Umfrage

Welche Note würdet ihr dem Abenteuer geben?

Note 1
11 (29.7%)
Note 2
16 (43.2%)
Note 3
9 (24.3%)
Note 4
0 (0%)
Note 5
1 (2.7%)
Note 6
0 (0%)

Stimmen insgesamt: 37

Autor Thema: Kettenrasseln (Einsteigerbox) / Bewertung & Rezensionen  (Gelesen 3879 mal)

Thallion

  • Moderator
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 114
    • Profil anzeigen
Kettenrasseln
Einsteiger-Kampagne aus der Splittermond Einsteigerbox

Verfügbar im Splittermond-Shop:
Splittermond-Shop

Wiki Artikel:
Kettenrasseln

Autoren:
Björn Beckert, Tilman Hakenberg, Matthias Klahn, Stefan Unteregger

Klappentext:
Der Tod geht um!
Die Erde bebt im Ort Brynntal, inmitten der unwirtlichen Berge des nördlichen Kynhold. Noch ahnt niemand, dass dahinter mehr steckt - dass eine uralte Macht erwacht ist und nun voller Hass danach trachtet, die Bewohner der Region ins Verderben zu stürzen. Doch noch ist nichts verloren: Denn eine Schar tapferer Abenteurer steht bereit, um sich den Mächten des Bösen in den Weg zu stellen. Ihre Abenteurer!

In diesem Heft finden Sie eine vollständige, vorgefertigte Kampagne, mit der Sie und Ihre Spielrunde Ihre ersten Schritte in Lorakis unternehmen können. Dabei werden auch einige Hilfestellungen und Tipps für unerfahrene Spielleiter angegeben - sodass das erste der vier Abenteuer sogar spielbar ist, ohne das Regelheft im Vorhinein gelesen zu haben. Schnappen Sie sich einfach ein paar Freunde, verteilen Sie die vorgefertigten Abenteurer aus dieser Box und tauchen Sie ein in die spannende Welt von Lorakis!

Vielleicht hast du Erfahrungen mit dem Abenteuer gemacht, die du mit anderen Nutzern teilen möchtest, hast Tipps oder Fragen oder möchtest einfach nur allgemein deine Meinung zum Abenteuer kundtun oder deine Bewertung begründen. Der Thread ist deshalb auch zur Diskussion des Abenteuers vorgesehen.

Ansonsten gilt:
Bitte nur dann abstimmen, wenn du das Abenteuer als Spieler oder Spielleiter erlebt oder es zumindest gelesen hast!
« Letzte Änderung: 22 Okt 2015, 19:36:03 von Thallion »

sindar

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 552
    • Profil anzeigen
Re: Kettenrasseln / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #1 am: 07 Okt 2015, 13:09:29 »
Ich habe es gelesen und bin beeindruckt. Ein derart komplexes Szenario einsteigergerecht aufzubereiten stelle ich mir schwierig vor, aber die Autoren haben es geschafft. Finde ich jedenfalls. Ich habe schon einige Meinungen dazu gelesen, daher waren meine Erwartungen recht hoch - und wurden uebertroffen. Es gibr unterschiedliche Loesungsmoeglichkeiten, auch ein komplettes Scheitern ist vorgesehen. Die unterschieldichen Wege, die die Helden gehen koennen, wirken beim Lesen gut genug ausgearbeitet. Und stimmig ist das Szenario ausserdem. Saubere Arbeit! :)
Bewunderer von Athavar Friedenslied
Yinan schrieb: Die Regeln von Splittermond versuchen nicht, realistisch zu sein.
Fanprojekte Splittermond

