Autor Thema: Charaktererschaffung  (Gelesen 40734 mal)

Rumspielstilziel

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 451
    • Profil anzeigen
Re: Charaktererschaffung
« Antwort #75 am: 07 Mär 2013, 08:26:19 »
Zitat von: Dannimax
Welche Logik steckt denn hinter der Aussage, dass in SciFi der Begriff Rasse ok ist, bei Fantasy aber Volk gewählt werden soll?
Außerirdische, die mit ihren hochentwickelten Raumschiffen gerade auf dem Weg sind, die Erde zu zerstören, weil sie eine Autobahn bauen wollen ("Niemand hat die Absicht, eine Autobahn durch Ihren Planeten zu errichten!") würde ich durchaus als andere Rasse bezeichnen. Vielleicht bestehen sie ja nichtmal aus Kohlenstoffketten.
Ich persönlich(!) finde den Begriff Rasse in einem Sci-Fi-Setting deutlich unproblematischer als beim Fantasy.

Aber lass uns drüber reden!

Ich finde das wie gesagt auch bei der SF eher befremdlich (und tatsächlich wäre es da auch angemessener, von Spezies zu reden). Man muss aber bei Star Trek und vergleichbaren Serien daran denken, dass die aus den USA stammen, wo das Wort "race" schlicht und einfach das ist, was man bei uns als "Ethnie" oder "Abstammung" bezeichnen würde und längst nicht so sehr mit biologischer Konnotation aufgeladen. "Race relations" sind in den USA primär die beziehungen zwischen Afroamerikanern und Euro-Amerikanern. "Race" bezeichnet einfach größere soziale Gruppen, die sich irgendwie über eine gemeinsame Herkunft definieren lassen. Insodern passt das Wort auf Englisch eben auch für Elfen, Zwerge und Vulkanier.
Auf deutsch würde man z.B. den großen türkischstämmigen Bevölkerungsteil niemals als "Rasse" bezeichnen - das wäre völliger Blödsinn. Auf deutsch redet man in diesem Kontext meistens von "Einwaderern" (was auf eine andere Art problematisch ist, aber das führt jetzt zu weit), weil Deutschland sich (im Gegensatz zu den USA) immer noch nicht so recht als Einwanderungsland begreift und das Wort "Einwanderer" damit als Marker für irgendwie von der sogenannten "Mehrheitsgesellschaft" unterschiedene Gruppen zur Verfügung steht.

Lange rede kurzer Sinn: In diesem Bereich gibt es keine perfekte Übersetzung von "race", und für den Fantasy-Kontext gibt es auf Deutsch keine perfekte Begrifflichkeit, um die Existenz verschiedener, klar unterschiedener vernunftbegabter Arten zu erfassen. Das englische "race" funktioniert ziemlich gut - auch wieder gerade deshalb, WEIL es so schwammig ist - das deutsche "Rasse" ist wegen seiner ausschließlich biologischen Konnotation eben für ein pseudomittelalterliches Setting besonders falsch und weckt hässliche Assoziationen. "Volk" wäre als nächste Entsprechung zu "Race" der Begriff der Wahl, oder, wenn man hervorheben will, dass es sich um biologisch grundsätzlich voneinander unterscheidbare Wesen handelt, "Art". Aber nicht Rasse.

Tronsha

  • Beta-Tester
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 145
    • Profil anzeigen
Re: Charaktererschaffung
« Antwort #76 am: 07 Mär 2013, 09:47:10 »
Rasse oder Volk... ist das echt so wichtig?

Wollen wir nicht lieber mal über den Begriff "Stärke" diskutieren?

Weil mir ist nicht ganz klar wie Stärke ein Attribut / eine Eigenschaft sein kann... http://de.wikipedia.org/wiki/St%C3%A4rke

Belzhorash

  • Gast
Re: Charaktererschaffung
« Antwort #77 am: 07 Mär 2013, 09:54:05 »
Rasse oder Volk... ist das echt so wichtig?

