Autor Thema: "Freie" Regeln...  (Gelesen 4211 mal)

Eyb in the box

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.566
  • Bruderschaft vom sehenden Varg
    • Profil anzeigen
"Freie" Regeln...
« am: 21 Mai 2013, 09:50:00 »

Regeln, für mich ein rohes Ei (deshalb quarke ich hier so selten mit ;-). Welche ich nur ungern mit mir herumtransportiere. Welche aber dennoch sehr wichtig für einen flüssigen Spieleabend sind oder gar ganze Spiele (z.B. DSA 4.x) in "Verruf" bringen können. Daher trenne ich immer strickt den Regelteil vom Weltteil.

Wenn ich es recht mitbekommen habe, sollen so einige Regelteile relativ flexibel gehandhabt werden können, z.B. die freie Charakter-Generierung. :)

Wie sieht es in dem Zusammenhang mit der Magie aus (kann sein, dass ich das schon einmal gefragt habe...?) oder mit dem Kampf?
Werden wir bei beiden Regelteilen ebenfalls einen einfachen Leitfaden für freies Handeln mitbekommen? Bitte ja! So könnte man Hausregeln sauber in ein offizielles Regelbuch mit einbinden. Ich gehe davon aus, dass auch hier an bestimmten Stellen wieder Hausregeln, zwecks persönlichem Geschmack, herhalten müssen.
Bei öffentlichen Turnieren/Cons etc. gelten natürlich nur die Grundregeln.

Wie sieht's aus SMufanten? Gebt mir ein JA.

Pergrin

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
Re: "Freie" Regeln...
« Antwort #1 am: 21 Mai 2013, 10:10:51 »
Bei öffentlichen Turnieren/Cons etc. gelten natürlich nur die Grundregeln.

Ich sitze ja immer nur in meinem Kämmerlein und spiele mit den Leuten die ich kenne, deshalb hier die Nachfrage:
Es gibt tatsächlich Rollenspiel Tuniere?!
So wie beim Tabletop?!
Das finde ich jetzt irgendwie strange  :o

Awatron

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 902
  • Hobbyskeptiker
    • Profil anzeigen
Re: "Freie" Regeln...
« Antwort #2 am: 21 Mai 2013, 10:13:13 »
Klar, mein Charakter macht deinen Charakter fertig.  :P

@Eyb ich verstehe irgendwie nicht, worauf du hinaus willst. Wo sind denn Regeln so eng an den Hintergrund geknüpft, dass man nur beides kann? Freies Handeln? Willst du einen Regelbaukasten? Oder Storytelling?
"Allerdings ist absolute Vereinfachung in allen Bereichen auch gar nicht ein Ziel von Splittermond, es soll kein Light-Regelsystem werden. " Quendan

Samael

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 46
    • Profil anzeigen
Re: "Freie" Regeln...
« Antwort #3 am: 21 Mai 2013, 10:40:41 »
Es gibt tatsächlich Rollenspiel Tuniere?!
So wie beim Tabletop?!
Das finde ich jetzt irgendwie strange  :o

In der Anfangszeit des RSP war das sehr verbreitet. Es gab sogar explizite "Turnierabenteuer" mit ausgefeilten Bewertungslisten. Das wurde dann von mehreren Gruppen gleichzeitig gespielt und am Ende dann geschaut welche das Abenteuer am besten gelöst hat.

War in Deutschland aber denke ich nie so bekannt.

