Autor Thema: Splitterdäniken...  (Gelesen 7456 mal)

Waldviech

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 658
    • Profil anzeigen
Splitterdäniken...
« am: 04 Apr 2015, 11:32:47 »
Nein, ich will natürlich nicht den armen Erich von Däniken zersplittern - das gäbe ja Probleme mit den Strafverfolgungsbehörden. Vielmehr ist das hier die pünktlich zum Ostersamstag erfolgende, lang überfällige Waldviechspinnerei. Diesmal abgeleitet vom Threat über den lorakischen Thorgal - damit wir dem armen Firnafin nicht mit Off-Topic-Diskussionen zuspammen. Die Frage wäre, was wohl wär, wenn das, was die Bewohner des heutigen Lorakis für "Magie" halten im Sinne von Arthur C. Clark, Erich von Däniken oder Monte Cooks Numenera nicht "Magie" wäre, sondern Folgen hoch entwickelter Sci-Fi-Technologie?
- Was, wenn Drachlinge und Lamassu nicht magisch, sondern wissenschaftlich weit entwickelt gewesen wären?
- Was, wenn Portale ins "Feenreich" eigentlich Passagen durch den Hyperraum ermöglichen?
- Was, wenn das Verheerte Land und der Splittermond durch Atomkatastrophen entstanden wären?
- Was, wenn Splitterträger (und Magier) ihre Kräfte durch Mutation und Naniten erlangt haben?
Was würde sich ändern? Und wichtiger: Was würde sich NICHT ändern? Immerhin sitzen die modernen Lorakier noch im Mittelalter...

Michael_Bay_des_RPG

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
    • Profil anzeigen
Re: Splitterdäniken...
« Antwort #1 am: 04 Apr 2015, 12:17:28 »
Die Spieler müssten sich eine höhere Motivation suchen, weshalb sie zusammen bleiben. Im bisherigen Lorakis ist das ja dadurch geregelt, dass die unter dem Mondregen geboren sind und ein besonderes Gespür haben.
Man könnte Magie noch schwerer erlernen oder sogar gar nicht. Viel mehr erhält man sie durch Zufälle oder? Ich meine man kann doch keine Mutation erlernen :P

Was ist mit der Götterdomäne? Was ist mit Mystischen Kreaturen wie Drachen, Leviatane, Hydras oder der gleichen?
Weil alles besser ist mit etwas Feuer und ein paar Explosionen

Waldviech

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 658
    • Profil anzeigen
Re: Splitterdäniken...
« Antwort #2 am: 04 Apr 2015, 12:31:39 »
Zitat
Man könnte Magie noch schwerer erlernen oder sogar gar nicht. Viel mehr erhält man sie durch Zufälle oder? Ich meine man kann doch keine Mutation erlernen :P
Müsste nicht unbedingt sein. Ein Lösungsansatz wäre: Prinzipiell sind alle Personen in Lorakis solcherart mutiert, dass sie quasi-magische Effekte erzeugen können. Das ist die Folge eines Zuchtprogramms von Drachlingen und Lamassu - sie hatten vor, ihre Klientelrassen auf eine höhere, evolutionäre Stufe zu heben. Da sind nicht alle gleich gut (so wie auch nicht alle Menschen gleich stark sind oder gleich schnell laufen können), aber es ermöglicht ihnen, gewisse Fähigkeiten zu erlernen und zu trainieren.

Zitat
Die Spieler müssten sich eine höhere Motivation suchen, weshalb sie zusammen bleiben. Im bisherigen Lorakis ist das ja dadurch geregelt, dass die unter dem Mondregen geboren sind und ein besonderes Gespür haben.
Auch das ließe sich ins Sci-Fi-Sprech übertragen. Die SC haben eine besondere, genetische Konfiguration. Wenn die Normalbevölkerung aus "Sklavenrasse 0.1" besteht, dann wären die SC Mitglieder der "Sklavenrasse 0.2". Die genetische Konfiguration wird nicht bei jedem aktiv, verbreitet sich aber, je weiter sich "Splitterträger" fortpflanzen. Deswegen gibt es im kontemporären Lorakis auch mehr Splitterträger als früher einmal.

