Autor Thema: Asyl für dreiköpfige Affen und andere Kreaturen...  (Gelesen 40720 mal)

Eyb in the box

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.566
  • Bruderschaft vom sehenden Varg
    • Profil anzeigen
Re: Asyl für dreiköpfige Affen und andere Kreaturen...
« Antwort #105 am: 12 Jul 2013, 16:39:27 »
Und wenn ich gerade bei intelligenten, kulturschaffenden Wesen bin, gibts da noch mehr als diese beiden Rassen?
In dem Threat Orks? findest Du ein paar Infos über Orks... Allerdings über ein paar Seiten (inkl. Spam) verteilt. Nur die Eigenschaft kulturschaffend würde ich bei denen definitiv nicht unterschreiben. Ob das in der Anderswelt, wo sie eigentlich hergekommen sind, anders ist wurde noch nicht mitgeteilt.
« Letzte Änderung: 12 Jul 2013, 21:38:34 von Eyb in the box »

Quendan

  • Regel-Redakteur
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.746
    • Profil anzeigen
Re: Asyl für dreiköpfige Affen und andere Kreaturen...
« Antwort #106 am: 12 Jul 2013, 16:43:29 »
Rattlinge sind durchaus kulturschaffend, aber eine wirkliche Hochkultur haben sie - soweit das in Lorakis bekannt ist - nicht vorgebracht. Sie sind aber in der Lage Werkzeuge zu benutzen, sich zu artikulieren (sogar Handelssprache zu lernen) und manche leben auch in den Städten der anderen Völker. Für ihre eigene Kultur (und ihren Glauben und ihre Mythen und ...) interessieren sich die meisten Mit-Lorakier sicher nicht die Bohne, aber sie ihnen absprechen kann man auch nicht völlig.

Orks sind da schwieriger, denn sie sind ... anders. Klar, auch sie haben eine Organisationsstruktur. Aber sie haben keine Kunst, keine Sagen, keine Städte. Sie durchziehen nomadisch die Blutgrasweite oder hausen auch mal in kleineren Gruppen in sonstigen Gebieten des Kontinents. Aber ihr Daseinszweck scheint vor allem die Zerstörung und Erniedrigung des Lebenden zu sein.

Es gibt daneben noch andere kulturschaffende Wesen, aber in deutlich niedrigerer Zahl oder auch mal nur regional begrenzt. Da wären zum Beispiel neben den Drachlingen auch deren alte Gegenspieler, die Lamassus von Pash Anar, zu nennen. Auch von ihnen gibt es heute nur noch sehr wenige, aber sie sind zaubermächtig und gelten als sehr weise. An der Kristallküste liegen die Nagasümpfe, wo es Nagas gibt. Im Auge von Telwari (dem Binnenmeer zwischen Pash Anar und der Kristallküste) soll es untermeerische Völker geben. Und noch ein paar weitere - insgesamt sind die fünf spielbaren Völker nicht völlig allein auf gestellt in Lorakis.

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.760
  • Splitterträger seit 2013
    • Profil anzeigen
Re: Asyl für dreiköpfige Affen und andere Kreaturen...
« Antwort #107 am: 12 Jul 2013, 18:58:53 »
Sind die Lamassus auch reptilienartig wie die Drachlinge und die Nagas? Oder habt ihr euch da tatsächlich an den (geflügelten) babylonischen Stierdämonen orientiert? Und mich würde nach wie vor interessieren wie die Drachlinge sich selbst (ihre Rasse) bezeichnen.
Wir sind Legion

Quendan

  • Regel-Redakteur
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.746
    • Profil anzeigen
Re: Asyl für dreiköpfige Affen und andere Kreaturen...
« Antwort #108 am: 13 Jul 2013, 00:45:55 »
Sind die Lamassus auch reptilienartig wie die Drachlinge und die Nagas? Oder habt ihr euch da tatsächlich an den (geflügelten) babylonischen Stierdämonen orientiert?

Die sind in der Tat an ihre babylonischen Vorbilder angelehnt, bei uns allerdings keine Dämonen. Es ist vor allem die gleiche/eine ähnliche Optik. Also grob sowas hier:
http://mystoryofart.files.wordpress.com/2011/04/lamassu.jpg

Rumo

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 826
    • Profil anzeigen
Re: Asyl für dreiköpfige Affen und andere Kreaturen...
« Antwort #109 am: 14 Jul 2013, 15:05:24 »
Ok, zuerst einmal Danke für die Infomationen, Quendan.

Das mit den Rattlingen finde ich schon einmal sehr Interessant, wie weit sind den die in den Städten lebenden Rattlinge in die soziale Struktur eingebunden? Gelten sie als gleichberechtigt oder mehr der Bodensatz der örtlichen Bevölkerung? Mir drängt sich da gleich der Vergleich mit den DSA Goblins in Festum auf, sprich Rattlinge als Gerber, Kanalreiniger, Straßenkehrer und Ratten/Ungezieferjäger.