Wollen wir nicht lieber mal über den Begriff "Stärke" diskutieren?

Weil mir ist nicht ganz klar wie Stärke ein Attribut / eine Eigenschaft sein kann... http://de.wikipedia.org/wiki/St%C3%A4rke

Hehe. Sehr gut!

Noldorion

  • Welt-Redakteur
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.459
  • Splitter-Mondkalb
    • Profil anzeigen
    • Splittermond
Re: Charaktererschaffung
« Antwort #78 am: 07 Mär 2013, 09:58:58 »
Wikipedia weiß Rat!

http://de.wikipedia.org/wiki/St%C3%A4rke_(Begriffskl%C3%A4rung)

Zitat von: Wikipedia
Außerdem steht der Begriff synonym für Kraft
[...]
* als körperliche Kraft, siehe Kraft (Sport)

:P

DER DADA

  • Gast
Re: Charaktererschaffung
« Antwort #79 am: 07 Mär 2013, 10:04:02 »
bei dem ein oder anderen trifft halt das eine mehr zu als das andere

Tronsha

  • Beta-Tester
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 145
    • Profil anzeigen
Re: Charaktererschaffung
« Antwort #80 am: 07 Mär 2013, 10:37:21 »
bei dem ein oder anderen trifft halt das eine mehr zu als das andere

Was trifft bei dem ein oder anderen mehr?

Wikipedia weiß Rat!

http://de.wikipedia.org/wiki/St%C3%A4rke_(Begriffskl%C3%A4rung)

Zitat von: Wikipedia
Außerdem steht der Begriff synonym für Kraft
[...]
* als körperliche Kraft, siehe Kraft (Sport)

:P

Da heißt es Kraft und nicht Stärke.

Noldorion

  • Welt-Redakteur
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.459
  • Splitter-Mondkalb
    • Profil anzeigen
    • Splittermond
Re: Charaktererschaffung
« Antwort #81 am: 07 Mär 2013, 10:40:42 »
Stärke ist ein Synonym - Moment, diskutieren wir darüber gerade ernsthaft? :D

Tronsha

  • Beta-Tester
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 145
    • Profil anzeigen
Re: Charaktererschaffung
« Antwort #82 am: 07 Mär 2013, 10:49:11 »
Eigentlich war es nicht ernst gemeint, wobei mir Kraft jetzt ehrlich gesagt deutlich besser gefällt.

Ich betreibe jetzt im April fünf Jahre Kraftsport und irgendwie wird fast nur der Begriff Kraft benutzt und nie Stärke.
Man spricht von Muskelkraft...
Es gibt Begriffe wie Schnellkraft oder Maximalkraft und so...
Man geht zum Krafttraining...

Stärke kenne ich dann mehr als, das schmeckt Stark, das richt Stark...
Oder: "Sind sie zu stark, bist Du zu schwach!"
Von mir aus auch noch: "Booorrrr... bist du stark."
Oder: "Stark vorn Schrank gelaufen"

DER DADA

  • Gast
Re: Charaktererschaffung
« Antwort #83 am: 07 Mär 2013, 10:50:03 »
und Kraft meiner Wassersuppe, die mit Stärke angedickt ist muss ich feststellen, dass das nix mit dem vorher besprochenen Thema zu tun hat und eigentlich wirklich unglaublich irrelevant ist.
@ Tronsha:
du magst das Rasse Volk weiß der geier Thema irrelevant finden. doch zumindest mir ist die korrekte Anwendung unserer Sprache zumindest in offiziellen Publikation sehr wichtig.

EDIT:
ok. so gesehen hast du recht. gehört damit in das selbe gebiet...

