Autor Thema: Wie heißen hier die Adligen?!  (Gelesen 4559 mal)

Zecio

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 116
    • Profil anzeigen
Wie heißen hier die Adligen?!
« am: 15 Aug 2014, 19:45:34 »
Hey,

hab hier mal eine Fluff Frage, wie heisen denn die Adligen in Splittermond?

Mein Character ist Sohn ist Erbe von Helmbach einer kleinen ?!Grafschaft?! in Selenia...

Nennt das sich hier auch Grafschaft beim Landadel?!

Wie werden diese betitelt, mit einem von?! Sprich heist er dann Otto von Helmbach?! Gibt es da was zu?!

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.277
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Wie heißen hier die Adligen?!
« Antwort #1 am: 15 Aug 2014, 20:02:47 »
Von Region zu Region unterschiedlich:

In Selenia und Midstad benutzt man "X von Y", wobei X der Eigenname ist und Y der Ort, wie zum Beispiel "Jon von Beertal" oder "Fin von Harreburg".

Ähnlich ist es in Nyrdfing nur benutzt man dort anstelle von "von" "ov" wie in "Aethelfride ov Mersy".

In Zwingard sind die coolen Beinamen wichtiger, wie "Flammengezeichneter" oder "Falkenfreund".

In Dalmarien hat man sowohl diese "X von Y"-Wendung als auch den Ahnennamen, der mit einen -is endet, wie Beatriz Vulgrinis.


In Kintai reicht, dass dein Nachname zu einer anerkannten Clans gehört wie zum Beispiel "Satsuma Uome".



Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Quendan

  • Gast
Re: Wie heißen hier die Adligen?!
« Antwort #2 am: 16 Aug 2014, 13:09:45 »
Nennt das sich hier auch Grafschaft beim Landadel?!

In Selania gilt Kaiser->Herzöge->Grafen->Barone

Nevym

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 970
  • I have a dream ...
    • Profil anzeigen
Re: Wie heißen hier die Adligen?!
« Antwort #3 am: 20 Aug 2014, 13:55:05 »
Von Region zu Region unterschiedlich:
...
In Zwingard sind die coolen Beinamen wichtiger, wie "Flammengezeichneter" oder "Falkenfreund".
...
Nicht ganz, soweit mir bekannt, ich mich erinnere und soweit ich rauslese, werden Zwingarder Namen grundsätzlich auf den nächsthöheren "Vorgesetzten" oder den "Obersten Vorgesetzten" bezogen, was sowohl ein Adliger, wie auch ein Ordensvorgesetzter/-vorsteher sein kann - ich behaupte sogar, daß sich die Priesterlichen Zwingarder direkt auf ihre Gottheit beziehen.
Das wäre dann für den einfachen Landmann wohl sein Thain (Baron) auf den er sich beruft: Arnwald aus Halfdans Schar
Der einfache Landadlige ("Ritter" oder Edle)/Adelssohn wird sich auch auf "seinen" Thain beziehen.
Ich vermeine mich zu erinnern (Weltenband), daß sich sogar die Thains m.E. auf ihren Heristen (Fürst) beziehen (korrekte Namen bitte dem Weltenband entnehmen): Lovina aus Varins Schar (nach dem selben Muster) m.E. und entsprechendem Ansehen sind auch hier schon "Ehrennamen" oder "Bezeichnungsnamen" übelich wie beim König "Merobaudes der Flammengezeichnete"
"Priesterliche" und Klerikale Orakelvölkler aus Zwingard wiederum dürften sich genauso auf ihre Gottheit beziehen: Sialdis aus Sunjas Schar
Das würde aber bedeuten, daß im Beispiel eine der Valkyrji dann "Sunja" genannt wird.
Bei Priestern des Mondtrias (jeweils Hell-/Dunkel) Manildan, Darunwal und Wesantia, würde ich es ähnlich handhaben:Syele aus Wesantia's Schar
Vielleicht aber beziehen sich diese auf ihren Orden oder Ordensvorsteher nach gleichem Muster: Hariman aus Ruriks Schar (wobei Rurik der Ordensvorsteher/Abt wäre)
Ich bin der Sand im Getriebe - ich kommentiere - ich kritisiere - ich phantasiere
The only real prison is fear, and the only real freedom is freedom from fear. (Aung San Suu Kyi)

