Autor Thema: Fertigkeiten in Tiergestalt  (Gelesen 5865 mal)

regelfuchs

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 630
    • Profil anzeigen
    • Regelfuchs
Fertigkeiten in Tiergestalt
« am: 02 Aug 2015, 10:57:55 »
Gerade las ich in einem anderen Thread von der Frage: Wie sich Jagdkunst in Wolfsgestalt verhält und stellte mir die Frage: Was ist mit Fertigkeiten, die das Tier nicht explizit beherrscht?

Im GRW gibt es dazu auf S. 218 einen blauen Kasten:
Zitat
Der Zauberer übernimmt sämtliche Fertigkeiten und Meisterschaften, die bei der Tiergestalt angegeben sind. Der Einfachheit halber wird der gesamte Fertigkeitswert übernommen, auch wenn dieser aufgrund anderer Attributswerte möglicherweise abweichen würde. Fertigkeiten, die das Tier nicht besitzt, besonders reine Wissensbereiche wie Geschichte und Mythen, kann der Zauberer möglicherweise beibehalten. Im Einzelfall obliegt es dem Spielleiter, hier nach Glaubwürdigkeit zu entscheiden: Ein Zauberer in Gestalt eines Eichhörnchens kann sicherlich nicht schmieden, sich aber durchaus noch an gelesene Bücher erinnern.

Bleiben wir bei der Wolfsgestalt: Welchen Schwimmenwert verwende ich? Die Fertigkeit ist nicht aufgeführt, doch Wölfe können schwimmen. Nehme ich meinen FW oder die Attribute des Wolfs (KON+STÄ) + meine Punkte?

Mir geht es nicht um eine schnelle Lösung am Spieltisch. Mein nächster Char wird ein Verwandlungsmagier und dafür würde ich mir die Mühe machen, für jedes infrage kommende Tier eine Art Charakterbogen zu basteln.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Fertigkeiten in Tiergestalt
« Antwort #1 am: 02 Aug 2015, 11:14:38 »
Ich denke, wenn ein Wert nicht angegeben ist und es sich dabei explizit um eine körperliche Fertigkeit handelt, gehe davon aus, dass das Tier 0 Fertigkeitspunkte darin hat.

Als Wolf kann man also nur mit KON+STÄ schwimmen.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.291
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Fertigkeiten in Tiergestalt
« Antwort #2 am: 02 Aug 2015, 14:32:14 »
Die Vorgehensweise finde ich nicht sehr passend.

Wurde von Autorenseite oftmals schon gesagt das nicht sämtliche Werte aufgeführt werden sondern nur die, welche auch Relevant sind.
So hatte man es auch schon, das in den resultierenden Werten wie z.B. VTD Meisterschaften oder so mit einbezogen waren, die aber beim Wesen selbst nicht aufgeführt wurden.


Du kommst also letztendlich nicht drum herum der was eigenes Auszudenken oder einfach deine Vorgehensweise "Attribute des Tieres, Fertigkeitswert des Zauberers" zu verwenden. Die Varianten scheinen mir da am sinnvollsten.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Cerren Dark

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 490
  • Esmoda forever!
    • Profil anzeigen
Re: Fertigkeiten in Tiergestalt
« Antwort #3 am: 05 Aug 2015, 15:40:56 »
Mir geht es nicht um eine schnelle Lösung am Spieltisch. Mein nächster Char wird ein Verwandlungsmagier und dafür würde ich mir die Mühe machen, für jedes infrage kommende Tier eine Art Charakterbogen zu basteln.

Das macht es natürlich knifflig und vor allem aufwändig. Wenn keine Quick-&-Dirty-Lösung gewünscht ist, sehe ich keine Alternative zu präzisem Studium der gewünschten Tierform (mittels Tierbüchern, Wikipedia etc.) und Einschätzung der betreffenden Fähigkeit im Vergleich zu den anderen (angegebenen) Fertigkeitswerten.

