Autor Thema: Verteidigungs-Werte bei HG1  (Gelesen 7697 mal)

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.140
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Verteidigungs-Werte bei HG1
« Antwort #30 am: 10 Jul 2015, 15:13:15 »
Wobei ich anders herum automatische Fehlschläge bei einem Patzer ebenso unpassend finde.
Wieso also habt ihr es da eingebaut?
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

A.Praetorius

  • Regel-Redakteur
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 379
    • Profil anzeigen
Re: Verteidigungs-Werte bei HG1
« Antwort #31 am: 10 Jul 2015, 15:32:41 »
Wobei ich anders herum automatische Fehlschläge bei einem Patzer ebenso unpassend finde.
Wieso also habt ihr es da eingebaut?

Wenn man routiniert und ausreichend fähig ist kann man ja den Sicherheitswurf nehmen. Wenn man allerdings versucht etwas sehr Schweres oder eine Tätigkeit unter besonderer Anspannung oder mit einrm besonders tollen Ergebnis zu bewältigen kann auch immer was schief gehen. (Frag mal Tony Martin, ob er Fahrrad fahren kann... :'()

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.140
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Verteidigungs-Werte bei HG1
« Antwort #32 am: 10 Jul 2015, 15:57:29 »
Nur dass das System da halt eigentlich anders herum ist.
Wenn ich dann ein gutes Ergebnis bekomme, dann heißt das, das ich etwas tolles erreicht habe damit.

Ich finde es halt sehr seltsam und nicht gerade konsequent wenn man sagt, das man bei einem Triumph nicht automatisch die Probe schafft (was ich auch vollkommen in Ordnung finde), aber man bei einem Patzer automatisch die Probe verhaut, selbst wenn man z.B. mit einem Wert von 20 gegen die 15 würfelt.
Es gibt halt ein paar Fälle wo es nicht nur darauf ankommt zu treffen sondern wo man auch ein besseres Ergebnis haben will (z.B. bei Zaubern, wo man ja Kosten damit einsparen kann).

Ich bin halt nur der Meinung wenn man die eine Richtung macht, dann sollte man auch konsequent und konsistent sein und das mit der anderen Richtung genauso machen (Triumph kein automatischer Erfolg -> Patzer kein automatischer Misserfolg).
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Myrmi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 366
    • Profil anzeigen
Re: Verteidigungs-Werte bei HG1
« Antwort #33 am: 10 Jul 2015, 16:18:01 »
Da es hier am Thema vorbei geht, wie wäre ein eigener Thread für diese Diskussion? :)
Nach erneutem Blick ins Regelwerk muss ich aber sagen: Quendan irrte. ;) [...]

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.712
  • Kapitänin Zahida
    • Profil anzeigen
Re: Verteidigungs-Werte bei HG1
« Antwort #34 am: 10 Jul 2015, 16:19:50 »
Ich finde es halt sehr seltsam und nicht gerade konsequent wenn man sagt, das man bei einem Triumph nicht automatisch die Probe schafft (was ich auch vollkommen in Ordnung finde), aber man bei einem Patzer automatisch die Probe verhaut, selbst wenn man z.B. mit einem Wert von 20 gegen die 15 würfelt.

Außerhalb des Kampfes hat man zumindest nicht automatisch ein verheerendes Ergebnis. Allerdings finde ich es interessant, dass davon im Kampf und beim Zaubern eine Ausnahme gemacht wurde und man hier bei einem gewürfelten Patzer auch immer die Patzertabelle konsultiert. Vielleicht werden die Kämpfe und das Zaubern dadurch dynamischer und abwechslungsreicher, aber eigentlich passt es nicht zur Zielsetzung der Einheitlichkeit.


edit: Eigener Thread klingt gut.

Myrmi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 366
    • Profil anzeigen
Re: Verteidigungs-Werte bei HG1
« Antwort #35 am: 10 Jul 2015, 16:23:55 »
hab ich schon aufgemacht.

Edit: und zwar hier
« Letzte Änderung: 10 Jul 2015, 16:26:05 von Myrmi »
Nach erneutem Blick ins Regelwerk muss ich aber sagen: Quendan irrte. ;) [...]