4 Port USB Hub

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.046
  • Jetzt mit USB 3.0 Ports
    • Profil anzeigen
Re: Wie heißen hier die Adligen?!
« Antwort #4 am: 20 Aug 2014, 14:51:06 »
Bei den Druiden in Zwingard habe ich mir gedacht, sie werden nach ähnlichem Schema anhand ihrer Lehrmeister benannt: Wurzbold aus Arnwald's Forst z.B.
Für Fetzenstein! Nieder mit Knax!

Noldorion

  • Welt-Redakteur
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.454
  • Splitter-Mondkalb
    • Profil anzeigen
    • Splittermond
Re: Wie heißen hier die Adligen?!
« Antwort #5 am: 20 Aug 2014, 14:54:20 »
Nevymn hat prinzipiell Recht, was die zwingarder Eigennamen angeht.

Ich glaube aber, Zecio geht es vor allem um die Adelstitel.

Da gibt es in Zwingard:

Vogt: Dorfverwalter
Thain: Burgherr

Außerdem Graf und Herzog im Hochadel, sowie als Unikum den alten Titel des Jarl.

Eigennamen beziehen sich, wie Nevymn schreibt, üblicherweise auf die "Schar", aus der man stammt. Das ist ein sehr breitgefasster Begriff. "Schar" kann die Familie sein (dann bezieht sich der Name meist auf den Gründer der Familie oder das aktuelle Oberhaupt), aber auch im Sinne von "Volk" (dann bezieht sie sich auf den direkten Herrschter) oder im Sinne von Einheit (auf den Kommandanten) sein.

Die Priesterschaft nimmt üblicherweise die Namen ihrer Schutzpatrone an. Beste Beispiele hierfür sind Alia von Vangaras Schar, Komturin von Burg Finsterblick, und Sialdis aus Sunjas Schar, Valkyrja-Priesterin mit Sunja als Schutzherrin.

4-Ports Möglichkeit für Druiden finde ich auch nett.

Zecio

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 116
    • Profil anzeigen
Re: Wie heißen hier die Adligen?!
« Antwort #6 am: 20 Aug 2014, 15:02:09 »
Danke nochmals für die vielen Antworten.

Auch wenn es nur bedingt heir passt aber wie ist es denn in hiesigen Gebieten mit den Richtern bestellt?! Bzw. wer spricht denn "Recht"?! Soweit ich es noch aus DSA kenne, war, wenn kein Richter greifbar, der nächst höhere Adlige legitimiert Recht zu sprechen und zu vollziehen?!

Grüße

Nevym

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 970
  • I have a dream ...
    • Profil anzeigen
Re: Wie heißen hier die Adligen?!
« Antwort #7 am: 20 Aug 2014, 15:29:13 »
...
Ich glaube aber, Zecio geht es vor allem um die Adelstitel.

Da gibt es in Zwingard:
Vogt: Dorfverwalter
Thain: Burgherr
Außerdem Graf und Herzog im Hochadel, sowie als Unikum den alten Titel des Jarl.

...
Muß ich unbedingt gleich in meine Sammlung übernehmen....
Denn Jarl hatte ich übersehen, während ich beim Dorfverwalter aus RPG- und Real-Gründen niemals an "Vogt" gedacht habe:
Der historische Begriff Vogt – auch Voigt oder Fauth – ist abgeleitet vom mhd. vog(e)t, voit, vougt, das wiederum auf ahd. fogā̌t zurück geht, und letztlich entlehnt aus lat. advocātus‚ der Hinzu-/Herbeigerufene. Er bezeichnet allgemein einen herrschaftlichen, meist adeligen Beamten des Mittelalters und der frühen Neuzeit. Im Französischen entspricht ihm bailli, im Englischen bailiff oder reeve.