Eine Hybridlösung, die aber schon deutlich in Richtung "quick & dirty" geht: Nimm deine Fertigkeitspunkte und die tierischen Attribute und verhänge dann gestaltabhängige Abzüge analog zu Umstandsmodifikatoren, also -2, -4 oder schlimmer, je nachdem, wie nachteilig die tierische Gestalt für die Ausübung der jeweiligen Tätigkeit eingeschätzt wird.
Natürlich sind hierbei auch Boni denkbar. Ein sehr erfahrener Kletterer (9 Fertigkeitspunkte), der sich in einen Affen verwandelt, könnte dann zusätzlich zu seiner Erfahrung von den anatomischen Vorteilen des Affenkörpers profitieren, z.B. in Höhe von +4, weil der Affenkörper einen stark positiven Einfluss erzeugt.

Gruß,
Cerren

Nichts in Lorakis ist genau so, wie es scheint.

Tok

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 200
    • Profil anzeigen
Re: Fertigkeiten in Tiergestalt
« Antwort #4 am: 05 Aug 2015, 16:07:03 »
Also ich würde es recht simpel machen.

Die neue n Attribute (körperlcihe des Tiers, die geistigen des Helden) nehmen und die Fertigkeitspunkte behalten und fertig.
Nur weil du  ein Wolf bist musst du nicht automatisch gut jagen können.
Du hast vielleicht gewisse vorteile, die sich durch die körperlichen Attribute des Wolfes bemerkbar machen, aber das heißt nicht automatisch dass du Fährten etc richtig deuten kannst.

Und der rest bassiert halt auf Logik. Ein Nilpferd wird halt kaum einen Baum hochklettern können etc etc,

Chalik

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.190
    • Profil anzeigen
Re: Fertigkeiten in Tiergestalt
« Antwort #5 am: 05 Aug 2015, 16:55:33 »
Eine Hybridlösung, die aber schon deutlich in Richtung "quick & dirty" geht: Nimm deine Fertigkeitspunkte und die tierischen Attribute und verhänge dann gestaltabhängige Abzüge analog zu Umstandsmodifikatoren, also -2, -4 oder schlimmer, je nachdem, wie nachteilig die tierische Gestalt für die Ausübung der jeweiligen Tätigkeit eingeschätzt wird.
Natürlich sind hierbei auch Boni denkbar. Ein sehr erfahrener Kletterer (9 Fertigkeitspunkte), der sich in einen Affen verwandelt, könnte dann zusätzlich zu seiner Erfahrung von den anatomischen Vorteilen des Affenkörpers profitieren, z.B. in Höhe von +4, weil der Affenkörper einen stark positiven Einfluss erzeugt.

Das hört sich für mich nach einer sehr praktikabelen Lösung an, wenn es für den SL auch ok ist.

sylanna

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 184
    • Profil anzeigen
Re: Fertigkeiten in Tiergestalt
« Antwort #6 am: 29 Aug 2015, 23:22:00 »
Der Zauberer unterliegt den Instinkten des Tieres in das er sich verwandelt. Dies kann man sowohl positiv als auch negativ (wie im GRW erörtert) verstehen. Auch wenn der Zauberer unter normalen Umständen keinen Dunst von der Jagd hat oder auf bestimmte Dinge gar nicht achtet (Wahrnehmung), können die Instinkte des Tiers (Fertigkeiten) diesen Umstand beheben.

Im Bezug auf Bäume hochklettern als anderes Wesen: Mein Physiklehrer sagte immer "Zwischen wissen, wie's geht und können gibt's 'nen Unterschied.".

Wenn z.B. meine Arme plötzlich 10cm kürzer wären, würde mein Fertigkeitswert in Klettern deutlich nach unten gehen. Und jetzt stellt euch mal vor ihr hättet keine Finger.
« Letzte Änderung: 29 Aug 2015, 23:46:04 von sylanna »

Caleb

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 302
  • Legendenweber
    • Profil anzeigen
Re: Fertigkeiten in Tiergestalt
« Antwort #7 am: 05 Okt 2016, 15:57:38 »
Ich mach mal keinen eigenen Thread auf, sondern nekromantiere diesen mal. Die Frage passt ja durchaus in den Faden hier.

Sehe ich das richtig, dass zB ein SC in Luchsgestalt immer einen maximalen Fertigkeitswert bei Körper von 11 hat (13 bei einem EG beim Zauber Kleintierform bzw Tierform)? Selbst wenn der SC seinen Fertigkeitswert in Handgemenge über das Maß hinaus steigert? Eine Steigerung des Fertigkeitswerts in Tiergestalt ist nicht vorgesehen? Oder überseh ich hier gerade einfach das Offensichtliche?

