeln. Irgendwer hat sich dann hingesetzt und durchgespielt wie es sich verändert, wenn man X-Rattlinge einzeln bekämpft oder X-Rattlinge als ein Schwarm.

Die Erkenntnis war: Es ist absolut unterschiedlich, eines war tödlich, das andere war ein klacks. Ich kenne weder die Betaschwarmregeln noch die neuen Schwarmregeln, aber ich vermute mal an der Aussage hat sich nichts geändert.

Ein Rattlingsschwarm ist ein anderer Gegner als X Rattlinge.

Hm, dann müsste es doch aber auch möglich sein,  Schwarmregeln zu entwickeln, in denen die Tödlichkeit nicht so stark voneinander abweicht. Etwa, indem man die Angriffsfrequenz von Schwärmen erhöht.

Saalko

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 404
    • Profil anzeigen
Ich denke es hat seinen Grund, warum man die Schwarmregeln nur speziellen Monstern gegeben hat und nicht verallgemeinert ;)

Letztlich ist es auch nicht möglich die WGS einfach zu reduzieren. dadurch sind leicht gepanzerte Helden stärker betroffen als schwer gepanzerte. Schaden Anheben/Senken das selbe, Dosen sind von höherem Schaden stärker betroffen als Akrobaten (weil nicht so oft ihre SR zum tragen kommt.) ...

Du solltest wohl einfach "andere" Gegner daraus machen, wie ein Rattling mit 2 Jungen, anstatt 3 Rattlinge "einfach" zusammenzufassen.

Rumspielstilziel

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 451
    • Profil anzeigen
Ich denke es hat seinen Grund, warum man die Schwarmregeln nur speziellen Monstern gegeben hat und nicht verallgemeinert ;)

Letztlich ist es auch nicht möglich die WGS einfach zu reduzieren. dadurch sind leicht gepanzerte Helden stärker betroffen als schwer gepanzerte. Schaden Anheben/Senken das selbe, Dosen sind von höherem Schaden stärker betroffen als Akrobaten (weil nicht so oft ihre SR zum tragen kommt.) ...


Zumindest bei der erhöhten Frequenz passt das doch: Wenn man die Gegner als mehrere einzeln führt, dann sind leicht gepanzerte Helden ja auch stärker von der großen Zahl der Angriffe betroffen als schwer gepanzerte.
Was den Schaden gegen Dosen betrifft: Es kann ja auch gerade ein Feature von Schwarmregeln sein, dass sie eine große Gruppe kleiner Gegner, die wegen ihres geringen Schadens für einen SC eigentlich ungefährlich wären, in der Summe zu einer Gefahr machen. Genauso funktionieren ja auch die offiziellen Schwarmregeln in B&U, und wahrscheinlich ganz bewusst - Angriffswert und Schaden steigen mit Schwarmgröße, schwer gepanzerte Helden mit hoher VTD oder Schadensresistenz, die über die Angriffe von 5 oder 6 kleiner Einzelkreaturen immer noch lachen könnten, weil sie für sie einfach unverletzbar sind, können sich also von einem Schwarm gleicher Größe durchaus bedroht sehen.

Ich kann mir übrigens nicht vorstellen, dass vernünftige verallgemeinerbare Schwarmregeln nicht zu machen sind - SpliMo ist offensichtlich ein so krass durchgerechnetes System, dass man mit etwas Mühe die notwendigen Parameter herausfiltern könnte, um am Ende mehrere Gegner regeltechnisch als einen darzustellen (und nur einen Marker für sie auf der Tickleiste zu haben).
Ich habe das ja in dem oben verlinkten Thread schon gemacht und bin ziemlich überzeugt davon, dass meine Lösung auch "korrekt" ist und vergleichbare Kampfergebnisse liefert - aber eben nur unter der Bedingung, dass man davon ausgeht, dass alle bis auf eine der Kreaturen nur Unterstützungshandlungen machen.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.271
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Eventuell könnte man auch das Merkmal "Schwarmpräsenz" nutzen, um besondere Effekte oder dergleichen darzustellen, wie zum Beispiel eine zunehmende Durchdringung, mehr Schaden oder Koloss-Eigenschaften.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.601
    • Profil anzeigen
Auch wenn ich einen Schwarmkoloss ziemlich cool fände, arbeitet das nicht wieder gegen die Idee weniger Marker auf der Leiste zu haben?
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.271
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Naja, wenn so ein Rattlingschwarm aus jeweils 5 Rattlingen besteht und er einen zusätzlichen Marker für jede Schwarmstufe bekommt, bist du immer noch bei 3 Marker für 15 Rattlinge, oder?
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Rumspielstilziel

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 451
    • Profil anzeigen
Naja, wenn so ein Rattlingschwarm aus jeweils 5 Rattlingen besteht und er einen zusätzlichen Marker für jede Schwarmstufe bekommt, bist du immer noch bei 3 Marker für 15 Rattlinge, oder?

Ist auf jeden Fall ne spannende Idee!