Zitat
Was ist mit der Götterdomäne? Was ist mit Mystischen Kreaturen wie Drachen, Leviatane, Hydras oder der gleichen?
Götter und andere mythische Wesen wären das, was sie in solchen Sci-Fantasy-Szenarien üblicherweise wären. Möglicherweise sitzt tatsächlich ein zerstrittener Haufen relativ Unsterblicher im Orbit, andere übernatürliche Wesen gehen auf übrig gebliebene KIs (es hat einen Grund, warum sich gewisse "Götter" nur in ihren Heiligtümern zu Wort melden - da steht ihr Terminal :P) oder genetische Experimente (so ein feuerspeiender Drache gibt unter Umständen eine interessante Biowaffe ab - und einiges haben die dekadenten Vorläuferzivilisationen vielleicht auch nur aus Langeweile erschaffen, weils halt geht).

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Splitterdäniken...
« Antwort #3 am: 04 Apr 2015, 13:02:42 »
Ich denke, hier treffen wir auf das große Problem bei diesem Gedankenspiel: Die Entmystifizierung der Entstehung der Welt.

Numenera macht das recht geschickt, indem es nicht genau erklärt, welche untergegangene Kultur nun für was verantwortlich ist und wie diese aussahen, aber im Falle von Lorakis fehlt einfach dieser absurd großer Zeitraum von mehr als 1 Milliarden Jahren...
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Waldviech

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 658
    • Profil anzeigen
Re: Splitterdäniken...
« Antwort #4 am: 04 Apr 2015, 13:06:19 »
Das würde ich nicht als Problem sehen. Je nachdem, wie viel oder wie wenig über die Vorläuferzivilisationen bekannt ist, kann auch das vergleichsweise "mystisch" wirken.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Splitterdäniken...
« Antwort #5 am: 04 Apr 2015, 14:04:44 »
Das würde ich nicht als Problem sehen. Je nachdem, wie viel oder wie wenig über die Vorläuferzivilisationen bekannt ist, kann auch das vergleichsweise "mystisch" wirken.

Der Haken ist nicht das Wissen über die Herkunft der Welt "ingame", sondern das Spielerwissen. In Splittermond hält man sich damit ja ganz bewusst bedeckt, es wird nur soviel verraten, wie der Spielleiter braucht, um die Motivation der wichtigsten NPCs nachvollziehen zu können.

Ähnlich auch bei Numenera, nur hier in diesem Thread, zeigt sich, dass ein Von-Däniken-Ansatz da ja total dagegen läuft: Es geht ja gerade bei dieser Art von Ansatz darum, die WAHRHEIT (tm) über die Vergangenheit zu enthüllen.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Waldviech

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 658
    • Profil anzeigen
Re: Splitterdäniken...
« Antwort #6 am: 04 Apr 2015, 14:06:31 »
Klar - aber muss das wirklich ein Haken sein? Es wäre einer der Aspekte (wenn nicht sogar der wichtigste) der sich ändert, und dadurch verändert sich das "Geschmäckle" des Gesamtgefüges. Aber das ist durch die veränderte Grundprämisse ja eh absehbar.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Splitterdäniken...
« Antwort #7 am: 04 Apr 2015, 14:18:39 »
Ich denke, dass ist aber auch der Punkt, wo sich die Geschmäcker scheiden. Insofern was dieses Gedankenspiel ganz nützlich, um sich das mal bewusst zu werden. Danke!  :)
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Waldviech

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 658
    • Profil anzeigen
Re: Splitterdäniken...
« Antwort #8 am: 04 Apr 2015, 19:47:10 »
Für sowas sind solche Spielereien wirklich gut. Im Übrigen zeigt sich da IMHO auch ein Pluspunkt von Splimo, der eventuell nicht soooo schnell wahrgenommen wird. Splimo erklärt nicht zu viel - etwas, was in wichtigen Punkten hoffentlich auch so bleiben wird. Es gibt Fantasy-RPGs, die sich selber "entmystifizieren", indem sie zu viel zu "wissenschaftlich" definieren. Für mich wäre da DSA z.b. so ein Beispiel, oder in gewissem Sinne auch Exalted (wobei das bei Exalted durchaus irgendwo Sinn macht).