Der Vogt regierte und richtete als Vertreter eines Feudalherrschers in einem bestimmten Gebiet im Namen des Landesherrn. Er hatte den Vorsitz im Landgericht und musste die Landesverteidigung organisieren. Im Krieg führte er das Lehensaufgebot des Landes.
Der frühere Machtbereich eines Vogts und sein Amtssitz (meist eine landesherrliche Burg) werden als Vogtei bezeichnet.
Das durch einen Vogt vertretene Rechtsprinzip leitet sich sowohl vom spätrömischen Beamten, dem vorgenannten advocatus, als auch von der germanischen Munt ab und ist ein Schutzverhältnis, das auch Gewalt- und Vertretungsrecht einschließt.
...
Da es sich bei den Zwingardern um eher ländliche "Burg-/Dorfgemeinschaften" handelt kamen mir eher Begriffe wie "Schulze", "Munt" oder die anderen Begriff aus obigem Link:
Zitat
Schutzvögte, Deichvögte, Alpvögte, Waldvogt
Die mittelalterlichen Markgenossenschaften ernannten Schutzvögte zu ihren Vertretern.
In den Küstenregionen von Nord- und Ostsee waren Deichvögte für den Zustand der Deiche und Strandvögte für die Bergung von gestrandetem Schiffsgut zuständig.
Heute noch heißt an vielen Orten in der Schweiz der Verantwortliche für den Alpbetrieb „Alpvogt“, er stellt das Alppersonal ein, organisiert die Besetzung mit Vieh, alle Arbeiten, rechnet ab etc.
Im Hotzenwald bestand das Amt des Waldvogt. Kaiser Maximilian I. (HRR) erließ dafür 1507 eine 17 Artikel umfassende Ordnung, die bis ins 18. Jahrhundert galt. Sitz des Waldvogts war zuerst die Burg Hauenstein, später wurde der Vogtsitz nach Waldshut-Tiengen in das Waldvogteiamt verlegt.

Kanalinseln und Polen
In Großbritannien gibt es noch zwei Gebiete, die offiziell den Status einer Vogtei (engl. Bailiwick, frz. Bailliage) haben, die Kanalinseln Guernsey und Jersey. Ihnen steht allerdings kein Vogt vor, sondern sie sind als Kronbesitz direkt der britischen Krone unterstellt.
In Polen wird der Titel Vogt (Wójt) weiterhin von den Bürgermeistern der Dorfgemeinden geführt.

Siehe auch
Alte Eidgenossenschaft
Armenvogt
Der Landvogt von Greifensee, Novelle von Gottfried Keller
Hausmeier, Kastellan, Stiftvogt, Deichvogt, Strandvogt
Meier, Schultheiß, Villicus, Pfleger
Vogtland, Domvogt, Hausvogt
Bergvogt
Bördevogt

Auch wenn es nur bedingt heir passt aber wie ist es denn in hiesigen Gebieten mit den Richtern bestellt?! Bzw. wer spricht denn "Recht"?! Soweit ich es noch aus DSA kenne, war, wenn kein Richter greifbar, der nächst höhere Adlige legitimiert Recht zu sprechen und zu vollziehen?!