Ich les das durchaus so, nur macht das zB einen Verwandler, der eben auf Nahkampf in Tiergestalt setzt... sehr zäh. Gibt es Erfahrungen in euren Runden mit solchen Charaktertypen und wie handhabt ihr das? Lasst ihr die Werte der Tiergestalt steigern? OK, teurer Spaß, weil doppelt gesteigert werden muss... aber dennoch eine Möglichkeit.
« Letzte Änderung: 05 Okt 2016, 15:59:09 von Caleb »
alea iacta est

Keine Möglichkeit Splittermond zu spielen weil ihr keinen Spielleiter oder Spieler findet? Vielleicht gibt es ja doch eine Möglichkeit.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Fertigkeiten in Tiergestalt
« Antwort #8 am: 05 Okt 2016, 19:24:15 »
Ich mach mal keinen eigenen Thread auf, sondern nekromantiere diesen mal. Die Frage passt ja durchaus in den Faden hier.

Sehe ich das richtig, dass zB ein SC in Luchsgestalt immer einen maximalen Fertigkeitswert bei Körper von 11 hat (13 bei einem EG beim Zauber Kleintierform bzw Tierform)? Selbst wenn der SC seinen Fertigkeitswert in Handgemenge über das Maß hinaus steigert? Eine Steigerung des Fertigkeitswerts in Tiergestalt ist nicht vorgesehen? Oder überseh ich hier gerade einfach das Offensichtliche?

Ich les das durchaus so, nur macht das zB einen Verwandler, der eben auf Nahkampf in Tiergestalt setzt... sehr zäh. Gibt es Erfahrungen in euren Runden mit solchen Charaktertypen und wie handhabt ihr das? Lasst ihr die Werte der Tiergestalt steigern? OK, teurer Spaß, weil doppelt gesteigert werden muss... aber dennoch eine Möglichkeit.


Ja, es gilt:

[quote="GRW, S.218]Der Zauberer übernimmt sämtliche Fertigkeiten und Meisterschaften, die bei der Tiergestalt angegeben sind. Der Einfachheit halber wird der gesamte Fertigkeitswert übernommen, auch wenn dieser aufgrund anderer Attributswerte möglicherweise abweichen würde.[/quote]

Und bei der Tabelle auf der folgenden Seite kann man sehen, dass die Fertigkeitswerte von der ursprünglichen Gestalt nicht übernommen werden (Außer Magieschulen).

Da Verwandler theoretisch unendlich flexibel sind, liegt in der Begrenzung der möglichen Fertigkeitswerte ein Ausgleich, so dass mit einem Verwandler in der Gruppe, der Krieger nicht unnötig wird.

Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Cerren Dark

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 490
  • Esmoda forever!
    • Profil anzeigen
Re: Fertigkeiten in Tiergestalt
« Antwort #9 am: 06 Okt 2016, 09:19:43 »
Eine Steigerung des Fertigkeitswerts in Tiergestalt ist nicht vorgesehen? Oder überseh ich hier gerade einfach das Offensichtliche?

Ja, das ist nicht vorgesehen.
Ich argumentiere mal auf Basis von "Handgemenge": Selbst wenn du als Charakter Großmeister im Handgemenge bist (15 Fertigkeitspunkte), wirst du in Luchsgestalt keine Karate-Kicks oder Würgegriffe praktizieren können. Das gibt der Zielkörper von seiner Physiologie einfach nicht her.

Heißt im Umkehrschluss: Wenn dir bei Tierform X gewisse Werte missfallen, weil sie dir zu niedrig sind, dann musst du eine geeignetere Tierform auswählen.
Das ist fair, weil du im Gegensatz zu anderen Fantasy-Systemen bei SpliMo nicht pro gewünschter Tierform den Zauber "neu" erlernen musst.

Gruß,
Cerren
Nichts in Lorakis ist genau so, wie es scheint.

