Autor Thema: Geheimbünde in Lorakis  (Gelesen 2265 mal)

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.273
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Geheimbünde in Lorakis
« am: 21 Jul 2014, 12:06:37 »
Ich wollte hier nur mal sammeln, was es alles für Geheimbünde es auf Lorakis gibt, bzw. geben könnte.

Wir haben schon mal zumindest in Midstad, die Kulte der Hekaria, die sich (mit Ausnahme von Karing) eher bedeckt halten dürften, sowie wahrscheinlich die Kulte der Iosaris, der Jesavis oder der Uryat, die wohl nirgendwo gern gesehen sein dürften.

Aber was passt noch auf Lorakis?
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Chalik

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.190
    • Profil anzeigen
Re: Geheimbünde in Lorakis
« Antwort #1 am: 21 Jul 2014, 12:11:37 »
Auf jeden Fall Lunare Sucher in Selenia, da sie dort ja neben dem Konflikt mit dem Zirkel der Zinne auch Probleme durch die Mondsteingesetze haben dürften.

Ein bis zwei Meuchlergilden im Mertalischen Städtebund sollten passen.

Sicherlich die ein oder andere kleinere bis größere Rebellengruppe im Konflikt in Zhoujiang.

Das mal als spontane erste Einschätzung. Mal sehen ob ich mir mal noch ein paar Gedanken mehr dazu machen werde ;)

mcpherson

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 41
    • Profil anzeigen
Re: Geheimbünde in Lorakis
« Antwort #2 am: 21 Jul 2014, 14:40:34 »
Eine Art Ninjagruppe in Kintai, Spitzeldienst am Hofe in Zhoujiang....

Saint Mike

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 346
    • Profil anzeigen
Re: Geheimbünde in Lorakis
« Antwort #3 am: 21 Jul 2014, 14:45:34 »
Kulte der Lyxa (wissend wie unwissentlich) mit all Ihren Formen der Diebeskunst, von Hochstapelei bis Raub ist alles dabei. Ehre der korrupten Wächterin!

Die Schule der Guurm (heißen die so? Die Nekromanten des mertalischen Städtebundes halt ;)) wird sicher auch keinen Tag der offenen Tür veranstalten und viele der Gräuel dort sind Spekulationen... und manche nur all zu wahr.

Zitat von: mcpherson
Eine Art Ninjagruppe in Kintai, Spitzeldienst am Hofe in Zhoujiang....

In Kintai soll es Gerüchten zufolge mehrere Klöster einer geheimen Meuchlersekte geben. Im Volksmund heißen sie "Kinjas", Schatten Kintais. Diese schwarz gewandeten Attentäter schrecken nicht mal vor Mord an den Schwertalben zurück, wenn man sie nur ausreichend bezahlt... oder provoziert. Auf der anderen Seite werden sie aber angeblich auch von Kintais Herrscherkaste für Spionage- und Sabotagedienste in Zhoujiang gedungen.

Die Dunkelfeen anbetenden Druidenzirkel, welche sich sogar bis ins Unreich erstrecken sollen, sind ebenfalls äußerst verschwiegene Gesellen, die auch vor der Anwendung grenzzerreißener Magien nicht halt machen.

Offiziell? Nö, aber was nicht ist...
« Letzte Änderung: 21 Jul 2014, 14:47:39 von Saint Mike »
---
"...und der Ehre geht Demut voran." - Die Bibel, Sprüche 15,33

Erlan

  • Beta-Tester
  • Jr. Member
  • ***
  • Beiträge: 80
    • Profil anzeigen
Re: Geheimbünde in Lorakis
« Antwort #4 am: 21 Jul 2014, 17:26:11 »
"Kinjas"

ARGS the pun, it hurts^^.

Aber zum Thema: In Kungaitan gibt es den Orden von Ende und Anfang, unter der Oberin Schwester Nachtklinge. Ob es sich dabei um einen offiziellen Geheimdienst handelt ist für mich aus dem Text grade nicht zu entnehmen, aber er scheint ziemlich gute Meuchler zu besitzen und er scheint etwas gegen Versuche zu haben Kungaitan in eine Monarchie umzuwandeln und dabei auch vor dem Mord an Senatoren nicht zurückzuschrecken.

Ich denke alle mächtigen und weltoffenen Staaten werden einen eigenen Spitzeldienst besitzen. Nicht unbedingt mit angeschlossener Meuchlergilde, aber Spione und Zuträger an den wichtigen Höfen werden sie bestimmt haben.

Drakon

  • Autor
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 498
  • Mertalier der ersten Stunde
    • Profil anzeigen
    • Der Zeilenschmied
Re: Geheimbünde in Lorakis
« Antwort #5 am: 21 Jul 2014, 20:44:58 »
Die Schule der Guurm (heißen die so? Die Nekromanten des mertalischen Städtebundes halt ;)) wird sicher auch keinen Tag der offenen Tür veranstalten und viele der Gräuel dort sind Spekulationen... und manche nur all zu wahr.
Falls du damit den Magierorden von Nuum meinst: Der ist definitiv kein Geheimbund. Der herrscht sehr offen über die Stadt und jeder weiß es. Natürlich weiß nicht jeder, was die in ihren Hinterzimmern treiben, oder wie die intern organisiert sind, aber die müssen sich nicht verstecken und verbergen, wer unter der Kaputze ist.
Und die machen sogar mit Sicherheit einen Tag der offenen Tür, wo sie ihre Arbeits- und Kriegsgolems anpreisen sowie ihre nekromantischen und alchimistischen Dienstleistungen präsentieren. Dass das der ein oder andere unappetitlich findet ... geschenkt. In Nuum sollte er so etwas besser nicht äußern, sonst stirbt er möglicherweise einen grausamen, aber durchaus kreativen magischen Tod. Außerhalb Nuums könnte er seine Missbilligung lauter artikulieren, sollte allerdings bedenken, welche diplomatischen Scherereien er sich evtl. damit einhandelt.
Der Eule kurz, dem Feinde lang. Näk.

Fenra

  • Beta-Tester
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 133
    • Profil anzeigen
Re: Geheimbünde in Lorakis
« Antwort #6 am: 30 Jul 2014, 18:56:28 »
In Shahandir wird es bestimmt Gruppierungen geben, die gegen die neuen Herrscher aufbegehren. Wie gut diese organisiert sind, bleibt eine andere Frage...

Ich denke alle mächtigen und weltoffenen Staaten werden einen eigenen Spitzeldienst besitzen. Nicht unbedingt mit angeschlossener Meuchlergilde, aber Spione und Zuträger an den wichtigen Höfen werden sie bestimmt haben.
Das gilt bestimmt nicht nur für Staaten sondern auch für Organisationen/Gruppen wie die Portalgilde oder die Keshabid.