Troublemaker343

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
    • Profil anzeigen
Re: Kettenrasseln / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #2 am: 11 Okt 2015, 17:29:23 »
Habe das Abenteuer (als kompletter Neueinsteiger mit ein wenig DSA 2 Erfahrung) mit den vereinfachten Regeln und einer ebenfalls kompletten Neueinsteiger Gruppe gespielt (und geleitet).
Ich muss sagen, es hat mir wirklich gut gefallen, sehr facettenreiche Aufgaben (Familien überzeugen, Dörfler retten, Schlachten schlagen, Rätsel lösen..) und es wirkt tatsächlich so, als würde die Welt "atmen". Keine Ahnung ob das jetzt ein Neueinsteiger Phänomen ist, aber Brynntal mit seinen Einwohnern kam mir sehr gut ausgearbeitet und ins Setting passend vor, den Spielern ist es jedenfalls auch ans Herz gewachsen, so dass sie in der letztendlichen Schlacht ihre "Heimat" verteidigt haben. Diese letzte Schlacht ist auch fast mein einziger wirklicher Kritikpunkt, denn es ist doch arg viel Geschnetzel :D habe es zwischendurch immer mal aufgelockert (Hausbrand, Zivilisten werden von Untoten bedroht etc.) aber es kam mir doch arg lang vor und wurde, zugegebenermaßen durch vier Patzer innerhalb von wenigen Minuten, gerade im Endkampf doch sehr knapp, so dass der Baron den Helden dort unter die Arme greifen musste ^^

Aber abgesehen davon, wirklich super! (y)
Deswegen eine 1 von mir.

Jetzt muss ich mir mal überlegen, was die Heldentruppe als nächstes so erleben wird.. ;)

Noldorion

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.435
  • Splitter-Mondkalb
    • Profil anzeigen
    • Splittermond
Re: Kettenrasseln / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #3 am: 12 Okt 2015, 00:10:05 »
Hallo!

Freut mich sehr, dass das Abenteuer so gut angekommen ist - ich hoffe, deinen Spielern hat es auch gefallen, trotz der happigen "Endschlacht". Das Gefühl, das du beschreibst, war auf jeden Fall genau das, was wir erzeugen wollten: Wir wollten eben eine Stadt als ständigen Schauplatz, damit sie einem ans Herz wächst, damit man die Charaktere kennenlernen kann, damit am Ende wirklich was auf dem Spiel steht. Super, dass das so funktioniert hat.

Wegen neuer Abenteuer findest du im Welt-Heft der Einsteigerbox hoffentlich ein paar Ideen - in Brynntal gibt es ja noch einige Geheimnisse zu entdecken. Ansonsten kann ich dir nur empfehlen, dir die Arwinger Mark herunterzuladen:

http://splittermond.de/wp-content/uploads/2015/01/Splittermond_Die-Arwinger-Mark.pdf

Das ist als PDF kostenlos, und enthalten sind zwei Abenteuer, die auch in der Arwinger Mark spielen - nicht in Brynntal, aber zumindest in der gleichen Region.

Ähnlich ist es mit dem Abenteuer aus dem ersten Schnellstarter:

http://splittermond.de/wp-content/uploads/2014/04/Splittermond_Schnellstarter_v1-1.pdf

Ebenfalls von Interesse könnte "Das Geheimnis des Krähenwassers" sein, das auch in der Arwinger Mark spielt.

Arwinger Mark und Geheimnis des Krähenwassers sind zwar auf Basis der "vollständigen" Splittermond-Regeln, aber die Anpassung dürfte recht einfach sein - und falls du dabei Hilfe brauchst, sag einfach Bescheid :)

Troublemaker343

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
    • Profil anzeigen
Re: Kettenrasseln / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #4 am: 13 Okt 2015, 00:10:59 »
Hey Noldorion,

bist du etwa der Autor bzw. Mitautor des Rollenspiels? :D
Das finde ich ja verdammt cool, dass ihr hier auch mitmischt ;)

Und ja tatsächlich ist euer Plan dann bei uns zumindest sehr gut aufgegangen, denn auch den spielern hat es insgesamt sehr sehr gut gefallen :)
War ein guter Rat vom Rollenspielladenfachverkäufer, als kompletter Neuling mal mit dieser Einsteiger-Box von Splittermond und nicht mit dem im Internet allgegenwärtigem DSA5 anzufangen xD

Wir bleiben jedenfalls vorerst dabei, habe mir die PDF der Mark heruntergeladen und ich finde es sieht so gut aus, dass ich gleich morgen versuche im schon erwähnten Laden noch ein Druckexemplar davon zu ergattern^^
Also Fazit, fünf neue Kunden mit der Einsteigerbox auf jeden Fall schon mal an Land gezogen ;)

Noldorion

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.435
  • Splitter-Mondkalb
    • Profil anzeigen
    • Splittermond
Re: Kettenrasseln / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #5 am: 13 Okt 2015, 09:11:47 »
Hallo!