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.790
  • Splitterträger seit 2013
    • Profil anzeigen
Re: "Freie" Regeln...
« Antwort #4 am: 21 Mai 2013, 10:47:23 »
@Eyb
Ich denke, dass die Regeln für Magie, Kampf, Fertigkeiten, usw. so geradlinig und ähnlich sind, dass du gar nicht viel hausregeln wollen wirst. Funktioniert ja alles nach demselben Prinzip und dürfte daher rasch sehr eingängig und leicht handhabbar sein. Neue Zauber dürften relativ leicht erschaffbar sein, wenn man sich an den bestehenden orientiert (wobei natürlich eine offizielle Schablone zur Zaubererstellung noch besser wäre). Und es kommt ja sogar noch ein Einsteigerset für die, denen selbst die Grundregeln noch zu komplex und umfangreich sind (ich persönlich fürchte ja inzwischen fast, dass im GRW zu viele relevante Regelfragen offen bleiben, weil den Regeln nur sehr wenig Platz zugestanden wird, aber mal sehen).
 
When you think all is forsaken listen to me now: You need never feel broken again. Sometimes darkness can show you the light.

Eyb in the box

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.566
  • Bruderschaft vom sehenden Varg
    • Profil anzeigen
Re: "Freie" Regeln...
« Antwort #5 am: 21 Mai 2013, 11:30:16 »

... (wobei natürlich eine offizielle Schablone zur Zaubererstellung noch besser wäre). ...
Danke, genau darauf wollte meine Frage ursprünglich abzielen. Mir fehlten nur die passenden Worte. Eine offizielle Schablone für Zauber, Kampfregeln, Fähigkeiten etc. das wäre etwas sehr feines!

... Willst du einen Regelbaukasten? ...
Sowas in der Art. Gibt es sowas überhaupt schon (Savage World & Co.)?

Eyb in the box

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.566
  • Bruderschaft vom sehenden Varg
    • Profil anzeigen
Re: "Freie" Regeln...
« Antwort #6 am: 22 Mai 2013, 09:15:13 »
Ich muss meine Frage hier noch mal nach oben wuppen.

Vielleicht kann mir einer der Regelgötter hier weiterhelfen?  :)


Gibt es Regelschablonen (Regelbaukasten/Leitfäden) für ...
... Charaktererschaffung/Personenerstellung?
... Zauberei?
... Kampf?
... Fertigkeiten?
... (inoffizielle) und neuartige Völker?
... (inoffizielle) Landschaften?
... (inoffizielle) Monster aus der Anderswelt?
... (inoffizielle) Waffen?
... (inoffizielle) Götter?

So meine lieben SMufanten, jetzt schön fein bei jeder Frage mit JA antworten, dann ist alles gut. Möge die Bruderschaft der sehenden Varge eine zufriedenstellende Antwort erhalten. gag gagaggaaga :o
Falls nein, gibt es Rollenspielsysteme die genau sowas bieten? Besser ein gutes Copy & Paste, als schlechtes neu erfundenes.  8)  Damit könnte man gleichzeitig ein aufwucherndes "ich schreib mir mal eben eine Regel komplett selbst" eindämmen und hat gleichzeitig alles innerhalb eines vorgegebenen Rahmen. Davon abgesehen, warum eine solche vorstrukturierte Hausregel nicht irgendwann einmal in die offiziellen Regeln mit übernehmen... Es gibt hier also mehrere Vorteile für ein solches System.

Rumspielstilziel

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 451
    • Profil anzeigen
Re: "Freie" Regeln...
« Antwort #7 am: 22 Mai 2013, 09:31:06 »

Falls nein, gibt es Rollenspielsysteme die genau sowas bieten? Besser ein gutes Copy & Paste, als schlechtes neu erfundenes.

Gibt es schon, aber das dürfte man schwer übertragen können, weil das ja typischerweise Systeme sind, die eine Kernmechanik auf alles mögliche übertragbar machen.
Die beiden baukastenmäßigsten Beispiele, die mir einfallen, sind - natürlich - FATE (wo eigentlich alles über die eine Regelmechanik der Aspekte und Skills abgehandelt wird und man insofern kaum Regeln bauen muss, wenn man etwas neues einführt, sondern einfach nur die bestehenden Regeln mit passendem Fluff umgeben und implementieren muss); und Greg Stolzes One Roll Engine, am besten ausgearbeitet in dem Fantasy-System REIGN.