Grüße
Auch wieder das "Regionalproblem"...
DSA'ler (wie ich auch) müssen einfach lernen, daß es KEINERLEI allgemeingültige Festlegungen geben kann.
In Selenia wird auf dem Land der Baron Recht sprechen, während es in Farukand sowas wie den Mufti oder Kadi, während es in Takasadu wohl eine mehrfache "Gerichtsbarkeit" geben könnte (Ehrengericht für die "Samurai", Halsrecht für Bauern) ...
In meinem geliebten Dragorea/Zwingard wirds wohl der regionale Vorsteher (Dorfschulze, Vogt, Burgherr, ...) sein, oder aber - was mir jetzt echt gut gefiele - gäbe es die Möglichkeit, eines Things für größere, wichtigere Angelegenheiten....
Ich bin der Sand im Getriebe - ich kommentiere - ich kritisiere - ich phantasiere
The only real prison is fear, and the only real freedom is freedom from fear. (Aung San Suu Kyi)

Zecio

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 116
    • Profil anzeigen
Re: Wie heißen hier die Adligen?!
« Antwort #8 am: 20 Aug 2014, 15:42:07 »
Naja mir ist es nur wichtig abzuwegen wenn mein Character mit "nur" adlig 2 als Landadel umherzieht und Recht spricht und Verbrecher Köpft, auf wieviel Probleme er damit stoßen könnte ;)

Cifer

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.793
  • Kapitänin Adawae
    • Profil anzeigen
Re: Wie heißen hier die Adligen?!
« Antwort #9 am: 20 Aug 2014, 16:10:47 »
Naja mir ist es nur wichtig abzuwegen wenn mein Character mit "nur" adlig 2 als Landadel umherzieht und Recht spricht und Verbrecher Köpft, auf wieviel Probleme er damit stoßen könnte ;)
Das wird in erster Linie davon abhängen, wie weit die tatsächliche Gerichtsbarkeit entfernt ist, wie hoch das Ansehen/der Stand des Charakters ist und wie genehm sein Urteil ausfällt. Wenn die Frage ist, ob man einen Schwerverbrecher drei Wochen durch Schneesturm und Wüstensonne schleppt, wird das eher kein Problem darstellen. Geht es hingegen darum, dass man grad keine Lust hat, einen Tag lang entgegen der geplanten Route zurück zum Baronssitz zu reisen, und fällt dabei eventuell noch ein Urteil, das nicht dem des eigentlich zuständigen entspricht ("Hühnerdieb? Ab mit der Rübe!"), dürfte das sehr haarig werden.
Allgemein würde ich davon ausgehen, dass man in zivilisierten Gegenden außerhalb des eigenen Herrschaftsbereichs nur sehr, sehr vorsichtig mit derartigen Aktionen umgehen sollte.

anireyk

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 73
    • Profil anzeigen
Re: Wie heißen hier die Adligen?!
« Antwort #10 am: 21 Aug 2014, 10:44:26 »
Die Anzahl der Probleme ist da imho vor allem eine Frage an die Spielleitung. Gerade solche eher feinen Ausgestaltungen der Spielwelt liegen so ziemlich in ihrer Hand.

Drarsus

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 1.166
    • Profil anzeigen
Re: Wie heißen hier die Adligen?!
« Antwort #11 am: 21 Aug 2014, 11:28:50 »
Ich denke auch, dass schon Priester/Ordensanhänger von gewissen Gottheiten (Vordan, Rim Gara Starrekying, Tayru, Theris etc. um nur ein paar zu nennen) regional bzw. sogar überregional als Richter/Rechtsprecher angesehen werden (können).

Nevym

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 970
  • I have a dream ...
    • Profil anzeigen
Re: Wie heißen hier die Adligen?!
« Antwort #12 am: 21 Aug 2014, 13:05:18 »
Ich denke auch, dass schon Priester/Ordensanhänger von gewissen Gottheiten (Vordan, Rim Gara Starrekying, Tayru, Theris etc. um nur ein paar zu nennen) regional bzw. sogar überregional als Richter/Rechtsprecher angesehen werden (können).
... grad wenn ein solcher Priester ähnlich eines Mufti agiert oder es gar ein Fatwa oder Responsa-System gibt.
Ich bin der Sand im Getriebe - ich kommentiere - ich kritisiere - ich phantasiere
The only real prison is fear, and the only real freedom is freedom from fear. (Aung San Suu Kyi)