Freut mich wirklich zu lesen :)

Ja, ich arbeite an Splittermond mit, und es tummeln sich auch noch eine ganze Menge anderer Redakteure und Autoren hier im Forum - wir wollen doch wissen, was ihr so treibt ;)

Gehen wir aber mal wieder zurück zu Kettenrasseln und bleiben beim Topic, weiterplaudern können wir gerne im Blubberlutsch :)

DieSmily

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
    • Profil anzeigen
Re: Kettenrasseln (Einsteigerbox) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #6 am: 12 Jan 2016, 15:01:34 »
Hallo,

Ich bin totaler p&p einsteiger gewesen und habe mich direkt mal an die Rolle des Spielleiters gewagt. Dafür fand ich die Einsteiger-Box und die Kampagne Kettenrasseln super! Ich fand besonders gut, dass es von vielen vorgegeben Bescheibungen aus, immer offener wurde. Das machte es sehr angenehm um sich da rein zu finden.
Jedoch habe ich einen etwas größeren Kritikpunkt: es gibt nirgendwo in der Box eine Spieleranzahl Empfehlung. Bei mir waren es nur 2 Abenteurer. Das führte dazu, dass die Monster oft einfach zu viele und zu stark waren. Weshalb ich dann direkt am Anfang anfangen musste die Werte anzupassen und zu ändern. Und das ist als Spielleiter-Einsteiger nicht so einfach und etwas nervig. Das führte bei uns dann auch leider dazu, dass wir die Endschlacht abgebrochen haben, weil meine 2 Leute gegen die Anzahl und Stärke der Gegener kaum eine Chance hatten und sie irgendwann einfach total frustiert waren.
Deshalb meine Bitte: schreibt eine Empfehlung rein, für wie viele Spieler das gedacht ist. Und dann am besten eben noch Tips, wo und wie man es für weniger Spieler, machbar machen kann.

Aber davon abgesehen, fand ich die Kampagne spannend und schön geschrieben. Meistens hatten wir auch definitiv viel Spaß!

Fadenweber

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 559
  • Mondwerker
    • Profil anzeigen
Re: Kettenrasseln (Einsteigerbox) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #7 am: 12 Jan 2016, 15:19:07 »
Hallo DieSmily, und willkommen im Hobby und bei Splittermond! Stimmt, die Skalierbarkeit von Gegnergruppen und das Aufzeigen von Alternativen zum Kampf sind wichtige Tipps für den Spielleiter - vor allem hätte ich sogar aus leidvoller eigener Erfahrung selbst drauf kommen müssen, das prominent mit einzubringen :) Schön, dass Ihr Euch nicht habt frustrieren lassen und am Ball geblieben seid!

Noldorion

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.435
  • Splitter-Mondkalb
    • Profil anzeigen
    • Splittermond
Re: Kettenrasseln (Einsteigerbox) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #8 am: 12 Jan 2016, 17:24:24 »
Jepp, der Schwierigkeitsgrad wurde an einigen Stellen schon kritisiert - das ist in der Tat nicht ganz optimal.

Die Kampagne ist auf vier Abenteurer ausgelegt, von denen zwei akzeptable Kämpfer sein sollten. Dann klappt das ganz gut. Da müssen wir auf jeden Fall bei Einsteigerprodukten verstärkt drauf achten.

Aber es freut auch mich, dass ihr trotzdem viel Spaß hattet!

dermilchmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 102
    • Profil anzeigen
Re: Kettenrasseln (Einsteigerbox) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #9 am: 12 Jan 2016, 20:35:45 »
Ich habe das Abenteuer als Spieler erlebt und es hat wirklich Spass gemacht.
Unser erstes Abenteuer, nachdem wir von DSA zu Splittermond gewechselt sind, war die Bestie von Krahorst; gespielt mit vorgefertigten Helden. Es gefiel uns so gut und war so erfrischend, dass wir alle die Regeln und Die Welt kauften und uns eine neue Heldengruppe machten. Das erste richtige Abenteuer war das Geheimnis des Krähenwassers. Auch grossartig, spannende Kämpfe, schöne Geschichte und eine wirklich lebendige Welt.