Finubar

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.323
  • Bin daa, wer nooch?
    • Profil anzeigen
Re: Verteidigungs-Werte bei HG1
« Antwort #36 am: 11 Jul 2015, 07:57:27 »
BEW 5, STÄ2, leichtes Leder, Ausweichen I, magische Rüstung und Rindenhaut für Grund VTD 26.

Bald hab ich aber BEW 6, dann wird's einer mehr. Und mit Mondstahlklingen geht's dann bergab.
Ein Tag ohne Lächeln ist ein Verlorener ... ;-)

Lucean

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 439
    • Profil anzeigen
Re: Verteidigungs-Werte bei HG1
« Antwort #37 am: 13 Jul 2015, 09:05:20 »
BEW/STÄ 4, Schweres Leder -> VTD 23
Akrobatik ist zwar auf 6, aber es gab passendere Meisterschaften als Ausweichen.

@Finubar
Bitte nicht schon wieder ...

Finubar

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.323
  • Bin daa, wer nooch?
    • Profil anzeigen
Re: Verteidigungs-Werte bei HG1
« Antwort #38 am: 13 Jul 2015, 17:52:57 »
Doch ... ich mach das so lange wie die Rüstungsträger ... bis es so bleibt wie es ist  :P
Ein Tag ohne Lächeln ist ein Verlorener ... ;-)

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.712
  • Kapitänin Zahida
    • Profil anzeigen
Re: Verteidigungs-Werte bei HG1
« Antwort #39 am: 13 Jul 2015, 18:23:27 »
Doch ... ich mach das so lange wie die Rüstungsträger ... bis es so bleibt wie es ist  :P

Ich weise noch einmal darauf hin, dass mit mir einer der großen Ausweichengegner selbst einen Ausweichler spielt. ;)

Quendan

  • Regel-Redakteur
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.746
    • Profil anzeigen
Re: Verteidigungs-Werte bei HG1
« Antwort #40 am: 13 Jul 2015, 18:24:44 »
Bleibt bitte beim Thema, die Diskussion über den Sinn oder Unsinn einer Ausweichen-Errata gehört hier nicht hin.

Liathan

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 110
    • Profil anzeigen
Re: Verteidigungs-Werte bei HG1
« Antwort #41 am: 13 Jul 2015, 21:13:51 »
Zwerg mit Bew 1/Stärke 4, Schwere Kette + Steinhaut + Eiserne Aura = VTD 25 (da Magie in HG1 nicht mehr als +3 sein kann)

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.712
  • Kapitänin Zahida
    • Profil anzeigen
Re: Verteidigungs-Werte bei HG1
« Antwort #42 am: 13 Jul 2015, 21:26:48 »
Die höchste VTD auf HG I müsste übrigens 32 sein. Auf die kommt ein Gnom mit Ausweichen I, wenn er mit STÄ und BEW jeweils 3 oder mit STÄ 2 und BEW 4 startet:

STÄ und BEW zusammen 6 macht VTD 18 plus 4 durch die GK sind 22 Basis-VTD. Dazu je eine Steigerung von STÄ und BEW macht 24 VTD. Mit jeweils +3 aus Magie und Ausrüstung sind wir bei 30 und mit Ausweichen I bei 32.

Avalia

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.374
  • Kapitän Naarin Wellenlied
    • Profil anzeigen
Re: Verteidigungs-Werte bei HG1
« Antwort #43 am: 13 Jul 2015, 21:39:01 »
Und nun gehen wir noch einen Schritt voraus.
Foren-Rollenspiel (Waldläufer von Fort Redikk)
Grainne, Freund der Tiere [v], 4/6 Splitterpunkte
6K2V1 Fokus ausgegeben // 3 LP-Schaden

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.712
  • Kapitänin Zahida
    • Profil anzeigen
Re: Verteidigungs-Werte bei HG1
« Antwort #44 am: 13 Jul 2015, 21:43:52 »
Ich kann dir nicht so ganz Folgen?

Ich frage mich dabei gerade, was eigentlich die niedrigste mögliche VTD ist. Keine Rüstung und keine Magie ist leicht, aber was sind die Minimalwerte in BEW, STÄ und GK? Es müsste eigentlich ein Varg mit STÄ 3 und BEW 1 sein. Der bekommt durch seine GK -2 und wäre damit bei VTD 14. :) Die VTD bewegt sich auf HG I bei SCs also zwischen 14 und 32. :)