Den Orkansatz finde ich grundsätzlich nicht verkehrt, den Verlgeich aus dem "Ork Thread" mit der dunkeln Brut aus Dragon Age empfand ich als ziemlich gut.

Was mich aber zu einer anderen Frage bringt, welche Grundbedürfnisse(essen/trinken/fortpflanzung, usw) hat ein Wesen aus der Andereswelt? Gnome sind wohl ziemlich "verweltlicht" daher unterscheiden sie sich wenig bis gar nicht von den anderen Bewohnern Lorakis. Bei Orks scheint das ein wenig anderes zu sein, oder? Gibt es dazu eine allgemein gültige Antwort oder sind Wesen aus der Anderswelt dafür zu vielfältig?





Quendan

  • Regel-Redakteur
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.746
    • Profil anzeigen
Re: Asyl für dreiköpfige Affen und andere Kreaturen...
« Antwort #110 am: 14 Jul 2013, 17:37:21 »
Das mit den Rattlingen finde ich schon einmal sehr Interessant, wie weit sind den die in den Städten lebenden Rattlinge in die soziale Struktur eingebunden? Gelten sie als gleichberechtigt oder mehr der Bodensatz der örtlichen Bevölkerung?

Definitiv Bodensatz, sofern sie überhaupt geduldet werden.

Zitat
welche Grundbedürfnisse(essen/trinken/fortpflanzung, usw) hat ein Wesen aus der Andereswelt? Gnome sind wohl ziemlich "verweltlicht" daher unterscheiden sie sich wenig bis gar nicht von den anderen Bewohnern Lorakis. Bei Orks scheint das ein wenig anderes zu sein, oder? Gibt es dazu eine allgemein gültige Antwort oder sind Wesen aus der Anderswelt dafür zu vielfältig?

Gnome sind inzwischen zu 99% als Wesen des Diesseits einzuordnen, da sie die Feenwelten vor so langer Zeit verlassen haben. Das heißt sie haben tatsächlich die selben Grundbedürfnisse wie andere Rassen auch. Auch Orks sind inzwischen sehr im Diesseits angekommen, aber zu ihren Grundbedürfnissen gehört definitiv noch zerstören dazu. Ansonsten sind echte Wesen der Anderswelt (also solche, die sie heute noch bewohnen) in der Tat zu vielgestaltig und vielfältig als das man da eine allgemeingültige Aussage treffen kann. Essen, trinken und Fortpflanzung sind jedenfalls bei ihnen nicht so hoch auf der Agenda wie im Diesseits - sofern es überhaupt draufsteht.

Eyb in the box

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.566
  • Bruderschaft vom sehenden Varg
    • Profil anzeigen
Re: Asyl für dreiköpfige Affen und andere Kreaturen...
« Antwort #111 am: 15 Jul 2013, 10:42:31 »
Essen, trinken und Fortpflanzung sind jedenfalls bei ihnen nicht so hoch auf der Agenda wie im Diesseits - sofern es überhaupt draufsteht.
Kann/Möchte man an dieser Stelle schon verraten ob sich Orks auf normalen ... Wege fortpflanzen oder eher in Richtung Brutkönigin (Alien)?
Letzteres würde mir natürlich besser gefallen.

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.760
  • Splitterträger seit 2013
    • Profil anzeigen
Re: Asyl für dreiköpfige Affen und andere Kreaturen...
« Antwort #112 am: 15 Jul 2013, 10:58:00 »
Also wenn ihr den Orks die Geschlechtsteile weg nehmt, dann organisiere ich endgültig eine Antidiskriminierungs-Demo ;)
(Es würde aber zumindest erklären, warum sie so schlecht drauf sind und allen anderen Humanoiden in den Hintern treten möchten...)

Brutmütter a la Dragon Age fände ich schon ok, wenn es stimmig beschrieben und nicht zur Gänze 1:1 nachgemacht ist.
Wir sind Legion

Cpt Toast

  • Beta-Tester
  • Jr. Member
  • ***
  • Beiträge: 98
    • Profil anzeigen
Re: Asyl für dreiköpfige Affen und andere Kreaturen...
« Antwort #113 am: 15 Jul 2013, 11:58:01 »
Gibt es einen Grund, warum "nur"* die fünf spielbaren Spezies spielbar sind und warum z.B. Rattlinge oder Nagas nicht?
Klar, ich sehe sofort, warum ich keinen Drachling oder Lamassu spielen kann, bei den Orks hab ich mir auf der RPC sagen lassen, dass man die als böse Wesen will und bei Unterseeischen Völkern ist das anatomisch wohl schwierig.
Aber gerade einen Rattling fände ich als Charakter nicht uninteressant. Auch wenn er als Bodensatz angesehen wird. Vielleicht komme ich dann auch erst nach langer Disskusion mit der Wache in der Stadt und auch nur dann, wenn ein Mitglied der Gruppe für mich bürgt, aber gerade das kann meiner Meinung nach doch auch rezivoll zu spielen sein.