Und jetzt sind wir mit Kettenrasseln durch. Unser Spielleiter hat es wirklich gut geschafft Brynntal und Umgebung als lebendige Region darszustellen. Wir haben gezaubert, gekämpft, gelacht, haben gestaunt, gerätselt, verhandelt.... es gab einfach immer was zu tun.
Nur leider ist mein Gnom in den Minen gestorben. Den zweiten Teil hat dann meine Schattenklinge aus Ioria bestritten.
Insgesamt kann ich dem Abenteuer eine 1 geben, da ich einfach nur Spass am Spieltisch hatte und mich in Lorakis verliebt habe.
Weiter gehts mit der Fluch der Hexenkönigin.

Gesendet von meinem A511 mit Tapatalk

Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt ist ein Mensch.

Finubar

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.280
  • Bin daa, wer nooch?
    • Profil anzeigen
Re: Kettenrasseln (Einsteigerbox) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #10 am: 02 Apr 2016, 15:52:21 »
Wir haben es gestern fertig bekommen und es hat uns sehr gut gefallen!

Wir sind zwei Nah- und ein Fernkämpfer sowie ein Magier/Heiler, was SEHR nützlich war. Die Plotideen mit den Untoten und den Familien sind sehr gut, auch dass man nicht alles mit Kampf lösen muss und ansprechende Rätsel enthalten sind.

SpliMo macht uns sehr viel Spaß und mal gucken, wohin uns unsere weitere Reise verschlägt.
Ein Tag ohne Lächeln ist ein Verlorener ... ;-)

Sindbad

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
    • Profil anzeigen
Re: Kettenrasseln (Einsteigerbox) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #11 am: 30 Mai 2016, 13:17:12 »
Hallo zusammen,

ich entschuldige mich vorab für sehr viel Text.

Wir spielen derzeit noch an diesem Abenteuer (insgesamt dritte Session á 8 Stunden), ich bin als Spieler dabei. Es ist mein erstes richtiges Abenteuer für SpliMo. Da wir noch dabei sind (ich habe die vorherigen Beiträge ignoriert, aus Verdacht auf Spoiler) habe ich keine Ahnung wo genau wir uns befinden (Abenteuernummer-technisch).

Zum Plot äußere ich mich nicht, da der Thread nicht als Spoiler gekennzeichnet ist. Auch möchte ich an dieser Stelle keine Kritik am System von SpliMo an sich äußern.

Das Abenteuer ist in meinen Augen gut durchdacht (von der Story her) aber ist bei der Schwierigkeit (Kampf) an mancher Stelle total daneben. Wir waren eine Gruppe aus drei SC (1 Nahkämpfer-Tank, 1 Fernkämpfer und 1 Alchemistin, die für Heiltränke sorgt, jedoch null kämpfen kann (naja, Handgemenge (6) [Schlagring] und will. Dafür hat sie sich ein Kreatur 4 Wildschwein zugelegt als Tiervertrauter...).

In der Mine zu Beginn, haben wir die Asseln (maximal waren es 4 + Chef-Assel) so einfach ins Jenseits befördert, dass wir uns schon fragten, was da kommen muss um uns zu besiegen.

Doch dann, nach der Szene mit dem einzelnen Überlebenden, der uns gebeten hat zurück zu gehen und mal nachzuschauen, auf dem Schlachtfeld, das war schon nicht mehr lustig. Wir gingen, auf Grund unserer Skill-Checks davon aus, dass es "gewöhnliche" Untote sind und schätzten die Gefahr entsprechend ein. Wir waren gar nicht schlecht dabei.

Nachdem meine Alchemistin (Gnom mit Wildschwein) dann mit einer krassen Wahrnehmungsprobe (ich glaube es war ein Triumph und am Ende ein Ergebnis von 29) sich die Szenerie anschaute, standen plötzlich die ganzen Typen da auf und hatten 10 Ticks Vorsprung (Hm, ist eine Wahrnehmung von 29 mit Triumph nicht eigentlich ein super Ding um vorgewarnt zu sein oder ähnliches? Scheinbar nicht, aber ich kenne die Regeln hierzu nicht).

