Autor Thema: Diagnose von Giften und Krankheiten  (Gelesen 2280 mal)

sylanna

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 184
    • Profil anzeigen
Diagnose von Giften und Krankheiten
« am: 11 Apr 2015, 23:43:37 »
Heilkunde kann genutzt werden, um Gifte und Krankheiten zu identifizieren, allerdings finde ich dazu keine Regeln. Man kann per Zauber ein Gift erkennen und es dann ein bisschen besser behandeln. Hat es abgesehen von diesem Zaubereffekt irgende regeltechnische Relevanz, ob ich ein Gift (oder eine Krankheit) identifiziere oder kann ich einfach drauflosbehandeln? Wenn die Identifizierung von Krabkheiten und Giften vor der Behandlung vorgesehen ist, wie mache ich das dann mit Heilkunde?

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Diagnose von Giften und Krankheiten
« Antwort #1 am: 11 Apr 2015, 23:51:55 »
Heilkunde kann genutzt werden, um Gifte und Krankheiten zu identifizieren, allerdings finde ich dazu keine Regeln. Man kann per Zauber ein Gift erkennen und es dann ein bisschen besser behandeln. Hat es abgesehen von diesem Zaubereffekt irgende regeltechnische Relevanz, ob ich ein Gift (oder eine Krankheit) identifiziere oder kann ich einfach drauflosbehandeln? Wenn die Identifizierung von Krabkheiten und Giften vor der Behandlung vorgesehen ist, wie mache ich das dann mit Heilkunde?

Regeltechnisch kannst du sofort drauflos behandeln, die Identifizierung ist in der Probe inklusive. Es gibt aber eine Meisterschaft bei Heilkunde, "Felddiagnose", die dir einen Bonus von +3 gibt, wenn du dir 5 Minuten Zeit für eine richtige Diagnose nehmen kannst.

Ansonsten gelten zum Beispiel im Falle einer Autopsie die Regeln zur Untersuchung der Ursache auf S. 141 im GRW:

Zitat
Probe: Erweiterte Heilkunde-Probe, Schwierigkeit 20. Der Abenteurer braucht zwischen 1 (Verletzungen sind offensichtlich) und 25 (die Todesursache ist sehr ungewöhnlich und kaum festzustellen) Fortschrittspunkten. Eine Probe zur Untersuchung der Ursachen nimmt 15 Minuten in Anspruch.
« Letzte Änderung: 11 Apr 2015, 23:59:56 von SeldomFound »
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Fenra

  • Beta-Tester
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 133
    • Profil anzeigen
Re: Diagnose von Giften und Krankheiten
« Antwort #2 am: 18 Mär 2016, 09:42:36 »
Das Thema passt ganz gut zu meinen Fragen, also mach ich kein neues Thema auf:

Beim Zauber "Gift erkennen" steht, dass man alle im Körper befindlichen Gifte identifizieren kann und man dann einen Bonus auf das Heilen genau dieses Giftes bekommt. Wenn in einem Kampf ein Kamerad vergiftet wurde und ich das mit dem Zauber feststelle, danach ein anderer von dem gleichen Vieh vergiftet wird, gilt dann der Bonus auch für das Heilen des zweiten Patienten, oder muss ich da nochmal neu schauen, welches Gift er abbekommen hat (kann ja theoretisch ein anderes sein, wenn das Vieh verschiedene Gifte produziert...)?


Und wie lange nach der Vergiftung kann man das Gift eigentlich noch feststellen? Nur so lange, wie das Gift regeltechnisch wirken würde (macht für mich Sinn)? Oder kann man später (mit Mali auf die Probe) noch Giftreste aufspüren, die aber zu gering sind, um eine Wirkung hervorzuheben (würde für einen gewissen Zeitraum auch Sinn machen)?

Quendan

  • Gast
Re: Diagnose von Giften und Krankheiten
« Antwort #3 am: 18 Mär 2016, 10:05:22 »
zu 1) Nicht festgelegt im Regelwerk. Ich würde nach einmaliger Identifizierung für diese Szene den Bonus mehrfach gelten lassen.

Gesendet von meinem GT-I8160P mit Tapatalk 2