Autor Thema: Qualität/Quantität  (Gelesen 2636 mal)

widuj

  • Beta-Tester
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 208
  • dressierter Primat, nur ohne die Dressur
    • Profil anzeigen
Qualität/Quantität
« am: 12 Jun 2013, 22:43:35 »
Moin.

Ich weiß mit diesem Thema, reiche ich Pandora wahrscheinlich einen Büchsenöffner, aber trotzdem...

Die große Zerreißprobe wird das Erscheinen des Grundregelwerkes sein, wo vielleicht der eine oder andere enttäuscht sich abwendet. Aber dies ist ein Thema für ein anderes mal.

Mir geht es heute um eine wichtige grundsätzliche Frage. Wie hoch wird die Qualität der Publikationen und wie hoch wird die Quantität der Publikationen? Es wurden ja schon ein paar Bücher angekündigt. Da wären:

  • Einsteigerbox
  • Dragorea-Anthologie
  • Der Fluch der Hexenkönigin
  • Das Geheimnis des Krähenwassers
  • Erweiterungsbände zu Kampf, Magie und Ausrüstung
  • Der Weltenband

(Anmerkung: Die Namen für die Abenteuer mögen es zwar gut beschreiben worum es gehen soll, aber trotzdem sind die Titel scheiße, und ja ich weiß es sind wahrscheinlich Arbeitstitel)

Liebe Uhrwerkler, ich bin mir durchaus bewusst, dass ihr durch meine Frage in der Pflicht wäret zu antworten und zu sagen: "Nein, wir sorgen uns nur um die höchste Qualität, um das bestmögliche Produkt abzuliefern. Auch wird jedes Produkt sich lohnen durch... (weiteres Marketing-Gefasel hier einfügen)"

Dinge, die ich mich derzeit frage sind:
  • Werden alle Bücher Hardcover? (Was schön im Regal ist, was ich aber auch nicht unbedingt brauche)
  • Werden Abenteuer 100 Seiten lang sein? (Was mir zu lang wäre, ich muss das ja erst lesen, eigentlich wollte ich weniger Arbeit durch ein gekauftes Abenteuer)
  • Wird der Regelteil auf möglichst wenige Bände nur verteilt? (Drei Bände, sie alle zu knechten, Basis, Kampf, Magie und vielleicht spezifisches Zeuch in anderen Bänden, was mich sowieso kaum interessieren wird)
  • Wird jede einzelne Region ihre eigene Regionalband bekommen? (Was mir tierisch auf den Senkel gehen würde, bei 24 oder mehr Regionen)

Ihr verdient ja anscheinend Geld damit, solche Bücher zu schreiben und zu verkaufen, deswegen habe ich so meine Befürchtungen.

Um es kurz zu machen mich interessiert es nicht jeden Monat Futter, in gedruckter Form, zu bekommen, nur um meinen Hunger nach Spiel zu stillen. Ich möchte etwas von hoher Qualität, etwas das mich fesselt und das mich anregt. Keinen reinen Produktausstoß um des Produktausstoßes Willen, ich bin gerne bereit auch mal ein halbes Jahr zu warten um dann einen Hammer zu erhalten.

MfG, widuj



P.S. Uhrwerkler, antwortet bitte nicht auf dieses Thema.
Rollenspiel basiert auf drei einfachen Prinzipien: Kompromissen, Klischees und der Glauben an Optionen, die man durch Kompromisse und Klischees nicht hat.
Hintergrund und Regeln sollten wie Komplimentärfarben und Zahnräder sein.
Vorsicht! Dieser Beitrag könnte Meinungen und Ansichten enthalten.

Quendan

  • Gast
Re: Qualität/Quantität
« Antwort #1 am: 13 Jun 2013, 00:06:34 »
Ich antworte mal auf die Nebenfragen, wenn mir die Hauptfrage schon verboten wird. ;)

- Hardcover: Nein, unter 90-seitigen Bänden macht das keinen Sinn. Entsprechend planen wir gerade die Abenteuer als Softcover.
- Abenteuer: Die ersten Abenteuer werden zwischen 56 und 64 Seiten haben, laut Plan.
- Regeln: Grundgerüst im GRW. Erweiterungen vor allem in gezielten Erweiterungsbänden (Kulturen im Weltband, Magie im Magieband, etc.). Das hier und da mal ein neuer Zauber oder eine neue Meitsterschaft auftaucht, kann ich aber nicht ausschließen.
- Regionen: Wir haben da derzeit keine Planungen bezüglich Regionalbände für jede Region. Das wäre ja auch eine Sache für die nächsten zehn Jahre etwa. ;) Wir suchen uns da eher Schlaglichter raus, die wir beschreiben erstmal.