Das Ende vom Lied war, dass diese Untote, liegend hin oder her, meine Gnomin auseinander genommen haben. Der erste machte ein Ringen(?)-Manöver, was trotz meinem KW von 22 recht easy ging und nahm mich in den Haltegriff. Ab da, mit -5 auf alles (auch auf VTD und Ausweichen-Meisterschaft war auch nicht mehr) und der Abzüge wegen erlittener TP...Ich glaube ich konnte einmal handeln - ein Patzer um mich aus dem Halten zu lösen (wieder 5 TP eingesteckt) - bevor ich direkt tot gehauen wurde. 1 Aktion später war dann auch mein Wildschwein tot.

Meine Gefährten waren selbst mit jeweils 2 zusammenhängenden Untoten zu Gange. Der andere Gnom (der Fernkämpfer) kam ähnlich unter die Räder, blieb aber vom Würfelglück des SL verschont, und überlebt schwer verletzt.

Na gut...viel Arbeit in die Erschaffung investiert. Erster Kampf (die Asseln waren doch alles andere als eine ernsthafte Übung) und direkt tot. Gut, ich hatte noch einen weiteren SC gemacht und übernahm dann den Nekromanten-Gnom, der mit Feuerstrahlen um sich wirft.

Ein wenig später gingen wir von Hohenlinden aus auf die Suche nach einer Gruppe, die auf eine Felsnadel geflüchtet ist und dort von Harpyen belagert wird. Ich sage es mal so, der Fernkampf-Gnom, hat es ruckzuck zerlegt. Einmal hat er gehauen, die anderen zweimal und er war direkt tot. Unser Nahkampf-Tank versemmelte die Entschlossenheits-Probe und konnte nur mit Sicherheitswurf agieren. Mein Feuerstrahl traf zwei Mal sehr gut inklusive Triumph etc. Der SL ließ die drei Harpyen dann, sehr unlogisch an sich, aber aus Gnade vor unserer Gruppe (wir wären alle drei gestorben, definitiv), einfach davonflattern.

Meine Kritik setzt genau hier an: Ein Einführungsabenteuer darf niemals den SL oder sie SC in die Verlegenheit bringen, dass die gesamte Party gekillt wird. Wir haben uns nichtmal dumm angestellt, so dass man sagen könnte "okay, was rennt ihr auch direkt in die Klinge von...". Es war doch sehr ärgerlich.

Ergebnis: Der Fernkampf-Gnom hatte keinen Bock mehr (Ich auch nicht mehr (nach den Harpyen) so richtig) und baute sich direkt mal einen Kampfsau-Varg, der nichts kann außer kämpfen. Keine sozialen Interaktionen, kein Handwerk, keine Naturkunde, keine Empathie, kein Wissen. Die Aussage: "Mir jetzt egal, es geht ja hier ums Kämpfen als gibt's nun einen Kämpfer".

Mein Eindruck ist der gleiche. Charakterspiel (und entsprechende Skillung) ist dein sicherer Tod. Schade, aber wahr.

Noldorion

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.435
  • Splitter-Mondkalb
    • Profil anzeigen
    • Splittermond
Re: Kettenrasseln (Einsteigerbox) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #12 am: 30 Mai 2016, 14:08:54 »
Hallo Sindbad!

Die Schwierigkeit der Kämpfe ist in der Tat ein Problem - die Abenteuer sind nämlich auf vier Charaktere ausgelegt, von denen zwei kämpfen und zwei unterstützen können. Leider haben wir es versäumt, das hineinzuschreiben und Tipps zu geben, wie man als Spielleiter die Schwierigkeit anpassen kann. Generell kann ich daher sagen (und das kannst du auch gern an deinen Spielleiter weiterleiten): Bei nur drei Charakteren würde ich die Anzahl der Gegner um etwa ein Drittel reduzieren, außerdem eventuell den Angriffswert ein wenig senken.

Generell würde mich aber interessieren, nach welchem Regelset ihr spielt: nach dem der Einsteigerregeln oder nach dem der vollständigen Splittermond-Regeln? Denn in den Einsteiger-Regeln können die Untoten keine Haltegriff-Manöver durchführen, und nach vollständigen Regeln muss denen da schon ein ziemlicher Sonntagswurf gelungen sein, um gegen den KW von 22 anzukommen. Die Untoten aus dem GRW haben einen Angriffswert von 8. Um gegen jemanden mit KW 22 ein Haltemanöver durchzuführen, müssen sie eine 25 erreichen, also mindestens eine 17 würfeln - und das kann dann noch aktiv abgewehrt werden. Die Kettenrasseln-Untoten hingegen haben einen höheren Angriffswert, sind schneller und machen mehr Schaden, können aber keine Manöver. Ich gehe einfach mal davon aus, dass ihr nach dem GRW spielt und du hier einfach großes Würfelpech hattest.

