Autor Thema: Pash Anar  (Gelesen 3961 mal)

Dannimax

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 205
    • Profil anzeigen
    • Yaquirien.de
Pash Anar
« am: 01 Mär 2013, 16:38:17 »
Quendan, wie viel deines mehrwöchtigen Bangladesh-Tripps stecken eigentlich so in Pash Anar? ;) Gilt das auch für die Küche? Wie ist da das Hühnchen da so? ;)

Nein, ernsthaft, ich finde die Idee des persisch/Indisch angehauchten arab-komplexes einfach super! Dieser Hauch von Isnogoud und Mogulzeitalter klingt mehr als nur verlockend. Und mir dir als studierter Fachmann für das Gebiet kann das nur gut werden. ;)  Ich stelle mir da aber dann auch die Frage, ob es da dann so ein klassisches Kastensystem geben wird, bzw. definieren sich diese Ländereien ja auch durch eine starke klerische Prägung. Wie wird das da sein? Architektonisch auf der Höhe mit großen Gräbern a la Taj Mahal und friedlich? Ich meine ja schon rausgelesen zu haben, dass es da nicht zu radikal abgehen wird. Wird es stattdessen geldorientiert?
"I dont step on toes, LittleJohn, i step on necks" - Chuck Norris

Alagos

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 875
    • Profil anzeigen
Re: Pash Anar
« Antwort #1 am: 01 Mär 2013, 16:59:45 »
Wenn hier schon fragen zu Pash Anar gestellt werden: Wie halten die das mit den Geschlechtern? Wird es in Splittermond auch patriachale und/oder matriachale Gesellschaften geben?
Ich leite aktuell: Der Fluch der Hexenkönigin.

Waldviech

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 658
    • Profil anzeigen
Re: Pash Anar
« Antwort #2 am: 01 Mär 2013, 17:02:41 »
Zitat
Wird es in Splittermond auch patriachale und/oder matriachale Gesellschaften geben?
Ich hoffe es doch. In einer archaischen Fantasywelt darf es ruhig auch reaktionär zugehen.....

Quendan

  • Gast
Re: Pash Anar
« Antwort #3 am: 01 Mär 2013, 17:05:23 »
@Dannimax:
Farukan als größtes Reich von Pash Anar hat kein Kastensystem. Vielmehr ist die Gesellschaft hier (in der Theorie zumindest) sehr durchlässig, da viel über die persönliche Ehre läuft. Auch das ist natürlich aber ein ideal, was je nach Region von Farukan sehr unterschiedlich aussehen kann. In manchen ist es praktisch doch käuflich, in anderen über Tradition, während wieder andere tatsächlich nach dem Ideal streben.
Architektur: Wildes Mischmasch aus alt-mesopotamischen Elementen mit persisch-indischen Prachtbauten. ;)
Es ist nicht unbedingt total friedlich, aber Farukan ist kein sehr expansionistisches Reich. Ehre und Reichtum sind stattdessen wichtiger.

@Alagos:
Aufgrund historischer Ereignisse sind Frauen inzwischen in Farukan nominell gleichgestellt und es kann auch weibliche Herrscher geben. In traditionellen Kreisen gibt es dagegen immer noch Widerstand, so dass es regional eher patriarchalisch zugeht.

Ansonsten sind die meisten Reiche nicht sehr stark nach Geschlechtern getrennt, aber es gibt natürlich Reiche, wo das anders aussieht.

Nevym

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 970
  • I have a dream ...
    • Profil anzeigen
Re: Pash Anar
« Antwort #4 am: 17 Dez 2013, 12:58:50 »
... um das nochmals aufzugreifen - Es gibt also KEINE Kultur/Reich/sonstwas auf Basis des Matriarchats, nicht mal sowas wie die (Mythologischen) Amazonen.

Schade ^^ eigentlich hätte Lorakis das "verdient"...
Ich bin der Sand im Getriebe - ich kommentiere - ich kritisiere - ich phantasiere
The only real prison is fear, and the only real freedom is freedom from fear. (Aung San Suu Kyi)

flippah

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.227
  • Bäriger Nicht-Delphin
    • Profil anzeigen
    • Splitterwiki
Re: Pash Anar
« Antwort #5 am: 17 Dez 2013, 13:19:50 »
Ich denke, es spricht nichts dagegen, wenn man sowas irgendwo einbauen will.
"In allen anderen Fällen gehen Sie so schnell wie möglich in See und, ohne sich auf eine Schlacht einzulassen, sofern dies möglich ist, nach Wladiwostok" (Jewgeni Iwanowitsch Alexejew)

Noldorion

  • Welt-Redakteur
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.459
  • Splitter-Mondkalb
    • Profil anzeigen
    • Splittermond
Re: Pash Anar
« Antwort #6 am: 17 Dez 2013, 14:04:57 »
Es gibt kein großes Reich, in dem das der Fall ist (andersherum übrigens auch nicht) - das heißt aber nicht, dass es nicht kleinere Randkulturen, Gruppierungen oder ähnliches geben wird.

In Zwingard gibt es mit den Valkirji-Priesterinnen zum Beispiel auch eine rein weibliche Priesterinnengemeinschaft, die ziemlich wehrhaft sind (und damit den Amazonen recht nahekommen).