Ein Reiz bei einem "Splitterdäniken" wäre IMHO aber auch weniger der Mystizismus, sondern herauszufinden, dass Dinge eben nicht mystisch sind. Die Kräfte eines Magiers mögen hier zwar auch gegeben sein, aber der Ursprung seiner Kräfte ist ein völlig anderer als er glaubt.

Mr.Renfield

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 473
    • Profil anzeigen
Re: Splitterdäniken...
« Antwort #9 am: 04 Apr 2015, 22:58:04 »
Ähnlich auch bei Numenera, nur hier in diesem Thread, zeigt sich, dass ein Von-Däniken-Ansatz da ja total dagegen läuft: Es geht ja gerade bei dieser Art von Ansatz darum, die WAHRHEIT (tm) über die Vergangenheit zu enthüllen.

oder derartige versuche zu unterbinden, wenn man z.b. zu den geheimagenten des mythisch-kapitalistischen-komplexes zu ioria gehört  :P
Nicht ich ignoriere Plots.
Viele Spielleiter wollen Plots erzwingen, die meinen Charakter ignorieren!

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Splitterdäniken...
« Antwort #10 am: 04 Apr 2015, 23:42:33 »
Das ist natürlich wiederum eine ganz andere Idee...
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Waldviech

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 658
    • Profil anzeigen
Re: Splitterdäniken...
« Antwort #11 am: 05 Apr 2015, 01:25:20 »
Das Konzept allerdings hätte was. Das "allmächtige" Orakel von Ioria nicht als Sprachrohr der Götter sondern als so eine Art "esoterisch-tyrannische Beschiss-Veranstaltung", die stark darauf hinarbeitet, wahres Wissen und Weiterentwicklung zu unterbinden. Das große "Warum" dahinter könnte natürlich mehrere potentielle Gründe haben:
- Das Orakel ist tatsächlich eine übermenschliche Entität, die eigene Pläne hat.
- Oooooder es handelt sich wirklich um einen mythisch-kapitalistischen Komplex. Der Orden, der das "Orakel" betreut, hat die Wahrheit hinter der lorakischen Geschichte begriffen und nutzt  dieses Wissen schäbig zur Selbstbereicherung aus. Und damit das so bleibt, darf gefälligst niemand anders kapieren, was "Magie" wirklich ist.
Geht man es rein vom Klassisch-Heldigen her an, wären das wirklich gute Antagonisten :)

Wolfhunter

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 1.167
  • Einer für alle - alles für Einen!
    • Profil anzeigen
Re: Splitterdäniken...
« Antwort #12 am: 05 Apr 2015, 09:30:43 »
Als Wahrheitsfinder des altehrwürdigen Ordens der Bewahrer zu Ioria muss ich dem ganz entschieden widersprechen und solchen, an Blasphemie grenzenden Behauptungen ganz entschieden entgegentreten! ;)
... some things never change...

Kreggen

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 765
  • ... hat mal was geschrieben
    • Profil anzeigen
    • Elfenwolf.de
Re: Splitterdäniken...
« Antwort #13 am: 05 Apr 2015, 09:52:29 »
Ich würde mir wünschen, dass der Titel des Threads geändert wird, denn wenn man keine Ahnung von den Thesen von Herrn von Däniken hat, sollte man nicht mit wirren Halbwahrheiten um sich werfen. Danke.
Ich mag die blaue Farbe. Ehrlich!

Waldviech

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 658
    • Profil anzeigen
Re: Splitterdäniken...
« Antwort #14 am: 05 Apr 2015, 13:15:21 »
In wie weit wirre Halbwahrheiten?