In dieser Situation gilt außerdem tatsächlich: Wenn die Wahrnehmung-Probe gelungen ist (oder man einfach misstrauisch genug ist), entfällt der Aufschlag von 10 Ticks, weil man dann in der Tat vorgewarnt ist. Das steht auch im Abenteuer, es ist aber gut möglich, dass euer Spielleiter das einfach überlesen hat.

Die Harpyien wiederum sind mit GRW-Werten deutlich gefährlicher als mit Kettenrasseln-Werten, weil mit vollständigem Werteset noch die Modifikatoren für fliegende Wesen hinzukommen. Hier sollte man also so oder so die Anzahl herunterschrauben, wenn man mit vollständigen GRW-Regeln spielt.

Generell hattet ihr aber scheinbar sowohl eine massive Häufung von Würfelpech / spielleiterlichem Würfelglück (die Entschlossenheit-Probe gegen die Harpyien ist wirklich, wirklich einfach, der Haltegriff der GRW-Untoten wirklich, wirklich schwer) als auch weniger Charaktere als vorgesehen.

Das soll keine Rechtfertigung sein, denn die Schwierigkeit ist eindeutig ein Problem, nur eine Erklärung. Ich kann außerdem jetzt schon sagen, dass in Abenteuer 3 und 4 (dort seid ihr noch nicht) soziale Fähigkeiten eine zentrale Rolle spielen werden. Die ersten beiden Abenteuer sind kampf- und wildnislastig, die letzten beiden eher Ermittlungen und Interaktion.

Sindbad

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
    • Profil anzeigen
Re: Kettenrasseln (Einsteigerbox) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #13 am: 30 Mai 2016, 14:42:36 »
Generell würde mich aber interessieren, nach welchem Regelset ihr spielt: nach dem der Einsteigerregeln oder nach dem der vollständigen Splittermond-Regeln? Denn in den Einsteiger-Regeln können die Untoten keine Haltegriff-Manöver durchführen, und nach vollständigen Regeln muss denen da schon ein ziemlicher Sonntagswurf gelungen sein, um gegen den KW von 22 anzukommen. Die Untoten aus dem GRW haben einen Angriffswert von 8. Um gegen jemanden mit KW 22 ein Haltemanöver durchzuführen, müssen sie eine 25 erreichen, also mindestens eine 17 würfeln - und das kann dann noch aktiv abgewehrt werden. Die Kettenrasseln-Untoten hingegen haben einen höheren Angriffswert, sind schneller und machen mehr Schaden, können aber keine Manöver. Ich gehe einfach mal davon aus, dass ihr nach dem GRW spielt und du hier einfach großes Würfelpech hattest.

Wir spielen nach GRW.

Soweit ich mich erinnere, sagte unser SL, dass die Untoten einen Angriff von 11 hatten. Gegen die Ringenattacke durfte ich nicht Aktiv abwehren, laut SL, da es nicht gegen VTD ging sondern gegen KW.

Nachdem ich dann im Haltegriff war, und mitsamt meinem Patzer und der Halteattacke auf Grund meines Gesundheitszustandes auf -2 war und dann noch die -5 wegen Halten hinzu kamen, war ich beiden Untoten hilflos ausgeliefert.

Bei der Entschlossenheit kann es sein, dass es da zu einem Patzer kam bei dem Gefährten, das weiß ich nicht mehr.

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.876
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Kettenrasseln (Einsteigerbox) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #14 am: 30 Mai 2016, 14:47:47 »
Gegen die Ringenattacke durfte ich nicht Aktiv abwehren, laut SL, da es nicht gegen VTD ging sondern gegen KW.
Dann hat sich euer SL etwas geirrt.
Natürlich darf man noch immer Aktive Abwehr machen, nur dass es bei Angriffen gegen den KW mit Zähigkeit gemacht wird (und nicht mit dem Waffentalent oder Akrobatik).
Bei Angriffen gegen den GW kann man übrigens Entschlossenheit benutzen für die Aktive Abwehr.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.