* Ich will damit nicht aussagen, dass ich die Auswahl der Spezies als zu klein erachte ;)
Formerly known as "Pudel des Todes".

Quendan

  • Regel-Redakteur
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.746
    • Profil anzeigen
Re: Asyl für dreiköpfige Affen und andere Kreaturen...
« Antwort #114 am: 15 Jul 2013, 12:02:48 »
Gibt es einen Grund, warum "nur"* die fünf spielbaren Spezies spielbar sind und warum z.B. Rattlinge oder Nagas nicht?

Der Grund ist vor allem, dass wir uns für das GRW auf die verbreitetsten und wichtigsten Völker beschränken wollten und keine zu große und exotische Auswahl anbieten wollten. Gut 99% aller Abenteurer dürften aus den fünf spielbaren Völkern stammen, womit uns das für das GRW (und auch einige Zeit darüber hinaus) als völlig ausreichend erscheint.

Das heißt nicht, dass es niemals spielbare Rattlinge geben wird, aber aktuell gibt es da keine Planungen. Aber ich würde mal sagen dass überhaupt nix gegen weitere spielbare Rassen aus Fanhand nach Erscheinen des GRW spricht. Ihr wisst dann ja wie Rassen aufgebaut sind und könnt dann weitere basteln. :) Gerade Rattlinge dürften rein regeltechnisch kein Problem sein.

derPyromane

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 1.194
  • In der Asche liegt die Wahrheit
    • Profil anzeigen
Re: Asyl für dreiköpfige Affen und andere Kreaturen...
« Antwort #115 am: 15 Jul 2013, 14:10:38 »
Also wenn ihr den Orks die Geschlechtsteile weg nehmt, dann organisiere ich endgültig eine Antidiskriminierungs-Demo ;)
(Es würde aber zumindest erklären, warum sie so schlecht drauf sind und allen anderen Humanoiden in den Hintern treten möchten...)

Brutmütter a la Dragon Age fände ich schon ok, wenn es stimmig beschrieben und nicht zur Gänze 1:1 nachgemacht ist.

ich fände auch "Herr der Ringe"-Orks kewl, wo sich die Viecher aus dem Matsch erheben. Auf jeden Fall wäre ich für eine "künstliche" Erschaffung. Die klassischen Geburten würden ja wieder Ork-Frauen und Ork-Babies implizieren, und das finde ich bei den Zielen (Heldenzielscheibe) eher sinnbefreit...
We all serve one master – one king.
His name is Gaming!
Forever may he reign!

sindar

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 604
    • Profil anzeigen
Re: Asyl für dreiköpfige Affen und andere Kreaturen...
« Antwort #116 am: 15 Jul 2013, 15:08:05 »
Wenn ich Quendans vorletzten Post richtig verstanden habe, bezog sich der mangelnde Fortpflanzungswille auf Wesen, die derzeit in der Anderwelt heimisch sind, nicht auf die jetzt auf Lorakis heimischen Orks und Gnome. Anders ausgedrueckt, Orks pflanzen sich fort wie alle anderen lorakischen Voelker auch.

Habe ich das richtig aufgefasst?
Bewunderer von Athavar Friedenslied
Yinan schrieb: Die Regeln von Splittermond versuchen nicht, realistisch zu sein.
Fanprojekte Splittermond

Eyb in the box

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.566
  • Bruderschaft vom sehenden Varg
    • Profil anzeigen
Re: Asyl für dreiköpfige Affen und andere Kreaturen...
« Antwort #117 am: 15 Jul 2013, 15:19:17 »
Sorry, ich kann Euch mein teuer erbeutetes Ork-Leak-Real-Foto einfach nicht vorenthalten...


Bittesehr, ist es nicht ekelerregend?! Und grün sind die Viecher auch noch... iiiiiigitttt...

rillenmanni

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 769
  • König der Narren
    • Profil anzeigen
    • Metstübchen
Re: Asyl für dreiköpfige Affen und andere Kreaturen...
« Antwort #118 am: 15 Jul 2013, 15:20:11 »
Und sie werden ausgebrütet!
Während die Opfer sich umkrempeln und der Professor nicht zu erreichen ist, reißt Rillen-Manni voller Wut eine Waffe an sich ...

Quendan

  • Regel-Redakteur
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.746
    • Profil anzeigen
Re: Asyl für dreiköpfige Affen und andere Kreaturen...
« Antwort #119 am: 15 Jul 2013, 15:53:17 »
Habe ich das richtig aufgefasst?

Teils. Ich bezog mich damit auf die Wesen der Feenwelt, korrekt. Aber daraus kann man nicht schließen, dass Orks sich zwingend so fortpflanzen wie andere Wesen des Diesseits. Dazu sind die letzten Debatten nämlich noch nicht vorbei. ;)