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.790
  • Splitterträger seit 2013
    • Profil anzeigen
Re: "Freie" Regeln...
« Antwort #8 am: 22 Mai 2013, 10:33:40 »
Zumindest das SM-Team selbst wird Vorlagen und Richtlinien haben, nach denen es Rassen, Zauber, humanoide NSCs, "Monster", usw. erstellt. Da die Module untereinander gleichwertig sind, sollte es definitiv problemlos möglich sein, einen SC Ork oder einen Halbelfen oder von mir aus einen Halbling oder sonst was zu erstellen, der eben auch Attributsverbesserungen und andere den Basisvölkern gleichwertige Boni hat. Was neue Völker angeht, halte ich ein Selbstbasteln für (regelseitig) absolut unproblematisch. Auch bei Fertigkeiten sehe ich kein Problem, wenn dir irgendetwas in der offiziellen Liste fehlt.

Ob die Macher diese Werkzeuge/Vorlagen/Entwicklerschablonen mit uns teilen wollen, ist aber eine andere Sache. Ich persönlich fände es auch viel besser im GRW eine Schablone für Kreaturen und NSCs zu haben, statt immer 30 Seiten Beispielmonster mitschleppen zu müssen, die ich vielleicht großteils nie nutze. Ich unterstütze jedenfalls Eybs Anregung, den Spielleitern offizielle Anleitungen zugänglich zu machen, die ihnen das Kreieren von neuen, eigenen Zaubern, Waffen, Meisterschaften, Völkern, NSCs, Kreaturen, etc. erlauben :)
When you think all is forsaken listen to me now: You need never feel broken again. Sometimes darkness can show you the light.

Eyb in the box

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.566
  • Bruderschaft vom sehenden Varg
    • Profil anzeigen
Re: "Freie" Regeln...
« Antwort #9 am: 23 Mai 2013, 11:53:14 »
Und was sagen die SMufanten zu unserer Idee Regelschablonen anzubieten?


Ob die Macher diese Werkzeuge/Vorlagen/Entwicklerschablonen mit uns teilen wollen, ist aber eine andere Sache.
Jetzt gebt Euch endlich einen Ruck - antwortet in unserem Sinne :o  fein und nett auf die Fragen - und klemmt den Krempel mit ins GRW!

Oder sind diese Vorlagen so groß, dass sie die Seitenzahlen total sprengen würden? Von mir aus könnt Ihr, je nach Umfang, aber auch einen weiteren Band (Regelschablonen für Splittermond) heraus bringen und verkaufen. Alles eine Frage des Preises.

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.790
  • Splitterträger seit 2013
    • Profil anzeigen
Re: "Freie" Regeln...
« Antwort #10 am: 23 Mai 2013, 13:52:48 »
Ich sehe schon, wir müssen die Liga der sehenden Vargen gegen die Verwehrung von Regelschablonen gründen und Unterschriften sammeln, damit unsere Fragen hier nicht ständig ignoriert werden  ::)
When you think all is forsaken listen to me now: You need never feel broken again. Sometimes darkness can show you the light.

Quendan

  • Gast
Re: "Freie" Regeln...
« Antwort #11 am: 23 Mai 2013, 14:24:44 »
Dazu gibt es momentan einfach nix zu sagen, daher sagen wir auch nix. Abwarten. ;)

Eyb in the box

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.566
  • Bruderschaft vom sehenden Varg
    • Profil anzeigen
Re: "Freie" Regeln...
« Antwort #12 am: 23 Mai 2013, 15:17:45 »
"...Abwarten. " und einen selbstgemachten Espresso trinken... *legga*


Eine strikte Ablehnung sieht jedenfalls anders aus :) , von dem her gesehen heißt es noch knapp 5 Monate abwarten... echt noch fünf M o n a t e???
Die sehenden Vargen sehen alles. ga :o