Caleb

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 302
  • Legendenweber
    • Profil anzeigen
Re: Fertigkeiten in Tiergestalt
« Antwort #10 am: 06 Okt 2016, 16:08:57 »
Alles klar. Danke für eure Antworten. :)
alea iacta est

Keine Möglichkeit Splittermond zu spielen weil ihr keinen Spielleiter oder Spieler findet? Vielleicht gibt es ja doch eine Möglichkeit.

Talran

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
    • Profil anzeigen
Re: Fertigkeiten in Tiergestalt
« Antwort #11 am: 08 Nov 2016, 15:36:59 »
Ich tu mal an dieser Stelle weiter nekromantieren.
Und zwar habe ich mir einen Charakter erstellt (der ist inzwischen HG2) und dieser ist eben Verwandlungsmagier und nutzt eine für unsere Gruppe gewandelte Wolfsform. So und hier das Problem, es geht nämlich darum, das ich diese Gestallt fast nur nutze also wirklich sehr oft.


Eine Steigerung des Fertigkeitswerts in Tiergestalt ist nicht vorgesehen? Oder überseh ich hier gerade einfach das Offensichtliche?

Ja, das ist nicht vorgesehen.


Kämpfe führe ich nur in dieser Gestalt genauso wie das Jagen. Es macht sind das nur die Fertigkeitswerte des Tieres übernommen werden die schon vorhanden sind, ABER wenn man das eben so oft macht und eben mit der selben Gestallt, würde man dann nicht besser darin werden?
Ich sehe das halt so das man dementsprechend Erfahrung in diesen dingen sammelt (für den Charakter, also die Verwandlung besteht ein eigener Bogen mit umgerechneten Werten  8) )

Ich denke da würde es sind machen wenn man dementsprechend auch eine Möglichkeit dabei dann hat, das man dinge die man häufig macht, eben in diesem Fall in dieser Gestalt "jagen/schwimmen/kämpfen/etc." auch eine Steigerung zu erreichen.

Oder sehe ich das dort falsch :-\ ?

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.291
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Fertigkeiten in Tiergestalt
« Antwort #12 am: 08 Nov 2016, 15:39:23 »
Ich würde das eher als ein:
Das Tier kann halt nicht besser sein als dass und du bist an diese Grenzen gebunden.

Willst du besser sein, musst du halt ein anderes Wesen nehmen, dass du über höhere Zauber (in diesem Fall also "Bestienform") nur bekommen kannst.

Letztendlich könnt ihr in eurer Gruppe natürlich machen, was ihr wollt, aber vorgesehen ist es halt nicht, dass man besser wird in der verwandelten Form, wenn man die gleiche nimmt.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Talran

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
    • Profil anzeigen
Re: Fertigkeiten in Tiergestalt
« Antwort #13 am: 08 Nov 2016, 16:08:16 »
Naja aber man ist ja lernfähig, dementsprechend finde ich macht es wenig sinn das man dort nicht steigern kann wenn man es so oft macht.
Ich bin quasi in jedem Abenteuer in dem dieser Chr dabei ist immer irgendwann in der Gestalt und tue etwas. Dementsprechend müsste ich doch auch dabei dann lernen da drin besser zu werden oder nicht?

Nur weil man in Verwandlung ist, ist ja nicht gleich die Lernfähigkeit eingeschränkt :o. Klar würde es sinn machen mit dem besseren Zauber sich in ein besseres Wesen zu verwandeln, wenn man allerdings gerne bei diesem Tier bleiben würde und es weiter nutzen möchte, ist das schon etwas schlecht  :( .

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.291
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Fertigkeiten in Tiergestalt
« Antwort #14 am: 08 Nov 2016, 16:12:40 »
Naja aber man ist ja lernfähig, dementsprechend finde ich macht es wenig sinn das man dort nicht steigern kann wenn man es so oft macht.
Deswegen sagte ich ja:
Ich würde das eher als ein:
Das Tier kann halt nicht besser sein als dass und du bist an diese Grenzen gebunden.
Der Wolf hat halt kein höheres Potential, du reizt seine Fähigkeiten damit bereits aus, weshalb es halt unmöglich ist, damit besser zu werden (weil Maximum schon erreicht).

Das ist halt eine mögliche Erklärung.

Und wie gesagt, in eurer Gruppe könnt ihr ja machen, was ihr wollt. Mit Hausregeln sind euch keine Grenzen gebunden.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.