Bulgador

  • Beta-Tester
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 101
    • Profil anzeigen
Re: Charaktererschaffung
« Antwort #84 am: 07 Mär 2013, 11:00:47 »
Ich finde eine Charaktererschaffung muss nicht fair sein. Wenn ein Volk einem anderen überlegen ist, dann ist dann nun mal so. Auf das Ebene der menschenähnlichen Völker wird so gern ein Vergleich gezogen, welche Rasse besser oder schlechter ist, und ob das fair ist. Ich bin überhaupt kein Freund von einer gekünstelten Fairness. Es darf ruhig sein, das man mit der Wahl des Charakters auch einen Nachteil oder Vorteil bekommt, der sich nicht automatisch an einem anderen Ende wieder ausgleicht.

Das Ziel eines Kaufsystems ist, gleich starke Charaktere hervorzubringen.
Wenn die Schablonen (für die Spezies) austauschbar sein sollen, müssen diese gleich stark sein.
Wenn die Spezies unterschiedlich stark sind, müssen sie unterschiedlich viele Erschaffungspunkte kosten.

Habe ich das richtig verstanden, dass die Steigerungsregeln, sofern man nicht auf vorgefertigte Schablonen zurückgreift, auch schon bei der Charaktererschaffung genutzt werden?
Gleiche Spielwerte kosten gleich viele Punkte, egal auf welchem Weg man sie erlangt?
Das wäre klasse!

Quendan

  • Gast
Re: Charaktererschaffung
« Antwort #85 am: 07 Mär 2013, 14:51:39 »
Habe ich das richtig verstanden, dass die Steigerungsregeln, sofern man nicht auf vorgefertigte Schablonen zurückgreift, auch schon bei der Charaktererschaffung genutzt werden?
Gleiche Spielwerte kosten gleich viele Punkte, egal auf welchem Weg man sie erlangt?
Das wäre klasse!

Das ist korrekt. Es gibt keine versteckten Rabatte oder ähnliches. Und du musst auch nicht auf eine bestimmte Art generieren, weil im späteren Abenteuerverlauf die Sachen irgendwelche anderen Kosten haben.

TeichDragon

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 348
    • Profil anzeigen
    • Bibliotheka Phantastika
Re: Charaktererschaffung
« Antwort #86 am: 07 Mär 2013, 14:57:57 »
Das ist korrekt. Es gibt keine versteckten Rabatte oder ähnliches. Und du musst auch nicht auf eine bestimmte Art generieren, weil im späteren Abenteuerverlauf die Sachen irgendwelche anderen Kosten haben.

Hallelujah!  :)

Rumspielstilziel

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 451
    • Profil anzeigen
Re: Charaktererschaffung
« Antwort #87 am: 07 Mär 2013, 14:59:49 »

Das ist korrekt. Es gibt keine versteckten Rabatte oder ähnliches. Und du musst auch nicht auf eine bestimmte Art generieren, weil im späteren Abenteuerverlauf die Sachen irgendwelche anderen Kosten haben.

Das Wohl!

flippah

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.227
  • Bäriger Nicht-Delphin
    • Profil anzeigen
    • Splitterwiki
Re: Charaktererschaffung
« Antwort #88 am: 07 Mär 2013, 16:07:30 »
Hurra! Keine Rabattschlacht!
"In allen anderen Fällen gehen Sie so schnell wie möglich in See und, ohne sich auf eine Schlacht einzulassen, sofern dies möglich ist, nach Wladiwostok" (Jewgeni Iwanowitsch Alexejew)

Anmar

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 644
  • In anderen Foren als Mustafa ben Ali bekannt
    • Profil anzeigen
    • DereGlobus
Re: Charaktererschaffung
« Antwort #89 am: 07 Mär 2013, 18:42:43 »
Soll eigentlich die Charaktergenerierung den Hintergrund des Chars schreiben (DSA 4.X, Lifepath etc.) oder soll man selbst den Hintergrund bestimmen (FATE(?)).
Verbreite nur auf Fakten basierende Gerüchte.
Ludo Liubice Der Lübecker Spieleverein. Es werden auch Rollenspiele gespielt.