Autor Thema: Frage: Kontinuierliche Aktionen unterbrechen + ein Beispiel  (Gelesen 1708 mal)

Milhibethjidan

  • Beta-Tester
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 113
    • Profil anzeigen
Moinmoin!

Ich habe eine Verständnisfrage, da mir das sehr krass vorkommt: Angenommen jemand liegt am Boden und möchte aufstehen, dann müsste dieser eine 6 Tick dauernde kontinuierliche Aktion ausführen. Dies kann ich unterbrechen mit einem Störenden Angriff und ihm sogar die benötigte Entschlossenheits-Probe erschweren. Zudem provoziert das beginnen einer Kontinuierlichen Aktion innerhalb der Nahkampfreichweite einen Gelegenheitsangriff (ich kann also ggf. immer intervenieren und ihn am Aufstehen hindern).

Dazu kommt, dass das erst richtig fies wird, wenn Umreißen mit Umklammern gemeinsam eingesetzt wird, Beispiel anhand einer Kettensichel:

Umreißen & Umklammern (2EG) gemeinsam als Standartangriff benutzt gegen körperlichen Widerstand. Gegner zählt bei Gelingen als Ringend und am Boden liegend, er muss sich erst aus Umklammerung befreien (5 Tick, kann ggf. verhindert werden mit Vergl. Probe zwischen Kampftalent des Haltenden gegen Athletik oder Akrobatik, Probe wie unten beschrieben für beide um 3 erschwert, Sofortige Aktion (selbst lösen dauert so nur 3 Tick)) und dann Aufstehen aus liegender Position (Kontinuierliche Aktion, kann unterbrochen werden (ggf. zus. Störender Angriff benutzen mit Erfolgsgraden, die kontinuierliche Aktion in Angriffsdistanz provoziert einen Gelegenheitsangriff), 6 Tick). Im Zustand 'Ringend' kann man keine Bewegungshandlung ausführen (er kann also nicht aufstehen bevor er sich nicht befreit hat), also auch nicht Aufstehen nach einem Niederwerfen. Der am Boden muss sich erst aus Umklammerung lösen (Vergleichende Probe wie oben beschrieben) um wieder aufzustehen. Selbst Ringend sein bedeutet, dass die Geschwindigkeit auf 0 sinkt, keine Bewegungshandlungen oder freie Bewegung möglich ist, Verteidigung um 3 sinkt, alle Proben um 3 erschwert sind (auch Angriffe und Aktive Abwehr).  Durch 'Liegend' sind zudem eigene Nahkampfangriffe um weitere 6 erschwert und gegnerische Nahkampfangriffe um 6 erleichtert. Für alle vom Zustand 'Ringend' Betroffenen sind Zauberproben durch fehlende Gestik um 6 erschwert.

Hab ich irgendwas übersehen oder ist das ziemlich krass? o_O

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.278
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Frage: Kontinuierliche Aktionen unterbrechen + ein Beispiel
« Antwort #1 am: 19 Nov 2014, 12:05:23 »

Hab ich irgendwas übersehen oder ist das ziemlich krass? o_O

Klar ist das krass, du hast den Gegner ja auch in eine äußerst ungünstige Situation gebracht, da darf es schon mal recht schwer werden, da noch etwas zu machen.

Aber dafür musst du auch zwei Meisterschaften auf das Ziel anwenden, entweder in zwei Angriffe oder in einem einzigen sehr gewagten.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Cifer

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.793
  • Kapitänin Adawae
    • Profil anzeigen
Re: Frage: Kontinuierliche Aktionen unterbrechen + ein Beispiel
« Antwort #2 am: 19 Nov 2014, 12:09:10 »
Ja, das kommt wohl so hin, wenn man davon absieht, dass der Typ mit der Kettensichel ebenfalls als Ringend zählt, seine eigenen Angriffe also genauso um 3 erschwert und seine VTD um 3 gesenkt zählen, was sich mit den Abzügen des gerungenen ausgleicht. Nur der Liegend-Zustand bleibt absolut nachteilhaft und ist durch den Ringkampf auch schwer aufzuheben. Sticht aber natürlich jemand von außen in den Ringkampf hinein, wird das mit um 9 gesenkter VTD richtig hässlich.

(Übrigens: Nur die VTD wird vom Ringkampf um 3 gesenkt, nicht der KW - wenn der Gegner also nicht mit dem Doppelmanöver umgerissen wurde weil er seine Akrobatik-Probe geschafft hat, ist es im Ringkampf tatsächlich schwieriger, das nachzuholen)

P.S.: Ha! Ich wusste, ich kenn den Avatar von irgendwoher...

Milhibethjidan

  • Beta-Tester
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 113
    • Profil anzeigen
Re: Frage: Kontinuierliche Aktionen unterbrechen + ein Beispiel
« Antwort #3 am: 19 Nov 2014, 12:13:26 »
Ah, Cifer, hierher also! :D Ich wusste doch ich habe den Namen schon 100 mal gelesen :D

Ja, das mit der eigenen VTD habe ich oben auch für den Kettensichelschwinger bedacht. Das mit dem KW mit dem zweiten Angriff muss man beachten wenn es in zwei Angriffen erreicht werden soll, daher macht es fast Sinn oder ist genau so schwer wenn man das mit einem Ruck machen will mit 2EG.

Vielen Dank euch schonmal. Ich habe überall gesucht und quergelesen, habe ich noch eine Auswirkung übersehen?

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.278
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Frage: Kontinuierliche Aktionen unterbrechen + ein Beispiel
« Antwort #4 am: 19 Nov 2014, 12:16:50 »
Nur vielleicht dass der Angreifer sich auch nicht vom Platz bewegen kann und es wegen der geringeren VTD auch für einen Freund des Umklammerten leichter ist, den Angreifer zu verletzten.

Darüber hinaus, würde ich es zu lassen, dass ein Verbündeter für dich die Probe gegen "Umklammerung lösen" machen kann, in dem er den Angreifer von dir wegschubst oder los reißt.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man